Stillbaby verweigert eisern Flascherl

Hallo ihr guten Mamis und Papis!

Meine Tochter ist 4 Monate alt und war beim Stillen ein Mordstrumnaturtalent. Von Anfang an. Ich hab auch gar nicht vor, das zu ändern. Nur wird es ab und zu mal notwendig, dass sie ein Flascherl nimmt, zum Beispiel ziehen wir in zweieinhalb Monaten um und da möchte ich sie zu meiner Freundin geben können, weil mein Mann nicht alles alleine stemmen soll. Meine Freundin hat selbst ein Baby und ich kann ihr nicht zumuten bei uns auf der Baustelle den Tag zu verbringen.

Nur, weigert sich unser Sportbaby Stiller seit Wochen beharrlich an irgendeinem Fabrikat zu saugen. Avent, Lansinoh, Nuk etc., mit einem Loch, zwei Löchern, egal. Null Nada.

Auch wenn der Papa oder sonst wer, das Flascherl gibt, ändert es nichts. Ebenso wurscht ist ihr, ob es kalt, lauwarm, warm oder fast schon sehr warm ist. Im Liegen, im Sitzen, unterm Spielibogen und sogar in der Federwiege haben wirs probiert. Sie kaut so lange desinteressiert am Nuckel herum bis sie sauer wird und wir aufhören.

Auch diesen ominösen "im-Schlaf-saugen-sie-an-allem-Tipp" haben wir durch.

Wir haben ihr keinen Druck gemacht. Sie spielt auch gern mit dem Fläschchen und wenn NICHTS drin ist, saugt sie auch dran, dieses zuckersüße Gfrast.

Wir sind doch sicher nicht die ersten mit dem Problem? Was kann man da noch machen?


Danke vorab für eure Antworten!!!

Kommentare

  • Achja, wesentliche Info:

    Ich möchte nur abgepumpte Muttermilch nehmen. Mit PRE oder so möchte ich nicht anfangen.
  • Statt Flascherl vl. mit Nahrungsspritze und Finger füttern? So haben wir unseren Kleinen bei der Gelbsucht zugefüttert. Durch den kleinen Finger (natürlich tiptop sauber) im Mund wird das Saugen ausgelöst und derweil kann das Futter zugespritzt werden. Es ist etwas aufwändiger, aber du findest auch sicherlich Anleitungen dazu online.
  • bearbeitet 11. Januar, 15:31
    @Lila2022 Danke für deine Antwort! Das mit dem Finger funktioniert nicht mehr :D

    Da lacht sie dich nur aus/an. Das hat früher echt toll geklappt wie sie wenige Wochen alt war.

    Außerdem kann ich meiner Freundin nicht abverlangen, dass sie so einen Aufwand betreibt. Drum denke ich auch nicht an so Trinkbecher.
  • Madame, 4 Monate, voll gestillt (anfangs gabs ein flaschi) und ohne Schnulli:
    Wenn ich da bin nimmt sie auch kein Flaschi (auch nicht bin meinem Mann). wir habens dann drauf ankommen lassen (dh ich außer Haus aber auf Abruf) und die Oma hats dann im dritten Anlauf geschafft.
    sie ist aber generell oft bei Oma während ich im Stockwerk drüber bin. dh meine Mum und sie sind schon ein tolles Team 😃
    außer weiter probieren hab ich leider keinen Tipp 🙈😅
    milliondollarbaby
  • @dani0922 Vielleicht dürfen wir uns echt einfach nicht so viel sch***** und lassens mal drauf ankommen. Dann geh ich heute mit dem Hund die große Runde und Papa und Prinzessin probieren nochmal.
  • Bei uns hats viele Anläufe gedauert aber es hat dann zum 1x funktioniert als das Flaschi in einem getragenen Shirt von mir eingewickelt war. Und wir hatten hier auch einen eisernen Busenjunkie und Flascherlverweigerer🤣
    Zuerst hat es mein Mann versucht als ich nicht da war (keine Chance) und die Shirt Taktik haben wir dann abwechselnd probiert, bis es irgendwann bei mir zum 1x funktioniert hat. Danach ging es auch bei meinem Mann und irgendwann war es kein Problem mehr🤗
    milliondollarbaby
  • @happy21 Das stimmt, das ist das einzige, das wir nicht versucht haben, weil ich nicht glauben wollte, dass das gehen soll XD
  • Bei uns hatte es auch nicht gleich geklappt, da sie nicht wusste was eigentlich im flascherl drinnen ist. Hab ihr dann mal ein paar Tropfen in den Mund gegeben, damit sie schmeckt das ja eh ihre Muttermilch da drinnen ist :D
    Sie hat’s dann gleich verstanden und aus der Flasche getrunken!
    milliondollarbaby
  • @milliondollarbaby ich war so verzweifelt ich hab alles versucht🤣 genau, der Tipp mit Mumi rauftropfen auf den Sauger ist auch super🤗 und wirklich immer wieder versuchen.. bei uns hat es auch etliche Wochen gedauert bis es geklappt hat..
    milliondollarbaby
  • Wir haben gerade dasselbe Problem.
    Nur bei uns ist der Unterschied: das Baby hat schon immer am Abend vom Papa (oder von mir) eine Flasche bekommen.

    Ich weiß also, dass sie weiß wie man trinkt, dass der Sauger von der Flussmenge her passt, dass sie die Milch verträgt. etc.

    Aber seit Weihnachten verweigert sie die Flasche.
    Ich wär echt froh über Tipps.
    milliondollarbaby
  • @milliondollarbaby Beide meiner Kinder haben ganz rigoros die Flasche verweigert. Immer schon. Mir wärs auch lieber gewesen, sie hätten eine genommen (meine Tochter dann erst, als sie schon abgestillt war) aber kannst ja nix erzwingen.
    Wir sind damals auch umgezogen. Da war meine Tochter 9 Monate als und es ging irgendwie alles neben dem baby. Sie lag viel in der Wippe und hat mir zugeschaut während ich daneben Kisten ein- und ausgeräumt habe. Verwandte haben uns dann eh auch geholfen z.B. beim ausmalen und so und vieles, vieles, vieeeeles haben wir abends erledigt, als sie geschlafen hat.

    Ganz ehrlich: ich würd mich nicht drauf versteifen, dass sie die Flasche nimmt "nur" weil ihr umzieht. In 2-3 Monaten isst sie wahrscheinlich ein paar Löffel Brei oder BLW und dann sieht es wieder anders aus. Wie gesagt: zwingen kannst sie ja nicht und so wie es aussieht habt ihr wirklich alles durch.
    milliondollarbaby
  • Dann soll sie mit einem Becher füttern! Am besten funktioniert ein Schnapsglas :)
    milliondollarbaby
  • @Betti123 das Baby verweigert nur die Abendflasche oder tagsüber auch? Wird es gestillt auch oder rein Flasche?
    Spontan würd ich sagen: wenn sie die Flasche nicht mag und auch ohne einschläft ist alles gut. Die Kinder holen sich was sie brauchen.
  • @Kaffeelöffel sie bekommt nur die abendflasche und wird sonst gestillt! wenn sie hin und wieder von meinem partner/ der oma untertags betreut wurde, hat sie auch eine flasche bekommen.

    sie musste in den ersten lebenswochen ein Medikament nehmen, das hat sie im sauger vom flascherl bekommen und dann milch aus dem flascherl nachgetrunken.
    nachdem das Medikament abgesetzt wurde, haben wir das abendflascherl beibehalten, weil es ein nettes papa-baby-ritual ist und weil wir uns dachten, dass sie dann gleich ans flascherl gewöhnt bleibt. (tja, falsch gedacht 😅)

    Du hast recht, es ist nicht tragisch, sie darf ja auch immer die brust haben. aber ich mach mir halt sorgen, weil es gefühlt "in die falsche richtung geht".
    ich kann sie nun nicht so lange alleine lassen, weil sie eben keine flasche mehr nimmt. das ist besonders blöd, weil ich seit jänner an einem Vormittag/woche (4h) arbeite 😅 den job hätt ich natürlich nie angenommen, wenn ich gewusst hätte, dass sie die flasche nicht nimmt...
  • @Betti123 wie alt ist dein Baby? Vielleicht nimmt sie die Flasche ja doch, wenn du nicht da bist und verweigert, wenn sie merkt das du verfügbar bist. Grundsätzlich halten es Kinder 4 Stunden ohne Nahrung aus. Kinder die nachts sehr früh 4 Stunden oder länger am Stück schlafen, halten es auch aus. Also, ich versteh deine Besorgnis und natürlich will man das Kind nicht hungern lassen aber ihr werden ja Dinge angeboten.
    Mein Sohn wär auch eher verhungert als die Flasche zu nehmen. Ich weiß, wie zermürbend diese Versuche sein können.
  • @Kaffeelöffel sie ist 5 Monate alt!
    Ich versuch mir auch vor Augen zu halten, dass andere Babies schon länger als 4 Stunden schlafen und auch nicht verhungern. (wir eher nicht😜) Das gibt zumindest ein bisschen Trost - und tu wissen, dass es anderen so geht, natürlich auch!
  • happy21 schrieb: »
    @milliondollarbaby ich war so verzweifelt ich hab alles versucht🤣 genau, der Tipp mit Mumi rauftropfen auf den Sauger ist auch super🤗 und wirklich immer wieder versuchen.. bei uns hat es auch etliche Wochen gedauert bis es geklappt hat..

    Also, dass sie nicht wüsste, was im Flascherl ist, könnte ich nicht behaupten. Immerhin rinnt ihr die Milch bei den Mundwinkeln raus, wenn sie sie aus dem Sauger raus kaut :D

    @kaffeelöffel Ja, wenns nicht geht, gehts halt nicht. Ich möchte aber noch nicht aufgeben, weil ich finde es nicht zu ambitioniert in 12 Wochen ein Flascherl einführen zu wollen. Mit Beikost hast du auch völlig Recht, das ginge dann schon, aber Flascherl wäre schon trotzdem gut.

    Kisten packen muss ich sowieso mit ihr gemeinsam, aber das Zeug verladen und herumkutschieren geht nicht mit dem Baby. Mein Mann hat ein schlechtes Kreuz und ich muss da dabei sein.
  • @milliondollarbaby und wenn du es mit deiner Freundin probierst. Also sie bei ihr lassen und schauen ob sie Fläschchen von ihr nimmt? Oft geht es bei anderen & in anderer Umgebung eher…
    milliondollarbaby
  • krümel05 schrieb: »
    @milliondollarbaby und wenn du es mit deiner Freundin probierst. Also sie bei ihr lassen und schauen ob sie Fläschchen von ihr nimmt? Oft geht es bei anderen & in anderer Umgebung eher…

    bisher hat andere umgebung und andere menschen nix gebracht, aber konkret mit ihr haben wr noch nicht probiert... danke!
  • @milliondollarbaby Unsere Maus wird seit über 8 Monaten voll gestillt UND akzeptiert das Flaschi! Wie?

    Wir haben mehrere teure Stillberaterin um Hilfe gefragt und die haben uns ALLE abgeraten - "sie wird die Brust verweigern sobald sie ein Flascherl kriegt".

    Dann hat mich aber im Park ein Spanner beim Stillen beobachtet und ich hatte die Nase voll: NIE wieder Stillen in der Öffentlichkeit!

    Wir wollten die Maus zuhause vorbereiten (mit Hunger): Fehlanzeige. Ich war nicht im Raum: Fehlanzeige. Aber dann der Durchbruch: Wir waren im Grünen spazieren und die Maus hat das Flascherl mit Blick auf die spannende Landschaft vom Papa akzeptiert. Und seither können mein Mann oder ich ihr unterwegs IMMER das Flascherl geben.

    Nachts klappt es, wenn sie liegt, ebenfalls (ich darf also manchmal durchschlafen ❤️❤️), bei Oma und Opa nur wenn der Hunger riesig ist.

    Favorit ist nach wie vor der Busen, aber eher wegen Kuschelzeit. Flascherl wurde abgespeichert als "Essen to go".

    Hilft dir das irgendwie? Achja, ist übrigens Formula im Flascherl. Lg!
    milliondollarbaby
  • Emilianna schrieb: »

    Dann hat mich aber im Park ein Spanner beim Stillen beobachtet und ich hatte die Nase voll: NIE wieder Stillen in der Öffentlichkeit!


    😱😱😱 omg

    Danke, wir werden’s unterwegs versuchen!!!!
  • Also, wir haben es jetzt weiter versucht und tatsächlich! Wir haben jetzt eine Konstellation gefunden, in der sie das Flascherl nimmt: Abgelegt auf der Spieldecke mit beginnendem Hunger, Nuksauger und bei guter Laune! Heute hat sie schon 40ml daraus getrunken! Ich bin ganz verzückt. Es hat sich gelohnt, nochmal alles zu versuchen.

    Jetzt kann auch mein Mann nachts aufstehen 🙂😛 und ich vl mal einen Nachmittag für mich kriegen 😌

    Danke für eure Hilfe! 🥰
    Betti123NananixEmilianna
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum