Babyschlaf

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte um eure Ratschläge zum Thema ins Bett bringen / Schlafrituale und -rhythmus bitten.

Mein Sohn ist nun 6 Wochen alt und es gibt noch keine regelmäßigen Schlaf- bzw. Essenszeiten, was ja auch vollkommen logisch ist. Tagsüber schläft er also im Wohnzimmer entweder in seinem Bettchen oder bei Mama/Papa auf der Couch mal. Aktuell lässt er sich jedoch eher schwer in den Schlaf bringen und ist in den Wachphasen unzufrieden sobald man ihn ablegt.

Am Abend bin ich unschlüssig ob bzw. wann ich ihn endgültig ins Schlafzimmer in sein Bett zum schlafen legen soll. Das Prozedere dauert natürlich mit wickeln, umziehen und Flasche geben. Legt ihr eure Kleinen zu einer bestimmten Uhrzeit nieder und bleibt dann noch auf oder weckt ihr sie extra dafür wenn ihr zusammen schlafen geht? Aktuell ist es bei uns jeden Tag anders und ich hab noch keine optimale Lösung für uns alle gefunden.

Würde mich über eure Erfahrungen freuen!

Kommentare

  • Es gibt einen eigenen thread zum Thema babyschlaf musst mal suchen.

    Also in dem Alter gab's bei uns keine fixen Zeiten. Abends sind wir immer gemeinsam ins Schlafzimmer. Meistens so 20-21 Uhr und dann hats unterschiedlich gedauert meistens so 2 Stunden bis sie dann geschlafen hat und dann hab ich mich gleich dazu gelegt.
  • Hey!
    Ok da werd ich nochmal genauer danach suchen hier. Trotzdem danke schonmal für deine rasche Antwort und Erfahrung damit 😌
  • Also ich würde abends schon anpeilen ihn zu einer bestimmten Uhrzeit hinzulegen. Und bitte niemals ein schlafenden Baby wecken, habe ich mir im KH sagen lassen und es bewahrheitet sich nur. Je eher die kleinen einen bestimmten Rythmus und Routine haben, umso besser. (Heißt aber nicht dass du dich streng daran halten musst, zwingen kann man die Babys natürlich nicht, aber es ist auf alle Fälle gut eine ungefähreRoutine vorzuleben. 😊
  • KlumpensteinKlumpenstein

    1,155

    bearbeitet 24. November, 16:36
    Meine kleine ist 8 Wochen alt und wir haben schon eine Routine.. Nach dem Abendessen machen wir den großen fertig, und wenn der ins Bett gebracht wird vom Mann, wickel und massiere ich die kleine, geh mit ihr ins dunkle Schlafzimmer, Stille sie dort, drehe ihren Bären auf, und wenn sie tief und fest schläft lege ich sie ins Beistellbett und verlasse danach noch das Zimmer (ist meist erst so 20:00).

    Wenn sie sehr unruhig ist übernimmt mein Mann sobald der große schläft, ich mach mich Bett fertig und gehe gleich mit ihr schlafen bzw lese während sie auf mir schläft.
  • Wir haben unseren kleinen von Anfang an nach dem Abendfläschchen um ca. 19,20 Uhr in sein eigenes Bett bei uns im Zimmer gelegt und sind dann noch aufgeblieben. Bis ca. 1 Monat musste man in halt noch in den Schlaf tragen, aber seitdem schläft er alleine im Bett ein, sprich das ganze Prozedere mit wickeln, füttern und schlafen gehen dauert nur noch 15 Minuten. Er ist jetzt 5 Monate und schläft seit 1 Monat in seinem eigenen Zimmer
  • Als meine Kleine damals 8 Wochen alt war, haben wir begonnen eine Routine einzuführen. Haben sie dann immer um ca. 19 Uhr bettfertig gemacht, danach hab ich sie bei uns im Zimmer gestillt und sie dann schlafend ins Beistellbett abgelegt. 😊
  • anianomanianom

    921

    bearbeitet 25. November, 14:00
    Mein Bub ist auch 6 Wochen alt und ich hätte an sowas wie eine Routine noch nicht mal gedacht - zwischen Schlafen, Essen und Wickeln ist er immer noch nur kurz richtig wach. 😅 Wobei da dafür immer aufmerksamer und neugieriger, sofern man sich mit ihm beschäftigt. Also „ablegen“ in dem Sinne geht wirklich nur in der Früh nach dem Aufstehen, wenn Papa Frühstück zubereitet und ich am duschen bin. Er ist dann in der Wippe und beobachtet ganz gespannt die Lichter. 🤭

    Das einzig „Fixe“: Wir gehen zwischen 19:30 und 20:30 Uhr mit ihm ins Bett. Davor wird er bei dunklem Licht und Spieluhr gewickelt und in den Schlafsack gepackt, danach stille ich ihn. Bis vor ein paar Tagen ist er da sofort eingeschlafen, jetzt muss ich ihn im Liegen oft noch hoppern und shshshsh (eine Hand unter seinem Po 🙈), weil ich ihn nicht mehr wie versteinert in Stillposition ewig nuckeln lassen möchte. Alles in allem, vom Wickeln bis er wirklich schläft dauert es wohl 1 Stunde.

    Aus dem Raum habe ich es erst 2x geschafft (wenn ichs mir recht überlege haben wir es nicht viel öfter probiert, weil wir selber so geschlaucht sind - morgens und tagsüber ist die Energie voll da, aber abends nimmt sie drastisch ab), er ist extrem nähebedürftig und merkt auch meistens im Schlaf, ob jemand bei ihm ist. Deshalb schläft er z.B. untertags nur in der Trage. ☺️
  • Danke für eure zahlreichen und ausführlichen Antworten!

    Wir haben gestern um 19:30 Uhr gestartet und von 21:00-23:30 hat er auch brav geschlafen und davon auch 1-1,5h ganz alleine. Das versuche ich jetzt beizubehalten und ihn ggf. eben halt früher niederzulegen als ich ins Bett dann gehe. Somit passiert es zwar ziemlich wahrscheinlich dass ich vielleicht gerademal eingeschlafen bin und er sich schon wieder meldet aber vielleicht hält er es ja bald länger aus 😊
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum