Geschwisterpaare

Hi @ll! ūüôā

Mich w√ľrde mal interessieren, wieviele Mamas hier aus einer Familie mit einem Geschwisterpaar (also Bub und M√§dchen) stammen.

Wie ging/geht es Euch damit, wie/war ist Euer Verh√§ltnis zu Eurem Bruder? Wie sehr oder habt Ihr Euch √ľberhaupt jemals ein gleischgeschlechtliches Geschwister gew√ľnscht? Wie war das z.B. in der Pubert√§t, wie kommt man da miteinander aus?

Hintergrund meiner Frage: ich hab ein Geschwisterp√§rchen, stamme aber selbst aus einer Gro√üfamilie mit 5 Kindern, habe zwei Schwestern und zwei Br√ľder ūüôā Ich kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, wie das so abl√§uft, wenn man ‚Äěnur‚Äú zu zweit ist.

LG, Linda

Kommentare

  • Ich habe einen 14 Monate jüngeren Bruder und noch dazu teilten wir uns bis zu meinem 17. Geburtstag 1 Zimmer. Wir haben damals sehr sehr viel gestritten uns öfter auch richtig in die Haare gekriegt. Liegt aber sicher auch daran das wir nur 1 Zimmer hatten und keiner seine Rückzugsmöglichkeit hatte. Der Zusammenhalt war allerdings immer da wenns hart auf hart gekommen ist.
    Heute allerdings sieht das ganz anders aus. Wir verstehen uns super gut, sind ein Herz und eine Seele und jeder fürn anderen sofort da wenn der Hut brennt. BTW: Ich hab mir eigentlich nie gewünscht das mein Bruder eine Schwester wäre. Ich denke das hätte damals nicht anders ausgesehn.
    CassiYordakathi0816Wunschkäfer
  • Mein Bruder und ich sind 11 Monate auseinander. Hatten 1 Zimmer bis wir 12/13 waren. Wir haben uns nie verstanden.
    Jetzt wohnen wir ca 150 km voneinander entfernt. Sehen uns 3 Mal im Jahr. Wir sind nicht böse miteinander, vermissen uns aber auch nicht.

    Ich sehe meine Halbgeschwister mit denen ich nicht aufgewachsen bin √∂fter, verstehe mich mit meiner Halbschwester sehr gut, liegt aber nicht am gleichen Geschlecht, habe mir nie eine Schwester gew√ľnscht, unsere Kinder sind gleich alt, daher viel gleicher Gespr√§chsstoff
    kathi0816
  • Habe einen j√ľngeren Bruder, wir sind 18 Monate auseinander. Als Kinder waren wir unzertrennlich, haben sehr viel miteinander gespielt (auch gestritten). In der Pubert√§t haben wir uns dann etwas auseinander entwickelt aber eigentlich immer sehr gut verstanden. Nat√ľrlich haben wir auch gestritten.
    Auch heute verstehen wir uns noch sehr gut. Der Kontakt is nat√ľrlich nicht mehr so eng, er lebt in einer anderen Stadt und ist in einer anderen Lebensphase (er ist single, geht viel weg, arbeitet viel). Trotzdem sehen wir uns sehr regelm√§√üig und halten auch sonst Kontakt. Wenn ich ein Problem oder sonst was zum erz√§hlen habe is er immer einer der ersten an den ich mich wende und umgekehrt.

    Eine Schwester h√§tt ich nett gefunden, ich glaub da is die Beziehung noch mal eine andere. Aber ich w√ľrd meinen Bruder nicht eintauschen wollen.
    YordaCassikathi0816
  • Ich hab einen 2 Jahre jüngeren Bruder. Verstehn uns super. Auch als Kinder haben wir und super verstanden. Nur in der Pubertät konnten wir nicht so gut zueinander 😅
    Cassi
  • Christina91Christina91

    2,618

    bearbeitet 4. 08. 2019, 15:13
    Ich habe einen 2,5 Jahre √§lteren Bruder. Wir haben sehr viel gestritten, ab und zu aber doch auch gemeinsam gespielt bzw gegen Mama/Papa immer zusammen gehalten. Ich habe mir eigentlich nie eine Schwester gew√ľnscht bis ich meinen Mann kennen gelernt habe, er hat einen Bruder und ein super Verh√§ltnis zu ihm. Da dachte ich mir erst wenn ich eine Schwester h√§tte w√§re es vl auch so. Ich habe mit meinen Bruder jetzt nicht wirklich viel Kontakt.

    In der Pupertät haben wir eigentlich nichts gemeinsam gemacht, wir hatten beide unseren eigenen Freundeskreis.

    Ich habe nun selbst ein P√§rchen, daweil (3,5 und bald 2) streiten sie noch mehr als sie miteinander spielen. Kuscheln oder so tun sie gar nicht miteinander. Aber die Gro√üe w√ľrde ihren Bruder trotzdem nicht mehr hergeben und schaut auf ihn.
  • Ich habe einen 8 jahre j√ľngeren Bruder und einen 15 Jahre j√ľngeren Halbbruder. Mit dem 8 jahre j√ľngeren habe ich immer zusammen in einem Haus gelebt und tu es heute noch, da Mehrgenerationenhaus. Ich muss sagen, dass ich immer von Jungs umgeben war und kaum von M√§dchen und es nicht anders kannte bzw wollte. Bis ich 7 war, hatte noch mein Cousin gleichen alters bei uns gewohnt, welcher wie ein Bruder und bester Freund war und mit dem ich bis zur Pupert√§t engen Kontakt hatte. Als mein Bruder auf die Welt kam, waren wir zwar Spielgef√§hrten, jedoch mit 8 Jahren unterschied nicht wirklich wie beste Freunde sondern haben mehr gestritten und geschl√§gert als uns in den Arm genommen 😂😅 Cousins hatte ich insgesamt 5 weswegen ein "wilderer" Alltag eher normal war. Als mit 15 Jahren mein halb Bruder mit dem ich aber nicht zusammen lebte kam, hatte ich zu diesem eher ein f√ľrsorgliches und eher m√ľtterliches Verh√§ltnis.. Er war f√ľr mich einfach kein Geschwisterchen so wie ich es kannte. Heute ist das Verh√§ltnis zu meinem 8 Jahre j√ľngeren Bruder besser als fr√ľher und wir streiten auch kaum mehr da ich nun selbst eine Familie gr√ľnde und er in der Pupert√§t mit M√§dls besch√§ftigt ist. Freu mich direkt jedes mal wenn er dann zu mir kommt und mich um Rat fragt 😊 W√ľrde aber bei meinen eigenen Kindern keinen so gro√üen Abstand haben wollen. Eine Schwester habe ich mir witzigererweise nie wirklich gew√ľnscht.. da haben mir die Zickereien meiner paar Freundinnen schon gereicht 😅 Aber ich denke dass es auch alles Charakter abh√§ngig ist :)
  • Mein Bruder ist 18 Monate j√ľnger und wir haben uns meistens gut verstanden und prima erg√§nzt. Klar gab's auch Phasen mit streit und Eifersucht, aber die h√§tte es mit einer Schwester auch gegeben. Ich habe mir nie eine Schwester gew√ľnscht. Wir hatten und haben viele gemeinsame Interessen - aber nicht nur. Ich w√ľrde sagen wir haben immer schon mehr von den unterschiedlichen Interessen und F√§higkeiten profitiert, weil wir uns da gegenseitig helfen konnten. Meine Mama hat zb erst gecheckt, dass mein Bruder manchmal bei der haus√ľbung Hilfe braucht, als ich auf schikurs war und auch ich hab bei vielen Sachen oft erst meinen Bruder um Hilfe gefragt. Wir hatten bis ca 10 gemeinsame Zimmer (eins zum schlafen, eins zum Spielen) aber auch danach viel gemeinsam gespielt.

    Mein Mann hat eine Schwester, drei Jahre √§lter als er und die zwei sind ein Herz und eine Seele. Vielleicht auch durch den fr√ľhen Verlust der Eltern enger zusammengewachsen... oft hab ich das Gef√ľhl, sie sieht ihn als ersatzvater und stellt h√§ufig seine Meinung √ľber die ihres Mannes. Kommt immer √∂fter vor, dass ich ihn ermahnen muss, sich nicht einzumischen (zb Kindererziehung, Hausbau) weil ich auch nicht wollen w√ľrde dass meine schw√§gerin √ľberall dazusenft. Au√üerdem haben die zwei ja fast immer die selbe Meinung und gestritten haben sie glaub ich nie..

    CassiYorda
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum