Sterilisation nach abgeschlossenem Kinderwunsch

Hallo

Mich würde interessieren ob es hier Mädels gibt, die sich nach abgeschlossenem Kinderwunsch sterilisieren haben lassen?

Wie lief das ab? Was habt ihr gezahlt? Wie geht es euch jetzt damit?

Über ein paar Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.

Danke

Kommentare

  • Ich hab mich während dem KS sterilisieren lassen.
    Es wurden die Eileiter entfernt.
    Ansich kein Unterschied zu einem normalen Kaiserschnitt. Aber ich hatte danach viel stärkere Schmerzen als beim 1. Kaiserschnitt. Muss aber nicht an der Sterilisation gelegen haben, der Arzt hat überhaupt sehr groß geschnitten, viel größer narbe als beim 1. mal.

    Gezahlt hab ich in etwas 500€, obwohl es am Anfang hieß ich muss nix zahlen.

    Heute geht es mir sehr gut damit, es war die richtige Entscheidung...bin froh mir über Verhütung keine Gedanken mehr machen zu müssen. Auch so merke ich keinen Unterschied zu vorher.
    Kate_87
  • Danke @mIcHeLlE90 in welchem kh warst du? Hast du das vorher schon alles mit dem Gyn besprochen oder erst im Kh dann später?

    Wie ist es hormonell? Hast du da was gemerkt?
  • Mich würde interessieren: hat es jemand nach einer natürlichen Geburt gemacht?
  • Minimaus27Minimaus27

    1,197

    bearbeitet 31. 12. 2020, 00:19
    Da lese ich mal mit. Stand bei uns auch im Raum das ich es nach dem 2. Kind machen lasse. Hab mich aber jetzt doch noch nicht ganz dazu durchringen können obwohl wir eh keine Kinder mehr wollen aber hab echt Angst es später zu bereuen...

    Wie alt seit ihr? Ich bin "erst" 27 und alle im umfeld meinen ich sei noch zu jung um so eine drastische Entscheidung zu treffen 🤔🙈🤷‍♀️
  • Ich war bei der Sterilisation 29 @Minimaus27
  • Ich werde im Februar 34 und wir überlegen ev. Noch ein 3. Kind zu bekommen und danach eine Sterilisation machen zu lassen
  • Interessantes Thema, meine Schwägerin hat sich nach dem 4.Kind die Eileiter abklemmen lassen, es war ein ks und wurde in einem gemacht, sie hat nichts bezahlt da es quasi lebensnotwendig war. Mein Mann und ich haben in letzter Zeit öfters drüber gesprochen. Bin zum 3.mal ss bin aber eigentlich erst 32 und man weiß ja nie, lese gerne mit :)
  • Hi! Wie ist das mit dem Mann? Hat sich bei euch mal der Mann darüber Gedanken gemacht? Ist es für ihn nicht einfacher? Medizinisch gesehen meine ich. Lg
    weißröckchen
  • mein Mann hatte eine Vasektomie... ging sehr schnell und unkompliziert und hatte kaum schmerzen :) ist sehr viel einfacher und ungefährlicher als eine Sterilisation bei einer frau..
    KrümelchenMCweißröckchen
  • Mich würde interessieren: hat es jemand nach einer natürlichen Geburt gemacht?

    Bei mir wurde es nicht während eines Kaiserschnittes gemacht, sondern 10 Wochen später während einer Cürretage. Es wird durch den Bauchnabel laparoskopisch gemacht.
  • Wir haben uns jetzt auch dazu entschlossen, mein Mann wird in einigen Wochen eine Vasektomie durchführen lassen. Ist meiner Meinung nach "einfacher", er geht nach dem kurzen Eingriff gleich nach Hause...
    KrümelchenMC
  • Mein Mann hatte auch vor ein paar Wochen eine Vasektomie...glaube auch, dass es einfacher ist als bei der Frau, wenn nicht schon ein Eingriff stattfindet (wie Kaiserschnitt)...er glaubte, es wäre weniger schmerzhaft, aber gut, die Betäubung wirkte nicht zur Gänze und einen Samenleiter mussten sie recht grob suchen...aber er hat es überlebt. 😅
    weißröckchen
  • Also ich persönlich glaube auch, daß eine Vasektomie vom Eingriff her schneller und einfacher durchzuführen ist als eine Sterilisation! Allerdings würde ich persönlich, nur im Zuge eines KS, JA zu einer Sterilisation sagen. Sonst würde ich mich extra dafür, nicht unters Messer legen!
    KrümelchenMC
  • Mein mann is Diabetiker und hat Probleme mit der Wundheilung daher is es bei uns "ungefährlicher" wenns ich machen lasse
  • Hallo, gibt es hier vielleicht jemand der sich schon einer Sterilisation unterzogen hat?

    Ich hab meinen Termin bei meinen Frauenarzt erst in 2 Wochen. Da werde ich mir meine Spirale ziehen lassen, hab aber beschlossen mich dann Unterbinden zu lassen.

    Weiß jemand wie lange ich mir danach Urlaub nehmen muss, also wie lange man danach ungefähr nicht mehr arbeiten kann? Da es ja eine freiwillige OP ist werd ich wohl nicht in Krankenstand gehen können, oder?
  • Ich wollte es wenn ich einen KS haben sollte beim 3. - KS musste auch sein, aber ich war auf eine normale Geburt eingestellt, das ging dann alles so schnell, war mit den Nerven am Ende und wollte dann nicht Ja sagen. Hab dann auch soviel Blut verloren, dass vielleicht eh ned gscheit gwesn wär.
    Mein Mann hat aber immer schon gesagt er geht schnibbeln.... tjoooo, sei es auch Corona bedingt, aber er war noch immer nicht und hat sich glaub ich auch noch nicht erkundigt.
  • @melina es ist ein laparoskopischer Eingriff, wird tagesklinisch gemacht und man muss nur nachher aufpassen dass man nicht schwer hebt oder so. Sonst war es kein Ding.....
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum