Baby muss operiert werden ūüė•

Hallo liebe mamis!

In 2 wochen ist es soweit und meine kleine Tochter muss operiert werden. Es wurde bei ihr schon in der schwangerschaft eine gro√üe zyste am eierstock festgestellt. Der kinderchirurg hat empfohlen, dass wir erstmal nix machen undabwarten bis sie 6 monate alt ist, weil sich solche Zysten oft von alleine zur√ľckbilden. Leider war das bei uns nicht der fall, die zyste ist unver√§ndert und muss nun operativ (mittels bauchschnitt unter vollnarkose) entfernt werden. Es ist an sich keine so gro√üe sache, aber ich bin doch sehr nerv√∂s.

W√ľrde mich √ľber erfahrungen bzgl babys und Operationen freuen, wie sich die kleinen davon erholt haben und wie ihr solche Situationen als mama √ľberstanden habt. Vielleicht gibts hier auch Erfahrungen mit Eierstockzysten beim baby??

Kommentare

  • Von einer guten Freundin wurde die Kleine mit 4 Monaten an der Lunge operiert- auch ein gro√üer Eingriff mit √Ėffnung des Brustkorbs. Die OP dauerte rund 8 Stunden; die Warterei war das allerschlimmste f√ľr die Eltern. Die Kleine hatte Zysten in der Lunge, welche das Lungenwachstum beeintr√§chtigt h√§tten. Es konnte alles entfernt werden. Der Kleinen ging es sehr schnell wieder gut; auch die Narbe ist binnen 3 Wochen komplett verheilt. Wenn mich nicht alles t√§uscht waren sie ca 10 Tage im Krankenhaus. Heute ist sie 5 Jahre alt und kerngesund!
  • @ElaMaus1


    Tut mir sehr leid dass es sich bei euch mit der Op nicht er√ľbrigt hat :/

    Mein Sohn wurde mit 9 Wochen und 22 Monaten am Auge operiert!
    Ist zwar eher harmlos im Vergleich zu euch aber vollnarkose ist vollnarkose...

    Weiss man wie lange die Op dauern wird?

    Wir haben den Tag der Op und den danach schön wie möglich gestaltet.
    Er hat ein neues Spielzeug mit ins KH bekommen und sogar eines nach der OP.. Kleinigkeiten halt.

    Und S√ľ√üigkeiten in gewissen Ma√üe gab es auch.
    Einfach nur von dem negativen abzulenken.

    Aber denke mit einem 6 Monate alten Babys ist es sogar eher leicht mit dem ablenken.

    Mehr Tipps kann ich hier gar nicht geben leider...

    Ich w√ľnsche euch aber alles gute!
  • @Mondi die op wird etwa 1,5 bis 2 Stunden dauern. Falls die zyste sich nicht so leicht l√∂sen l√§sst, muss der ganze rechte eierstock entfernt werden. Insgesamt sind wir ca 3-4 tage im. Kh, wenn alles gut l√§uft.

    @Baux87 ach herrje, an der lunge ist sicher auch nicht so ohne! Und 8 stunden, da w√ľrde ich durchdrehen glaube ich. Aber gsd ist alles gut gegangen.
  • Hallo.

    Meine Tochter wurde mit einem Jahr operiert.
    Es wurde ein gutartige Kopftumor entdeckt und es war ein horror f√ľr uns. Sie mussten den Sch√§del aufs√§gen um den Tumor entfernen k√∂nnen. Er lag sehr gut, sodass sie gut dazu kamen. Die OP lief sehr gut und sie erholte sich auch sehr schnell. Nach bereits einer Woche durften wir nach Hause. Die Narbe ist sehr sch√∂n. Wir haben regelm√§√üig Kontrollen, 1x im Jahr MR (unter Narkose) Es ist jetzt 8 Monate her und man merkt gar nichts mehr. F√ľr uns als Eltern war es eine schreckliche Zeit. Doch die Kleinen sind so stark und stecken das toll weg.

    Ich w√ľnsche euch alles Gute ‚̧ԳŹ
  • Meine Tochter ist 24 Stunden nach Geburt am R√ľckenmark operiert worden, mit 7 Tagen hat sie dann noch einen vp shunt (Gehirn Katheter) bekommen.
    Mit der Weile sind wir OP Profis. (Sie ist 5 Jahre alt)

    Es wird nie einfacher, f√ľr uns Mamas jedesmal der gleiche Horror. Aber die Kleinen stecken das erstaunlich schnell weg. Erholen sich viel schneller als Erwachsene nach einer OP.

    Du wirst erstaunt sein was du deiner maus zuliebe f√ľr Kr√§fte entwickelst. Man w√§chst mit seinen Aufgaben, auch mit denen auf die man h√§tte verzichten k√∂nnen.

    Ich w√ľnsch dir ganz viel Kraft, ihr schafft das.
  • Meine Nicht ist mit 8 Monaten unter der Zunge operiert worden. 1,5 Std hat die OP gedauert. Sie musste 2 Tage drinnen bleiben. Sie hat nat√ľrlich wie jedes Baby ihre Finger st√§ndig im Mund u hat die Naht gel√∂st. Sie musst wieder in den OP. Halbe Std sp√§ter war sie fertig. Am selben Tag konnte sie nach Hause u einen Tag sp√§ter war davon nichts mehr zu merken. Sie war nimma m√ľde, sie hat kein Fieber bekommen als w√§re nichts passiert. Parallel wurde damals ein Bub im selben Alter an der Hand operiert werden u auch er war binnen 1nen Tag wieder voll fit.

    Ich w√ľnsche dir u deinem Baby alles erdenklich Gute ūüėė
  • Danke f√ľr eure Erfahrungsberichte, das baut mich jetzt sehr auf. Ich hoffe auch, dass die kleine das gut wegstecken wird. Gsd wei√ü sie nicht, was auf sie zukommt.
  • Als meine Mama mit mit schwanger war, wurde per us ebenfalls eine zyste an meinem linken Eierstock diagnostiziert. Operiert wurde ich gleich 10 Tage nach der Geburt.
    Leider war mein Eierstock mit der zyste so verwachsen, dass dieser auch gleich entfernt wurde. Also wurde ich rechts aufgeschnitten und der linke Eierstock entfernt.
    Aber trotzdem hatte ich immer regelm√§√üig meine Tage sp√§ter und monatlich meinen Eisprung. Mein K√∂rper hat es gut verkraftet und der rechte Eierstock hat die Funktion vom linken "√ľbernommen". Die OP verlief damals also komplikationslos. Heute sieht man die Narbe noch, ist aber nur ein d√ľnner wei√üer Strich. Mich selbst st√∂rt es nicht, es ist nur immer nervig, wenn jemand danach fragt. Als erstes tippt immer immer auf Blinddarm und es ist sehr unangenehm fast fremden davon zu erz√§hlen. Schwanger werden konnte ich auch ohne Probleme, im 2. Zyklus nach absetzen der Pille.
    nini2016SunshineGirl
  • Gott, wie schirch is das 😢 w√§re mein Alptraum, zum Gl√ľck passt bei uns alles. Darf ich fragen, warum die Zyste jetzt schon entfernt werden muss? Macht sie Probleme beim Wachstum oder dr√ľckt sie wo drauf? Zysten an sich sind ja harmlos.

    Aber was ich geh√∂rt habe, stecken Babies und generell Kinder solche Eingriffe super weg. Klar macht man sich ewig Sorgen, nat√ľrlich weinen sie bei den Untersuchungen und so ne Narkose und Aufschneiden etc.ist f√ľr uns Eltern schon bei der Vorstellung der pure Horror... Aber du musst dir immer denken, das sind Routine Eingriffe, da steckt gar nix dahinter, dein Baby ist schnell dr√ľber weg und ja... :)
  • Ich w√ľnsche deiner Maus alles Gute! Sie wird das bestimmt ganz toll meistern und ihre Mama √ľberraschen wie gut sie das wegstecken wird!
    Ich hoffe das der Eierstock erhalten bleiben kann. Alles Liebe f√ľr euch!
  • @LaLumiere probleme macht ihr die zyste offenbar keine aber die gefahr einer stieldrehung ist einfach zu gro√ü. Die zyste hat immerhin 5cm Durchmesser, das ist f√ľr Erwachsene schon sehr gro√ü und f√ľr die kleine maus nat√ľrlich wahnsinnig gro√ü!

    Ich danke euch f√ľr eure aufbauenden worte. Wir hoffen auch, dass der eierstock erhalten bleibt, hab aber bedenken, ob dann nicht wieder Probleme auftauchen k√∂nnen. Die √§rzte k√∂nnen nicht ausschlie√üen, dass da nie mehr was sein wird.
    aber dein Bericht @sophey macht mir Hoffnung! Schön, dass bei dir alles gut ausgegangen ist und du keine Probleme hast.

  • @ElaMaus1 danke f√ľr die Erkl√§rung! Stimmt, also wenn die drin bleibt und es is was, is viel schlimmer als die OP. Naja Zysten neigen ja dazu, wiederzukommen, aber mei. Vielleicht erst sp√§ter, vielleicht an anderer Stelle, vielleicht nur ganz klein. Und ja, viele Menschen haben Zysten, das is ziemlich normal, aber bei einem Baby und dann noch so gro√ü und ung√ľnstig is halt echt Pech und bl√∂d.

    Es wird sicher alles gut gehen, keine Bange :) deine Maus √ľbersteht es pr√§chtig UND sie darf einen super tollen, tiefen Schlaf schlafen hihi also manchmal stell ich mir so nen Narkoseschlaf paradiesisch vor (hatte noch nie eine) 😁
  • bearbeitet 19. Februar, 11:44
    Hallo, mein Sohn wurde mit 3 Monaten operiert, Leistenbruch, Wasserbruch und eine kleine Zyste am Hoden
    Aus Beruflicher Erfahrung (An√§sthesieschwester) kann ich dir sagen Kinder stecken Narkosen gut weg, nat√ľrlich gibt es immer ein Risiko und dieser Aufkl√§rungsb√∂gen k√∂nnen einem Angst machen, rein rechtlich muss nat√ľrlich alles aufgelistet werden was vllt unter Umst√§nden sein k√∂nnte. Lass dir keine Angst davon machen, red mit den √Ąrzten, schreib dir vllt deine Fragen auf das beruhigt

    Mein Sohn hat sich recht rasch erholt, er war zwar nach der Op ziemlich m√ľde aber das war auch schon alles

    Sollte dein Kind ein ‚ÄěBeruhigungsmittel‚Äú vor der OP bekommen bitte schreck dich nicht es gibt Kinder die reagieren dann etwas eigen
    Weinen pl√∂tzlich, greifen in die Luft, verhalten sich eben kurzzeitig merkw√ľrdig, das kann durchsus sein und davor muss man sich nicht f√ľrchten ;)
    Mein Sohn war bis zum Beruhigunsmittel -Dormicum- ruhig kaum hatte er es bekommen hat er zu wimmern begonnen und ganz merkw√ľrdig Ger√§usche gemacht, ich kenne solche Reaktionen nat√ľrlich von meiner Arbeit, erlebe aber das viele Eltern dann Angst bekommen, also wie gesagt nicht wunder das kommt durchaus vor

    In den meisten KH darfst du dein Kind bis zur OP Schleuse begleiten in einigen F√§llen auch weiter, dass ist allerdings meist eine Ausnahme, an der Schleuse wird dein Kind dann entweder von einem Op Gehilfen od direkt von der An√§sthesie Schwester - √Ąrztin empfangen und √ľbernommen, so ist es zumindest in den meisten H√§usern.
    Die Bettenstation wird dann meist vom Aufwachraum angerufen wenn der kleine Patient fertig ist, bitte beachtet vllt das im Aufwachraum nur Besuch von Mama & Papa gestattet ist
    Im Aufwachraum wird dein Kind dann je nach Einsch√§tzung monitiert also Atmung, Herzschlag etc √ľberwacht, bzw gew√§rmt (im OP muss es immer sehr kalt sein) die Kleinen bekommen nat√ľrlich auch w√§hrend der Op eine W√§rmedecke k√∂nnen aber trotzdem postoperativ noch etwas k√ľhl sein
    Also kurz gesagt meist viele Kabel, an od um dein Kind, das sieht oft schlimm aus ist aber ganz normal und dient rein der Sicherheit
    Generell wird dein Kind im Aufwachraum bleiben, bis es v√∂llig wach ist und gut reagiert, so lange darfst du als Mama nat√ľrlich auch bleiben ;)


    Ich w√ľnsch euch auf jeden Fall alles Liebe Und hoffe ich konnte etwas aufkl√§ren, solltest du Fragen haben meld dich gern
    Lg
    basiaElaMaus1riczTalia56nini2016felicitas1980
  • @MissButtercup ich hab das so verstanden, dass sie eine vollnarkose und einen kreuzstich bekommt. Ein dormicum bekommt sie auch, danke f√ľr die Vorwarnung, dass sie sich dann komisch verhalten k√∂nnte. Das hat mir niemand gesagt. Wie lange muss sie denn n√ľchtern bleiben vor der op? Das hab ich vergessen zu fragen und hab keine Ahnung, wie ich das machen soll. Wenn sie hunger hat gibts immer voll terror, wenn sie nicht gleich was bekommt ūüôą
  • bearbeitet 19. Februar, 12:36
    @ElaMaus1 wo werdet ihr den aufgenommen?
    Ich war mit meinem Sohn damals im SMZ Ost in Wien, wir wurden einen Tag vor der Op aufgenommen, ist bei Kindern eigentlich so √ľblich
    Normalerweise 4-6 Stunden das musst du aber bitte Fragen bzw wird dir das sicher nochmal gesagt gibt da von Haus zu Haus Unterschiede, bei uns wars so die OP war f√ľr 8 Uhr Morgens angesetzt ich hab dem Kleinen um 03:40 geweckt und er hat noch eine Flasche bekommen
    Wir hatten die Vorgabe 4h, ich sch√§tz so wirds bei euch auch sein weil die Kleinen ja noch nicht feste Nahrung essen wie wir erwachsenen von daher m√ľssen sie meist nicht 6h N√ľchtern sein wie gr√∂√üere Kinder & Erwachsene ;)

    Dormicum, kann man oral, rectal, i.v also √ľber die Vene od nasal (sieht aus wie Nasenspray) verabreichen, wie gesagt es muss nicht, kann aber sein das ‚Äěkomische‚Äú Reaktionen auftreten
    Die Kleinen bekommes es meist rectal so gehts am Besten.

    Die Kleinen bekommen eine Andere Art Kreuzstich heißt Kaudalblock und ich schätze sowas wird gemeint sein, wird einfach nur anders platziert vom Stich als bei Erwachsenen

    Mein Sohn hatte seine Op nur mit dem Kaudalblock ohne Vollnarkose, er hat nur ein bisschen was zu schlafen bekommen damit er sich während der Op nicht bewegt ;)
  • Wir sind in graz in der Kinderchirurgie und m√ľssen auch einen Tag vorher drin sein. 4 Stunden schaffen wir. 6 Stunden wird schwierig ūüôą Dormicum bekommt sie rektal. Danke @MissButtercup danke f√ľr deine Hilfe.
    MissButtercup
  • Mein sohn wurde mit 1 1/2 Jahren am penis operiert da sein penis am hodensack festgewachsen war und der penisschaft zu tief im gewebe sa√ü. Geplant w√§re die op mit 1 jahr gewesen doch da wurde er krank.

    Dormicum hat er rectal bekommen das hat ihm nicht gefallen war aber schnell erledigt. Danach hat er ganze zeit gelacht und sich so stark bewegt das ich ihn fast nicht halten konnte es war als wäre er extrem betrunken.
    Das kind in fremde h√§nde zu geben war echt ein schimmer Moment da mein mann leider zu sp√§t kam (wurden am vortag aufgenommen und hatten gleich in der fr√ľh den op termin) und ich alleine war...

    Das warten war echt schlimm da es hie√ü es dauert nur 1 - 1 1/2 stunden und es dann doch √ľber 2 Stunden waren...

    Erholt hat er sich sehr schnell war am tag zwar noch bisschen schlapp und m√ľde aber er wollte st√§ndig aufstehen durfte er aber aufgrund der Narkose nicht da er hinfallen und sich verletzen k√∂nnte... war schwer ihm das zu erkl√§ren
    Danach durfte er 10 tage nicht bobbycar fahren das war f√ľr ihn viel schlimmer als die ganze op. Schmerzen hatte er keine haben den st√§rkeren nureflex saft verschrieben bekommen.
  • Wir hatten diese Woche eine OP mit 12 Monaten. Bekam ein Medikament das ihn in eine Art Rausch Zustand versetzte und eine Salbe auf die Haut wo dann dieser schlauch gesetzt wird. So gaben wir ihn ab beim Op Raum ab. Dort bekam er eine Maske f√ľr die Nakose und dann wurde der Kreuzstich gesetzt da waren wir nicht mehr dabei. Nach der OP hat uns gleich der Arzt angerufen und 15 Minuten sp√§ter d√ľrften wir in den Aufwachraum. Normal nur 1 Personen, da wir aber die einzigsten waren im Kinderaufwachraum durften wir zusammen rein.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum