Frühkarenz wegen Nieren Stau?

Ich bin aktuell in der 21 ssw, hatte vor zwei Wochen eine akute Nieren Kolik und nun ständig Probleme und Schmerzen mit meinen gestauten Nieren. Glaubt ihr habe ich eine Möglichkeit jetzt schon in Karenz gehen zu können? Danke für eure Antworten. Liebe Grüße 😊

Kommentare

  • Das musst du direkt mit deinem FA besprechen. Ich wurde wegen einer starken Gebärmutterhalsschwäche in Frühkarenz geschickt. Allerdings auch nur weil zu viel anstrengung und herumlaufen eine Frühgeburt bzw zu dem Zeitpunkt Fehlgeburt begünstigt hätte. Der FA hat auch eine Liste ( mit den Bedingungen für eine Frügkarenz) an die er sich halten muss. Ist etwas nicht auf der Liste, dein FA aber der Meinung dass du eine Frühkarenz benötigst, wirst du vermutlich zum Amtsarzt geschickt, der dir dies Bewilligen muss. Ich kenne mich bei einem Nierenstau nicht gut aus, denke aber nicht dass es Grund genug für eine Frühkarenz ist, vor allem da dieser ja denk ich mal auch behoben werden kann.
  • Hast du einen Splint? Verträgst du den nicht?

    ... grundsätzlich eher Krankenstand nicht Frühkarenz...
  • Ich wurde damals geschickt, aber mir wurde auch eine Schiene zwischen Niere und Blase gesetzt
  • Nein, Schiene hab ich nicht. Mein Frauenarzt hat mir dazu geraten aber meine Urologin meinte die Narkose würde meinem Baby schaden und den Eingriff ohne Narkose zu machen würde aufgrund der Schmerzen Wehen auslösen, ich muss da also durch ohne Hilfe. Hab zwar Mexalen bekommen aber habe trotzdem dennoch starke Schmerzen, ich nehm die auch wirklich nur wenn ichs gar nicht mehr aushalte. Ich muss damit mindestens so lange warten bis frühzeitige Wehen meinem Baby nicht mehr schaden können..
  • Behoben werden kann dieser laut meiner Urologin nicht, die Stauung wird auch noch schlimmer werden wenn das Baby wächst meinte sie..
  • Tja ich hatte keine Narkose, sie haben sie 3 mal versucht zu setzen, sie mussten auf 26cm kommen und sind dann immer bei 23cm stecken geblieben. War nicht schmerzfrei...
    Sie habens dann aufgeben, mir eine Betäubung in die Niere gespritzt, aufgeschnitten und von oben gesetzt. Hatte dann keine Beschwerden mehr und nach der Geburt wurde sie gleich gezogen.
    Aufpassen, die Stauung kann für dich und das Baby gefährlich werden, hole dir sonst eine 2. Meinung
  • Prinzipiell ist das Eingriff den wir sonographiegezielt ohne Narkose machen.
    Die Manipulation kann so oder so vorzeitige Wehen auslösen. Zudem kann ein Splint auch starke Beschwerden machen. Normal kann das Teil 3 mon drin bleiben. Aufgrund anderer Harnzusammensetzung bei Schwangernen verkrusten diese da sehr schnell und müssen oft alle 4-6 Wochen gewechselt werden.
    Grundsätzlich ist man sehr zurückhaltend mit Splints bei Schwangeren.... man kontrolliert lieber regelmäßig die Nierenwerte, den Harn und macht einen Ultraschall der Niere...
  • Bei mir wurde der Splint auch ohne Narkose gemacht hat geziept und gebrannt aber ging. War in der 37ssw
  • Ich hatte aber extreme Schmerzen lag schon im KH und bekam Morphiuminfusionen
  • @schnoggele meine war länger als 3 Monate drin, ich habe gesagt ich hab nur mehr 2 Wochen bis zum ET und da greift bis dahin keiner mehr hin, der Arzt meinte dann; ok. B)
    Mein Mann hatte voriges Jahr eine wegen beginnender Harnvergiftung. Er hielt die Schiene fast nicht aus, musste ständig aufs Klo und spürte sie auch, das Problem hatte ich zum Glück nicht
  • Ich war deswegen in frühkarenz. Hatte dieselben Probleme wie du 😑Alles Guts
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland