Eingewöhnung bei der Tagesmutter

Hat jemand auch ein total schüchternes "Mamababy" und kann mir Tipps zur Eingewöhnung geben?
Natürlich auch Ratschläge fürs Mamaherz :-)

Kommentare

  • insecureinsecure

    1,425

    bearbeitet 20. Februar, 21:58
    Hui da les ich mit...wir nehmen auch ne Tagesmutter (zwar erst in nem Jahr aber trotzdem interessant).

    Unsere Tagesmutter macht 1Monat eingewöhnung mit Elternteil (kann auch kürzer sein, je nach Kind).
    Am ersten Tag bin ich dabei, dann mal vor die Türe gehen, dann spazieren, einkaufen usw. Die Zeit wo ich weg bin wird langsam erhöht.
    Vl. wäre das auch was für euch
  • Ich möchte sie mal nur zwei Tage die Woche geben. Und du?
    Wow einen Monat?
    Da würden wir ja schon im August damit starten...
    Aber wahrscheinlich haben die Tagesmütter sowieso gute Erfahrungen damit.
    Aber eben weil meine kleine total schüchtern ist und immer an meinem Rockzipfel hängt, bin ich schon gespannt
  • insecureinsecure

    1,425

    bearbeitet 20. Februar, 22:30
    Bei mir werden es auch nur 2 bis 2,5 Tage sein.
    Ja, sie sagt deswegen 1Monat weil manche Kinder diese Zeit brauchen...andere brauchen vl. nur einen Tag. Ich finds super von ihr, dass sie das anbietet 😊 da ist mir als Mama auch gleich wohler.
    Und ich hab noch 50Tage Urlaub offen wenn ich aus der Karenz bin, dass es für mich kein Problem ist
  • Finde das auch toll!
    Viele nehmen sich gar nicht die Zeit.
    Ich weiß leider erst im September an welchen Tagen ich arbeiten werde.
    Muss mich informieren, ob sie im Sommer überhaupt da ist
  • Die Tage weiß ich auch noch nicht, aber bei mir is es ja noch so lang hin.
  • Bei uns hat die Eingewöhnung gut geklappt. An zwei Vormittagen war ich gemeinsam mit Mini dort, danach bin ich mal für eine halbe Stunde, dann Stunde weg usw. und nach nicht mal zwei Wochen war ein ganzer Vormittag kein Problem 😅. Dann habe ich zu arbeiten begonnen.

    Alles Gute euch für die Eingewöhnung 🍀
  • @sunny1517 hast du auch ein Mamababy?
    Fremde Leute sowie auch Familie sind oft ein Tabuthema bei uns. Aber ich akzeptiere es so, auch ich persönlich mag nicht alle Leute :D

    Nur mach ich mir eben Gedanken wegen der Tagesmutter. Sie ist eh furchtbar nett, aber aber aber..
  • Uii,da lese ich mal mit :) bin am überlegen,ob ich meinen Kleinen nicht eher zu einer Tagesmutter gebe,statt in die Krippe😊

    Wisst ihr schon zu welcher Tagesmutter ihr eure Babys geben werdet?
  • Ich habe meine kleine auch zur Tagesmutter gebracht weil sie mit 17 Monaten zu jung für die Krippe im Ort war. Die Eingewöhnung dauerte bei uns auch 2 Wochen. Ich hatte sie das erste Jahr 3 Vormittage zu je 6 Stunden.
    War kein Problem bei uns - sie ist immer gerne hingegangen. Ich hatte aber auch nie nur ein bisschen ein schlechtes Gewissen dass ich sie "abgegeben" habe.
    Ich merke das jetzt, ich habe den Job gewechselt und jetzt vermehrt ein schlechtes Gewissen dass ich sie abgebe. Seit dem jammert sie relativ viel und häufig dass sie nicht gehen mag bzw. Zu Hause bleiben möchte. Jetzt ist sie aber 3. Also ich glaub sicher ist es vom Kind abhängig aber viel macht schon aus was man für eine innere Einstellung hat. Mit 17 Monaten bin ich so gerne wieder arbeiten gegangen und das hat meine Tochter auch gespürt glaube ich.
  • @Mom_babyboy ich hätte sie gern in die Krabbelstube gegeben aber bei uns werden sie erst ab dem 18Monat genommen & da hab ich mich dann für die Tagesmutter entschieden.
    Hab eine Empfehlungen bekommen & die wohnt auch nur 3min weg. Also alles schon "Dingfest" gemacht für nächstes Jahr.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum