Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Karenzgeld mit Mindestsicherung aufstocken?

Hallo meine Lieben,
ich stehe derzeit vor folgendem Dilemma:
Wir sind nach NÖ umgezogen wo die Kinder erst ab 2,5 Jahren in den KIGA aufgenommen werden. Somit habe ich die längste Variante "gewählt", da die Kinderbetreuung fehlt. Nun habe ich von einer Bekannten gehört das man das doch recht wenige Karenzgeld mit Mindestsicherung "aufstocken" lassen kann? Wenn man sich ehrlich ist, kann man mit rund ca. 400 EUR pro Monat eher schlecht als recht leben. . Weiß jemand von euch ob das stimmt?
Danke und liebe Grüße

Kommentare

  • @Elisa231188 ja müsste gehen wenn du nicht mehr als 4000 Euro Besitz hast (Auto zählt auch) Und das Partnereinkommen wird auch eingerechnet wenn du einen hast.
  • Noch als Ergänzung: falls ihr ein (Eigentums)Haus habt, kann sich die Gemeinde ins Grundbuch schreiben. Und: du kannst zur Rückzahlung verpflichtet werden. Das wird nicht schlagend wenn du "nur" wieder arbeiten gehst, aber angenommen ihr würdet dann in 2 Jahren ein Haus kaufen oder ihr würdet was erben, könnten sie dich zur Rückzahlung auffordern. Ich glaube bis zu 3 Jahre lang kann man zur Rückzahlung verpflichtet werden.

    Und ja, Partnereinkommen zählt auch, dh ist fraglich ob du das kriegen würdest, wenn du in einer Partnerschaft lebst.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland