Frage zu Arefam

Hallo, ich habe am 3.3 positiv getestet und nachdem ich leider letztes Jahr zwei Fehlgeburten hatte, habe ich meine Frauenärztin gefragt ob ich unterstützend noch irgendwas nehmen kann und sie hat mir Arefam verschrieben. Sie meinte ich soll das vaginal einführen.
Gestern hab ich mir die Packung geholt und da zum Einnehmen draufsteht hab ich die Dame in der Apotheke gefragt ob ich die jetzt schlucken oder einführen soll, ihre Antwort war Ja, also sehr aussagekräftig 🤣🙈
In der Packungsbeilage steht nichts von vaginal einführen sondern mit Wasser schlucken.
Hab es dann trotzdem vaginal genommen aber irgendwie hat sich die Weichkapsel auch nach Stunden nicht aufgelöst.
Jetzt denk ich werd ich sie doch schlucken.
Wie nehmt ihr Arefam und was ist der Unterschied ob vaginal oder oral?

Kommentare

  • @Chiefeve1985 ich habs vaginal genommen, da mir meine FA das so empfohlen hat. Hab am Abend 2 Stück eingeführt und irgendwann hat sichs dann schon aufgelöst. Oral hat man angeblich mehr Nebenwirkungen...vaginal hatte ich kaum welche außer grauslichen Ausfluss...🙈
  • @Talia56 ok, hm, ich hab's halt nach ein paar Stunden nach dem Toilettengang so halbaufgelöst wieder herausgefischt und da denk ich mir dann ist vielleicht besser oral, dann bleibts wenigstens drinnen weil so halbaufgelöst wirds nichts bringen.
  • @Chiefeve1985 probiers einfach aus, wies für dich besser passt. Und nimmst dus Abends? Also ich war nachts nicht wach und daher bliebs zumindest bis in der Früh drinnen. 😌 Ich wollte nichts schlucken, da mir schlecht war...
  • @Talia56 ja die Ärztin hat gesagt ich solle es abends nehmen weil man recht müde wird davon.
    Also mir ist schlucken prinzipiell viel lieber und mit Übelkeit hab ich im Moment noch nicht zu kämpfen.
  • @chiefeve1985 ich hab arefam von der 16.-30. SSW vaginal wegen plazentaablösung eingenommen. Hab auch das in der Packungsbeilage gelesen und auch so starken Ausfluss gehabt. Meine Frauenärztin hat gemeint man nimmt es vaginal wegen den Nebenwirkungen und weil es direkt dort hinkommt wo es soll. Der Körper nimmt sich so viel wie er braucht von der Tablette !
  • @Chiefeve1985 dann schlucks halt und probiers aus. Meine FA meinte auch, dass es vaginal halt gleich dort ist, wo es auch hin soll...😌
  • @Mini_ also bist du der Meinung es hat mehr Sinn vaginal zu nehmen auch wenn sich das meiste nicht aufgelöst hat und im Endeffekt beim Klogang dann wieder herraussen ist.
  • Ich habs auch vaginal genommen (morgens und abends). Hab mir darüber gar keine Gedanken gemacht. Es wirkt halt gleich dort, wo es soll 😁
    Nur der Ausfluss ist gewöhnungsbedürftig 🥴 manchmal ein bisschen klumpig und so. Eben durch die Tablettenreste


    Oral sollen die Nebenwirkungen anscheinend größer sein. 🤷‍♀️
  • @chiefeve1985 ich bin kein Arzt, aber mir wurde das damals so erklärt und ich finde das klingt richtig 😊 am besten ist du rufst deine Ärztin an und fragst nochmal bei ihr nach! Ich hatte auf jedenfall keine Probleme mehr mit meiner Plazenta! Alles gute wünsch ich dir 😊😊
  • Ok, danke für eure Antworten, ich werd einfach beides mal probieren, Hauptsache ich nehme sie und ich hoffe dass es auch was bringt und mir dieses Mal eine weitere Fehlgeburt erspart bleibt, ein bisschen Angst hat man es schon mal erlebt hat ja leider schon, ich werd mich erst etwas entspannen können wenn das Herz schlägt, und die kritische Zeit gemeistert ist.
  • @Mini_ ja stimmt, am Einfachsten ist ich frag meine Ärztin noch mal.
  • @chiefeve1985 alles Gute das diesmal alles gut läuft!😊 Kopf hoch und positiv denken, auch wenn ich versteh wie schwer das ist 😕
  • @Mini_ danke, ja werd ich versuchen 👍
  • Ich hab's auch vaginal genommen und mit wurde auch von meiner Ärztin gesagt, dass es besser ist vaginal, da sie gleich dort ist wo sie wirken soll. Hab meiner Ärztin da vertraut. Hab sie immer vorm schlafen gehen genommen - hatte dann zwar oft eine Sauerei im Slip. Also ohne Einlage wäre es nicht gegangen, aber aufgelöst hat sie sich immer ordentlich. :)
  • @Mini_ Haben mir die Ärzte damals auch so erklärt und es klingt eben logisch(er). Habe es auch vaginal genommen.
  • Hab es zuerst geschluckt, davon wurde mir aber arg schlecht.
    Vaginal dann keine Probleme, außer der ausfluss
  • Mir wurde gesagt besser vaginal, da oral oft Übelkeit als Nebenwirkung auftritt. ( auch wenn oral auf dem Beipackzettel steht)
  • @Chiefeve1985 ich hab das Arefam wegen Blutungen im ersten Trimester verschrieben bekommen und musste es abends vaginal nehmen.
    Vaginal kommt der Wirkstoff eben schneller dort an, wo es hin soll. Oral machen sich die Nebenwirkungen vom Arefam auch leichter bemerkbar, als vaginal.
  • Vaginal wird es besser aufgenommen. Ich gab es vaginal nicht vertragen und musste dann oral höher dosieren. Hab ich aber auch nicht vertragen :D
    Also ich wäre es auf jeden Fall so nehmen wie es vom FA verschrieben wurde.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum