Russland-Ukraine Konflikt

Salo24Salo24

1,865

bearbeitet 25. Februar, 01:29 in Smalltalk
Erst mal find ichs ganz schlimm was da abgeht­čś¬­čś¬

Und wollte fragen wies euch damit geht?
Ich mach mir irgendwie Sorgen das der Konflikt bis zu uns kommt
Und ich hab Angst um die Familie

Ich hab aber nicht wirklich wen zum quatschen weil alles was ich zu h├Âren bekomm is "was sollten die bei uns wollen" und jz frage ich mich langsam ob ich wirklich verr├╝ckt bin ├╝berhaupt an sowas zu denken aber es is halt einfach so nahe. ­čśÉ
┬ź13456

Kommentare

  • Hej ich mach mir auch so meine Gedanken, muss aber ehrlich sagen, dass ich sehr religi├Âs geworden bin und das mag f├╝r den ein oder anderen bl├Âd klingen aber ich glaube das die Welt sowieso nicht mehr lange stehen wird. Fr├╝her h├Ątte ich total Angst gehabt aber heute merke ich wie die Zeichen immer gr├Â├čer werden, die Welt ist verr├╝ckt geworden ­čÖł Sorry falls das f├╝r wen komisch klingt ist mein pers├Ânlicher ÔÇ×InputÔÇť

    Ich muss gestehen, da ich genauso Bedenken habe wie du, es wird sicher nicht nur ein Konflikt zwischen den beiden L├Ąndern bleiben, ich hab uns schon richtig gut ausgestattet alleine schon wegen Blackout Gefahr, Corona etc.

    Meine Mama sagt ich solle keine Panik schieben, das was passiert muss sowieso passieren und wir k├Ânnen eh nichts ├Ąndern, wir k├Ânnen nur hoffen ­čśĽ
    BabyloniaFlotte_Lotte
  • Da bist du nicht alleine. Der Krieg wird kommen. Er ist schon da. Wir leben jetzt schon in einer so schweren Zeit was uns nicht bewusst ist. Wir werden in den Geschichtsb├╝chern stehen irgendwann. Mein Baby kommt in einem Monat und ich hahe auch Angst das ich ein Baby in den 3. Weltkrieg setze. Klingt absurd aber es ist unglaubliche Realit├Ąt... Ich bete viel das hilft uns als Familie mental.
  • Hallo,

    als ich zu meinem Mann sagte, Putin wird angreifen, meinte er: mal den Teufel nicht an die Wand. Wir w├Ąren am basteln f├╝r Kind Nr. 4, jetzt denke ich mir, herrje, was tue ich meinen 3 kleinen M├Ąusen blo├č an, die Welt ist irre (geworden). Er hat eine Grenze ├╝berschritten und kann jetzt zu allem f├Ąhig sein. Was bleibt ist die Hoffnung.

    Was jetzt in der Ukraine passiert, macht mich (vor allem als Mutter) zutiefst betroffen.

    Lg

  • Ich hab eine Tochter mit einem Jahr und bin gerade in der 8. SSW. Ich hab wahnsinnige Angst und wei├č nicht ob es richtig war Kinder in diese Welt zu setzen. Nicht falsch verstehen, ich liebe meine kleine Maus und unser Bauchzwergi aber ich glaub, dass das ganz ganz b├Âse ausgehen kann und vor dem hab ich wirklich wahnsinnige Angst. Aktuell wei├č ich nicht ob mir von der Schwangerschaft schlecht ist oder von dem ganzen Wahnsinn
  • Ich denke nicht, dass wir hier von Kriegshandlungen betroffen sein werden. Allerdings wirds wohl durchaus unangenehme wirtschaftliche folgen geben. Gas ist grad ohnehin sehr teuer und wird es noch mehr, sollte Russland die gaslierferungen kappen. ├ľsterreich ist wirtschaftlich mit Russland verbunden, von dem her treffen wirtschaftssanktionen auch immer l├Ąnder, die diese aussprechen.
    Sternenlichtriczsosomydreamcametruegirl1974Viennagirl87suseannamarti000elianeund 5 andere.
  • Ich bin ganz bei Dani, der Krieg in Form von (Waffen) Gewalt wird selbstverst├Ąndlich nicht nach ├ľsterreich kommen. Aber die Wirtschaft wird darunter leiden und unsere Lebensqualit├Ąt, das Leben wird teurer werden u.├Ą.

    Allerdings empfehle ich, sich nicht verr├╝ckt zu machen. Die Welt ist nicht verr├╝ckt geworden. Vielmehr leben wir heute in einer Zeit, die so sozial und friedlich ist wie nie. Kriege, Gewalt, Machtgier hat es immer gegeben, doch fr├╝her in noch viel schlimmerem Ausma├č als heute. Ihr denkt doch nicht ernsthaft, dass es besser war, beispielsweise im Mittelalter zu leben. Wir sind sehr, sehr, sehr privilegiert, im 21. Jahrhundert in ├ľsterreich leben zu d├╝rfen.

    Nat├╝rlich erscheint uns die Bedrohung gro├č und immer gr├Â├čer, je mehr wir erleben und ganz besonders deswegen, weil unsere Generation und die unserer Eltern Krieg nicht pers├Ânlich kennen. Mir erscheint dieser Krieg gerade gar nicht nah, aber ich habe auch den Jugoslawienkrieg als Kind als Nachbar an der Grenze miterlebt. Eine Freundin von mir lebt 200m von der Grenze und eine Bombe flog damals versehentlich ├╝ber die Grenze nach ├ľsterreich und traf den Garten der Familie.

    Die Welt war noch nie besser, friedlicher oder sozialer als jetzt, darum w├╝rde ich wirklich allen raten, sich etwas zu entspannen. Wir sind nicht direkt betroffen, der Krieg kommt nat├╝rlich nicht nach ├ľsterreich. Uns k├Ânnen Folgen bez├╝glich der Wirtschaft treffen, die schwer sein k├Ânnen, allerdings habe ich wirklich den Eindruck, dass diejenigen unter uns, die Angst haben, viel mehr Angst vor einem Krieg an sich (Waffen, Bomben, Einmarsch) haben, aber das wird nicht passieren und entbehrt auch jeder Logik. Dazu muss man die Motive hinter Kriegsf├╝hrung verstehen.

    Es w├╝rde jedem, der Angst hat, helfen, mit Experten in den Bereichen Politik und Geschichte zu sprechen. Ich kann es w├Ąrmstens empfehlen. Es wird euch beruhigen.

    Mich machen solche Dinge immer traurig. Ich will mir nicht ausmalen, wie es den Menschen dort gehen muss. Der Vater meines Bekannten lebt in der Region und hat selbst gesagt, er "will k├Ąmpfen". Wie es meinem Bekannten geht, k├Ânnt ihr euch denken.
    KeinNutzernameMinaTaliesinmydreamcametruegirl1974Viennagirl87Lulu98winnieanianomarti000Tinni999und 10 andere.
  • Ich glaube momentan auch nicht, dass der Krieg zu uns nach Mitteleuropa kommen wird.
    Das ├Âsterreichische Bundesheer ist auch noch entspannt ­čśë
    Nichts desto trotz ist die Lage dort nat├╝rlich extrem schlimm!! Wie in allen L├Ąndern, wo nach wie vor Krieg gef├╝hrt wird.

    Aber schon gar nicht hab ich Gedanken wie "Ich bereue es / ├╝berlege es mir, zum jetzigen Zeitpunkt Kinder in die Welt zu setzen"!!! Ich habe eine Tochter mit 4,5 und bin in der 19. SSW. Wir haben f├╝r unsere Familie eine wundersch├Âne Welt und werden diese auch immer haben!!!

    Dass es ├╝berall auf der Welt Verr├╝ckte gibt, sieht man ja immer wieder, nicht zuletzt sind durch die Pandemie wieder Unz├Ąhlige in Erscheinung getreten. Aber davon distanzieren wir uns und deswegen wird unser Leben immer lebenswert bleiben ­čîŞ

    Wer religi├Âs / abergl├Ąubisch / ├╝berempfindlich / ... ist, dem hilft vielleicht der Glaubenssatz "Positive Gedanken ziehen Positives an" - selffulfilling prophecy, ein nachweisbarer Effekt aus der Psychologie ­čśë
    winniearti000Sandra_Bi
  • Wie seht ihr eig die Lage mit unserem Heer? Ich glaube, dass, wenn es hart auf hart kommt, wir sowieso ziemlich mittellos dastehen ­čÖł
  • Nadine_ schrieb: ┬╗
    Wie seht ihr eig die Lage mit unserem Heer? Ich glaube, dass, wenn es hart auf hart kommt, wir sowieso ziemlich mittellos dastehen ­čÖł

    Das Heer in welcher Aufgabe?
  • Leni220619Leni220619

    1,741

    bearbeitet 25. Februar, 09:16
    @Nadine_ wenn es hart auf hart kommt versteckt sich ├ľsterreich hinter dem Ami ­čść Der Amerikaner hat selber schon gesagt er stehe bereit um Europa zu sch├╝tzen bei einem Krieg. Ob das so gut f├╝r uns w├Ąre sei dahingestellt. Man ├╝berlege wie es damals war. So wirdÔÇÖs wohl wieder ablaufen. Ohne den Amerikaner oder einer anderen Gro├čeinheit kann Europa einpacken ­čĄú
    Vor allem wir ├ľsterreicher. Wir haben ned mal Piloten f├╝r unsere Flieger. ­čĄŽ­čĆ╝ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čĄŽ­čĆ╝ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čĄŽ­čĆ╝ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čĄĚ­čĆ╝ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čśç

    Also das wir friedlicher leben als eh und je halte ich f├╝r einen Mythos. Die Waffengewalt l├Ąsst nach. Logischerweise. Br├Ąuchten wir ja auch nimmer. Aber es geht so viel im Hintergrund hab das wir ned mal erahnen k├Ânnen. Man warte auf das Jahr 2025 - das k├Ânnte ausschlaggebend sein. Da wird wohl seitens der Chinesen etwas gro├čes kommen. Stichwort 5 Jahresplan des Chinesen und der darin enthaltene Machtwesel. Und das man de Russen noch nie untersch├Ątzen durfte hat mir meine Uroma schon immer gesagt.
    arti000Babylonia
  • bearbeitet 25. Februar, 09:18

    Allerdings empfehle ich, sich nicht verr├╝ckt zu machen. Die Welt ist nicht verr├╝ckt geworden. Vielmehr leben wir heute in einer Zeit, die so sozial und friedlich ist wie nie. Kriege, Gewalt, Machtgier hat es immer gegeben, doch fr├╝her in noch viel schlimmerem Ausma├č als heute. Ihr denkt doch nicht ernsthaft, dass es besser war, beispielsweise im Mittelalter zu leben. Wir sind sehr, sehr, sehr privilegiert, im 21. Jahrhundert in ├ľsterreich leben zu d├╝rfen.


    Die Welt war noch nie besser, friedlicher oder sozialer als jetzt, darum w├╝rde ich wirklich allen raten, sich etwas zu entspannen. Wir sind nicht direkt betroffen, der Krieg kommt nat├╝rlich nicht nach ├ľsterreich. Uns k├Ânnen Folgen bez├╝glich der Wirtschaft treffen, die schwer sein k├Ânnen, allerdings habe ich wirklich den Eindruck, dass diejenigen unter uns, die Angst haben, viel mehr Angst vor einem Krieg an sich (Waffen, Bomben, Einmarsch) haben, aber das wird nicht passieren und entbehrt auch jeder Logik. Dazu muss man die Motive hinter Kriegsf├╝hrung verstehen.

    Amen!

    Vergesst nicht: fr├╝her gab es kein Internet und die News kamen sehr versp├Ątet oder auch gar nicht an.

    Die Medien sch├╝ren gerne Angst (Angst l├Ąsst uns Hamsterk├Ąufe machen, Versicherungen abschlie├čen, etc) aber es gab noch nie weniger Hunger, weniger Kindersterben, bessere medizinische Versorgung etc.
    Eine Freundin hat Familie direkt im Krisengebiet der Ukraine und gestern waren die noch nicht panisch. Vorsichtig abwartend, aber nicht panisch.

    Ich kann allen das Buch ÔÇÜFactfulnessÔÇś sehr empfehlen:
    https://www.medimops.de/hans-rosling-factfulness-wie-wir-lernen-die-welt-so-zu-sehen-wie-sie-wirklich-ist-broschiert-M03548060412.html?variant=UsedGood&creative=Shopping&sitelink=&gclid=CjwKCAiA9tyQBhAIEiwA6tdCrBgFOwIOtJHhVECldbajbmQmpkD8evzq9AEsi-X3Vqs4V1krd3DEQxoCrHUQAvD_BwE

    Da wird mit Fakten belegt, warum Schwarzmalerei nicht n├Âtig ist.
    Sternenlichtwinnieanianom_sarah_
  • Vielleicht bin ich naiv, aber ich denke auch nicht, dass der Krieg zu uns nach ├ľsterreich kommen wird. Wirtschaftlich werden wirs schon sp├╝ren, aber das ist nichts im Vergleich zu dem was die Menschen in der Ukraine gerade durchmachen.

    Wir werden uns auch darauf einstellen m├╝ssen, ukrainische Fl├╝chtlinge in ├ľsterreich aufzunehmen. Klar trifft uns auch das wirtschaftlich, aber es w├Ąre alles andere als sozial sich da zu weigern.

    Es ist kein Krieg Russland gegen die Ukraine oder Russland gegen die westliche Welt - es ist ein Krieg von einem Psychopathen mit ein paar oligarchen, die wohl in irgendeiner Form davon profitieren. Die Menschen in Russland wollen den Krieg auch nicht. Wies ausgehen wird, wei├č ich nicht, ich bin kein Experte.
    riczarti000
  • Was ich noch hinzuf├╝gen m├Âchte: die Ukraine befindet sich seit 2014 im Krieg. Ich war 2018 in Kiew und da sieht man ├╝berall Denkm├Ąler und Bilder der gefallenen Soldaten.
    Es wurde einfach 1. nicht viel davon berichtet, 2. war unter Trump Waffenruhe und 3. hat es sich auf einen kleinen Teil der Ukraine beschr├Ąnkt.
    girl1974SternenlichtriczLulu98arti000_sarah_
  • Ja vielleicht haben wir da Gl├╝ck und es wird uns nicht treffen. Wenn sie aber Tschernobyl beschie├čen, was sie ja schon machen und da wieder ein Reaktor kaputt wird, kommt vielleicht Strahlung aus. Die macht mir ehrlich gesagt mehr Sorgen.
  • bearbeitet 25. Februar, 09:32
    Lilie1710 schrieb: ┬╗
    Ja vielleicht haben wir da Gl├╝ck und es wird uns nicht treffen. Wenn sie aber Tschernobyl beschie├čen, was sie ja schon machen und da wieder ein Reaktor kaputt wird, kommt vielleicht Strahlung aus. Die macht mir ehrlich gesagt mehr Sorgen.

    Ich war auch in Chernobyl ­čśů
    Der Reaktor befindet sich unter einer Stahl-Kuppel die sehr lange Zeit sehr dicht halten wird.

    Ganz abgesehen davon liegt das direkt neben Belarus, da w├╝rde sich Russland in erster Linie selbst ins Bein schie├čen.
    w├Âlfingirl1974riczSternenlichtarti000_sarah_
  • @Klumpenstein in der Aufgabe unser Land/ unsere Grenzen zu verteidigen.

    @Leni220619 das bef├╝rchte ich auch.... ich kenne nur zu gut die Geschichten meiner Oma aus der Belagerungszeit der Amis und der Russen...

    vl bin ich auch deshalb etwas gesch├Ądigt
    Leni220619
  • Was ich noch hinzuf├╝gen m├Âchte: die Ukraine befindet sich seit 2014 im Krieg. Ich war 2018 in Kiew und da sieht man ├╝berall Denkm├Ąler und Bilder der gefallenen Soldaten.
    Es wurde einfach 1. nicht viel davon berichtet, 2. war unter Trump Waffenruhe und 3. hat es sich auf einen kleinen Teil der Ukraine beschr├Ąnkt.
    Lilie1710 schrieb: ┬╗
    Ja vielleicht haben wir da Gl├╝ck und es wird uns nicht treffen. Wenn sie aber Tschernobyl beschie├čen, was sie ja schon machen und da wieder ein Reaktor kaputt wird, kommt vielleicht Strahlung aus. Die macht mir ehrlich gesagt mehr Sorgen.

    Ich war auch in Chernobyl ­čśů
    Der Reaktor befindet sich unter einer Stahl-Kuppel die sehr lange Zeit sehr dicht halten wird.

    Ganz abgesehen davon liegt das direkt neben Belarus, da w├╝rde sich Russland in erster Linie selbst ins Bein schie├čen.

    Wohlwahr, zumal es Russland nicht darum geht, m├Âglichst viele Menschen umzubringen. Das ist nie das Motiv eines Krieges.
    Babyloniamydreamcametrue
  • Nadine_ schrieb: ┬╗
    @Klumpenstein in der Aufgabe unser Land/ unsere Grenzen zu verteidigen.

    @Leni220619 das bef├╝rchte ich auch.... ich kenne nur zu gut die Geschichten meiner Oma aus der Belagerungszeit der Amis und der Russen...

    vl bin ich auch deshalb etwas gesch├Ądigt

    Bei uns waren auch die Russen. Meine Oma sagt aber, dass die bei uns sehr freundlich waren. Sie haben blo├č ihrem Bruder immer sein Fr├╝hst├╝ck weg gegessen, das ihre Mutter ihm jeden Abend f├╝r den n├Ąchsten Tag auf den Nachttisch gelegt hat ­čśů aber ja, es gibt und gab auch hier solche und solche.
  • Leni220619Leni220619

    1,741

    bearbeitet 25. Februar, 10:11
    @Sternenlicht tats├Ąchlich ist das sogar ein Riesen Irrglaube, dass der Ami unser ÔÇ×RetterÔÇť war. Die Russen haben uns vom Ami befreit und danach ginge es uns weitaus besser als unter dem Ami. Deshalb finde ich die Aussage unseres tollen Pr├Ąsidenten sehr sehr mutig ├╝ber die Russen zu schimpfen. Logisch in der Situation aber besser w├Ąre es einfach mit der Neutralit├Ąt zu belassen. Die Russen sind nachtragend und vergessen nix.

    @Nadine_ ich finds ja immer interessant wie man sich alles sch├Ân reden kann. Ich meine was soll den noch passieren?!? Langsam wird es Zeit aufzuwachen. Wenn das noch alles Zuf├Ąlle sind na bitte ­čśä
    girl1974
  • bearbeitet 25. Februar, 10:33
    Ehrlich gesagt ist meine gr├Â├čte Sorge an der Sache, dass die Amerikaner auf die Idee kommen k├Ânnten "Weltfrieden" herstellen zu wollen und tats├Ąchlich Truppen schicken, die dann auf europ├Ąischem Boden gegen Russland k├Ąmpfen. Das ist ein Weltkriegsszenario.
  • Viennagirl87Viennagirl87

    1,713

    bearbeitet 25. Februar, 10:41

    Allerdings empfehle ich, sich nicht verr├╝ckt zu machen. Die Welt ist nicht verr├╝ckt geworden. Vielmehr leben wir heute in einer Zeit, die so sozial und friedlich ist wie nie. Kriege, Gewalt, Machtgier hat es immer gegeben, doch fr├╝her in noch viel schlimmerem Ausma├č als heute. Ihr denkt doch nicht ernsthaft, dass es besser war, beispielsweise im Mittelalter zu leben. Wir sind sehr, sehr, sehr privilegiert, im 21. Jahrhundert in ├ľsterreich leben zu d├╝rfen.


    Die Welt war noch nie besser, friedlicher oder sozialer als jetzt, darum w├╝rde ich wirklich allen raten, sich etwas zu entspannen. Wir sind nicht direkt betroffen, der Krieg kommt nat├╝rlich nicht nach ├ľsterreich. Uns k├Ânnen Folgen bez├╝glich der Wirtschaft treffen, die schwer sein k├Ânnen, allerdings habe ich wirklich den Eindruck, dass diejenigen unter uns, die Angst haben, viel mehr Angst vor einem Krieg an sich (Waffen, Bomben, Einmarsch) haben, aber das wird nicht passieren und entbehrt auch jeder Logik. Dazu muss man die Motive hinter Kriegsf├╝hrung verstehen.

    Amen!

    Vergesst nicht: fr├╝her gab es kein Internet und die News kamen sehr versp├Ątet oder auch gar nicht an.

    Die Medien sch├╝ren gerne Angst (Angst l├Ąsst uns Hamsterk├Ąufe machen, Versicherungen abschlie├čen, etc) aber es gab noch nie weniger Hunger, weniger Kindersterben, bessere medizinische Versorgung etc.
    Eine Freundin hat Familie direkt im Krisengebiet der Ukraine und gestern waren die noch nicht panisch. Vorsichtig abwartend, aber nicht panisch.

    Ich kann allen das Buch ÔÇÜFactfulnessÔÇś sehr empfehlen:
    https://www.medimops.de/hans-rosling-factfulness-wie-wir-lernen-die-welt-so-zu-sehen-wie-sie-wirklich-ist-broschiert-M03548060412.html?variant=UsedGood&creative=Shopping&sitelink=&gclid=CjwKCAiA9tyQBhAIEiwA6tdCrBgFOwIOtJHhVECldbajbmQmpkD8evzq9AEsi-X3Vqs4V1krd3DEQxoCrHUQAvD_BwE

    Da wird mit Fakten belegt, warum Schwarzmalerei nicht n├Âtig ist.


    Ein Hoch auf das Buch Factfulness! Das kann ich auch w├Ąrmstens empfehlen und wird euch die Angst, dass wir in einer ÔÇ×schlechten Welt lebenÔÇť nehmen!

    Ich pers├Ânlich denke auch nicht, dass der milit├Ąrische Krieg ├╝ber die Ukraine hinaus gehen wird. Russland w├Ąre ziemlich bl├Âd, sich mit der Nato anzulegen. Russland hatte 2020 60mrd $ an Milit├Ąrausgaben w├Ąhrend die Nato 700mrd $ daf├╝r ausgab. Alleine Frankreich& Deutschland hatten jeweils ├Ąhnlich hohe R├╝stungsausgaben wie Russland. Zudem sind die Amis anscheinend nach wie vor f├╝hrend was Waffenentwicklung betrifft. Wenn Putin das ignorieren w├╝rde, w├Ąre er Lebensm├╝de.

    Der Nato geh├Ârt ├╝brigens beinahe die ganze EU an, ausgenommen ├ľsterreich, Finnland, Schweden, Irland und Zypern.

    Aber wirtschaftlich werden wir den Krieg definitiv auch in ├ľsterreich sp├╝ren. Alleine die Raiffeisenbank International ist in Russland richtig gro├č und wird mit extremen Einbu├čen zu k├Ąmpfen haben. Und unsere Produktionsunternehmen sind stark abh├Ąngig vom russischen Gas. ├ľsterreich bezieht wohl 70-80% des Gases aus Russland. Davon sind auch vor allem wiener Haushalte betroffen, die ja ├╝berwiegend mit Gas heizen. Wenn nun Gas aus Norwegen bezogen wird, dann werden die Preise extrem ansteigen.

    Nichtsdestotrotz bin ich zutiefst betroffen und war gestern einfach nur fassungslos. Ich will mir gar nicht ausmalen, wie es den Ukrainern geht, deren Leben sich von heute auf morgen komplett ver├Ąndert hat. Und dann sieht man auf Social Media so komplett weltfremde Jugendliche die nichts Besseres zu tun haben als sich zu fragen ÔÇ×was sie zum 3. Weltkrieg anziehen sollenÔÇť. Einfach nur gest├Ârt.
    riczw├ÂlfinKeinNutzernameanamanmenina_sarah_
  • @Sternenlicht da kenn ich ganz andere Geschichten... wo durch die Siedlung maschiert wurde, alle M├Ądchen aus den H├Ąusern geholt wurden, auf den Fierdhof gezerrt und dort vergewaltigt wurden....
  • Mich hab seit gestern auch riesigie Panik. Ich neig einfach sehr zum Schwarzmalen ­čÖä
    Mein gedanke dazu ist der,selbst wenn wir in ├ľ keine aktiven kriegshandlungen haben... die Russen drohen ja indirekt mit Atomwaffe. Da k├Ânn ma einpacken. Wir liegen ja mittendrin
  • @BiKa Genau das meine ich, wenn ich nur hoffe, dass die Amerikaner als Atommacht da nicht einsteigen.

    Unsere (milit├Ąrische) Neutralit├Ąt sch├╝tzt uns zwar davor unmittelbar in Kampfhandlungen hinein gezogen zu werden, aber werden wir angegriffen... Gnade uns Gott. Wir haben jahrzehntelang das Bundesheer ausgehungert. Fast das ganze Ger├Ąt ist veraltet und es gibt nicht mal ausreichend Geld, damit die Soldaten j├Ąhrlich schie├čen ├╝ben k├Ânnen...
  • Ich bezweifle, dass die Amis Truppen schicken. K├Ąme nach dem Afghanistan Desaster bei den eigenen Leuten nicht gut an. Au├čerdem ist deren geopolitisches Hauptaugenmerk eher auf China gerichtet. Die Nato wird milit├Ąrisch nicht eingreifen, so lange Putin sich auf die Ukraine beschr├Ąnkt. Richtig beunruhigend w├Ąrs, wenn Putin nach Nato Territorium greifen w├╝rde, aber f├╝r so irrational halte ich ihn noch nicht.
    mydreamcametrueBabyloniaViennagirl87SternenlichtCharlotte
  • @Dani2511 100% meine Worte
  • Ich hoffe dass er nicht so irrational handelt - ich traue ihm leider viel zu mittlerweile :(

    Er wird versuchen die NATO zu reizen. Per se hat er keine Chance - Ukraine halten plus Nato Krieg - so viele Leute hat er nicht und kaum mehr Schutz in seinem Land.
  • Problematisch ist halt auch, dass China sich nicht gegen Russland stellt. Somit sind alle europ├Ąischen "Drohungen" / Sanktionen umsonst, weil auf China k├Ânnen wir schwer verzichten (wirtschaftlich).
  • bearbeitet 25. Februar, 13:03
    @Dani2511 Ja, momentan sieht es eh so aus, als ob die NATO au├čenvorbleibt und dass die Kriegshandlungen bald abgeschlossen sind. Kritisch f├╝r uns in Europa w├╝rde es halt wirklich, wenn die USA Truppen entsenden, weil das die volle Eskalation w├Ąre. Ich kann nur hoffen, dass die USA was aus Afghanistan gelernt haben.

    Und na, von der NATO will Putin nix. Sehe ich auch so.

    Interessant wird, was Putin unter "Vergeltung" f├╝r die gegen ihn verh├Ąngten Sanktionen versteht. Ich glaub Energie wird in den n├Ąchsten Jahren richtig teuer...
  • @ricz naja China ist ja selber um nichts besser - siehe Taiwan, Hongkong, Tibet. Dort mischt sich ja im Prinzip auch keiner ein...
    ricz
  • @ricz @w├Âlfin China profitiert ja voll von der Situation. Wenn sich der ganze Westen von Russland abwendet, dann macht China das Gesch├Ąft mit Russland.
  • China wird niemals gegen Russland k├Ąmpfen ebenso wenig wie der iran und der irak. Also haben die schon einiges an Leute.
    Babylonia
  • @Leni220619 Genau, die T├╝rkei ist jedenfalls voll im Dilemma. Zum einen sind die bei der NATO und zum anderen aber eher prorussisch. Bin gespannt, was passiert, wenn Ma├čnahmen am Bosporus kommen sollen, also eine Sperre f├╝r Kriegsschiffe o├Ą.
    Leni220619
  • Ich glaube auch nicht,dass es bei uns zu kriegerischen Handlungen kommen wird. Auswirkungen werden wir mit Sicherheit sp├╝ren. Es wirkt wohl vor allem beunruhigend/bedrohlich, weil dazwischen nur noch die Slowakei liegt.
    Dennoch bin ich zutiefst ersch├╝ttert von dem was gerade passiert und genauer betrachtet wiederholt sich dort gerade ein Teil der Geschichte.
    Und als Mama frag ich mich tats├Ąchlich in was f├╝r eine Welt unser Zwerg geboren wurde. Auch wenn es uns hier gut geht, sind diese ganzen "Katastrophen" (Corona,Krieg in Europa) doch irgendwie Teil unseres Alltags und Dinge, die man sich einfach f├╝r keine Kindheit w├╝nscht.
  • @w├Âlfin ja eh! Das ist ja das Schlimme ­čśĆ­čÖł das sind u.a. Gr├╝nde, warum mir Russland und China seit jeher unsympathisch sind und ich nicht mal Urlaub dort machen w├╝rde.

    Ich meinte nur, w├Ąre China nicht auf Russlands Seite, w├╝rden die alleine dastehen und dann w├Ąre das Ganze wohl schnell vorbei. Aber ja ich wei├č, viel zu viel unrealistisches Wunschdenken.
  • @Leni220619 der Ami soll bleiben wo er ist. Der hat den ganzen Scheiss verursacht! Und wir sollten normalerweise neutral sein ...
    Ich habe Respekt aber keine Angst. Die wollen ja das wir Angst haben. Und das mit der Wirtschaft wird noch was werden, da mache ich mir eher sorgen mir nichts mehr leisten zu k├Ânnen.
    Leni220619girl1974mIcHeLlE90
  • da stimme ich @MamaGl├╝ck20 zu. Die Welt ist verr├╝ckt geworden und es wird nicht besser sein, im Gegenteil...
    Man kann nie wissen was in ├ľsterreich noch passieren k├Ânnte. Ich meine nicht jetzt, aber in ein paar Jahren. Das ist eigentlich auch der einzige Grund, wieso ich "froh" bin, noch keine Kinder zu haben. Ich mache mir schon Sorgen um meine Nichten/Neffen, die leider in einer kaputten Welt geboren sind und darin leben m├╝ssen.

    @ricz stimmt, ich m├Âchte auch nicht in Russland/China Urlaub machen.
  • @Iris83 Kriege hats ja immer gegeben, aber irgendwie ist alles anders. Wenn man bedenkt das schon Jahrzentelang Krieg in Pal├Ąstina gef├╝hrt wird. In Syrien f├╝hrt man schon seit ├╝ber 10 Jahren Krieg. Meine Eltern kommen aus Ex-Yugoslavien unten ist die Stimmung auch nicht die beste dort wird es bald auch wieder krachen weil man Bosnien spalten will. Ich mach mir rie├čige Sorgen. Zumal ich finde, das unsere Welt nicht friedlich ist, wer das denkt der sieht nicht was um uns alles passiert, was die Medien gar nicht ansprechen/zeigen. Ist nur meine Sichtweise, es kommt noch viel schlimmeres auf uns zu.
    BabyloniaIris83
  • anianomanianom

    1,222

    bearbeitet 25. Februar, 17:18
    Ich kann mich hier den Stimmen nur anschlie├čen: Klare Empfehlung f├╝r das Buch Factfulness.

    Die Welt ist weder verr├╝ckt geworden noch leben wir in einer besonders schweren Zeit. Ganz im Gegenteil, und das ist ÔÇ×FaktÔÇť.

    Nichtsdestotrotz tun mir die Menschen in der Ukraine unfassbar Leid. Ich werde nie verstehen, wie es dazu kommen kann, dass einem die eigenen Taschen mehr wert sind als unschuldige Leben. Und selbst wenn wir als einzelne Privatpersonen nichts gegen den Krieg anrichten k├Ânnen, so k├Ânnen wir zumindest ganz im Kleinen beginnen: Gegen├╝ber unseren Mitmenschen liebevoll und offen sein, uns gegenseitig unterst├╝tzen - auf Social Media wie auch im Real Life.
    Talia56JigsawdanianamanmydreamcametrueelianeKaffeel├ÂffelKami_123Lisi87menina_sarah_
  • @Iris83 Ja findest du denn, dass es "fr├╝her" besser war?
    Und wenn ja, wann war es besser und was war besser?
    Sternenlicht
  • winnie schrieb: ┬╗
    @Iris83 Ja findest du denn, dass es "fr├╝her" besser war?
    Und wenn ja, wann war es besser und was war besser?

    Wir sind einfach verw├Âhnt. Unsere Gro├čeltern wissen noch was es hei├čt Hunger zu leiden und hart zu arbeiten.

    Wir sitzen hier ├╝berprivilegiert auf unseren Sofas im warmen Wohnzimmer, mit vollem K├╝hlschrank, im bezahlten Krankenstand/Mutterschutz/Karenz und machen diverse online Warenk├Ârbe voll mit unn├Âtigem Krempel. Und schwadronieren dann ├╝ber die b├Âse, furchtbare Welt.

    Wir sind verw├Âhnt. Das ist alles.
    winnienathalie0910elianeTalia56gelaaaMamaGl├╝ck20BabyloniasuseKaffeel├Âffelbn0607und 9 andere.
  • @mydreamcametrue Du hast ausgef├╝hrt, was ich mit meinen Fragen sagen wollte ­čĹŹ

  • Wir sind einfach verw├Âhnt. Unsere Gro├čeltern wissen noch was es hei├čt Hunger zu leiden und hart zu arbeiten.

    Wir sitzen hier ├╝berprivilegiert auf unseren Sofas im warmen Wohnzimmer, mit vollem K├╝hlschrank, im bezahlten Krankenstand/Mutterschutz/Karenz und machen diverse online Warenk├Ârbe voll mit unn├Âtigem Krempel. Und schwadronieren dann ├╝ber die b├Âse, furchtbare Welt.

    Wir sind verw├Âhnt. Das ist alles.

    @mydreamcametrue ich verstehe nicht was du damit meinen willst, aber es macht nichts. Jeder hat seine Meinung...

    MamaGl├╝ck20Babylonia
  • Ich glaube was mydreamcametrue sagen will ist, dass manche hier doch sehr negativ schreiben, von wegen fr├╝her war alles besser, es wird alles schlimmer etc mit der Realit├Ąt nicht ├╝bereinstimmt, wenn man unseren heutigen Lebensstandard mit dem fr├╝herer Generation vergleicht
    Sternenlichtmydreamcametruericzmeninaelli912
  • Wurde das nachtr├Ąglich ge├Ąndert oder hat eigentlich niemand gesagt, dass fr├╝her alles besser war?
  • W├╝rd mir hier jemand das Buch "factfulness" gern verkaufen, wenn sie/er es nicht mehr braucht? W├╝rde es gerne lesen.
  • Ich schlie├če mich an, w├╝rde das Buch auch gern lesen!
    Falls es zwei Leute ├╝brig haben ;)
  • @Babylonia Es schrieb jemand "die Welt ist verr├╝ckt geworden und es wird nicht besser werden, im Gegenteil..."

    Woraufhin ich gefragt habe, ob es denn fr├╝her besser war und wenn ja, was besser war.
    Weil ich im Umkehrschluss in diesen Satz interpretiert habe, dass es besser war, "bevor die Welt verr├╝ckt wurde".
    BabyloniaLeni220619
  • @Kaffeel├Âffel @puffin Leider hab ichs am Kindle. ­čśČ
  • Abgesehen davon m├Âchte ich sagen: es kommt nicht darauf an, wie die Welt wird. Die Zukunft ist auf eine Weise immer ungewiss. Unsere Eltern wussten auch nicht, wie es weiter geht f├╝r uns nach dem Jugoslawien-Krieg (egal ob zugewandert oder nicht).
    Es geht nicht darum, wie die Welt einmal wird sondern was wir unseren Kindern mitgeben. Resilienz ist, meiner Meinung nach, eines der wichtigsten Dinge die wir unseren Kindern mitgeben k├Ânnen. Gemeinsam mit gen├╝gend Selbstwert.

    Wir sollten uns darauf fokussieren, bessere Kinder f├╝r unsere Welt gro├čzuziehen anstatt eine gute Welt f├╝r unsere Kinder zu erschaffen. Empathische, herzliche und offene Mitmenschen sind n├Ąmlich genau das, was unsere Zukunft braucht.

    Babyloniakathi87SternenlichtG├Ąnsebl├╝mchen7mydreamcametrueTalia56elianevonni7yve412gelaaaund 6 andere.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner N├Ąhe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum