Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Geräte zur Atemüberwachung Babys

Hallo, hat jemand Erfahrung mit den Geräten zur Atemüberwachung von zb Angelcare?
Da gibts Sensorenmatten, die unter der Matratze des Babys platziert werden, die registrieren auf der gesamten Liegefläche die Bewegungen des Babys und lösen Alarm aus, sobald länger als 20 Sekunden keine Bewegung erkannt wird..
Kann man sich darauf verlassen?

Kommentare

  • Ich habe keine Erfahrung damit, man hört aber immer wieder von falschen Alarmen. Ich halte es bei einem gesunden Baby für unnötig.

    SIDS lässt sich damit nicht verhindern.

    Wenn es vom Arzt als Notwendigkeit gesehen wird ist ein medizinisches Gerät besser, das bekommst du auf Verordnung vom KH.
  • Ich hab Anfangs auch über sowas nachgedacht, den Gedanken dann aber schnell wieder verworfen, wie Nasty sagt gibts öfter Fehlalarme und ich hab dann drüber nachgedacht was woll los wäre wenn Nachts so ein Fehlalarm losgeht, ich möchte nicht wissen welche Panik das auslöst
    Bei SIDS hilft dir diese Matte leider nicht
  • @coconut gibt es in deiner Familie Fälle von SIDS. Was sagt der Arzt?
    Eine Freundin hatte eine Matte, hat sie dann gleich wieder weggetan, weil jedes mal wenn ein LKW vorbeifuhr gab es einen Alarm. Ist zwar schon kanpp 10 Jahre her und es gibt mittlerweile immer wieder etwas besseres, jedoch hör ich heut noch oft von einem Fehlalarm.
  • Wir benutzen eine Sensormatte der Marke Nanny und ich bin voll zufrieden damit, hatten bisher 1x einen Alarm, aber das war auch in einer Zeit, wo meine Kleine sehr stark verschnupft war. Da dürfts irgendwas gehabt haben. Sonst hatten wir nie Fehlalarme o.ä. und sie wurschelt doch viel beim Schlafen herum.

    Hab mich eben auch in der Schwangerschaft sehr mit dem Thema beschäftigt und (für mich persönlich) war es die beste Entscheidung, diese Matte anzuschaffen :# So konnte ich auch beruhigter schlafen. Zusätzlich hab ich auch einen Baby- Kleinkindnotfallkurs durchgemacht, vom Österreichischen Roten Kreuz.

    Man kann natürlich SIDS nicht verhindern, aber SOLLTE im Ernstfall wirklich was sein (keine Atmung, etc.) kann man die entsprechende Rettungskette in Gang setzen, da bis heute nicht wirklich geklärt ist, durch was der plötzliche Kindstod auftritt. (Meine Meinung und über sowas diskutier ich prinzipiell nimmer).

    Ich kanns also empfehlen :)
    SDL611
  • @MonaLisa27 wie alt ist dein Zwergi und wie lange hast du vor die Matte zu benutzen, nur interessensalber.
    Erste Hilfe für Babys sind sehr zu empfehlen, da stimm ich dir zu 😊
  • @Julia.Schw Meine ist jetzt 9 Monate alt und wir benutzen die Matte von Geburt an :) Weiterverwenden möchte ichs gerne, bis die Kleine zumindest 1 J. alt ist. Fühl ich mich sicherer damit :)
    Ja und der Kurs war auch sehr interessant muss ich sagen. Gibt ja doch einige Unterschiede zu den Erwachsenen :#
  • @coconut die Frage ist, kannst etwas daran ändern wenn der Alarm losgeht?? Wenn das Baby plötzlich aufhört zu atmen denke ich persönlich nicht, dass man schnell genug reagieren kann. Angenommen, das Baby atmet wirklich 20 Sekunden lang nicht - bis du wach und aus dem Bett bis sind es vermutlich gute 30 Sekunden. Bis du checkst was abgeht und "Maßnahmen" ergreifen kannst vergehen nochmal ein paar Sekunden. Bis dahin hat das Kind über eine halbe Minute nicht geatmet...
    Ich will dir keine Angst machen, ich denke nur nicht das es was bringt.
    Und wenn's tatsächlich einen Fehlalarm gibt, wär ich wahrscheinlich dem Herzinfarkt nahe und könnte in dieser Nacht mit Sicherheit nicht mehr schlafen.
    Mit Ängsten von Eltern lässt sich halt gutes Geld machen...
  • Meine Nachbarin hat mir das gestern gesagt, dass sie sowas haben und das echt super ist. Fehlalarm hatten sie bis jetzt nicht. Und ich hab nur so zum Erfahrungsaustausch hier nachgefragt.
    Ich hab von SIDS noch nie etwas gehört und weis auch nicht was das ist.
    Jedoch kam es schrecklicherweise bei uns in der nebengemeinde zu so einem schrecklichen Vorfall, ist aber ein paar Jahre her.@MonaLisa27 Danke, ich werd mal schauen was es über diese Marke im Internet so gibt.
    Glg
  • Wir haben die matte und den monitor von angelcare. Die matte hatte noch nie einen fehlalarm seit sie gut eingestellt ist (muss nan anfangs testen wie sensibel man einstellt). Bzw nur wenn ich den kleinen aus dem bett nehme und vergesse den sensor sbzustellen.
    Sids wird nicht verhindert, sber man kann innerhalb von wenigen sekunden reagieren.
    Wir haben zb auch einen 2-stündigen säuglings 1. hilfe kurs gemacht wie ich noch schwanger wsr um zu wissen was im fall der fälle zu tun ist.
    Der monitor inkl nachtsicht ist ausserdem auch super.
    Ich kann das angelcare system sehr empfehlen!
  • @coconut SIDS ist der plötzliche Kindstot
    Kaffeelöffel hat nicht unrecht, bis du effektiv Maßnahmen ergreifen kannst vergeht Zeit, ich frage mich halt immer wo führt das hin? Sensormatten, Monitore etc dann braucht man aber auch Equipment um auf derartige Notfälle zu reagieren wie z.B einen Ambubeutel und muss damit umgehen können und ich kann aus meiner Berufserfahrung als Intensiv & Anästhesie Schwester sagen beatmen ist nicht leicht vor allem nicht ohne Übung, einen Kinder & Säuglings Erste Hilfe Kurs empfehle ich jedoch allen Eltern...aber ich denke im Prinzip muss das jeder selbst entscheiden womit er sich sicher fühlt.

    Eine Nachbarin hatte einen Monitor für ihre Kleine und ich werde die Nacht als sie komplett panisch geklingelt hat bei uns nie vergessen, im Endeffekt war Gott sei dank nichts, sie konnte dann Nächte lang nicht mehr schlafen weil sie Panik vor einem Alarm hatte, was ich absolut verstehen kann

    Wenn es natürlich Fälle von SIDS in der Familie gibt würde ich einfach mit dem Kinderarzt sprechen was der empfiehlt, es gibt Überwachungssysteme die dem Medizinproduktgesetz unterliegen und dementsprechend genauer arbeiten ;)
  • ich wünsche euch im Notfall den klaren Kopf um eine Rettungskette in Gang zu setzen.

    Hat jetzt nix mit der Matte zu tun, aber wenn dein Kind blau und reglos vor dir liegt, kann man keinen klaren Gedanken fassen. Entweder handelt man aus dem Gefühl heraus richtig oder eben nicht. Da hilft keine Matte, kein Kurs, kein nix ausser Mutterinstinkt.
  • @Nasty das klingt so nach eigener Erfahrung 😳🥺Weißt du was bei sowas die richtige Reaktion ist? (Ich frag deshalb weil ich noch kein baby habe und es gerne wüsste)
  • https://www.oekotest.de/kinder-familie/Baby-Sensormatten-von-Angelcare-Co-im-Test-Erhoehter-Elektrosmog-bei-zwei-Matten_110626_1.html

    Hier steht, zwei von drei Geräten sind sehr bedenklich. Erhöhen das Krebsrisiko. Permanenter Elektrosmog für ein besseres Gefühl? Irgendwo hört es sich meiner Meinung nach auf. Es werden noch viele Situationen kommen, wo wir wünschten unsere Kinder kontrollieren und überwachen zu können. Aber das geht hald einfach nicht.
    LaLumiere
  • Ich habe mir für mein Frühchen den Snuza Hero MD gekauft. Ein kleines Gerät, dass man direkt an die Windel klemmt. Es registriert die Atembewegung und schlägt Alarm wenn diese ausbleiben. Der Vorteil ist, dass es keine anderen Bewegungen registriert und somit auch im Familienbett oder Kinderwagen funktioniert. Benutze den Snuza nun auch für Kind Nr. 2. Ich weiß, dass so ein Gerät nicht vor SIDS schützen kann, trotzdem hat man die Möglichkeit zu handeln. Beim Kinder Erste Hilfe Kurs haben sie gesagt, dass bei Kindern idR 5 Beatmungen reichen, vorausgesetzt man merkt, dass sie nicht mehr atmen.
  • @Siglinde90 welches Gerät war da der testsieger? Die Wertung lässt sich nicht öffnen
  • Ich hab für meine Maus (sie kam 10 Wochen zu früh) vom Krankenhaus einen Überwachungsmonitor mit nach Hause bekommen. Ausserdem gab's im KH einen Erste-Hilfe-Kurs, den ich sehr wichtig finde (generell, nicht für Frühchen)

    Ich war froh, nach 3 Monaten den Monitor wieder zurück bringen zu können. Man macht sich selbst verrückt und ich wurde schon zum Kontrollfreak. Fehlmeldungen gab's auch immer wieder.

    Ist aber auch mehr Kontrolle, als die vom Geschäft. Man musste hier ja auch Elektroden am Körper kleben usw

    Bekomm ich noch ein Kind und es kommt (hoffentlich) dann termingerecht, wird es keine Überwachung mehr geben.

    Aber Erste-Hilfe-Kurs empfehle ich auf JEDEN FALL!!!
  • bearbeitet 2. April, 11:33
    @loewinundlamm in der Theorie reichen 5 Beatmung in der Praxis zeigt sich das eine „Laien Beatmung“ in den meisten Fällen nicht funktioniert, egal ob bei Erwachsenen od Kindern bzw Säuglingen
    Ich muss sagen wir sind Berufsbedingt gut ausgestattet zuhause mit Ambubeutel, Güdeltuben etc. aber ganz ehrlich in so einer Situation einen klaren Kopf zu bewahren ist extrem schwierig, ich möchte nie in so eine Lage kommen obwohl wir Fachwissen und jahrelang Übung haben, ich wüsste nicht ob ich ruhig bleiben könnte wenn mein Kind da liegt

    Generell wird die Tendenz in der Ersten Hilfe weggehen von einer Laien Beatmung und sich eher auf die Herzmassage fokusieren, eben weil eine Beatmung meist nicht effektiv durchgeführt werden kann
  • Das Thema beschäftigt mich zur Zeit ebenfalls extrem. Wir haben die neue AC117-D seit der Geburt unseres Sohnes im Einsatz. Er ist heute 9 Wochen alt und wir hatten bisher 6 (!) Alarme. Als wir zu ihm hingestürmt sind (er liegt neben uns im Beistellbett, also wars eher nur ein Umdrehen wie von der Tarantel gestochen), hat er jedes Mal ganz tief geschlafen und zum Glück eh geatmet. Ich sterbe dabei natürlich jedes Mal tausend Tode und wünsche dieses Gefühl echt niemanden. Warum die Matten angeschlagen haben ist natürlich schwer zu sagen... war es ein Übertragungsfehler (unsere Matte ist kabellos)? Hat er einfach nur sehr flach geatmet und das Gerät hat es nicht registriert (wenn er sehr tief schläft und ich ihm meine Hand auf den Bauch lege, spüre ich manchmal nichts, sondern sehe nur wie sich meine Hand minimal auf und ab bewegt)? Hatte er wirklich eine längere Atempause? Muss dazu sagen das bei unserer Matte generell irgendwas nicht ganz passen kann, weil nach dem Voralarm (nach 15 Sek.) jedes Mal ebenfalls der Hauptalarm (5 Sek. später) losgeht, auch als wir die Matte vorab selbst getestet haben. Es macht mich mittlerweile psychisch echt fertig und wir werden uns deshalb vom KiA eine Überweisung fürs Schlaflabor holen um seine Atmung mal genau überprüfen zu können. Sollte dabei (hoffentlich) rauskommen das alles i.O. ist, werde ich die Matten nicht weiter benutzen.
  • @azzurro
    Alles gute für euch! Vielleicht könntest uns dann berichten, was beim schlaflabor rausgekommen ist. Glg
  • @Jacqueline0502 Oh ja, diese Fehlalarme kenne ich auch zu gut. Meine Große war auch ein Frühchen und fast jede Nacht hat es einen Fehlalarm gegeben.
    Ich hab jedes Mal fast einen Herzinfarkt bekommen.
    Ich war echt froh, dass sie ohne Monitor heim durfte.

    Klar, hab ich auch immer wieder im Schlaf geschaut, ob sie wohl atmet. Aber ich glaub, dass macht eh fast jede Mama.
    Vor der Geburt hab ich aber auch über solche Matten nachgedacht.

    Wegen des Erste Hilfe Kurses...
    Ich hab auch einen gemacht vor drei Jahren ca.
    Aber als meine Große mal eine Platzwunde am Kopf hatte, hab ich nicht mal mehr gewusst, wie ich ihr den Kopf gescheit verbinden kann. Wie ist es dann erst, wenn wirklich was Schlimmes passiert?
    Ich denke, dass man da viel mehr Routine bräuchte um dann im Fall der Fälle automatisch richtig zu handeln.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland