Teuerungen - das fällt mir auf! 🤑🤑🤑

2456710

Kommentare

  • @Selina1234 Was für ein Gutschein? 🤭
  • @Jacky92 :D hast du noch nicht gehört? Angeblich bekommt jeder Haushalt einen € 150 Gutschein zugeschickt für seine Gas Rechnung... per Post -.- :D
    Jacky92
  • 2x2xilc0eo2p.jpg

    Die waren aber nicht immer schon so teuer oder ? 😱
  • Aaaalter... 100g 🙈
  • Das halbe Sackerl leer, wenn man sie geöffnet hat 😬🤐
    weihnachtswunder
  • Meine Mama geht meist zum Max*mar*t und eine Nachbarin von ihr arbeitet dort. Letztens habens kurz geplaudert u da meinte die Nachbarin das sie soo viel zum umetikettieren haben jeden Tag,weil ständig neue ( höhere) Preislisten kommen
    Kimiko
  • 2x2xilc0eo2p.jpg

    Die waren aber nicht immer schon so teuer oder ? 😱

    Also ich war grad vorhin Interspar, da kostet ein Sackerl regulär 1,79. 🤔
    Sehr mysteriös. 😂
  • @Jigsawdani bald wahrscheinlich nicht mehr 😅🙈
  • @weihnachtswunder gut ich hab noch 2 Sackerl gekauft mit Monatssparer 😂
    Papaya
  • Mir fällt es bei den Lebensmitteln bei wirklich allem auf… immer so 5-20% mehr.

    Zb großes clever Joghurt war immer 0,55 - jetzt 0,65
    Milch 1.09 jetzt 1,19
    Eier 2,99 jetzt 3,49
    Avocado 2er pack Esserin 2,99 jetzt 3,99


    Hab nicht alle Preise im Kopf aber dort wo ich es immer kaufe merk ich es
    Papaya
  • Selina1234 schrieb: »
    @Jacky92 :D hast du noch nicht gehört? Angeblich bekommt jeder Haushalt einen € 150 Gutschein zugeschickt für seine Gas Rechnung... per Post -.- :D

    Hat den schon irgendwer erhalten?
  • Ich hab gelesen das der Gutschein diese Woche, bzw genau heute verschickt werden soll.
    KFP
  • CeliCeli

    1,396

    bearbeitet 28. 04. 2022, 08:41
    Hab ich das jetzt richtig verstanden, ich hab meine Jahresabrechnung vom Strom im März bekommen das heißt ich erhalte die 150€ erst nächstes Jahr 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️ und es gilt nur für Strom aber nicht für Gas

    https://durchblicker.at/artikel/blog/2022/energiekostenausgleich-2022#:~:text=Den%20Energiegutschein%20k%C3%B6nnen%20Sie%20einl%C3%B6sen,Sie%20im%20Zeitraum%20vom%2015 .
  • @Celi ja ist leider wirklich so... die, die die jahresabrechnung davor schon haben, können damit nix mehr anfangen. Nur die, bei denen die erst kommt...
  • Na voll klasse 🤮 aber das man heuer schon auf der Nudlsuppe daher schwimmt ist den Bonzen in der Regierung wurscht 😵‍💫 ich kann gar nicht sagen wie gern ich die alle mit einem nassen Fetzen jagen würde.... Die sollen nur einen Monat ein normales Leben leben müssen, die würden sich alle aufhängen
    Ka48MinaTaliesinBiKa_bluub
  • Die 150 € sind für viele auch nur ein Tropfen am heißen Stein, wenn sich die Kosten teilweise verdoppelt oder verdreifacht haben.
  • 2x2xilc0eo2p.jpg

    Die waren aber nicht immer schon so teuer oder ? 😱

    Beim Müller kostet das Sackerl 1,30 war gestern dort unser Sohn liebt sie
  • Ich war grad beim hofer. 75 eur für bissl Obst,Tomaten.Käse ,Wurst und Getränke. Das Teuerste war um 5 € ein erste Hilfe Tascherl fürs Auto. Ich hab ein kleines Wagerl gehabt ( also die halb hohen da) und nicht mal das war voll. Ich dachte mich hebts an der Kasse.
  • Ich hab beim Hofer für den 3er paprika immer 1.79 gezahlt. Letztens waren es 3.39 ...
  • @sarina Das sind aber schon Paprika aus Österreich, ich denke deswegen sind die so teuer, weil Saisonbeginn ist.
    summerdreams
  • Aber warum muss einheimisches Saison Obst und Gemüse immer teurer sein?
  • Weil die wahren Kosten des importierten Zeugs nicht enthalten sind (z.b. wird Kerosin nicht besteuert). Und die Arbeitsbedingungen der Erntearbeiter noch um einiges prekärer sind, als oft schon hierzulande.
    summerdreamsmirami
  • Ich kann jetzt grad nix konkretes sagen, aber ich war die woche beim lidl einkaufen und hab 130€ gezahlt 🤪. So viel hab uch dort noch nie bezahlt. Ja es war fleisch und fisch dabei, aber jetzt auch nix extravagantes
  • Man spürt es überall…. Küchenrolle zb.

    Bei dm sieht man immer wann das letzte mal erhöht wurde….

    826e83b0-cddd-11ec-a4a8-e50f0df457bb.jpeg
  • Wienerin1982Wienerin1982

    1,612

    bearbeitet 7. 05. 2022, 09:15
    Zum vergleich was ich im Februar gezahlt habe 😳ba2f47d0-cddd-11ec-a4a8-e50f0df457bb.jpeg



    1,95€ erhöht auf 2,35!!!!!!
    An22Papaya
  • Ich war gestern beim DM und bei vielen Produkten stand 02.2022 als letzte Preiserhöhung. Da aber nicht wenig, mind. 10% und mehr.
  • Ach und nun seh ich die xxl taschentuchbox kostet nun auch 2,35€ statt 1,95€

    Glaub wenn ich weitersuche krieg ich nen preisschock 😳🫥
  • @Tikasha Ja bei dm sieht man es sehr gut (zwar nicht wieviel genau, aber dass erhöht wurde)

    Manche sachen kann ich grad vergleichen weil ich die online bestellt habe und die rg habe mit dem alten preis….
  • @Wienerin1982
    Ich hab es nur zufällig erkannt, weil es immer noch nur Sticker waren und die schleisig drüber geklebt wurden 🙈
  • Bofrost verlangt zB nun immer 1,50 Euro als Zusatzposten bei der Bestellung als "Energiekostenausgleich"
  • Gestern beim einkaufen ist mir der Hunger und Appetit vergangen, alles teurer…. Momentan ist es alles andere als lustig 😔
    Jxnyy
  • Mehl!

    „Finis feinstes“ grad in Aktion mit 0,86€ (glaub ich) - Normalpreist ist jetzt dann 1,48€ 🤮
    Das ist doch irre! Wo soll das noch hin führen? Billigere Alternativen sind jetzt schon seit Wochen „ausverkauft/nicht bestellbar“
    Bald kann man sich nicht mal mehr das Nötigste leisten… zumindest nicht als Normalverdiener (wir haben netto im Monat gemeinsam etwa 2700€)
  • Unser “bescheidener” Wochendeinkauf bei Hofer Nudeln, Parmesan, Kartoffeln, Milch, Brot, Taschentücher, Alu-Folie und ein paar wenig Kleinigkeiten € 40..kein!! Fleisch, Wurst oder ähnliches. Nichts davon.

    Die gehören alle mit nasse Fetzen verjagt und man kann nur hoffen, dass es bald endlich kracht und ramba zamba spielt. Sonst wird es bald richtig bergab gehen.

    Kann mir doch keiner erzählen, dass heimische Produkte die hier produziert werden, wegen dem Ukraine-Konflikt so teuer sind und selbst der Gaspreis kann nie und nimmer teils 20-50%ige Erhöhungen rechtfertigen!

    Einfach nur noch irre und es passiert genau nichts. Ihren 150€ Gutschein können sie sich in den Allerwertesten schieben.
  • Natürlich hängt das alles zusammen. Energie wird bei den Erzeuger betrieben teurer. Der Transport wird aufgrund der höheren Benzinpreise teurer. Futtermittel für Tiere kam aus der Ukraine, ebenso wie spritzmittel für die Landwirtschaft aus Ukraine und Russland kommen.
    sista2002summerdreamsriczmelly210keasuse
  • CeliCeli

    1,396

    bearbeitet 7. 05. 2022, 19:28
    Statement von unserem Bioladen Tante Hanna im Bezirk Amstetten NÖ 😔:

    Guten Morgen Freunde,
    hier ein wichtiges Posting von den Kollegen des Unverpackt-Bioladens Lola in Hannover, der genauso wie alle anderen kleinen Bioläden gerade ums nackte Überleben kämpft, genauso wie wir ...

    Außerdem muss ich euch noch etwas ganz Wichtiges sagen, dass ich auch die letzten Wochen unzähligen Kunden gesagt habe. Die momentane Preissteigerung betrifft uns sehr, sehr wenig bis gar nicht. Die echte Biobranche (ich schließe damit die Discounter und Supermärkte mit den Eigenmarken aus) spürt momentan nur den Rückgang der Kunden obwohl unsere Preise kaum gestiegenen sind. D.h. die Supermärkte erhöhen die Preise und dafür kommt ihr nicht mehr oder weniger zu uns einkaufen obwohl unsere Preise ziemlich gleich geblieben sind. Eine Handvoll Produkte sind leicht gestiegen, wie jedes Jahr inflationsbedingt. Ein Beispiel, unsere Butter ist teurer geworden, zwischen 5-10% und die konventionelle Supermarktbutter um 22%.
    Folgendes passiert gerade: durch die künstliche, politische Teuerung von Treibstoffen, Gas und Erdöl wird der Transport teurer, künstliche, chemische Dünger ebenfalls und das betrifft uns sehr, sehr wenig bis gar nicht. Dafür aber chemisch produzierte Nahrungsmittel und um die ganze Welt geschipperte umso mehr und somit gleichen sich die Preise an. Leider gehen die Meisten Konsumenten davon aus, dass biologische Lebensmittel ebenso im Preis steigen wie konventionelle ohne es zu hinterfragen ... Redet doch mit uns, wir sagen es euch eh ... Wir haben leider keine Lobby, die jetzt Marketing für uns macht und euch das auf das TV Gerät zaubert ...

    Jedenfalls, keiner kann später sagen, er hätte nicht gewußt, dass es so schlecht um die kleinen Bioläden steht, sonst hätte man uns eh mehr unterstützt ... Wenn es so weiter geht werden nur die Großen bleiben, ihr habt es in der Hand ...

    summerdreamsSunshineGirlAngelika89sunshine93
  • Dani2511 schrieb: »
    Natürlich hängt das alles zusammen. Energie wird bei den Erzeuger betrieben teurer. Der Transport wird aufgrund der höheren Benzinpreise teurer. Futtermittel für Tiere kam aus der Ukraine, ebenso wie spritzmittel für die Landwirtschaft aus Ukraine und Russland kommen.

    Ich habe auch nie behauptet, dass es nicht zusammenhängt?! Nur diese überproportionale Preissteigerung hängt bestimmt NICHT NUR am Faktor Energie.

    Wer sich das einredet, sollte vielleicht auch mal in eine andere Richtung schauen..
    Purelovestories
  • Natürlich hängts nicht nur an der Energie. Lieferketten funktionieren teilweise nicht, weil China und Corona. Schon vor dem Ukraine Krieg gab's Preissteigerungen aufgrund von Lieferengpässen. Das alles ist halt Ausdruck einer extrem vernetzen, globalisierten Marktwirtschaft
    mydreamcametruemelly210sasalukeaMamaLamasuseMarshina
  • melly210melly210

    2,639

    bearbeitet 7. 05. 2022, 20:52
    @Glorili beim Weizen ists zb so daß halt am Weltmarkt weniger verfügbar ist weil ein Großteil der Lieferungen aus der Ukraine ausfallen. Das macht natürlich das was verfügbar ist teurer. Das Energie-Problem kommt dazu, genau wie die Lieferketten-Probleme durch Corona und daß durch Corona manche Produkte halt weltweit viel gefragter sind als vor der Pandemie
  • Bio ist nicht regional. Bioprodukte werden genauso um die Welt geschippert. Ich geh sogar davon aus dass ein österreichischer normal-Apfel wesentlich biologischer ist als ein importierter Bioapfel aus den meisten anderen Ländern - vor allem außerhalb Europas.
    Also die gestiegenen Transportkosten kommen sicher dazu @Celi

    Viel biologisches Obst und Gemüse wird sicher auch im Glashaus gezogen. Auch in Österreich. Geheizt werden die meistens mit Gas. Gas und Dünger sind die Hauptkostenpunkte für Obst und Gemüse. Der Gaspreis ist jetzt 5 mal so hoch wie vor einem jahr. Düngestoffe sind auch so 3-5 mal so teuer wie vor einem Jahr.

    Aber ich kann mir schon vorstellen dass manche Produzenten auf den Trend aufspringen und bissl mehr erhöhen als notwendig wär…. Nur darf man die absolut wesentlichen Ursachen die eh schon alle erwähnt wurden, nicht als Fantasie abtun.
    mydreamcametrue
  • bearbeitet 8. 05. 2022, 05:18
    @Celi vermutlich sind die Preissteigerungen in diesem Laden NOCH nicht angekommen. Ist auch sicher nicht repräsentativ für den gesamten Lebensmittelhandel.

    Ganz abgesehen davon, wenn die so regional sind gibts dort garantiert nur heimische Sachen, viele möchten aber tropische Früchte etc essen. Oder Himbeeren im Winter. Oder billig einkaufen.
    Erst letzte Woche hat mich beim Einkauf eine andere Kundin gefragt ob ich ‚die billigen Tomaten gesehen hab weil den teuren bio schei* für 2.99 will sie nicht‘
  • @kea Stimme dir zu! Erst neulich im Supermarkt entdeckt. BIO Gurke: eingepackt in Plastik, importiert aus Spanien. Direkt daneben, ganz normale Gurke: lose und aus Österreich 🤦‍♀️
    riczsoso
  • Habs nur geteilt, weil ich hauptsächlich in regionalen Läden einkaufen und mir nix aufgefallen ist bezüglich Preis 😀

    wir haben ein Hochbeet mit Kälteschutz und essen schon seit einem Monat daraus Gemüse und Salat, Paprika wachsen bei uns immer im Zimmer und im Sommer stellen wir die Pflanzen raus, sind mittlerweile 3! Jahre und trage schon schöne rote Paprika 😊

    Ich kaufe lieber regional statt billig (war schon seit Jahren nicht mehr bei Hofer, Lidl oder Penny und bin schockiert über deren Preise beim normalen Einkauf was meine Mama erzählt.
    Alles was es nicht regional gibt kaufe ich mit Billa-Pickerl oder Extrem Aktionen.
    Fleisch kommt ebenfalls regional und in solchen Mengen, dass es im Kilo billiger ist als bei Kettenpreisen das Billigfleisch.
    Was auch super ist, ist das Good too go manchmal, das kann ich nur empfehlen.
    Olivenöl kommt aus dem Kroatienurlaub mit, natürlich ist das auch teuer, aber bei 5-10 Liter die wir teilweise verteilen ist es dann wieder billiger 😅
    Mehl kommt von der Mühle auch in Großpackungen da ist es auch billiger als diese kilo Säckchen im Supermarkt.

    Ich hab im Mostviertel auf FB eine eigene Regionalladengruppe gegründet die sämtliche Läden und deren Produkte beinhaltet. Bei Interesse schicke ich gern den Link 🙂
    Was ich mitbekomme weil ich bei Schärdinger arbeite ist die Verteuerung bei Milchprodukten, die bekomm ich allerdings gratis dadurch ich dort arbeite. Dafür bekommen aber die Bauern jetzt 55 Cent pro Liter Milch 😊
    blue89
  • @Celi sehr cool! Ich hab auch vor mehr selbst anzubauen aber mit Baby und Kleinkind fehlt derzeit leider die Zeit. Hab aber vor das auch so zu machen
    Wenn man Milchprodukte kostenlos bekommt fällt halt auch viel weg, wir als Vegetarier konsumieren viele und das geht auch ins Geld.
  • Was mir bei dem Too good to go veggie säckchen nicht gefällt, ich hole meine Äpfel vom regionalen Apfelverkäufer und Säfte gehen da auch immer mit, da will ich keine Äpfel und Gemüse wo ich nicht weiß von wo die sind oder wenn oben steht, Trauben aus Ägypten 🥴 aber wegwerfen tut mans natürlich dann auch ned.
    Schärdinger füllt zum Glück auch Soja und Hafer ab, dass ist dann auch alles gratis dabei, nur bei der Butter hinken wir noch hinten nach da hol ich mir die Becel oder eben eine vom Bauernmarkt
  • @Celi das klingt alles wunderbar aber 2 Millionen Österreicher wohnen in Wien. Dein Modell euch zu ernähren is ziemlich unmöglich für die.
    Wer insgesamt ökologischer und nachhaltiger lebt, darüber kann man sich streiten - Auto, zersiedelung.,,,
    mydreamcametruefaradaymelly210
  • @kea jein. In dem Extrem wie sie das beschreibt, ja. Aber man kann schon von kleinen regionalen Produzenten liefern lassen. Wir bestellen unser Fleisch zb beim Freiländer oder Fleisch24. Selber Betreiber, aber einmal Bio-Ware und einmal "nur" aus Österreich. Das ist ein kleiner Fleischer aus Ebreichsdorf. Die Qualität ist super, der Preis sehr in Ordnung wenn man größere Mengen bestellt und er liefert in Wien mit dem eigenen Kühllaster aus und es wird alles auf Wunsch-Portionsgrößen vakuumiert so daß man es gut einfrieren kann.

    Obst und Gemüse bekommen wir im regional-Obst und Gemüse Kistl von BioFerdl. Auch das jetzt nicht billiger als im Supermarkt, aber viel bessere Qualität

    Speck und Hartwürste bestellen wir bei "Danke Bauer". Das ist eine kleine Bauerninitiative in Kärnten. Auch die kommen schon schön portioniert und vakuumiert und wandern in den Tiefkühler.

    Auto haben und brauchen wir in Wien keins.
    SunshineGirl
  • Verhütung 🤔
    Meine Pille kostet jetzt statt 19,20€ um die 21,40€
  • Auch beim Hofer gibt's regionale Sachen. Sogar oft mehr als beim Spar.
  • Ansonsten kaufe ich gerne auf dem Bauernmarkt ein.
  • bearbeitet 12. 05. 2022, 12:11
    Im letzten Prospekt 1 Spitzpaprika 1,89 regulär und 1,39 in Aktion 😳 vielleicht war n 3er gemeint oder wirklich so teuer aber das kann ja keiner ernsthaft kaufen für 1 Stück Paprika 😂
    Also abgebildet war 1er und es stand auch je Stück
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum