Wie schafft ihr euren Haushalt?

Hallo Zusammen,

Meine kleine Maus ist nun 9 Monate alt und ich habe das Problem, dass ich nicht zu meiner Hausarbeit komme. Jedes Mal wenn ich sie in die Gehschule stelle (Natürlich mit ganz viel Spielzeug) fängt sie zum brüllen an. Sie braucht fast ständig Aufmerksamkeit! Was habt ihr für Tipps was ich machen kann damit ich zu meiner Hausarbeit komme (ohne zweite Hilfe)??

LG Lilly
«1

Kommentare

  • Ich hab unseren Zwerg in dem Alter dann mit dem Laufgitter dort hingeschoben wo ich was gemacht hab oder er ist mir nachgekrabbelt. So lange er mich sehen konnte, ging’s eine Zeit lang. Oft hab ich aber auch was gemacht wenn er geschlafen hat. Je älter er wurde, desto einfacher wurde es für mich, weil er immer mehr zu spielen begann und jetzt mit 20 Monaten „hilft“ er schon etwas mit
  • Wäre eine trage eine Option?
    Mir gings genauso, bis ich ihn das erste mal auf den Rücken geschnallt hab. Auch jetzt hält er darin natürlich nicht ewig aus, aber eine gute Stunde geht meistens. Entweder quengelt er dann oder er schläft ein und ich kann doch weitermachen
  • @Lilly2401 Ring Sling, Rückentragen und so ab 10 Monaten ein Learning Tower in der Küche ;)
  • Hallo Lilly!

    Mein Sohn ist jetzt 10 Monate alt und macht die Wohnung unsicher. Ich habe ihm im Wohnzimmer eine Spielecke gemacht, da fühlt er sich ganz wohl. Ich lasse ihn aber auch die restliche Wohnung erkunden und schaue dazwischen immer, wo er gerade ist. Einen Laufstall habe ich nicht. Meist will er dort sein, wo ich bin. Wenn ich das Geschirr ausräume oder koche setze ich ihn samt Hochstuhl in die Küche. Beim Saugen kommt er kurz ins Gitterbett. Zwischendurch singe und tanze ich zur Radiomusik, das gefällt ihm besonders gut und hält ihn bei Laune bis ich fertig bin. Eine andere Option ist noch die Trage. Das geht zwar nicht mehr so lange wie zu Beginn, aber alles in allem klappt das dann ganz gut.

    LG Cornelia
  • Mein kleiner ist zwar erst 5,5 Monate, aber alleine lassen geht auch bei uns nicht. Ich räume auf, wenn er schläft, er sitzt in der Wippe (für dich halt natürlich schon hochstuhl) und schaut mir beim kochen zu, saugen (bzw. alles was länger braucht bzw laut ist) wird gemacht, wenn der Papa zu Hause ist und sich mit dem kleinen beschäftigt bzw er macht das dann 👌🏼 gebügelt wird meistens abends wenn er schon schläft oder ganz zeitig am Morgen, da schafft er es sich 30 Minuten alleine zu beschäftigen. Und wenn es nicht geht, bleibt der Haushalt einfach mal liegen 🤷🏽‍♀️ wenn’s jemanden stört, dem kann ich gerne einen putzfetzen geben 🙈
    Mini1993
  • gar nicht. kein kochen, kein aufräumen. leg ich mein kind weg oder lass es allein wenn ich neben gelegen bin, ist es wach und schreit. ich komm oft nicht mal zum essen/trinken oder aufs wc. ist echt mühsam und schnuller nimmt er auch nicht. nur den nippel.
    ich komm am we wenn mein mann da ist zu ein paar sachen aber nicht viel. somit macht er einen teil vom haushalt jedes we, aber halt nur gewisse sachen
  • Meine Maus ist 10 Monate und ein richtiges Energiebündel - bei uns läuft es so wie bei @Julia.
  • Ich nehme meine Kleine (10 Monate) auch immer dorthin mit, wo ich grad etwas mache. Also eben beim Wäsche machen ins Badezimmer, da kann sie derweil mit ihren Barrieren spielen. Während dem kochen beschäftigt ie sich meistens mit den Kühlschrankmagneten. Seit einer Woche erkundet sie jetzt auch alleine die Wohnung. Da kann ich kurz immer aufräumen, bevor ich schaue was sie anstellt.
  • Ich habe auch lang gar nichts gemacht oder gewisse Sachen mit Baby in der trage. Sie hat lang nur in der trage geschlafen dann hab ich daweil zb gekocht. Gewisse Sachen kann ich jetzt mit ihr machen zb saugen. Aber nass wischen mach ich nur wenn jemand mit ihr daweil ins Zimmer oder raus geht. Bad putzen auch. Manchmal hab ich Sachen gemacht daweil sie geschlafen hat. Aber dann hat sie jetzt eine zeitlang wieder schlecht geschlafen zu Mittag bzw nur wenn ich daneben gelegen bin also wollte ich gar nicht erst groß putzen anfangen.
  • Laufstall oder trage hatte ich nie.
    Ein Haushalt mit Kindern ist selten so perfekt wie ohne.
    Das um und auf: Ansprüche zurück Schrauben.
    Auf das Nötigste beschränken und Kind(er) miteinbeziehen. Meine haben mit 10 Monaten zum Beispiel die Wäsche aus dem Korb gegeben zum Aufhängen. Oder auch schon Spiegel vom Schrank unten geputzt. (Mit irgendeinem Tuch) so tun als ob es gaaanz großartig gemacht wurde. Aufgaben zuteilen, wie Wäsche in die Waschmaschine stopfen . Beim Staubsaugen durfte einer draufsitzen, der zweite schieben usw....einfach einen Spass draus machen, sich kein echtes Ziel setzen und nix perfekt machen wollen. Dann geht's.
    Hauptarbeit aufs Wochenende oder auf nachts verlegen wenn Papa zu Hause ist.

    Hab da einen netten Text dazu

    5fwk5jvrm089.jpg
    faradaybunnyValkyrjakathi0816riczIreneGMorganalisawienLilie82Hase_89und 3 andere.
  • @bunny wenn auch nicht für den Haushalt, sondern auch fürs Gemüt.. Hast du mal eine Trage oder ein Tragetuch probiert? Das war bei uns die Lösung, damit kann man wenigstens ein bisschen was machen und sich bewegen und hat die Hände frei :-)
  • ja hab ich bzw verwende ich seit kurzem, aber da ich da drin auch stillen muss bzw als schnullerersatz dienen muss, darf ichs nicht zu fest oben machen bzw selbst wenns fest ist, hängt er mir seitlich mit dem kopf immer drüber und jetzt brauch ich eine Hand meist zum stützen der hand, er ist ja erst zwei monate. kann zwar gut halten, aber doch noch nicht so das man ihn so runter hängen lassen kann. mit kopf nach vor hab ich auch angst er erhängt sich
  • 5wlttb9sjx7u.jpg

    so zb aber oft mit dem genick zurück oder nach vorne unten und gelegentlich seitlichen, aber immer schräg
  • Hat die trage denn kein Kopfteil? Also sorry wenn das eine blöde Frage ist, aber die ich kenne hatten immer was zum Kopf stützen dran. Kann natürlich sein das es nicht geht weil es da zu fest fürs stillen/nuckeln wäre. ..wie gesagt hab fast keine Erfahrung mit tragen.
  • das ist ein tragetuch das ist flexibel. tragetücher sind für kleine, fixe tragen für größere und schwerere babys
  • @bunny Frag mal im Trage-Thread, vielleicht kann dir da jemand einen Tipp geben :)
  • Hatte meinen Zwerg auch immer in einer Trage beim Haushalten. Hab teilweise während dem Kochen gestillt mit selbiger (kam halt drauf an was gekocht wurde wegen Verbrennungsgefahr) - fürs gemüse schnippeln etc gings gut. Finde den HH jetzt mit einem fast 4jährigen viel mühsamer ehrlich gesagt. Er braucht fast minütlich irgendwas und ich brauch eeeewig 🙈
    kathi0816
  • @bunny schau auf YouTube "Wrap you in love- stillen" oder so ähnlich. Das Video hat mir das stillen im Tragetuch ermöglicht 😊
  • Meine Frage kam vor dem Foto, daher nicht gewusst das es sich um ein Tuch handelt. Es gibt auch tragen die für Neugeborene gut geeignet sind und das Tuch könnte man anders binden....aber da bist du wahrscheinlich wirklich im Thread rund ums tragen besser dran
  • basiabasia Symbol

    267

    bearbeitet 17. September, 19:38
    @bunny spuckwindel zur schlange falten in nacken legen und mit stück tuch umbiegen, dass ein nackenpolster entsteht. bzw könntest das tuch auch übers kopferl geben wenn sie schläft...kanns so schlecht erklären...

    6bv5btw4meet.jpg

    da ist die windel im nacken eingefaltet
    bunnyminze
  • @bunny diese zwei stränge die links und rechts über meine schultern gehen kannst du beide zur mitte übers baby ziehen. so haben sie ein nesterl. meine hat die ersten 3 Monate nur so geschlafen 🤪
    bunny
  • 2 Söhne - 22 Monate und 4 Monate.. 😂 was soll ich mehr sagen...

    Ich kann mich manchmal eingraben im Berg von Wäsche, Geschirr und Spielsachen...

    Ich mache Moment auf "schnell schnell" meinen Haushalt...

    Der kleine in der Wippe, der andere Im Hochstuhl beim Essen, da geht sich schon bissi was aus in der halben Stunde..

    Den Rest mach ich auch wenn mein Freund nachhause kommt und wir teilen uns im Prinzip alles auf..

    Aber gekocht wird dafür nur 3x die Woche... für das ist keine Zeit momentan :(
  • Ich habe solange mein Sohn noch ein Baby war generell recht wenig Haushalt gemacht solange ich mit ihm alleine war. Wenn, dann Baby in die Wippe und zuschauen lassen. Meist haben mein mann und ich es uns aber aufgeteilt sobald er zuhause war, und gekocht haben wir unter der Woche am Abend eher selten im ersten Jahr.
  • Spülmaschine läuft, Wäsche ist - zumindest die der Kinder- fertig. EG wieder Erwachsenen tauglich. Ich geh dann mal schlafen 😉
    NastyNaomi_LaLumiere
  • Wippe ging eine zeitlang bis sie sich da nicht mehr festschnallen hat lassen. Dann gings im hochstuhl sitzen aber auch nur kurz.
    Tati3177
  • @basia danke, werd ich mal probieren. @Anerev16 danke auch dir, werd ich bei gelegenheit mal schauen und probieren

    wippe geht bei uns auch nicht, da bleibt er maximal 10-15 Minuten drin, auch wenn er mami dauernd sehen kann, da bleibt er nur kurz drin und auch selten
  • @bunny 10-15 min. Wippe ist für das Alter super. Mehr ging bei uns auch nicht und ich musste in Sichtweite bleiben, mit ihr reden und singen. Mit Baby muss in kleineren Dimensionen denken. Mal hier mal da 5 min. mit sich selbst beschäftigen ist da schon viel. Fällt mir auch noch sehr schwer, wenn ich eigentlich was fertig bringen will und Chaos herrscht.
  • Also wir haben auch zwei Wippen mit denen klappt es ganz gut das ich etwas machen kann!
    Also Wäsche schnell in die Maschine schmeißen oder Geschirrspüler ein und ausräumen.
    Ich muss sagen das der Staubsaugroboter wirklich viel Arbeit abnimmt der fährt einfach ständig herum und es sieht nie wirklich schmutzig aus.
    Richtig saugen tut meistens mein Mann und aufwaschen auch.
    Gekocht wird meist von meinem Mann am Abend und er kocht dann immer schon für mich vor das ich mich untertags nicht ums Kochen kümmern muss.
    Und alle 2 Wochen haben wir den Luxus das wir eine Putzfrau haben.
  • Ich hab den Haushalt von Anfang an gleich durchgezogen wie vor dem Kind. Mitgenommen in jedem Raum und ihm in jeden Raum was anderes zum anschauen gegeben, z.B im Bad schminkzeug von mir, in der Küche Kochlöffel, Im Kizi bekam er seine D3 Tropfen die faszinieren ihn 😂, im Wohnzimmer sind e seine ganzen Spielsachen und im Schlafzimmer hat der Spiegel gereicht um ewig mit sich selbst zu lachen 😅
    Klar funktionierts nicht immer gleich gut, aber mir ist mein Haushalt auch wichtig in länger als 10-15 Min brauch ich pro Raum nicht für die Standart Sachen die jeden Tag gemacht ghörn, da muss er durch.
    Wenn er da raunzt lenk ich ihn ab und mach weiter, Wäsche häng ich meist draußen auf da kommt er ins Maxi Cosi und bekommt die Hausschlüssel derweil und schaut mir zu.
    Staubsaugen ging am Anfang mit der Wippe und er wartete kurz im Wohnzimmer und mittlerweile liebt er den und krabbelt mir durch die ganze Wohnung nach.
    Boden wischen mach ich nur am Wochenende, Fenster putzen geht auch mit ihm nebenbei.
    Klo putzen und Bad putzen also wirklich alles gründlich mach ich auch am Abend/Wochenende.
    Der Rest geht wirklich zackig mit ihm und so nebenbei, wenn er grad brav spielt nutz ich das meistens aus und mach schnell was 😊 Ich putze eigentlich einfach den ganzen Tag über verteilt, wenn er schläft mach ich meist gar nix, das genieß ich und gönn mir eine Pause.
    Aja und das wichtigste das ich mir angewöhnt hab, vorm schlafen gehen räum ich nochmal die ganze Wohnung auf! Alles was evtl über geblieben ist, Flascherl auswaschen, Geschirr, Spielzeug aufräumen usw. Dann ist am nächsten Tag e schon fast nix mehr am morgen 😊 Und ich kann nicht schlafen gehen ohne das alles gemacht ist 🙈
  • Na hut ab das du so kurz brauchst für die Räume ;) ich würde allein im Kinderzimmer einen ganzen Tag brauchen. Kaum eingeräumt wird Kisten und ladeweise wieder ausgeleert. 😅 Aber ist halt so mit 2jahrigen zwillingen und einer fast 5 jährigen 🙈
    kathi0816
  • @Nasty Maxi macht (noch) nicht viel Dreck, Tiere hab ich keine und nur eine 80qm² Wohnung, Mann ist auch tagsüber nicht da also viel sammelt sich nicht an 😂 Wäsche waschen muss ich auch nur 1-2 mal die Woche
    Nasty
  • Also die ersten 3 Monate waren hart, mit Stillbaby den Haushalt zu schmeißen, Amelie weinte immer sobald man sie hingelegt hat. Nach einem kleinen dezenten Nervenzusammenbruch haben wir uns eine Manduca beim Lutz geholt, da hab ich 3-4 Tage alles (außer kochen) mit ihr in der Trage getan. Bin dann draufgekommen das sie untern Mobile im Gitterbett auch ruhig bleibt 😂 Danach gings eigentlich, hab sie auch ab und an ins Geh frei gesetzt. Sie ist jetzt 3 Jahre und am besten ist putzen sowiso wenn sie nicht zuhause ist 😂
    War aber wirklich schwierig für mich hab 3 Katzen und ich HASSE HASSE HASSE Saustall/Dreck 😂
    Ich putze jeden Tag am Morgen ca 1 Std. Wäsche jeden 2 Tag und Geschirrspüler sowiso jeden Tag wegen kochen 😂
  • @Nasty ich brauch auch nicht länger 😅

    wobei ich aber auch gestehe, wenn mal was liegen bleibt, bleibts liegen. das dann gleich mal für ein zwei Tage. liegt spielzeug herum.. jaa, wird in die Ecke geschoben damit ich mir nix breche nachts, reicht 🤷🏼‍♀️ wird morgens eh direkt wieder ausgeräumt

    so richtig Haushalte ich nur, wenn die Zwerge nicht daheim sind. da schwing ich die chemiekeule, aber ansonsten ists immer soweit ordentlich, dass man keinen seuchenschutzanzug braucht.

    haushalt wird eh überbewertet 🤣
    sanxtaykastanie91NastyTalia56doppeljackpot_83dunkelbuntZebra33
  • hier werd ich wohl nur mitlesen... 🤣
    Naomi_NastywölfinDaylight666
  • Naja, ich denke SeuchenSchutz braucht bei mir noch keiner kommen😅 aber man muss schon gut aufpassen wo man hinsteigt.
    Wir wohnen zu fünft auf 70m2 (noch) da gibt's keine kinderfreie zone.😁
    Wäsche hab ich mindestens 1 Maschine pro Tag (Bettwäsche, Handtücher natürlich zusätzlich) Geschirrspüler auch einmal pro Tag. Wobei ich Töpfe, Pfannen usw händisch wasche.
    Staubsauger kommt oft zumindest im essbereich 4 Mal pro Tag zum Einsatz.
    Ich hab halt echt das Problem das wieder gesaustallt wird sobald ich irgendwo fertig bin und das Zimmer wechsle, fällt die Horde ins bereits aufgeräumte usw. ...😂
    Stadtrandpflanze
  • eine kinderfreie Zone in einem Haushalt mit Kindern? SOWAS GIBTS IRGENDWO?! 😱 bitte mir beizubringen wie sowas geht, nicht mal mein eigener Körper ist eine kinderfreie Zone 😭
    NastyStadtrandpflanzeZebra33
  • Ich dachte sobald 1 Kind im Kindergarten ist, wird es besser im Haushalt.
    Falsch gedacht, die kleine Dame hat nun niemanden mehr zum Spielen und räumt somit einfach alles und übersll aus.
    Ich komm nicht mehr hinterher. Ich schau dass es sauber ist, also abwaschen und Boden wischen aber sonst überall Chaos.
    Tja da muss ich jetz durch. Irgendwann wirds schon wieder werden *gg*
    Stadtrandpflanze
  • @Chaoskeks90 eine entfernte Bekannte ist da gaaanz extrem.
    Spielzeug darf ausschließlich im Kinderzimmer bespielt werden. Gegessen wird ausschließlich in der Küche, danach müssen sie wieder raus.
    Bücher, malen und Fernsehen dürfen sie unter Aufsicht im Wohnzimmer. Sobald einer nicht mehr bei der Sache ist muss malzeug und co wieder in die lade.

    Ihre grosse ist 6, der kleine im Dezember (glaub ich) 2.

    Wenn sie von draussen rein kommen, hängt im Vorzimmer Desinfektionsmittel.
    Alles ist nahezu klinisch sauber.
    Ich war 2 Mal dort und traute mich nicht Mal Hinsetzen, weil ich Angst hatte eine Falte ins Sofa so sitzen😅

    Aber bitte frag nicht wie das geht. Sie und ihr Mann haben beide einen putzfimmel. Was oder wie das währenddessen mit den Kids ist, weiss ich nicht. 🤔
  • Meine Antwort ist einfach: gar nicht bzw. kaum
    2 Kinder, 2 Hunde & 70m2 haben wir.
    Aber habe Glück, mein Mann macht hauptsächlich den Haushalt. Bin ihm sehr dankbar dafür.
    Kochen tu ich 5x/ Woche sonst macht so ziemlich alles er.
    Meine Zwerge (2) helfen gsd schon beim Spielsachen wegräumen. Das herumliegende Spielzeug macht mich immer verrückt. Haben ein Aufräumlied und so klappt das ganz gut
  • 0meeha9somfi.jpg
    🤭🤭🤭💁🏻‍♀️
    kathi0816Lilly2401bunnyvonni7Lilie82sanxtaySiglinde90kastanie91
  • @BiKa schau mal hier! 😊Es geht uns, denk ich, fast allen gleich. Vor allem neben der Arbeit! 😉Man gewöhnt sich daran!
    BiKa
  • Ich hab generell immer viel geputzt und hab's gern sehr sauber. Auch in der Schwangerschaft hab ich noch alles schön sauber gemacht, dachte mir da schon, dass ich mit Kind meine Ansprüche etwas zurückschrauben muss. :D Und so ist es auch. Meine Ruhepausen sind für mich derzeit oft dringender als der Haushalt und jetzt wird halt nicht mehr alles regelmäßig geputzt.

    Was ich versuche, ist, in gewissen Bereichen eine "Grundsauberkeit" zu erhalten, damit es gar nicht erst richtig dreckig wird. Das betrifft das Klo - da wird halt täglich schnell die Klobürste geschwungen und die Klobrille abgewischt, dauert 3 Minuten und das Badezimmerwaschbecken samt Spiegel (2 Minuten). Wenn ich dort Dreck oder Zahnpasta-Spritzer sehe, halte ich das ganz schlecht aus! :D Ansonsten schaff ich's vielleicht an drei, vier Tagen in der Woche in jeweils einem Raum den ärgsten Staub wegzuwischen. Staubsaugen und wischen mache ich ein, zweimal in der Woche wenn der Mann auf die Kleine aufpasst. Staubsaugen kann ich nicht leiden... :p aber dreckige Böden halt auch nicht und jetzt ein paar Monate nach der Geburt gehen mir die Haare aus und liegen überall herum wo ich mich aufhalte.... :s

    Geschirrspüler ausräumen macht mein Mann meistens in der Früh bevor er arbeiten geht, Wäsche teilen wir uns bzw. geht zwischendurch mal wenn die Kleine schläft, gebügelt wird schlicht NICHT. :D

    Ach ja und ich schreib mir in den Kalender, was ich an dem Tag "geschafft" hab. Dann hab ich das Gefühl, ich hab ein bisschen was geleistet und kriege ein Gefühl dafür, wann was "dran" ist.
  • @Stadtrandpflanze ein Gedanke zu Grundsauberkeit und Staubsaugen: Roboter!
    Klar er kommt nicht ganz überall hin, aber grund-sauber ist es 🥰🥰🥰
    Stadtrandpflanze

  • winnie schrieb: »

    @Stadtrandpflanze ein Gedanke zu Grundsauberkeit und Staubsaugen: Roboter!
    Klar er kommt nicht ganz überall hin, aber grund-sauber ist es 🥰🥰🥰

    Da hast du recht! Vielleicht lasse ich mir so ein Haustierchen zu Weihnachten schenken... :)
  • Ich schwöre auch auf meinen Robby 😂 Der saugt halt wenn ich arbeiten bin und das is echt gold wert
    Stadtrandpflanze
  • Wie macht ihr das mit dem Roboter und Spielzeug am Boden? Oder is es bei euch immer so aufgeräumt?
  • @Kea Bei uns wird am abend vorm schlafen gehen eigtl alles weggeräumt. Puppenwagen und autos stell ich halt schhnell wo rauf.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland