Pikler Spielgruppe Erfahrung

Wir besuchen diese Woche zum 1. Mal eine Spielgruppe. Dort sind ein paar Geräte nach Emmi Pikler zu Verfügung. Der Kleine liebt das! Es ist sehr geräumig, (in Wien kann man sich nicht vorstellen) sauber, hat tolle Atmosphäre und liebevolle Leiterin.

Die andere Mamas haben über eine Pikler Spielgruppe geredet und gemeint, in einer Pikler Gruppe müssen die Eltern sich zurück ziehen und sitzen bleiben. In der Gruppe, (keine Pikler Gruppe) die wir besuchen, dürfen wir mit Kindern spielen. Die Kursleiterin unterstützt uns. Ich finde es sehr nett und wir fühlen uns wohl.

Im Sommer werden wir umziehen und bekommen leider keinen Betreuungsplatz ab September. Die Lösung: Ich gehe im Oktober wieder arbeiten und geht mein Mann in Karenz. Er würde mit dem Kleinen eine Spielgruppe oder Musikgruppe machen. In der neuen Umgebung gibt es aber nur eine Spielgruppe, und zwar eine Pikler Gruppe. Ich weiß nicht ob es gut zu uns passt. Unser Sohn ist jetzt 15 Monate alt. Wie waren eure Erfahrungen mit Pikler Gruppe?

Kommentare

  • Wie waren in keiner Spielgruppe sondern in einer Waldgruppe wo auch der Pikler Ansatz verfolgt wurde. Die Eltern saßen am Rand und die Kindern durften alleine entdecken. Man konnte schon mitmachen aber nicht die Kinder zu was drängen. Also zum Beispiel selbst das Laub zusammenkehren und die Kleinen machen mit falls es sie freut aber nicht sagen "Schau mal ein Besen, so geht das". Ich war auch skeptisch aber fand es wirklich toll weil es meinem Kind sehr gefallen hat.
    Mama1980
  • @itchify das finde ich sehr schön! Danke fürs Teilen. Ich habe gelesen, es kommt darauf an wie "streng" die Kursleiterin ist. In manchen Gruppen dürfen die Eltern hin und da das Kind z.B. beim Klettern unterstützen. In manchen Gruppen sollen die Eltern so wenig wie möglich aktiv mit dem Kind zu spielen. Ich hoffe, dass mein Mann sich zurückziehen kann, wenn er mit dem Kleinen diese Pikler Gruppe besucht. Leider zeigt er ihm gerne wie man "richtig" spielt. 😅
  • Ich war jetzt in einem Kurs da konnte man auch zum Kind hingehen und vielleicht haben teilweise die Mütter zu sehr eingegriffen zb wenn 2 Kinder ein Spielzeug wollten. Kenne es von einer freundin anders. Der Kurs ist jetzt aus und will jetzt bei einer anderen einen Besuchen. Kann noch nicht sagen wie streng es dort ist. Mir und ich denke meiner Tochter hat es sehr gefallen.
  • Am schwierigsten für mich war dass man die Kinder nicht hochheben sollte wenn sie sich weh tun und weinen. Nur auf Augenhöhe gehen und spiegeln was passiert ist also z. B. "oh du bist über die Wurzel gestolpert und hingefallen, da hast du dich sicher erschrocken". Wichtig dabei weder runter spielen ("is ja nix passiert") noch überdramatisieren. Aber hat gut funktioniert und hab das eigentlich so beibehalten.
  • Ich war mit beiden Kids in einer Pikler Gruppe und fand es klasse! Ja man soll nicht mit den Kindern spielen, aber das ist ja das gut. Mit ihnen spielen kann ich auch zuhause! Die Gruppe ist dafür da das sie lernen, ausprobieren, mit anderen interagieren.

    Aber es war nicht "verboten" zu seinem Kind zu gehen wenn es Unterstützung braucht. Aber es war nie nötig! Die Pädagogin war immer zur Stelle und hat das toll gehandelt. Und es war soo interessant wie die Kinder ihre eigenen Lösungen austesten. Und wie @itchify habe auch ich viel beibehalten was zB das erklären was passiert ist. Hilft wirklich sehr zu deeskalieren!

    Ich würde dir sehr empfehlen es einfach mal unvoreingenommen 2, 3 mal auszuprobieren! 😊
  • @itchify warum sollte man nicht hochheben ?
  • @lenilou es war nicht begründet aber ich denke man nimmt es aus dem Spiel, es kann nicht einfach weitermachen falls es sich doch schnell beruhigt. Und ein bisschen soll es wohl langfristig lernen sich selbst zu beruhigen.
    Man darf natürlich hoch nehmen wenn es nicht anders geht. Aber eben erst mal versuchen ob es auch so geht.
  • @itchify ah ok ja klingt logisch
  • Wir waren bei einer Piklergruppe und uns hat es beiden nicht gefallen. Meine Zwergin ist aber auch niemand, der alleine spielt, oder sich damals von mir wegbrwegt hat.
    Was mir nicht gefallen hat, war, dass die Pädagogin kaum gesprochen hat, wenn dann nur ganz leise. Dadurch entstand eine erzwungene Stille. Die Eltern durften gar nicht eingreifen. Und als ich mich beim zweiten Mal auf einen anderen Platz setzen wollte, wurde ich zurecht gewiesen, dass das nicht mein Platz war.
    Zwergin ist auch mit der Pädagogin überhaupt nicht warm geworden, und nachdem sie einmal die komplette Stunde nur geschrien hat und zur Tür wollte, war es das für uns dann.

    Jetzt geht sie in einen frisch fröhlichen Montessori Kindergarten und der Unterschied der Pädagoginnen könnte größer nicht sein.
  • @Mama1980 Wo ist diese Spielgruppe die ihr besucht?
  • @delphia680 @fraudachs @Ponine (tut mir sehr leid für die negative Erfahrung) Danke für eure Antworten. Zum Thema "loslassen" ist es für uns als Eltern sicher schwierig. Ich kann mir gut vorstellen, dass nicht jedes Kind zu solchen Gruppen passt. Ich mag unsere jetzige Spielgruppe sehr weil:

    1. Die Kursleiterin ist im medizinischen Bereich ausgebildet, sie steht mit Rat und Tat zur Seite. Man merkt schon dass sie Kinder wirklich gerne mag. Der Kleine ist normalerweise sehr schüchtern. Er ist aber zweimal freiwillig zu ihr gegangen und hat mit ihr gespielt. (Oma wird traurig wenn ich ihr das erzähle)
    2. Es gibt viele pädagogisch wertvolle Spielsachen nach Montessori und Pikler aus Holz. Wir haben zu hause leider keinen Platz für Kaufmannsladen, Spielküche, Spielhaus, Werkstatt, und Spielturm.
    3. Viele Familien bei dieser Gruppe erziehen ihre Kinder zweisprachig. Wir unseren Sohn auch.
    4. Die Räumlichkeiten sind hell, sehr sauber&groß und schön eingerichtet.

    Doch werden wir die Pikler Gruppe sicher ausprobieren, mind. schnuppern. Der Kleine ist nicht so offen muss ich sagen. Sehr anhänglich ist er auch. Alleine spielen tut er nicht so gern. Es wäre eine gute Möglichkeit für ihn die Selbstständigkeit zu üben.

    @sab8614 Sie heißt Eltern Kind Begleitung. Ist im 4. Bezirk.
  • Negativ würde ich nicht sagen. Ich weiß nur nicht ob es so ein sinnvoll ist wenn die Mütter eingreifen und die Kursleiterin nichts dazu sagt. Außerdem gab es da keine Eltern Räume. Bei dem neuen wo ich hingehe gibt es dann auch die. Das finde ich auch ganz gut dass man dann eben ohne Kids reden kann.
  • @fraudachs Elternräume kann ich mir nicht vorstellen, man soll ja eigentlich das Kind beobachten und als sicherer Hafen immer greifbar sein. Aber man sieht schon es wird alles sehr unterschiedlich ausgelegt :)
  • @itchify nein das ist ja ohne kinder am abend. Wo man dinge aus dem Spielraum besprechen kann. Situationen und Beobachtung oder Sachen von zu Hause.
  • Ach wie Elternabend. Unsere Kursleiterin hat angeboten ihr zu schreiben wenn wir Fragen haben oder Sachen zu besprechen haben. Find ich sehr nett und praktisch, sie schickt uns auch Rezepte, hilfreiche Links und Empfehlungen. Ansonsten besprechen wir im Kurs. Ein Gespräch wäre toll, mein Mann will sicher mitkommen. Die Frage ist wer bleibt bei dem Kleinen?
  • @fraudachs ach so ja die Elternabende. Mich hat das eher abgeschreckt weil meiner in dem Alter noch nicht abends ohne uns sein konnte.
  • @itchify Meiner auch. Jeden Abend seit der Geburt lege ich oder legt mein Mann ihn hin.
  • Das ist bei uns kein Problem mehr ist ja schon 1 bzw war eigentlich nie. Werde nur ich hingehen und der Papa bringt sie ins Bett.
  • Lukas ist fast 16 Monate alt und es klappt immer noch nicht, wenn zB. die Oma ihn ins Bett bringt. Einmal hat er stundenlang geweint, bis ich heimgekommen bin. Erst um halb 4 ist er eingeschlafen, weil er Angst hatte, dass ich wieder weggehe..
  • Ach der arme. Gott sei dank klappt es ganz gut bei uns. Tagsüber hat auch die Oma schon oft ins Bett gebracht nur abends nur 1x da gings auch nicht. Ist aber schon paar Monate her.
  • Danke. Gibt es eine Loslassgruppe in Wien?
  • Was ist eine Loslassgruppe bitte?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland