3 Fehlgeburten

Hallo ihr lieben. Bkn aus Österreich. Suche Austausch mit Gleichgesinnten. Hatte 3 Fg in einem Jahr und noch keine Kinder. Vielleicht sind da welche denen es gleich ergeht .ich bin neugierig welche Untersuchungen man bekommt und so weiter.
«1

Kommentare

  • @Nikki1988 tut mir sehr leid, dass du diese Erfahrung machen musstest.

    Ich hab 5 Fehlgeburten hinter mir und bin aktuell in der 22. Woche schwanger. Eine Ursache wurde bei mir nicht gefunden. Bei der letzen Schwangerschaft weiß ich, dass es eine Trisomie 16 war. Da die davor gleich verlief, geht man hier auch von einer Trisomie aus. Ist allerdings nicht erwiesen.

    Was wir alles abgeklärt haben:

    • gynäkologische Untersuchung, abstriche, Ultraschall ob Fehlbildung der Gebärmutter. Eher klassisch
    • Hormonstatus
    • Gerinnungsambulanz: Abklärung Blutgerinnung, z. B. Faktor V leiden.
    • genetische Untersuchung von meinem Mann und mir
    • Schilddrüse

    • klassisches Spermiogramm und bakterielles bei meinem Mann
    • grundsätzliche Untersuchung beim Urologen
    • weiteres Spermiogramm im goldenen Kreuz inkl Genetischer Analyse der Spermien. (Hier sieht man die Quote der Spermien mit korrektem Chromosomensatz, war für uns ein Hinweis wie wir weiter gehen)

    Generell unterscheidet man medizinisch die ganz ganz frühen Aborte oder die Aborte bei denen bereits ein Herzaktion zu erkennen war.
    Bei mir war es gemischt. Deshalb hab ich auch nicht die Diagnose habitueller Abort. Mir wurde erklärt dass wird nur genommen wenn dreimal die selbe Art von Abort vorliegt.

    Bei mir waren alle Tests ohne Befund.
    Es wird trotzdem ähnlich vorgegangen, nur in unterschiedlicher Dosierung. Die meisten Mädels bekommen ab positivem Test eine geringe Dosis Kortison, etwas Progesteron (gelbkörperhormon) und etwas zur Blutverdünnung (heparin oder ThromboAss).

    Nach der letzten Fehlgeburt habe ich 4 Zyklen stimuliert um zwei Eizellen heranreifen zu lassen. Es gibt die Theorie, dass eben nur die, mit besserer Qualität befruchtet wird. Ich bin in diesen Zyklen nicht schwanger geworden, vom Ergebnis her kann ich dazu also persönlich nichts sagen.

    Bei uns war dann die Überlegung in die Kinderwunschklinik zu gehen, künstliche Befruchtung mit genetischer Prüfung der befruchteten Eizelle vor dem einsetzen. Und dann war ich wieder schwanger. Jetzt verläuft alles traumhaft, abgesehen von länger Übelkeit die ich hatte.

    Es ist halt schwierig, da sagt einem jeder in die Kiwu gehören sie eigentlich nicht hin, sie werden ja schwanger. Ich hatte so das Gefühl, dass es für mich keinen passenden Arzt gibt

    Ansich gehören wir in dieser Gruppe zum Immunologen. Das kann ich dir auch ans Herz legen. Sollten wir Kind Nr 2 in Angriff nehmen, werde ich das definitiv vorher machen. Vom Gefühl her hab ich das Kortison gebraucht um mein Immunsystem zu drosseln. Aber das ist eben nur ein Gefühl.

    Es gibt in Wien einen Spezialisten, der eine Kürettage anders durchführt. Auch wenn das Kind nur 4 mm groß ist, kann danach eine genetische Untersuchung erfolgen, denn es wird erst eine Gebärmutterspiegelung gemacht und dann die Kürettage. Das machen jedoch nur sehr wenige Ärzte. Der Umgang war für mich allerdings viel einfacher. Erstens wusste ich dass das Kind krank war und keine Chance auf überleben hatte. Meine Schuldgefühle oder das Gefühl von Versagen waren weg. Und ich wusste das Geschlecht. Vor allem war dann klar, dass es sich einfach nur um wahnsinnig viel Pech gehandelt hat.

    Generell habe ich mich in der gesamten Zeit psychologisch betreuen lassen und das würde ich wieder so machen. Meine FG sind gut integriert und in der Partnerschaft haben wir das auch gut gemeistert.

    Eine Kürettage wird ebenfalls oft empfohlen, da auch einzige Polypen entfernt werden. Bei mir war laut histologischem Befund nichts dabei.

    Falls du fragen hast, kannst dich gerne an mich wenden. Ich hoffe das hat dir etwas geholfen!
  • bearbeitet 26. April, 09:00
    Hallo @antje , vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort. Ich hatte immer eine Herzaktion und der Embryo starb in der 8. Woche ab und ich habe bei allen 3 die Fehlgeburt eingeleitet und natürlich gemacht.
    Jeder Arzt sagt mir etwas anderes und ich dreh schon durch weil keiner was Konkretes sagt was ich zu machen hätte.
    Gerinnung, Hormonstatus und Humangenetik haben wir bereits....alles unauffällig. Immuniologie wollte ich machen , aber hier bei mir in der Nähe macht das keiner und es kann mir auch keiner dazu was sagen. Total komisch.
    Ich habe bei der Kknderwunschklinik in Sbg angerufen und die verlangen nur für das Erstgespräch 270 Euro !!!!
    Spermiogramm ist eine gute Idee,...werden wir machen.
    Eine Genuntersuchung haben sie mir verweigert , da der Embryo wohl zu klein war (7mm) und da sowieso nix raus kommen würde (Zitat von Arzt ) .ich solle mir die Op sparen.....
    Also Immuniologie hast du noch nicht gemacht ? Weißt du zufällig wo wir da preislich liegen ?

    Ich finde es toll , dass du schon so weit schwanger bist. Es gibt mir Hoffnung und Zuversicht dass es auch bei mir klappen könnte .
  • @Nikki1988 das tut mir sehr leid für euch...bin grad in der 24 SSW und das ist meine 7.SS - hab gsd schon ein Kind - aber da macht man leider einiges mit :( hoff das bei die FGen wenigstens ohne Komplikationen verlaufen...
    Hatten ziemlich die gleichen Untersuchungen wie @antje - bei mir ist nix rausgekommen - außer das die Gebärmutter nicht 100%ig gut durchblutet war - hab dann anfangs a Blutverdünnung gespritzt (Lovenox)... Beim ersten war die 4.SS erfolgreich und beim zweiten hatte ich Pech - eine Eileiterschwangerschaft und eine ganz frühe FG... Und nun wächst unser zweites Wunder :)

    Wünsch euch ganz viel Glück und Kraft!!!!! Und ein baldiges kleines Wunder :)
    Nikki1988
  • @Susal VIELEN Dank. Ja die Fg laufen ohne Komplikationen . Gott sei Dank. Ok.... ja ich werde jetzt mal einfach hoffen ,dass es nur Pech war. Wie geht ihr denn um mit der Angst wenn wieder eine Ssw Eintritt??? Und das warten immer auf den Arzttermin ?
  • @Nikki1988 hab mir irgendwie immer gedacht - wahrscheinlich wars irgendwie nicht gesund und es ist so besser... Hab mich dann aber einfach nicht mehr so freuen können über einen positiven Test - hab mit meinen FA ausgemacht das wir schon einen frühen Termin einschieben - so in der 6SSW - das hat mich irgendwie beruhigt :)
    Und der FA hat da gleich die Durchblutung gecheckt... Drück ganz fest die Daumen das es das nächste mal klappt :)
    Nikki1988
  • @Nikki1988 Ich hatte zwar "nur" 2 FG, aber ich muss sagen, dass ich erst ab dem organscreening in der 20. SSW schön langsam meine Angst fast endgültig abbauen konnte und in meinen Körper u das Baby vertrauen.

    Ich glaube wie @antje sagt, dass psychologische Betreuung ganz wichtig ist, bzw. Auch wenn es keine offizielle Therapie ist, dass du einen Weg findest die Ereignisse für dich und mit deinem Partner zu verarbeiten und Vertrauen in deinen Körper zu festigen. Bevor ich mit dieser mentalen Arbeit angefangen hab,bin ich zb auch gar nicht mehr schwanger geworden und als es für mich halbwegs okay war oder ziemlich okay, wurde ich gleich wieder schwanger....

    Ich glaube bei 3 FG kann es echt sein, dass es viel Pech war! V.a. Wenn nichts eindeutiges leicht festgestellt werden konnte.


    Ich glaube ehrlich gesagt Retrospektiv,dass das viele zum Arzt laufen für Ultraschall mir nicht mit meiner Angst geholfen hat (hatte am Anfang alle 2 Wochen), und oft macht der US mehr Angst als Beruhigung, sobald das Baby ein bisschen zu klein ist oder man am Anfang das Herz noch nicht schlagen erkennt etc., mache ich mich mehr verrückt, als wenn ich abwarte und mich darin übe vertrauen zu haben.


    Also ich glaube psychologische mentale Arbeit hilft mehr im Angst abbauen als jede Woche US, außer natürlich die blutversorgung ZB ist nicht so gut und muss eng überwacht werden....


    Ich wünsche dir alles alles gute und v.a. Vertrauen in deinen Körper :)
    Nikki1988
  • Auch ich hatte 3 fg innerhalb eines jahres. Ein windei 10. Sww, einmal 7. Ssw und beim 3. Mal 11. Ssw. Hatten auch die gängigen untersuchungen ohne befund.

    Habe ein paar gute bücher über das thema gelesen, die haben mir gut geholfen klarzukommen. War trotzdem eine schreckliche zeit.

    Danach wurde ich erst nach einem halben jahr wieder schwanger. Die angst war natürlich riesig, allerdings war mein neuer frauenarzt da sehr sehr einfühlsam und er hat bis zur 13 ssw jede woche einen ultraschall gemacht um unsere nerven zu schonen. Ich hab dann dieses mal auch vorsorglich bis zur 13. Ssw blutverdünnung gespritzt. Und jetzt lieg ich kugelrund auf der couch, und warte auf unser kleines wunder, mittlerweile ssw 37❤
  • Hallo @gummibärchen0519 @UllaUlla .
    Vielen Dank für die Antworten. Also bei den meisten kommt ja nichts raus angeblich.... ich werde bei der nächsten Ssw auch auf jeden Fall spritzen obwohl bei der Gerinnung nichts raus gekommen ist, aber die Ärztin sagt , es schade nicht .
    Ich bin auch im unklaren ob zu öfters Us nicht noch unruhiger macht, anders rum weiß ich nicht ,ob ich es aushalten kann nur alle paar Wochen zum Arzt zu gehen. Ich lasse mich zwar nicht psychologisch betreuen, aber ich rede sehr viel über das Thema und finde ,dass es mit gut tut.
    Gummibärchen....ich finde es so schön, dass es Fälle wie dich gibt , wo es dann problemlos klappt. Alles gute für die Geburt 😊😊
  • @Nikki1988 tut mir sehr leid, dass du das auch durchmachen musst! Ich bau mich mal ein, vllt hat ja jemand noch einen Tipp was wir probieren könnten.
    Ich hab gerade die 5. FG hinter mir und wir gehen jetzt in die Kiwu-klink in Klagenfurt. Ich hoffe sehr, Sie können uns wenigstens irgendetwas aufbauendes sagen oder einen guten Plan erstellen, denn wenn nicht werden wir es wohl eher nicht mehr weiter versuchen. Ich hab schon Heparin gespritzt, nimm Tabletten für die Schilddrüse (obwohl der Wert lt Internisten eig. Ok ist), hab Progesteron bekommen und es ist trotzdem wieder passiert! Bei keiner der FG gab es irgendwelche Gemeinsamkeiten. 3x hatten wir eine Herzaktion, 1x war es zu früh und 1x weiß ich es nicht weil ich garnicht wusste, dass ich SS war bis ein Arzt zufällig einen Test gemacht hat (hatte eine Blutung genau ab nmt). Sie waren auch völlig unterschiedlich von Symptomen, Entwicklung, Größe, etc.

    Wir sind genetisch durchgecheckt, hormonstatus, US, Gerinnung (hab eine Faktor V Leiden Mutation) sind abgeklärt also viel bleibt nicht mehr übrig. Ein Spermiogramm wird am Di gemacht.

    Wir haben zum Glück einen wundervollen Sohn, der bald 4 Jahre alt wird! Ich liebe ihn über alles und trotzdem kann ich es nicht mehr hören - dieses „seid doch einfach froh, dass ihr schon ein Kind habt“ oder „wenigstes wisst ihr, dass ihr schwanger werden könnt“ - ?!?!? Unser engstes Umfeld versteht uns leider überhaupt nicht... uns war es auch ein Bedürfnis, uns mit ein paar wenigen Personen auszutauschen aber das war ein Fehler...

    was das Psychische betrifft - ich war wohl bei der falschen Therapeutin, die hat beinahe unsere Beziehung zerstört anstatt mir zu helfen alles zu verarbeiten. Zum Glück haben wir auch das gemeistert aber ich überleg mir schon, mir einen neuen Therapeuten zu suchen! Finde es auch sehr wichtig, alles zu verarbeiten und ohne Hilfe schaff ich das kaum. Ich neige zum Verdrängen und kann den Schmerz kaum zulassen weil ich echt Angst habe daran zu zerbrechen!

    Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass ihr das nicht nochmal durchmachen müsst und ihr einen Weg zum Wunder findet!
    Am Dienstag sind wir in der KiWu, kann dir dann gern berichten was sie dazu sagen wenn du magst.
    Ssandra
  • Hallo ichhoffe ich darf mich an euch wenden ich habe vor 3 Wochen mein 2 Sternchen verloren.😢
    Ich hatte 2013 meiner erste FG würde dann 1 Monat gleich wieder schwanger mit meiner Tochter die kam mit gallengangsathresie zur Welt. 2016 wurde ich wieder schwanger und bekam einen gesunden Sohn. Und jetzt wollten wir unser Glück komplett machen mit einem weiteren Mäuschen hab Mitte März positive getestet hatte dann 1 April beim Fa Termin da wurde leider festgestellt das das kleiner nicht der 8 ssw entspricht sondern nur der 5ssw ja dann ende April hab ich es dann verloren. Mein erster Verdacht war das ich ein Faktor v leiden haben könnte aber mein Fa meinte das da das verlaufsbild nicht passen würde da ich zwischen den FG 2 ss hatte. Ich bin mir sehr unsicher da er auch meinte das bei der nächsten ss ich trombo ass nehmen soll. Wie sieht es bei euch aus nehmt ihr auch was. Es ist grad sehr schwer ich hätte zwar nur 2 FG aber die jetzt hat mich sehr mitgenommen ich würde mich freuen über erfahrungen und Tips glg
  • Tut mir leid @mrsmitz , ich würde auf jeden fall die Gerinnung überprüfen lassen, nur weil man dazwischen Schwangerschaften ausgetragen hat heißt es nicht das eine solche Störung ausgeschlossen ist.
    Ich habe auch eine Gerinnungssörung die überhaupt keine Symptome gemacht hat.
    Eine Gerinnungstörung kann zu FG führen, muss aber nicht. Du solltest es unbedingt austeste lassen. Alles Gute
  • @mIcHeLlE90 danke für deine Antwort wie und wo kann ich das testen lassen kann ich da zum Hausarzt gehen. Und ich hatte bei der letzten ss einen ks hätte da man was merken können. Ich bin etwas ratlos und hab auch etwas Angst was da dann raus kommt. Wie man mit dem umgehen soll das ist was 8ch mich sehr oft frage.
  • Hallo @mrsmitz ... ich habe für die Gerinnung eine Überweisung benötigt ,damit es über die Kassa geht. Diese bekommst du von deinem Frauenarzt oder auch vom Hausarzt. Die Gerinnung selbst wurde bei mir dann im Lkh in einem Labor gemacht. Ich würde es an deiner Stelle auch machen weil es auf jeden Fall nicht schadet. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe dass es bald wieder klappt bei euch 👌😊
  • @Nikki1988 danke vielmals für die hilfe ich werde es sicher machen lassen. Ich geh am besten zum Hausarzt vielleicht können die das auch machen da die ein großes Labor haben wo sie die blut Werte machen lassen. Ich wünsche dir auch alles liebe ❤️
  • @xxxSusixxx .
    Hallo Susi, meine Güte die 5. Fg ???? Das tut mir wirklich leid .... ich verstehe euch ,dass das zermürbend ist. Das einzige was ich jedoch auch sagen muss : Ihr habt schon ein Kind , also heißt das , es hat schon mal ohne Probleme geklappt....komisch , dass es jetzt nicht sein soll 🙄 hattest du auch schon eine Gebährmutterspiegelung ?
    Ich bin gespannt , was sie euch in der Klinik sagen werden und welche Untersuchungen sie euch vorschlagen.... es wäre sehr nett von dir , wenn du mir Bescheid gibst 😊😊
    Bitte gebt nicht auf !!!! Wenn du jemanden zum reden brauchst, du kannst mir jederzeit privat schreiben ....das ihr auf Unverständnis stoßt in eurem Bekanntenkreis , finde ich eine Frechheit !!!! Liebe Grüße Nikki

  • mrsmitz schrieb: »

    @Nikki1988 danke vielmals für die hilfe ich werde es sicher machen lassen. Ich geh am besten zum Hausarzt vielleicht können die das auch machen da die ein großes Labor haben wo sie die blut Werte machen lassen. Ich wünsche dir auch alles liebe ❤️

    Ich hoffe , es klappt beim Hausarzt... bei mit gings nicht , da es spezieller ist. Aber egal wie , über ihn kommst du da dran 👌👌😊
  • @mrsmitz ich hab damals vom Gyn eine Überweisung bekommen. Blut hab ich dann beim Hausarzt abnehmen lassen und der hat es dann in ein Labor geschickt.
  • Liebe @xxxSusixxx ich wünsche euch alles Gute. Ich kann mir vorstellen das das sehr schwer ist zu überstehen vielleicht findest du einen gute Psychologen der dich unterstützt. Für mich sind schon 2 sehr schwer zu verkraften ich bewundere euch alle für die Kraft ich hoffe für uns alle das wir zu unseren wunder finden
    ❤️
  • @mIcHeLlE90 danke ich versuche es mal beim Hausarzt. Hoffe er hilft mir weiter
    Danke euch wünsche einen schönen Abend glg
  • @Nikki1988 wenn der Embryo in der 8. Woche den Herzschlag verliert mit einer Größe von 6 bis 7 mm spricht das für eine genetische Ursache. Meist eine trisomie. Das ist einerseits gut, denn es ist unmöglich dass alle Spermien oder Eizellen eine falsche Teilung der Chromosomen hatten und zudem macht dein Körper ansonsten ja alles richtig!
    Es ist halt zermürbend 😩

    Für den Umgang hat mir persönlich noch geholfen das öffentlich zu handhaben. @xxxSusixxx Frechheit zu sagen dass der Kinderwunsch ein anderer ist, nur weil man schon ein Kind hat. Unerfüllter Kinderwunsch ist unerfüllter kinderwunsch. Egal ob es das 1., 2., 3., oder x. Kind ist.
    Sehr traurig dass du hier solche Reaktionen bekommen hast.

    Komischerweise hätte ich in keiner schwangerschaft Angst. Ausgenommen die Situationen wo man wusste es stimmt wohl was nicht und das bangen da war ob wir die 8mm Grenze der Größe packen oder eben nicht. In der jetzigen Schwangerschaft war ich alle 7 bis 10 Tage beim Arzt und das war mir dann irgendwann schon zu viel. Aber ansich war es wohl gut, Angst kam soweit keine.

    Was ich schon hab ist ein gewisser Neid oder manchmal eine Art Abgestumpftheit. Meine Emotionen bei einem Ultraschall halten sich enorm in Grenzen. Und ich frag mich manchmal wie eine Schwangerschaft ohne die Vorgeschichte wäre. Ungefähr so naiv wie man eben in die erste liebe geht und die nicht vergleichbar ist mit den nachfolgenden.
    Aber hilft nichts - das werd ich wohl nicht erfahren 🙈

    Bei der genetischen Untersuchung hab ich im übrigen erst einen Fall mitbekommen, bei der wirklich ein Thema vorgelegen hat. Ansonsten eher Richtung Gerinnung. Immunologie sehe ich eher als Thema bei sehr frühen FG.

    Bezüglich der Genetischen Untersuchung vom Embryo: es wäre schön möglich wenn anders operiert werden würde - macht halt leider kaum jemand 😒 was mich enorm ärgert.

    @Nikki1988 du kannst zwecks Immunologie mal das Reichel-Fentz Schema googeln. In münchen gibt es einen immunologen der ebenfalls auf Kinderwunsch spezialisiert ist. Ich meine der heißt Würfel. Wenn münchen eine Option ist such ich dir den raus.
    Der sei anscheinend auch super und hat keine so lange Wartezeit. Kostenpunkt würd ich mal sagen um die 250 Euro rum.
  • @antje ... danke , hab ihn mir schon raus gesucht. 250 Euro gehen ja super.... das hätte ich ja in der Kinderwunschklinik für das Erstgespräch bezahlt 🙈🙈
    Ok.... das klingt alles plausibel , was du sagst... und es ist wirklich komisch , weil wie gesagt immer eine Herzaktion da war und dann nicht mehr.
    Ich bin dir neidisch dass du keine Angst hast versteh aber deine Abgestumpftheit. Dieses Gefühl wirst du wohl richtig nicht erleben aber dafür dann , wenn du dein Baby in den Armen hast, das Glück.....und dieses Glück kann uns keiner nehmen
  • @Nikki1988 ich hab versucht fachlich viel darüber zu erfahren. Mein Gyn der darauf spezialisiert ist hat mir da auch einige Bücher dazu gegeben 🙈 mir hat es geholfen zu verstehen was denn da Sache ist.

    Zur Einstellung wollte ich noch was schreiben:

    Generell ist es ja so, dass man bei einer normalen Trauerbewältigung eine Erinnerung hat an eine Person. Bilder, Erlebnisse, Geruch usw. Das besondere bei uns ist ja, dass wir das nicht haben. Normalerweise integriert der lebende diese Erinnerung in sein aktuelles Leben und findet im inneren einen Platz für die verlorene Person. Der Mensch wird auf andere Weise ins Leben integriert.

    Aus diesem Grund hab ich angefangen die Schwangerschaft sehr bewusst zu lebend. ich mach kein Geheimnis daraus, versuche jeden Tag zu genießen und mir eben somit keine Erinnerungen zu schaffen. Das hat es für mich wesentlich leichter gemacht.
  • @antje klingt nach einem guten Weg... ich hoffe, dass ich das auch mal schaffe
  • Hallo @Nikki1988 und @all
    Das tut mir leid für dich.
    Ich hatte in den letzten zwei Jahren auch 5 Fg, 4x zwischen der 5-6 ssw sind von selbst abgegangen und bei der letzten war ich in der 10 ssw jedoch war der Embryo in der 7 ssw und das Herz hatte aufgehört zu schlagen.

    Bei mir wurde auch alles abgeklärt bis auf Gentest und Spermiogramm bei meinem Mann... nichts auffälliges.

    Aber ich kam mir von der ärztlichen Seite auch ein bisschen Vera...🤬 vor den bevor ich zu meiner jetzigen FA wechselte war ich bei einem anderen FA der mir nach der 2 FG bei nachfragen um die Ohren knallte das nach der Schulmedizin erst nach der 3 FG untersucht wird warum man FG hat. 😔
    Ich finde in dem Thema wird noch zu wenig geforscht...

    Ich habe mir dann nach der 3 Fg eine Therapeutin gesucht die speziell mit diesem Thema Erfahrung hat und was soll ich sagen es hat mir sehr geholfen einfach mal mit einer neutralen Person zu reden (hatte vorher auch mit Familie und engen Freunden darüber gesprochen).
    Die Therapeutin sagte mir dann das es wahrscheinlich ist das ich einen wie soll ich sagen „Psychokörper“ habe sprich wenn bei mir die Psyche nicht passt geht das sofort auf meinen Körper auch unterbewusst... und jetzt im Nachhinein betrachtet stimmt das hatten in den letzten Jahre sehr viel Stress sei es in der Arbeit oder weil wir unser eigenes Haus suchten und umgebaut haben oder mit der Familie Probleme hatten.

    Jetzt gerade bin ich in der 11 ssw (spritze zwar auch Blutverdünner Heparin seit der 5 ssw auf Verdacht) gehe aber total anders und gelassen an die Sache heran. Ich mach mir keine Sorgen denk nicht drüber nach was war oder was sein kann sondern leb nur im hier und jetzt und das hilft mir sehr.

    Hoffe vl hat dir das ein wenig geholfen
  • @Juli91 Hallo Juli...meine Güte... so oft 🙈🙈😨 das is ja schrecklich.
    Mornist es genau gleich mit den Ärzten gegangen. Erst nach 3 Ff wird nachgeschaut , haben sie gesagt, leider sind sie bei mir jetzt alle ganz leise geworden....jeder Arzt sagt was anderes und irgendwie nichts konkretes.
    Ich wünsche mir dass ich bei der nächsten Ssw auch relaxed sein kann. Ich bewundere dich und wünsche dir , dass du dieses mal das Glück findest ,dass dir zusteht 😊😙
  • @Juli91 wow du hast auch schon viel mitgemacht. Ich wünsche dir für die jetzige ss alles gute. Darf ich fragen wir lange du das heparin nehmen musst bzw nimmst du das nur zur Unterstützung.

    Ach und ich hab am Sonntag bescheid bekommen das jetzt der hcg bei mir bei 0 liegt.
    Wir sind noch im Zwiespalt wie lange wir uns jetzt Zeit lassen das wir es weiter versuchen. Mal sehen vielleicht lassen wir es am besten auf uns zu kommen.
  • Ihr Lieben, ich will euch mal von meinem Termin gestern im Sterignost Klagenfurt erzählen. Die Leute dort sind unglaublich nett und kompetent, dort fühlen wir uns echt gut aufgehoben! Leider gab es für mich recht niederschmetternde Nachrichten. Der Arzt meinte, ich hab endometriose und kann wohl nur mit IVF/ICSI und 2 Monaten in den „künstlichen Wechseljahren“ eine SS halten. Außerdem empfiehlt er uns eine genetische Untersuchung der Embrionen vor dem Einfrieren (das zeitlich sowieso notwendig ist um die Endometriose zu bekämpfen). Also das volle Programm! So richtig und unwiderruflich zu hören, dass mein Körper das alleine wohl nicht mehr schafft hat mich wesentlich härter getroffen als ich es mir vorgestellt habe... zu wissen, dass mein Körper dafür verantwortlich ist, dass unsere 5 Sternchen nicht leben durften ist meine persönliche Hölle! Die Tatsache, dass ich schon mit 26 meinem Partner kein weiteres Kind und meinem Sohn keine Geschwister schenken kann, ohne zigtausende Euros zu investieren und monatelange Hormontherapien machen zu müssen macht mich fertig. Ich weiß, es gibt schlimmeres aber im Moment bin ich echt fertig... ich hoffe, dass ich das ganze in absehbarer Zeit nicht mehr so sehe und wir mit Hilfe dieser tollen Ärzte bald den Weg gehen, der notwendig ist um uns komplett zu machen!
    Ich kann nur jedem eine gute Klinik empfehlen, denn der Arzt hat auf einen Blick erkannt, was meine FÄ und so einige Ärzte im LKH nicht gesehen haben. Wär ich mal früher dort hin gegangen...
  • @xxxSusixxx i mann , was soll man dazu sagen....außer das es echt hart ist.... sowas ist jetzt echt noch das i Tüpfelchen.... aber das einzig richtig gute daran ist, dass ihr jetzt den Grund wisst und hadeln könnt.
    Meine Frage hat das der Arzt gleich beim ersten Tenein gesehen ?? Beim ultraschall oder ???
  • @Nikki1988 danke bin diesmal positiv... wird schon werden....
    ich wünsche dir auch noch viel Glück und viel Kraft. Lass einfach alles abklären was geht und rede darüber denn das Thema wird finde ich zu Tode geschwiegen.

    @mrsmitz voraussichtlich bis in die 12 ssw da sich unser kleiner Kämpfer wirklich gut entwickelt. Meine FA meinte damals das die blutgerinnungswerte zwar normal wären es aber über einen Zeitraum von 4 Monaten 3x der Wert passte und 1x nicht darum beschlossen wir das ich einfach spritzen sollte weil in leichter Dosierung schadet es nicht und was soll ich sagen es hat geholfen. Meine FA meinte dann es passiert oft das die Blutgerinnung zwar passt lt. Labor aber um es wirklich zu 100% abzuklären müsste man über einen längeren Zeitraum jeden Tag den Wert messen... was keiner macht.

    Wegen dem wann ihr wieder loslegen solltet hört auf euch und du auf deinen Körper der sagt dir wann er wieder bereit ist😊 und lasst euch nicht unterkriegen für jeden kommt die Zeit irgendwann.
  • @xxxSusixxx es tut mir sehr leid für euch da weiß man nicht was man sagen soll. Ich wünsche euch viel Kraft ihr macht das schon. Gut das man jetzt weiß wie man das angeht und was los ist wünsche euch alles liebe ❤️
  • @Juli91 ah Ok mein Fa würde mir trombo ass verschreiben ich bin nächste Woche dann Blut testen wegen der blutgerinnung. Ich denke auch das das trombo ass nicht schaden würde. Ich bin gespannt was beim Blut rauskommt 🙈
  • @xxxSusixxx oh maaannn ... das sind ja Nachrichten. Das tut mir sehr leid!

    Wie wurde denn die Endometriose festgestellt? Wusstest du das? Bei dir waren die FG doch erst später, oder?
    Ich war der Meinung das kann nur richtig diagnostiziert werden durch eine Gebärmutterspiegelung. 🧐
    Entzündungsherd ist für mich schon logisch, dass eine Einnistung wesentlich erschwert wird, aber das hat ja soweit ganz gut funktioniert, wobei ich deine genaue Geschichte jetzt auch nicht vor Augen habe. Bei den Icsi Mädels mit endometriose ist es doch eigentlich immer schwer überhaupt schwanger zu werden. Das ist für mich irgendwie ein kleiner Widerspruch. Also falls du dazu mehr Infos bekommen hast, wäre ich dir dankbar wenn du diese mit uns teilst.

    Vielleicht magst du deinen Arzt auch noch fragen zwecks der Immunologie, auch in Bezug auf KIR Gene. @Bibsn ist da recht gut informiert. Auch immunglobuline gerade in dem Punkt können sehr hilfreich sein. Persönlich würd ich das gut finden vorher zu testen.
    Wenn man eh schon diesen Weg einschlagen soll...
    oder hat dein Arzt dazu bereits etwas gesagt?

    Eine genetische Abklärung der befruchteten Embryonen halte ich auch für sinnvoll. Die natürliche Selektion fällt ja weg und wenn es schon die Möglichkeit gibt, warum sollte man sich einer höheren Gefahr für FG aus diesem Grund aussetzen.
    Das wäre zumindest bei uns Voraussetzung bei diesem Weg gewesen.

    Ich kann dir wirklich nur ans Herz legen dich psychologisch begleiten zu lassen. Vor allem wenn du jetzt auch noch von solchen Schuldgefühlen geplagt wirst. 😢
  • Ja er hat das tatsächlich schon im US gesehen. Er meinte, meine Gbm hätte unregelmäßige Ränder und da wären winzige Einbuchtungen und dunklere Flecken, die für ihn eindeutig nach Endometriose ausschauen. Auch ein etwas größerer schwarzer Fleck war zu sehen. Ich dachte erst es wäre ein Rest von der letzten SS aber meinte, das würde anders aussehen 🤷🏻‍♀️ muss jetzt als 1. sowieso zur Gebärmutterspiegelung aber er sagte, es könnte sein, dass man da garnix sieht auch wenn ich’s hab. Selbst wenn er sich irrt, was sehr unwahrscheinlich ist, kommen wir um die IVF nicht herum weil man ja nur so die genetische Untersuchung der Embryonen machen kann. Er meinte, in meinem Alter und mit der Vorgeschichte würde er mir dringend abraten, es nochmal auf natürlichem Weg zu versuchen. Mit jeder FG steigt ja auch das Risiko für die Folge-SS.
    Ich hab auch gedacht, dass mit meiner Gbm alles passen muss, weil ich ja immer SS werde aber er hat gesagt, es kann sein, dass sich das Zwergi schon einnisten kann aber dann die Plazenta nicht gut genug durchblutet wird aufgrund der Endometriose. Das kann in jedem Stadium der SS einfach zu einer schlechten Versorgung und dann zu einer FG führen. Ich hab’s bisher jeweils 1x in die 5., 6., 9., 10. und 13. (mit 7cm) Woche geschafft. Bei der letzten haben wir von Anfang an eine verzögerte Entwicklung beobachtet und dann ein riesiges Hämatom hinter der Plazenta, die eben nicht gut genug mit der Gebärmutterwand verbunden war. Trotzdem gab es einen Herzschlag und das Kleine war 8mm groß. Sprich, für mich heißt das, dass die Endometriose bei mir zwar die Einnistung nicht verhindert, aber dafür die Versorgung dann nicht passt und so irgendwann die SS ihr Ende nimmt. So hab ich das zumindest verstanden.
  • @antje weißt du zufällig die genaue Bezeichnung des Markers bzgl der Immunologie? Einer steht schon auf der Überweisung (CD-138) und wird bei der Gebärmutterspiegelung mitgemacht aber ich bin mir nicht sicher ob das der richtige ist 🙈
  • Hallo ihr lieben wie geht's euch.
    Ich brauch mal euren Rat. Ich weiß nach einer FG dauert es etwas mit der periode aber ich bin schon etwas drüber hatte sie eigentlich am 7.5 bekommen sollen. Was mich aber noch etwas stutzig macht ist das ich einen Ausfluss habe. Sorry das ich das so erzähle. Was soll ich machen test hatte ich gemacht da ich angst hatte und der war negativ. Vielleicht habt ihr einen Rat glg
  • Hallo @mrsmitz ich glaube dass du nicht ein paar Tage warten kannst. Ich kenne viele, wo die ersten Tage erst 6 -7Wochen danach kam. Hattest du eine As ?
  • Ich hatte keine as ging alleine ab. Also du meinst ich kann warten oder doch den Fa anrufen lg
  • Wenn du dir unsicher bist rufe ihn an dann bist du beruhigt.... hast du hcg auch messen lassen ? Vielleicht ist dieser zu langsam gesunken ?
  • Ja hab ihn messen lassen der war bei 0 ich muss eh bis Donnerstag warten bis ich ihn anrufen kann. Bin etwas unsicher
    😥🙈
  • Meine Ärztin sagte mir dass 4-7 Wochen normal wären. Ruf am Donnerstag trotzdem an.... ich kenn das Gefühl.. 😨
  • Liebe @Nikki1988 danke dir du hast mir etwas die angst genommen danke vielmals. ❤️
  • @mrsmitz also mein Zyklus hat dann immer im die 50 Tage gedauert 😒
  • Danke @antje ich hoffe doch das es bald wird. Hat das eigentlich Nachteile wenn wir weiter basteln wollen 🙈
  • Hi @mrsmitz, also ich hatte zwar eine Curettage, aber auch sehr lange leichte Schmierblutungen. Ist jetzt direkt in die nächste Mens übergegangen. Hat bei mir von Curettage bis jetzt fast 8 Wochen gedauert. Bei der letzten Kontrolle hat meine FA gemeint, dass es gut aussieht und Mens bald kommen sollte. Hat gemeint erst in 4 Wochen HCG zu testen, wenn das nicht der Fall ist. Im GK wo ich wegen Icsi bin, bekam ich ok mit Duphaston zu unterstützen, weil die anders nachvollziehen konnten, dass ich endlich keine Schmierblutungen mehr will. Frag am besten wegen Kontrolle, dann kann man dir mit US auch sagen, wie es so aussieht. Ist halt bei jedem unterschiedlich.
  • @mrsmitz welche Nachteile meinst du?
  • @krümel05 danke dir für die Antwort. Ich hab heute mit meinem Arzt gesprochen er sagt 8ch soll noch bis nächste Woche warten. Ich ha keine Schmerzen oder so es ist nur etwas eigenartig. Leichte mens Schmerzen nur ab und an.
    Mit Nachteil meine ich bis der Zyklus wieder normal wird.
  • @mrsmitz also bei mir ist der Zyklus generell unregelmäßig. War aber schon immer so bei mir. Habe nicht nur längeren Abstand, sondern auch mal Monate gar keinen. Ich nehme Duphaston, damit ich einen planbaren Zyklus für Stimulation habe. Ist mit meinen Ärzten so abgesprochen. Jetzt war es aber auch nur so, weil im US zu sehen war, dass sich wieder alles schön aufgebaut hatte. Wie war dein Zyklus vorher? Von Nachteil ist mir nichts bekannt, es braucht halt Geduld & bisschen Zeit, dass der Körper wieder bereit ist. Bei manchen geht es halt schneller...
  • Ah Ok mein Zyklus war eigentlich immer regelmäßig. 28 bis 30 Tage. Ich kenne das so lange nicht daher hatte ich echt Sorgen und die letzte FG war doch 2013. Ich möchte meinem Körper so lange Zeit lassen wie er braucht. Natürlich kann ich es kaum abwarten wieder zu beginnen 🙈😅
  • @mrsmitz oh entschuldige - ich hab es total übersehen. Mir wäre mal kein Nachteil bekannt 😬 bin danach immer in den Ursprungszyklus von der Länge her zurück. Viel Glück auf alle Fälle!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland