Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Tipps bei Bauchweh?

Mein kleiner Sohn (heute 17 Tage alt) wird immer wieder von starken Blähungen/Bauchschmerzen geplagt und teilweise weiß ich nicht mehr wie ich ihm helfen soll.

Er wird voll gestillt und ich achte sehr darauf ja nichts Blähendes zu mir zu nehmen.

Bauchmassagen helfen teilweise ganz gut - da höre ich teilweise wie Luft nach geht im Bauch ...

Ich wollte nur mal fragen was ihr so für Tipps habt um euren kleinen Zwergen bei Bauchschmerzen zu helfen .... vielleicht hilft ja davon auch was bei meinem kleinen Mann.

Kommentare

  • Warm baden, Kirschkernkissen, Mama aua Bauch (homöopathische Tropfen), antiflat (wirkte bei uns nicht so), Windsalbe gemixt aus Apotheke.
    Was auf Dauer am besten half : probiotik panda.
    Kannst du auch nehmen bzw "nur"du
  • bei meinem großen hat die fliegerstellung gut geholfen, da sind die winde so richtig rausgeflogen ;) was das essen betrifft ... es wurde widerlegt das die babys winde bekommen wenn du was blähendes isst ... winde liegen eher daran das dein babypups viel luft schluckt ... was auch noch helfen könnte ist nach dem stillen nicht nur einmal aufstoßen lassen sondern schauen ob er vielleicht mehrfach aufstoßen muss, damit gleich oben die luft entweicht und nicht erst im kleinen magen landet und dort wütet ;)
    Mely
  • hier wäre ein älterer thread - da hab ich viele gute tipps bekommen!

    https://www.babyforum.at/discussion/15230/bauchschmerzen-blaehungen-co#latest
  • Kann dir auch das omnibiotic Panda empfehlen. Das sind so Bakterien die den Darmbereich stärken. Hat meiner kleinen sehr gut geholfen. Bei Fläschchenkindern gibt man einfach einmal am Tag ein sackerl zum Flascherl. Wenn dein Kind nie vom flascherl trinkt, nimmst du einfach das omnibiotic Panda ein und dein Baby bekommts über die Muttermilch
  • Wir haben auch Bauch Probleme geben ihr sab Tropfen und bigaia Tropfen. Wenns ganz schlimm ist geben wir Kümmel Zäpfchen.

    Aber das Problem ist dass sie nur ca alle 4 Tage Stuhl hat und bis der dann kommt oft schon 2 Tage so weh hat. Hat jemand Tipps was man tun könnte damit es sich nicht so zusammen staut?
  • wie bereits erwähnt - blähendes essen bei der mutter, das blähungen bei babys verursacht, ist schon lange widerlegt. ich würde auch meinem vollgestillten baby nichts anderes als muttermilch „einfüllen“, was besseres für kinder gibt es einfach nicht, da vertrau ich definitiv keinem schulmediziner. bei einem gesunden baby kannst du dich drauf verlassen, dass die natur genau weiss, was sie tut.

    auch unser zwergchen hatte in den ersten sechs wochen immer wieder starke blähungen. fliegerposition fand er da immer sehr angenehm, auch beine sanft richtung bauch drücken hat geholfen und „radfahren“ mit den füssen.
    ansonsten vielleicht ein bisschen in die badewanne gehen oder ein warmes kirschkernkissen auf den bauch legen. du kannst auch versuchen den bauch mit sanftem druck im uhrzeigersinn zu massieren.

    bei den meisten babys braucht diese phase etwa sechs wochen, danach gehts langsam wieder bergauf.

    tief durchatmen, augen zu und durch ;)
  • Danke für die vielen Tipps.

    Bei uns hilft am besten im Moment Bauch massieren, Wärme auflegen (also Kirschkernkissen) und Radfahrern mit den Beinchen.

    Mir tut der kleine Zwerg nur einfach so leid weil ich ihm net wirklich helfen kann und das geht dann halt schon ziemlich an die Substanz ... fühle mich dann hilflos und so als würde ich alles falsch machen ...

    Aber es tut schon mal gut zu wissen dass man mit dem Thema bzw Problem Blähungen net alleine ist ... und auch zu wissen dass es besser wird ...
  • Ach das kennen wir auch seit 9 Wochen :s
    Wir haben Mama Aua Bauch Tropfen, Kümmelzäpfchen, Bauchmassage, SAB Simplex Tropfen, Fencheltee etc... versucht, besser wird es seit wir ihm das Omnibiotic Panda geben =)
    Nasty
  • Noch eine stimme für omnibiotic panda, seitdem hatte sie keine bauchschmerzen mehr ! Und fliegergriff hat uns davor auch immer gholfen =)
  • Meint ihr es bringt was auf ein anderes milchpulver umzusteigen?
  • Hallo @Nina_1

    Ich geb ihn jeden tag 5 BiGaia tropfen. Die helfen ihn gut. Und wenn's wirklich schlimm ist kümmel-kamille Zäpfchen.
  • @EvaMaria92 war heute omni biotic panda holen weil sie gestern wieder so weh hatte. Wie lang hat es bei euch gedauert bis man die Wirkung bemerkt?
  • @fraudachs nach ca 1 woche, es kann aber soviel ich weiss auch 2 wochen dauern bis die wirkung eintritt und unbedingt 10 min einwirken lassen im flaschi, ich mach meiner maus immer nur ein kleines flaschi mit 60 ml mit dem pulver, weil sies wirklich austrinken soll und bei einem 180er flaschi is es nie sicher ob sies ganz austrinkt, deswegen mach ich ihr danach noch an nachschlag ;) :3
  • Wollte gerade fragen wie du es mit dem Quellen machst weil es soll ja nicht in heißes Wasser. Hab es jetzt in abgekochtes kaltes gemacht und stell es dann in den Wärmer hab ich gedacht. Wollte auch ein kleines machen damit sie wohl alles trinkt.
  • Ich misch einfach 30 heisses und 30 kaltes, tu das milchpulver rein, schüttel, dann das omnibiotic pulver und schüttel und lass es 10 min stehn, dann gib ichs ihr =)
  • Ich habs in 2 Flaschen gemacht, also heißes wasser mit milchPulver und andere Hälfte der Menge kalt mit omnibiotik panda und nach ca 10 Minuten zusammengeschüttet.
  • Nur das milchpulver sollte man nicht ins kochendheisse wasser schütten(falls du das so gemeint hast), da die vitamine dann verloren gehn, immer ins lauwarme wasser , hat man mir im kh erklärt , weil viele mütter dort das heisse wasser ins flaschi gebn habn und gleich das milchpulver drauf (wusste das ganz am anfang auch nicht)
  • oh das mach ich auch manchmal. die apothekerin meinte das panda nicht ins ganz heiße, erst ins trinkfertige.

    hab auch gelesen dass kalkhaltige wasser zu blähungen führen kann. unser wasser ist sehr kalkhaltig.
  • milchPulver nicht ins ganz heisse wasser, abgekühlt Laut Packung, omnibiotik panda in abgekochtes ausgekühltes Wasser. So war das gemeint ;)
  • Temperaturen halt so das zusammengeschüttet lauwarmes Trink-fertiges flascherl entsteht ;)
  • @ Nina_1 die 3 Monatskoliken – ein leidiges Thema....denke schon dass es gut ist, wenn du selbst „blähende“ Zutaten vermeidest, hier gibt es immer wieder verschiedene Meinungen....daher meiner Meinung nach auf Nummer sicher gehen :)

    Pass z.b. auch bei Nahrungsergänzungsmittel wie z.B. Eisenpräparaten auf, die auch Blähungen verursachen können.

    Bei deinem Kleinen kann ich den Tipps von den anderen übereinstimmen – aufstoßen lassen, warm baden, Fliegerstellung, Kirschkernkissen....und das immer wieder und mit immer viel Geduld.

    Mama aua Tropfen kannst du auch selbst nehmen (sind ziemlich scheußlich ;) ) und so über die Muttermilch deinem Baby helfen... SAB Simplex Tropfen hatten wir immer dabei – ob sie helfen oder nicht, kann ich dir aus wissenschaftlicher Perspektive nicht bestätigen, aber auf jeden Fall beruhigen sie das Baby. Auch wenn nicht geraten wird, ich hab meinem Kleinen die Tropfen auf den Schnuller gegeben und das Nuggeln hat ihn auf jeden Fall beruhigt :)

    Mein persönlicher Favorit war auch meinen Kleinen auf meinem Bauch schlafen zu lassen oder ins Tragetuch zu geben......das hilft durch Wärme, Druck auf dem Bauch und Nähe zu Mama & Papas Herzschlag :)

    @ fraudachs: Ich kann dir empfehlen, Aptamil ProExpert COM auszuprobieren. Babys leiden ja häufig unter lactosebedingten 3-Monatskoliken, Blähungen oder Verstopfung, da ihr Verdauungssystem noch nicht vollständig entwickelt ist. Aptamil COM hilft durch ihre spezielle Rezeptur, die hydrolysiertes Eiweiß, weniger Lactose als herkömmliche Säuglings- und Folgenahrung und eine besondere Fettstruktur enthält. Dadurch wirkt es u.a. stuhlauflockernd und kann so ernährungsbedingte Verdauungsbeschwerden zumindest lindern.

    Alles Gute und viel Geduld!
  • Wir haben seit 2 Wochen das beba comfort was auch laktosereduziert ist. So richtig viel helfen tut es nicht.
  • @fraudachs ich würd bei der Milch nicht zu viel herum probieren, weil sich das Bauchweh verursachen kann! Der Bauch bzw der Darm müssen sich jedes Mal auf die neue zusammensetzung einstellen!

    Leider ist es die ersten paar Monate normal, dass die kleinen mit Blähungen zu kämpfen haben! Ich kann mich nur den vorigen Kommentaren anschließen, Fliegergriff, kirschkernkissen, pucken,.... bei uns haben aber die antiflat-Tropfen ganz gut geholfen. Außerdem schmecken die ganz lecker 😂😂😂

    Ansonsten kann ich dir nur raten, Nerven behalten und Augen zu und durch!!
  • Ich sag mal die normalen Blähungen gehen ja noch das was richtig Schmerzen verursacht ist, denke ich mal, dass sie nicht richtig kacksi machen kann. Laut der Apothekerin sollte das Panda da helfen. Gestern Nacht hatten wir wieder das Spiel. Vor 2 Tagen konnte sie groß und dann war es gut und gestern fings wieder an. Hab ihr Kümmelzäpfchen gegeben aber gekommen ist nix. Das geht dann meist 1-2 Tage und am 3 kann sie wieder kacksi machen.

    Die Hebamme meinte auch so die 7-8 Woche ist der Höhepunkt der 3 Monatskolliken dann sollte es langsam weniger werden. Hoffen wir es mal.

    Pucken hab ich letztens versucht, da hat sie totalen auszucker bekommen. Muss es wahrscheinlich üben wenn sie nicht grad weh hat. Kirschkernkissen hilft bei uns gar nicht und am Bauch liegen mag sie auch nicht wirklich.
  • Das panda Pulver machts besser, Raffael hatte bestimmt 4,5 Monate Blähungen.
    Nach einer Woche panda hatte er täglich 1 bis 2 Mal Stuhl, meist regelmäßig beim guten Morgen Flaschi :# .
    Blähungen nochimmer aber es kommt irgendwie leichter raus.
  • Hmmm ach die Arme Maus 😖😖 wir hatten auch einige schlimme bauchwehtage dabei, allerdings hatten wir gsd keine Probleme beim großen Geschäft! Hoffe die Panda helfen euch ☺️☺️
  • Hab das Gefühl das Omni Biotic hilft schon. Sie konnte schon 2x ohne großes geweine aufs Klo. Heute hat sie mir zwar total auf die Wickelablage gemacht weil ich zu langsam war =)) aber hauptsache es ist draußen!
    Nasty
  • Hallo, also uns ist es leider auch so ergangen...unsere Versuche: Chamomilla Globulis, Windsalbe, Fencheltee, Fenchel-Kümmeltee, Antiflad und Sab Tropfen, Fliegergriff, Kirschkernkissen, Mit Füßen Radfahren oder zum Bauch ,,drücken", Bauchmassage im Uhrzeigersinn, Fliegergriff, IMMER Bäuerchen machen lassen, auch während dem trinken, Milch nicht zu warm, Fläschchen umrühren statt Schütteln(nicht beim stillen natürlich =)) ) , ,,Liftfahren wenn kein Bäucheren kommen will, und die Hipp Comfort gegen Blähungen, Koliken und Verstopfung! Es wurde besser, aber ob es daran lag und woran genau kann ich leider nicht sagen, da es trotzdem 3 monate gedauert hat!! Viel Glück und Durchhaltevermögen ;) IRGENDWANN HÖRT ES AUF, VERSPROCHEN =)

  • Fontanelle im Uhr streicheln.
    Mehrmals Aufstoßen lassen , nicht auf einmal geben .
    Falls du Fläschchen gibst ( Mam Anti Kolik Flaschen waren bei uns sehr gut , da hab ich richtig gehört wie die Luft entweicht ist )
    Fliegergriff
    Windsalbe (Apotheke)
    Sab- Tropfen hab ich in jede Flasche (Mahlzeit gegeben als er so wilde Bauchschmerzen hatte )
    Fußsohlen massieren im Uhrzeigersinn
    Kirschkernkissen


    GLG
  • Das Omni Biotic hilft uns jetzt mit dem regelmäßigen Stuhlgang aber seit 2 Tagen ist jetzt wieder mehr das Problem, dass sie beim Trinken Bauchweh bekommt und dann weinen anfängt und nicht fertig trinken kann bzw ich geb ja die Brust und dann drauf Flasche und dann hat sie nach der Brust schon weh und wenn die Flasche kommt brüllt sie und steigert sich auch voll rein und dreht voll durch. Sie furzt dann auch viel. Geben auch SAB und haben die MAM Anti Kolik Flaschen. Füttern gestaltet sich schwierig und ist oft langwierig mit Pausen und viel geweine. Irgendjemand dazu einen Tipp?
  • @fraudachs Hallo! 😊 Versuch mal das Fläschchen (mit dem Milchpulver) mit Kümmel-Fenchel-Anis Tee zu machen.. da gibt‘s so eine Mischung in der Apotheke heißt „Bäuchlein Bär“ das hatte bei uns immer gut geholfen 😊 Und du selbst könntest auch solchen Tee trinken, Babys bekommens dann über die MuMilch auch ab. Und kA ob du die Antiflat Tropfen schon mal probiert hast, die haben auch super geholfen in „Notfällen“ und was das Milchpulver angeht zwecks dem nicht groß machn können. Wenn dein Baby nicht groß machen kann, weil der Stuhl hart is, dann Nahrung wechseln und auf‘s Wasser achten, entweder kauft ihr Babywasser (dm usw) oder du verwendest gefiltertes Wasser, müssen wir auch machen, weil unser Leitungswasser recht hart ist. Ansonst wenn sie „nur so“ nicht kann, dann versuch einen halben Löffel (3 mal täglich) Milchzucker mit in die Flasche zu geben, das hilft auch echt gut.
  • Ich trink eh oft Fencheltee. Sie ist ja erst 9 Wochen da will ich eigentlich keinen Tee ins Flaschi machen.
    Vielleicht probieren wir mal die Antiflat wenn die SAB aus sind, aber eigentlich sollten die beiden das Selbe machen. Der Stuhl ist nicht hart, eher ganz flüssig weich.
    Hab eh auch das Babywasser von DM zu Hause. Das mit Stuhlgang geht ja eh besser seit Omni Biotic aber mehr so das normale Bauchzwicken vom Trinken ist grad das Problem.
  • @fraudachs
    SAB und Antiflat sind genau das gleiche. Gleicher Wirkstoff anderer Name.
  • Ja dann kann ich auch weiter sab benutzen.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland