Trinkt nicht aus dem Fläschchen

meine Tochter jetzt 6 Monate alt wird bisher gestillt wir haben jetzt vor kurzem den abendbrei eingeführt und das klappt gut

Ich möchte nun langsam auch wieder ein bisschen Zeit ohne mein Kind verbringen Mal auf einen Kaffe mit Freunden ins Kino oder sonst was

Allerdings akzeptiert meine kleine das Fläschchen so absolut nicht wenn der Sauger in ihrem Mund ist laut sie darauf herum schiebt ihn mit der Zunge hin und her und wenn sie des Spielens leid ist beginnt sie zu schreien nur saugen tut sie nicht daran.

Was kann ich tun das sie versteht das da was zu essen drin ist und anfängt zu saugen?

Ich bin schon etwas verzweifelt weil ohne mich einfach gar nichts geht sie will in etwa alle zwei Stunden gestillt werden ich komme also zu keiner me time
Das klingt vielleicht sehr selbstsüchtig aber ich würde die kleine Maus wirklich gerne Mal etwas länger als das abgeben können

Kommentare

  • Ich denke, da hilft nur sämtliche Fläschchen und Nahrungen durchzuprobieren 😬

    Wir hatten das gleiche Problem und muss ehrlicherweise sagen, nichts hat geholfen und ich habe gestillt, bis der Zwerg 16 Monate war 🥲

    Von einer Freundin habe ich gehört, dass es geholfen hat, ein bisschen Birnensaft anfangs beizumischen, aber auch das hat bei uns nicht funktioniert 😬😬

    Alles liebe 🌻
  • Vielleicht mal den Papa versuchen lassen, das Flascherl zu geben und selbst nicht in der Nähe sein. Sie weiß ja, dass es bei dir was anderes gibt 😉

    Falls alles, was du versuchst, nicht klappen sollte, würde ich noch ein paar Monate durchbeißen und stillen. Wenn sie jetzt mit Beikost anfängt, wird es hoffentlich immer mehr werden und das Stillen automatisch weniger.

    Meine Große hat zB von selbst mit 10 Monaten abgestillt und ich hab dann auch kein Flascherl mehr gegeben.
  • Du könntest von meinem Sohn schreiben. Hatte da das gleiche Thema. Vorweg schon, er hat die Flasche akzeptiert ;)

    Es hat aber eine Weile gedauert. Ich hab einige verschiedene Flaschen ausprobiert und auch Muttermilch bzw. Pre. Auch immer wieder zu unterschiedlichen Tageszeiten angeboten etc. War eine Geduldsprobe.

    Geklappt hat dann die Milumil Folgemilch und die Lansinoh Flaschen. Hab übrigens jetzt schon öfter gehört, dass diese Kombi bei Stillkindern die Flaschenverweigerer sind, ganz gut klappt.

    Eventuell die Flasche auch mal mit Wasser oder Tee probieren, damit sie nicht mit Milch assoziiert wird. Oder mal so zum spielen geben. Hab ich auch alles gemacht. Ob es dann wirklich was gebracht hat, kann ich aber nicht sagen.

    Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass das mit dem Fläschchen noch was wird. Verstehe nur zu gut, wie's dir geht. Meiner hing auch alle 2h an der Brust.

    Hab ihn aber - sobald mal eine Mahlzeit halbwegs ersetzt war mit Brei - dennoch mal zu meiner Mama gegeben. Hat auch gut geklappt. Also könnte theoretisch auch ohne gehen.
  • Lansinoh Flasche mit Muttermilch hat bei uns gut funktioniert.
  • Meiner nimmt auch ausschließlich diese Marke mit abgepumpter Muttermilch. Außerdem hat er sehr früh angefangen, aus einem normalen Glas bzw. einer Tasse zu trinken. Das mag er immer noch viel lieber als die Flasche. Natürlich muss ich ihm das Gefäß dann halten Vielleicht wäre das einen Versuch wert?
  • meiner hat nur mit strohhalm getrunken 🙈 war aber damals schon älter. viell funktionierts mit so einem trinklernbecher?
  • @beate37 Ich kenne das allzu gut. Ich wollte auch mit 6 Monaten unseren Zwerg mit Flasche füttern. Er hat nur gespielt mit dem Sauger. Egal was drinnen war, ob Muttermilch, Pre oder Wasser 🙄 war echt verzweifelt. Ich habe alle Flaschen probiert. Am Ende hat es einfach Zeit gebraucht. Mit 8 Monaten oder so hat er plötzlich die MAM Flasche akzeptiert und ohne Probleme genommen ☺️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum