Scharlach gefährlich?

Hallo liebes Forum!

Meine Tochter begann zum Wochenende am Freitag zu fiebern. Es wurde im Verlauf des Samstags immer schlimmer, so fuhren wir Sonntagmorgen in die Kinderambulanz. Dort wurde eine Mandelentzündung festgestellt und ein Scharlachtest war negativ. Sie nimmt seither das Antibiotikum Augmentin. Montag war sie bereits fieberfrei und ist es noch, seit heute hat sie plötzlich einen Ausschlag auf Brust und Rücken. Natürlich wurde Google befragt. Zuerst hatte ich Dreitagesfieber in Verdacht, aber das geht ohne Halsweh einher. Kam dann auf Scharlach und das passt gut ins Bild. Die Zeitspanne, die Symptome, der Ausschlag sieht auch ähnlich aus. Also rief ich den Kinderarzt an. Er horchte sich die ganze Sache an, wir sollen uns morgen noch einmal melden, falls es schlimmer wird. Falls es wieder weg geht, sei es wahrscheinlich etwas Harmloses.

Ich will die Expertise der Ärzte nicht in Frage stellen, bin aber trotzdem beunruhigt. Es gibt auch Scharlachfälle, bei denen die Kinder gar keinen Ausschlag haben. Da ich auch gelesen habe, dass es zu Komplikationen und Spätfolgen kommen kann, wenn Scharlach nicht diagnostiziert und behandelt wird, bin ich jetzt sehr verunsichert. Ich habe die Sorge, dass vielleicht noch zu wenig Bakterien vorhanden waren und deswegen der Scharlachtest negativ war. Würde lieber den Test wiederholen.

Vielleicht gibt es jemanden, der meine wahrscheinlich übertriebenen Ängste kennt oder dessen Kinder Scharlach hatten, vielleicht sogar mit untypischem Verlauf? In jedem Fall beobachten wir unser Kind die Tage und hoffen, dass alles falscher Alarm ist.

Herzlichen Dank im Voraus!

Kommentare

  • ich hatte als Kind Scharlach, war komplett ohne Folgen, hab komischerweise auch erst am Ende bissl Ausschlag bekommen weshalb meine Mama mit mir beim Arzt war und da wurde das dann festgestellt, hatte sonst keine Symptome außer dass ich bissl kränklicj war, ohne dem Ausschlag hätts meine Mutter ned mal bemerkt
  • Bei unserer Tochter hab ich es nur durch Zufall an der Zunge erkannt.... sie hatte weder Fieber noch Ausschlag - nur später das häuten an den Händen und Füßen.
    Aber sonst nichts weiter - für uns halb so wild.
  • Gegen Scharlach wird auch ein Antibiotikum gegeben, ihr habt also die richtige Behandlung. Und es kann bei jedem fieberhaften Infekt ein Ausschlag auftreten. Fühlt sich der Ausschlag an, wie Reibepapier? Das würde auf Scharlach hindeuten.
  • Unsere Tochter hatte im Februar Scharlach (gepaart mit einer Angina und einem grippalen Infekt - war wunderbar :( ). Ich habe/hatte keine Bedenken wegen Scharlach an sich und es hat auch niemand zu irgendeinem Zeitpunkt was negatives darüber gesagt. Das einzige was war ist, dass es ihr richtig dreckig ging und wir uns deshalb sehr gesorgt haben. Aber 1. wurde es nach Tag 1 schlimm und 2. wenn sich der Zustand jetzt akut verschlechtern würde könntet ihr ja immer noch ins KH fahren. Test haben wir übrigens keinen gemacht, aber bei uns war es recht eindeutig, auch mit dem Ausschlag rund ums Maul (Milchmaul sagt man glaub dazu)! Und Scharlach geht ja schon mit hohem Fieber einher, darum würde ich jetzt nicht in erster Linie darauf achten. Noch was anderes: unsere gleiche Tochter hatte letzte Woche auch einen Ausschlag, ohne jegliche andere Begleiterscheinung. War vermutlich eine Reaktion auf eine fremde Sonnencreme. Und bei allen möglichen Krankheiten hat der Dok immer zusätzlich Fieber, Husten, etc aufgezählt. Aber lass es morgen anschauen wenn dich das beruhigt und dann kannst du ja grad nochmals wegen Scharlach und dessen Folgen nachfragen!

    Alles Gute!
  • Mein Sohn hatte auch Scharlach. Er hatte nur Ausschlag und sonst nichts.
    Kinderarzt hat uns für eine Woche AB verschrieben und nach 1 Woche wurde der Harn kontrolliert und ein EKG gemacht weil eben in sehr seltenen Fällen Herz oder Nierenschäden entstehen können.
    Bei uns waren alle Nachuntersuchungen ok, und ich denke meistens passiert da auch nix
  • @EllaElla Du schreibst das sie den Ausschlag ein paar Tage nachdem sie Augemtin genommen hat, bekommen hat? Kann es sein das sie auf Penicillin allergisch ist?

    War bei meiner Schwester auch so. Nach 3 Tagen Penicillin, haben die Ausschläge begonnen.
  • Meine Tochter bekommt nach jedem bissl Fieber einen Fieberausschlag. Rücken, Arme und Oberschenkel. Wir waren beim ersten Mal beim Arzt, der das bestätigte, kann eben vorkommen. Geht ihn wenigen Tagen weg. Und er stört sie auch nicht.

    Wenn du nicht das Gefühl hast der Ausschlag ist zu stark oder juckt sie könnte es das sein. Aber wenns länger ist oder schlimmer wird oder es ihr sichtlich schlechter geht, ab zum Arzt würd ich sagen.
  • Hallo. Meine Tochter ist 2.
    sie hatte von Montag bis Mittwoch fast keine Stimme und war heiser. Aber sie hat trotzdem gespielt und fast wie immer gegessen und getrunken. Am Dienstag war sie nur sehr müde, da die Nacht unruhig war.

    Am Mittwoch Abend hat sie gehustet (ist ihre erste Erkrankung und dadurch hatte sie richtig Angst vorm husten). Sie hatte so Angst und es tat ihr wahrscheinlich auch weh im Hals. Hat aber dann nach ein paar Minuten aufgehört.

    Meine Nachbarin meinte, es sei vielleicht Scharlach. Jetzt hab ich jeden tag Panik.
    Seit Freitag geht es ihr aber schon wieder gut, nur die Stimme ist noch nicht zu 100% zurück und alle paar Stunden hustet sie kurz.
    Sie hat auch keine Himbeerzunge.
    Sie schwitzt abends beim einschlafen oft sehr und wenn sie hustet.

    Aber heute am Samstag hat sie ein paar Flecken am Bauch. Jetzt hab ich Panik, dass es doch Scharlach ist oder nur Ausschlag vom schwitzen oder vom krank sein 😰
    Was meint ihr??

  • So wie du das beschreibst würde ich nicht auf Scharlach tippen. Unsere Tochter hatte vor 2 Jahren Scharlach, ihr ging es dreckig! Wenn wir keinen Termin beim Arzt bekommen hätten wären wir ins Spital gefahren. Sie fieberte sehr hoch, war wie abwesend, total wesensverändert. Es hat sich dann ein Ausschlag gebildet und die klassische weiße Färbung um den Mund. Sie musste dann auch Antibiotika nehmen und alle Blutwerte waren total im Keller.

    Also wenn es nur Husten war, sie nicht fieberte, es ihr gut geht und es eigentlich schon vorüber ist würde ich mich nicht zu sehr verkopfen. Den Ausschlag würde ich beobachten und wenn er bleibt/mehr wird dann würde ich zum Arzt schauen (auch zwecks Ansteckung anderer Kinder). Aber solche „Punkte“ hatten wir schon beim fremder Sonnencreme oder Anti-Husten Präparate zum einschmieren. Alles Gute!
  • @shibby86 Danke. Ihr geht es schon wieder gut. Manchmal hustet sie nur noch. Aber der Ausschlag ist noch. Sie hat generell eine empfindliche Haut. Vielleicht weil ich ihr abends auch nureflex gegeben habe und vom vielen schwitzen…
  • Wenn Viren absterben wird der "Giftstoff" über die Haut abgesondert. Haben viele Babies und geht nach ca 1 Woche allein weg.
  • Fürs 3-Tage-Fieber wärs aber typisch, dass der Ausschlag erst nach dem Fieber auftritt. :) Scharlach hat einen eher typischen Ausschlag, den ein Kinderarzt eigentlich erkennen sollte. Scharlach-Schnelltests sind je nachdem welcher Test verwendet wurde manchmal nur mäßig aussagekräftig. Wie bei vielen Schnelltests.....
    Besser wäre bei begründetem Verdacht ein Abstrich, der ins Labor geschickt wird um die Streptokokken anzuzüchten.
  • Hallo. Wir hatten das 3 Tages Fieber als sie 1 Jahr alt war.
    Der Ausschlag war glaub vom vielen schwitzen und nureflex. War dann Gott sei dank gleich wieder weg nach ca 2-3 Tagen. Danke an alle für Die Ratschläge
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum