Essen für knapp 1-Jährige

Biancaa_Biancaa_

552

bearbeitet 27. 10. 2019, 20:29 in Ernährung & Stillen
Hallo :)
Meine Tochter wird am 6.12. 1 Jahr 😭😅Brei ist schön langsam langweilig 😅 momentan liebt sie Brot mit Frischkäse oder Streichwurst, aber auch geschälte Frankfurter, Brokkoli, Kartoffelsticks aus dem Rohr usw. Obst liebt sie auch.
Aber irgendwie gehn mir die Ideen aus 😅Vielleicht kann man sich hier ein wenig austauschen bezüglich Frühstück, Mittagessen, Abendessen. Was bekommen eure Mäuse so? :)

Kommentare

  • Frühstück gibt's Haferflocken mit Obst, Cornflakes (ungezuckerte) mit Milch, wenn ich kein Obst daheim hab alnatura Frühstücksbrei, Topfenpancakes mit banane

    Restliche Mahlzeiten gleiche wie wir. Oder einen Teil von unserem aber zb ohne sauce wenn sie die nicht mag.
  • Familientisch. Alles was ihr Esst.
    Vielleicht erst später würzen und vorher was wegnehmen ....ist aber nicht wirklich nötig, wenn eh schon Frankfurter gegessen werden. Die sind auch salzig.
    Ich würde nie auf die Idee kommen für die kleinen extra zu kochen, wenn es eh kein Brei (Beikost) mehr sein muss.

    Nudeln mit Tomatensauce
    Gefüllte palatschinken mit Gemüse oder Fleisch drinnen
    Semmelknödel, Fleisch, Fisch, Reis, ...alles eben😁
  • In der früh Müsli, Cornflakes, Brot, Wurst, Semmeln , hart gekochte Eier usw

    Abends bei uns meist kalt. Oder auch mal pizza😇

  • Lass sie bei dir mitessen!
    Für Inspiration hab ich in dem alter gern bei babyspeck.at rein geschaut. Vieles lässt sich gut selber mit den Händen essen und schmeckt auch Erwachsenen ;)
  • @fraudachs

    Nimmst du da normale Milch? Ich trau mich noch nicht so mit der normalen Vollmilch :)

    @Nasty

    Ja sie würde am liebsten eh schon alles essen 😅 Frankfurter liebt sie, bekommt sie aber immer nur ein bisschen :) wenn ich nasche, dann muss ich das geheim machen, weil sie sonst die Schoki auch will 😂Danke für die Tips :)
  • Ja normale Vollmilch. Mach sie lauwarm. Warum traust du dich nicht? Meine hat auch lang am Abend Grießbrei mit Vollmilch bekommen.
  • Wir haben unsere Tochter auch ab 10 Monaten alles essen lassen was wir gegessen haben. Kräuter stellen im Normalfall kein Problem dar, scharf kochen wir sowieso nicht und salz und Pfeffer gibst du erst bei Tisch drauf. Es ist meines Empfindens nach SO viel einfacher seit sie alles essen kann.
    Mach dir nicht zu viele Gedanken - die Kinder zeigen einem schon was sie brauchen/mögen und wenn das Kind doch mal was nicht vertragen sollte dann merkst du das eh schnell und gibst es halt nicht mehr.
    MagicMoment
  • @Biancaa_ mit fast 1 Jahr brauchst wirklich keine Angst mehr haben mit der Vollmilch. Wennst dich allerdings nicht traust von 0 auf 100 dann verdünn sie mit Wasser und das machst dann immer weniger.
  • @fraudachs

    Mein Kinderarzt meinte ich soll ihr auf keinen Fall Vollmilch unter 1 Jahr geben, aber sie verträgt eig alles super, ich denke sie würde auch Vollmilch gut vertragen :)
  • Ok komisch. Meine hat sogar Laktosereduziertes Milchpulver bekommen und ich hatte bedenken bei Milch. Hab auch erst mit halb Milch halb Wasser gemacht. War aber nie ein Problem.
  • Ab 6 Monaten ist Vollmilch zum kochen erlaubt. Als Getränk ab 1 Jahr. Hab begonnen mit 50:50 Milch/ Wasser.

    Bei meiner Tochter 2014 hats auch noch geheissen nicht vor dem ersten Geburtstag. 2017 bei den Jungs aber schon ab 6 Monaten.

    Du kannst wirklich alles probieren. Oma sagt immer mehr als Blähungen und Durchfall kann net sein😜
  • Ich borg mir den Thread mal.
    Maxi würd zwar alles bekommen, was wir essen aber er lässt sich nicht füttern und isst fast nix was wir essen.. was ist ein super Fingerfood? Mir gehen langsam die Ideen aus..
    Würd gern mal Schupfnudeln machen, ich hab da aber immer Packerl Kartoffelteig genommen und den eigentlich noch nie selbst gemacht.. Pürre auch nicht (Rabenmutter) Ist das Packerl Pürree/Teig viel schlechter?
  • Hi @Feelinara hast du dich schonmal durch diese Seite http://www.babyspeck.at/ gearbeitet? Da sind im Grunde nur Rezepte, die gut als Fingerfood für Babys geeignet sind, drinnen. Die fand ich super Hilfreich als Anregung.
    Bezüglich Packerl-Pürree: es ist ok Fertiggerichte ab und zu zu verwenden aber du solltest Bedenken, dass du Geschmackscerstärker und vor allem, Salz und Zucker drinnen hast. Davon sollten kleine Kinder halt noch nicht soo viel konsumieren.
    Aber so ein Pürree ist echt keine Arbeit: Erdäpfel schälen, klein Schneiden (damit's schneller weich werden), kochen und stampfen. Bissl Milch und Butter dazu, fertig! Dazu könntest du z.B. gedämpfte Gemüsesticks oder Laibchen reichen.
  • @Kaffeelöffel ja danke, daher hab ich eben die Schupfnudeln Idee und dacht mir aber, dass ich die eigentlich nur so mit packerl anmischen kenn 😂
    Muss mir dann nurnoch einen Stampfer besorgen.. 😁 danke jedenfalls 😇
  • @Feelinara
    -Gemüsesuppe mit Karottenscheiben und zb Fussili-Nudeln noch rein. Kann man beides mit den Fingern rausessen.
    -Gemüsebratlinge/puffer, zb. mit Zucchini gerieben mit Kartoffel und Ei und dann braten
    -Apfelpuffer (sowie Pancakes mit Apfel drin u./o. anderem Obst)
    -Dinkelstangen (Dinkelmehl mit zb. reifer Banane mischen plus Öl und zu Stangen formen dann im Backofen)
    -Gnocchi gehen auch eig. immer und kann man gut kombinieren und mit den Fingern essen

    und Pinterest hat immer gute Inspo bei solchen Sachen 😅
  • Gemüse Muffins, Polenta Gemüse schnitten. Polenta kochen und dann in einer backform kalt werden lassen dann kann man gut schnitten schneiden oder mit Käse überbacken.

    Wegen packerl Püree. Mache das 1-2x im Jahr wenn ich keine Kartoffel oder Milch mal da habe. Zb die von alnatura oder andere Bio die haben nur Kartoffel und Salz drinnen.
  • @Feelinara

    Von Schupfnudeln hab ich ein ganz gutes Rezept von den „Bäuerinnen“ (machen Kochkurse):
    250 g Topfen + 80 g flüssige Butter + 1 Ei + Salz, Pfeffer, Muskatnuss verrühren, dann 125 g Mehl einkneten, Teig kurz rasten lassen. Das wird ein eher weicher Teig.
    Auf einer bemehlten Fläche dünne Schupfnudeln abstechen, in Form wuzeln und in kochendes Salzwasser kurz garen lassen bis sie oben schwimmen. In Schüssel mit kaltem Wasser danach abkühlen.

    Püree mach ich ganz unkompliziert - mehlige Kartoffeln zerkochen und dann mit meinem Profi-Stampfer zerdrücken, bisschen Milch, Butter, Salz u Muskatnuss, fertig!

    9vb7rh7bbt1c.jpeg


    Unserem Baby daugen längliche faschierte Laibchen voll, bzw. eig alles was länglich geschnitten ist 😄
    Naomi_Nastyka_pünktchen18
  • @Mohnblume88 der profistampfer 🥰😂Danke für eure Inspirationen 🥳
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum