Alles zum Thema BLW

Da ich zu dem Thema hier im Forum noch nichts gefunden habe, dachte ich ich mach mal einen Thread auf.

Mein Zwergi hat mit 5 Monaten angefangen mit zu essen. Er war sowas von Beikost reif, auch wenn ich gern noch 1 Monat gewartet hätte. Er lutscht liebend gern am Gemüse rum, auch Putenfleisch und Brot liebt er.

Obst gab es hauptsächlich in Breiform bisher - weil sein Stuhl zurzeit sehr hart ist, dachte ich ich probiers mitm klassischen Birnenmus, weicher ist er allerdings nicht geworden.

Mus und Brei isst er vom Löffel, tw wird er dabei gefüttert, tw nimmt er den Löffel selbst und steckt ihn sich in den Mund.

Ich weiß, das was wir machen ist nicht 100% BLW, aber es passt für uns gut und Zwergerl machts Spass.

Zurzeit ist grad ne Flaute, er will zwar mit am Tisch sitzen und mit Essen spielen aber in den Bauch geht ned viel. Macht aber auch nix.

Ich merk nur, dass ich etwas kreativer und gesünder werdn muss, was das Essen anbelangt. Heut gabs zb für Großsohn und mich süße und saure Knödel, da kann ich Zwerg nix abgeben, da zuviel Salz und Zucker.

Also ich hoffe auf regen Erfahrungsaustausch, mal schauen wieviele BLW Mamas sich hier überhaupt rumtreiben.
Lilie82babyfive79Angelika89sista2002
«1345

Kommentare

  • Huhu. Meine Mädels haben beide keinen Brei bekommen -mochten sie auch gar nicht! Nummer 3 werde ich genauso handhaben.
    Ich hätte aber immer Obst Gläschen daheim die lassen sich nämlich wunderbar zum Frühstück in den Grieskoch mischen.

    Wenn du in der Suchfunktion BLW in gestartete Themen eingibst findest du ein paar Threads. Sehr aktiv würde das Thema bisher allerdings nie gehalten, keine Ahnung wieso dabei ist es so was schönes.

    Du hast gesagt es ist nicht 100%BLW... nun, Sinn ist auch nicht den Brei zu verteufeln, sondern einfach einen entspannten Umgang mit dem Thema Beikost zu haben. ES geht auch gar nicht absolut. Denn da spielen meist die Babys nicht mit ;)
    Manche wollen ewig nix festes, andere wiederum kannst mit Brei jagen. Manches Gemüse muss als Fingerfood sein, anderes wird nur püriert/zerdrückt akzeptiert.

    Ich finde es so spannend wie gut die Babies mit den Sachen klar kommen. Wann ist's zu viel, wie viel passt in meinen Mund, wie und wann muss ich etwas wieder rausbefördern...

    Prinzipiell gilt "alles kann, nichts muss".
    Meine hatten beide auch mal so Tage wo sie gar nicht richtig essen wollten sondern nur erkunden. Aber in dem Alter holen sie sich eigentlich eh nich nix aus dem Essen so richtig raus, sondern noch über die Milch. Also auch nicht wundern wenn manches Gemüse mal 1zu1 wie rein auch wieder raus kommt. Das hat mich damals bissl verunsichert aber der KiA hat gesagt das gehört so- der Verdauungsapparat muss ja erst lernen was er mit dem Zeug anfangen soll..was behalten, was rausschmeißen.

    Eine für mich sehr schöne Seite für Input war immer https://www.babyspeck.at
    Effektiv darf dein Kind alles essen was ihr auch esst (klar, ausser Honig, viel Zucker/Salz). Hab mir einfach angewöhnt -is ja eh gesünder- nur sehr sehr wenig zu salzen. Man kann ja bei Tisch nachwürzen.

    Uii sorry für den langen Schwenk!
    Lilie82Isusbabyfive79Angelika89KaffeelöffelCaudalieHase_89
  • IsusIsus Symbol

    2,126

    bearbeitet 23. 04. 2018, 18:35


    Sinn ist auch nicht den Brei zu verteufeln, sondern einfach einen entspannten Umgang mit dem Thema Beikost zu haben.

    Ohh das hast du gut geschrieben, das gefällt mir :3

    Für mich ist wichtig, dass er eben mitisst und nicht unbedingt extra isst. Und dass ich ned ständig für ihn was eigenes kochen muss, dafür hab ich schlichtweg keine Zeit.
    Und nebenbei lehrt es mich wieder, gesünder zu kochen/essen.

    Und da er so bald angefangen hat mitzuessen hab ich sowieso keinen stress. Wenn er jetzt mal a zeitlang wieder weniger oder gar nicht mitisst ist es auch ned schlimm.

    Erfahrungsgemäß wann haben die Babys dann tatsächlich nennenswerte Mahlzeiten gegessen?
  • Toll dass du den Thread aufgemacht hast @Isus Ich hab auch schon überlegt :3

    Ich bin auch grad am überlegen, was ich Felix geben kann...momentan interessiert ihn zwar das Essen eh nicht, weil er grad das drehen übt.

    Danke für den Tipp mit der Babyspeck Seite @delphia680 die hab ich letztens gesucht
    Isus
  • @Isus Toll das du so ein Thema aufgemacht hast.
    Hab jetzt selber ganz leicht mal mit BLW angefangen er isst Banane, Hirsekringel, bissl Brot und Karotte hab ich probiert. Banane liebt er aber Karotte ist nicht so intressant gewesn. Geb ihm aber auch Obstbrei und Obstgetreidebrei. Und seit 3 Tagen isst er auch wieder den Vollwertbrei deswegn werd ich ws beides machen Brei und BLW si eine Mischung aus beiden
    Isus
  • Bei meiner Luisa (wird demnächst 9 Monate) dachte ich anfangs auch, dass sie eher ein Fingerfood Baby ist/wird. Hab mir sogar extra Literatur dazu bestellt.
    Sie hat lange Zeit nur Rohkost gelutscht. Von weichen Sachen, wie Erdbeere oder Gurke, ist auch ein bisschen im Bauch (und in der Windel) gelandet. Als sie kurz vor 6 Monate war, hab ich mal versucht, ihr Brei zu füttern. Ein paar Löffel haben geklappt, aber dann längere Zeit so gut wie gar nichts. Vom Fingerfood hat sie natürlich auch nicht richtig "gegessen".
    Mit 7,5-8 Monaten hat sie dann plötzlich angefangen, gut und gern Brei zu essen und bald auch schon normale Portionen... Wenn sie jetzt Fingerfood bekommt, verkutzt sie sich an den meisten Sachen weil sie viel zu große Stücke abbeißt und nicht kauen will/kann =))
    Tja...
  • @ricz so solls eh sein, dass man sich ganz nach dem Kind orientiert find ich. Mags kein fingerfood probiert man es halt mal mit etwas breiigerem uns umgekehrt.

    Mika braucht einfach was, was man dann im mund zergatschen kann. Wie brot, weich gedünstetes Gemüse, weiches Obst,m weicher Käse. Mit Nudeln zB kann er nicht viel anfangen, weil man die ned wirklich zergatschen kann im mund. Entweder sinds zu weich und er kann sie nicht so gut nehmen oder sie sind zu fest und im Mund ned interessant.



    @diegira welche hirsekringel hast du da?
    ricz
  • Grundsätzlich bedeutet blw ja vom Baby geleitetes Abstillen. Baby darf soviel mitessen wie es möchte, aber auch soviel Busen trinken wie es möchte. Es werden keine Mahlzeiten ersetzt, egal ob durch Fingerfood oder Brei.
    Ich habe auch blw betrieben, bis ich mit 16 Monaten abgestillt habe und so über meine Tochter entschied, weil die Nächte für mich nicht mehr erträglich waren.
    Ich finde es muss für beide Seiten gut passen.
    Wir haben auch mit 5 Monaten mit Fingerfood gestartet, Brei gab es nie. Dazu Wasser aus dem Becher, auch das Fläschchen haben wir uns gespart. Heute bin ich froh, da meine Tochter mit nicht mal zwei Jahren ohne Hilfe essen und trinken kann.
    Mit dem Kleinen möchte ich es auch wieder so machen und hoffe dass er gut mit macht.

    Danke für den fred, werde ihn fix verfolgen und mich zu gegebener Zeit wieder einklinken :)
    babyfive79KaffeelöffelDreana
  • @Isus ich hab di von hipp hab keine anderen gesehn. Hast du eine andere marke?
    Isus
  • Die Hirsekringel von Hipp haben wir auch! Das war tatsächlich das Erste, was meine Tochter richtig verspeist hat =))
    Trinken aus dem Becher findet sie auch gut! Für unterwegs ist der Magic Cup super. Nachdem sie kein Zuzzi nimmt und auch Flascherl nicht (mehr) kennt, hat sie daraus auch nie Wasser trinken können.

    Extra kochen brauch ich aber auch mit Brei nicht wirklich - das was es bei uns gibt, kommt für sie entweder vor dem Würzen aus dem Topf bzw wird in ihrem Dampfgarer zubereitet und dann püriert. Die Menge reicht dann immer für ca 4 Tage.
  • Ich glaub die hirsekringel besorg ich auch mal. Bisher hab ich noch gar keine gekauft. @diegira

    Wasser trinkt Mika aus dem.MagicCup. direkt vom Glas gelingt ned so gut und da verschluckt er sich auch immer ganz heftig.

    @ricz da hast du schon recht dass man es sich beim.breikochen einfach machen kann und einfach das püriert was man selber isst. Hab ich beim großen auch so gemacht.

    @sam200 wielang hat deine dann untertags noch überwiegend gestillt? Kannst du das so grob auf ein Alter eingrenzen, wo du sagst, da hat sie öfter feste Kost zu sich genommen als gestillt?
  • @Isus wir haben ja auch BLW betrieben und ich kann dir sagen, dass bei uns Milch die Hauptmahlzeit im ganzen 1. Lebensjahr war. So richtig gegessen, sodass ich weniger gestillt habe, kam dann erst später mit etwa 13/14 Monaten. Davor zwar auch schon, aber da war es immer tagesabhängig...dann ab 13 oder 14 Monaten war es einfach konstanter. Und erst seit 2-3 Monaten (Valentina ist jetzt 21 Monate alt) still ich untertags gar nicht mehr, wobei ich betonen muss, dass das dann lange nichts mehr mit dem Essen zu tun hatte, sondern einfach mit Beruhigung, Ritual etc. Vielleicht hilft dir das ja als Orientierung. Außerdem: sie war nie die große Esserin! Es gibt bestimmt auch BLW-Kinder, die schon früher nicht mehr so viel gestillt werden wollen...ich habe/hatte halt einen kleinen Busenjunkie... :3
    Isus
  • @Talia56 danke für deine Erfahrungen, dann weiß ich ja was auf mich zukommt, hab auch so einen Busenjunkie. :3


    Heut mach ich Kichererbsen-Linsen-Puffer (sofern mein Tag nach Plan abläuft und sich alles ausgeht) die schmecken auch dem Großsohn und sollten gschickt sein für den Babybruder :3
    Talia56
  • @Isus das lässt sich schwer sagen, da ich nie wirklich darauf geachtet habe, wann oder wie oft wir stillen. Oft war es ja auch nur zur Beruhigung oder halt die extra Portion Mama. Aber mit 13 Monaten waren wir zb auf Urlaub in Kroatien und da haben wir plötzlich wieder fast ausschließlich gestillt...
    Ihr erstes essen war übrigens eine Gurke. Gerade mit viel Gemüse beim Essen muss man nie extra kochen, daher sehr praktisch ;)
    Isus
  • Wir machen auch einen misch masch... angefangen hab ich mit Brei bis sie den verweigert hat...dann hab ich es mit gedünsteten Gemüse probiert ... das wurde halbwegs akzeptiert.. dann hatten wir wieder eine absolute stillzeit... und seit 2 Monaten klappt es ganz gut...

    Zum Frühstück gibt’s porridge meistens mit Banane,
    Zu Mittag das Essen vom Vortag oder Brot - sie liebt löffelkäse 🙈Nachmittags sind wir meistens unterwegs da gibt’s ne Kleinigkeit, Fruchtpüree, hirsestangerln, manchmal auch dinkelkekse, ein obstgläschen oder so ein quetsch Zeug je nachdem wo wir gerade sind und je nachdem wie groß der „plötzliche“ Hunger ist...
    Abends gibt’s einen Milchbrei (der einzige den sie akzeptiert aber auch nicht immer isst) und dann noch ein bisschen was von unserem Essen... Fleisch, Kartoffelpüree, Nudeln usw das isst sie fast lieber als alles andere ...

    Zum Trinken gibt’s den ganzen Tag Wasser, da trinkt sie meistens 220ml aufwärts und gestillt wird auch noch unter Tags meistens 3-4 mal und halt auch nachts...
  • @izime wie alt ist dein baby?
  • @Isus 10 Monate is sie jetzt
  • Hallo ihr Lieben!
    Ich war/bin zwar eine Brei-Mama, da meine Jungs Frühchen waren und daher bis vor ca. einem Monat nichts essen konnten was nicht komplett fein püriert war - aber: Seit ca. einem Monat funktioniert das Mitessen von Tag zu Tag besser und inzwischen essen sie fast alles was mein Mann und ich auch essen.
    Was allerdings etwas nervig ist: sie kippen mir jede Schale/Gummiunterlage mit angeblicher Saugfunktion/Teller von ihren Tischchen runter!
    Könnt ihr vielleicht einen kippsicheren Teller/Schüssel/Schale/Matte mit eingebautem Schüsselchen empfehlen?


    Danke und ganz liebe Grüße Susi
    Ps. Alexander und Andreas sind mittlerweile fast ein Jahr alt - Dh. Die haben schon ordentlich Kraft!
  • @SusiEV die ezpz soll am besten sein, aber meiner hats auch schnell gelernt wie er sie hochhebt...
  • @SusiEV mag sich jetzt komisch anhören aber ich hab einfach mal normales Geschirr ausprobiert et voila- kein Teller ist mehr geflogen! Der einzige der zu Bruch ging, den hab ich selber hin gemacht :s Ein schöner Villeroy Motiv Teller *schnief*

    Meine Große hat nämlich ihr Kindergeschirr auch immer geworfen, runtergeschoben, umgedreht... als ich ihr mal eine normale Schale hingestellt hab war das nicht so. Also blieben wir dabei und es kam gar nicht mehr vor!
  • Wir werden in einer Woche 6 Monate alt und haben schon erste Erfahrungen mit BLW gemacht. Es gab bisher Brokkoli, Brot, Gurke und Suppeneinlagen (Huhn Karotte Karfiol).

    Ich freu mich, dass Maus ein Busenjunkie ist. In ihrem Alter hatte sich Junior bereits abgestillt. Er war ein Breibaby aber ich war nie so überzeugt wie ich es von BLW bin.
    Ich koche auch viel viel gesünder als ich es damals bei ihm tat.
    Isusdelphia680
  • @susiev ich leg meist alles auf den tisch direkt oder das tablett vom hochstuhl. Klappt am besten bisher

    @ifmamkl89 hey toll ihr habt auch schon angefangen
  • @SusiEV wir hatten auch die happy mat. was eventuell auch funktionieren könnte ist wenn Du immer nur wenig auf den Teller legst und nachgibst. So macht das Umdrehen weniger Spaß :p
  • CaudalieCaudalie Symbol

    897

    bearbeitet 25. 04. 2018, 08:36
    @Isus ich sage DANKE für diesen Thread! Wir fangen in den nächsten Wochen mit Essen an und ich will eigentlich gern schauen ob eine Mischung aus Brei und BLW für die Kleine passt. Werd mich dann sicher öfter mal an die Expertinnen hier wenden!
    IsusLilie82
  • Talia56Talia56 Symbol

    4,275

    bearbeitet 25. 04. 2018, 08:46
    Wir hatten übrigens am Anfang auch eine Mischung aus Brei und Fingerfood, um der Kleinen die Möglichkeit zu geben selbst zu entscheiden, was sie bevorzugt und das machte sie dann auch. Ich finde schon, dass das auch Teil von BLW ist, denn es heißt ja im Prinzip nur, dass das Baby bestimmt, wie bzw. wie schnell es abgestillt wird. :3
    riczIsusCaudaliesam200
  • delphia680delphia680 Symbol

    11,393

    bearbeitet 25. 04. 2018, 08:49
    Übrigens für Unterwegs um nicht immer auf dieses Pappstangerlzeug (sorry nich bös gemeint, ich persönlich halte nix von diesem teilweise überfüttern mit Hirsestangerl, -kugel, -bällchen als auch selbiges aus Mais, Dinkel etc pp. Die Teile haben einen Nährwet von -0 und dienen rein der Beschäftigung aber nicht, weils Hunger haben. Ähnlich wie Chips am Abend für uns große :3

    Man kann zB aus dem Rest des Frühstücks Grieskoch prima Plätzchen/Staberl für Unterwegs machen. Gries ist dankbar und lässt sich hervorragend mit allem kombinieren. Ob süß oder pikant, ganz nach Laune. Oder eine (gesunde) Pizza machen, einrollen, in Scheiben schneiden und in Muffinformen backen. Super Snack und größentechnisch nach eigenem Spaß machbar.
    riczIsusCaudaliejoma8dunkelbuntbabyfive79Morgana
  • Ich hab jetzt dieses Artikel gesucht aber kann ihn nicht mehr finden D: Ist schon was länger her...

    Im Wesentlichen hat jemand darüber geschrieben das ihr auffiel (glaub es war eine Autorin) das Kinder heutzutage dauernd was zu essen bekommen. Aber nicht sinnvoll, sondern eben im Rahmen von Keksen, massiv fallen diese Stangerl Bälle etc auf.. Obwohl Kinder ja genauso normal essen sollten wie wir auch. Bevor wir gehen wird was gegessen. Das Kind hat unterwegs im Normalfall Durst. Trotzdem haben heute fast alle Mamas "essen" in ihren Taschen. Ausgenommen Kinder die noch hauptsächlich Milch trinken, da hat man eben Milch dabei. Und Hirsestangerl.. Es ging dabeo darum das wenn man mal genau hinschaut es eigentlich ibzwoschen eher als ablenkung genutzt wird. Das Kind raunzt? Zack- essen. Meist ist ihnen aber nur fad. Oder sie wollen nicht im Wagerl sein etc.

    Hmmm. ich kann das jetzt nicht so wiedergeben. Hoffe aber sehr das ihr mich nicht falsch versteht- es soll nicht kritisieren, nur anregen! Mir viel das nömlich bei meiner Großen auch erst nach dem Artikel richtig auf das da was dran ist. Inzwischen hab ich fast nie was zu essen dabei (ausser es ist geplant), sondern nur trinken. Und in den seeehr seltenen Fällen wo sie wirklich mal Hunger bekommt und ich auch kein Obst mithab (im Sommer nicht so toll in der Tasche) dann zu t es ja doch noch p er all Geschäfte wo man mal ein Kipferl mitnehmen kann oder ein Sandwich.

    Ich hoffe wirklich das das Niemand falsch versteht ;) hab gerade das Gefühl mich im Kreis gedreht zu haben =))
    MaggieTalia56ifmamkl89wölfinIsusCaudaliesista2002babyfive79
  • @delphia680 ich verstehe dich sehr gut und muss dir absolut recht geben! Vielleicht weil ich auch den Artikel gelesen habe, den du scheinbar meinst ;)

    Ich muss zugeben, auch ich habe eine "Notfalldose" mit Hirsekringeln in meiner Handtasche. Wenn wir unterwegs sind, nehme ich (je nach Uhrzeit) die normalen Mahlzeiten unserer Tochter mit. Und die Kringel sind wirklich für den Fall, dass sie "ruhig gestellt" werden muss wenn es anders nicht geht, zb während ich im Restaurant noch schnell fertig esse.

    Der einzige Vorteil für uns ist dabei noch, im Gegensatz zu anderen, wertigen Snacks, dass sich diese Kringel wirklich im Mund auflösen. Bei Brot, Reiswaffeln usw verschluckt sie sich noch.
    Sobald sie das aber essen kann, kommen natürlich normale Snacks für unterwegs mit. Danke für die Idee mit der Grieß-Verwertung :3
    Und sorry für die Ausschweifung, die eigentlich nicht zum Thema passt, wollte nur auf den Vorteil des Auflösens hinaus \:D/
    delphia680
  • @delphia680 du sprichst mir aus der Seele, ich hab erst letztens beim Einkaufen zu meiner Mutter gesagt, dass ich den Sinn dieser Kringel nicht ganz verstehe und ich nicht weiß, warum so Kleine schon zum Knabbern angelernt werden!
    delphia680
  • @delphia680 da ist mit sicherheit was dran -aber das phänomen "den kindern was zu essen geben damits a ruh geben" wird ja ned nur mit den kringeln gemacht. Das ist das gleiche wennst schnell a kipferl oder a quetschi oder eine fruchtschnitte in die hand drückst ;)

    Ich denk mir allerdings dass das alles - hirsekringel, quetschis, fruchtschnitte, kipferl oder anderes weckerl, etc. - als alternative zum essen sehr wohl auch mal geht - alles mit maß und ziel halt. Und diese hirsekringel machen halt keinen dreck, zergehen im mund und sind (sofern man nicht die gesalzene oder flavoured version kauft) nicht unbedingt ungesund, ausserdem schnell verfügbar.

    Deinen grundgedanken teile ich aber voll, man sollte sich immer fragen ob die kids wirklich hunger haben oder nicht. Ich hab jetzt tatsächlich beim zwergi auch immer den magic cup mit. Er wird eh noch viel gestillt, also im falle des falles gibts überall die brust,.aber wenn er quengelig ist dann probieren wir mal wasser. Aber wie wir dann essen waren letztens und er quengelig wurde und nix half, haben wir auch schnell ne Semmel besorgt, so konnte ich essen,.er hatte was zum spielen und "essen" und alle waren glücklich. Daheim gibts dann eh wieder gemüse und busen.

    Ich seh das also nicht ganz so eng, sofern man die kiddies damit ned dauerhaft "ruhig stellt" oder sie nur sowas zu essen bekommen.
    riczifmamkl89Talia56delphia680babyfive79
  • @delphia680 stimmt wenn man sich die Mütter so rund herum anschaut werden die kinder zum Teil mit essen ruhig gestellt - ich muss sagen ich stell meine große auch damit ruhig 😂 durch sie hab ich eigentlich angefangen auch immer irgendwas zum Essen mit zu schleppen - sie ist 10 Jahre und hat andauernd Hunger 🙈 immer zu jeder Tageszeit 🤣egal ob sie gerade gegessen hat oder nicht deswegen bevor sie mich anraunzt gibt’s irgendwas zum reinstopfen für sie und nachdem Mini ihr es öfters aus der Hand reißt bekommt Mini auch was 🙈
  • Ich bin sehr erleichtert das ihr mich richtig verstanden habt ;) Das Thema Essen ist ja so manches mal auch polarisierend.
    Die Dosis macht das Gift. Wie überall...
    Isus
  • Heute gabs Hirseauflauf. Hat ihm richtig geschmeckt und er hat totsl süß zugelangt und rumgematscht und sich die hände samt auflaufgatsch in den mund gesteckt. Dann hab ich noch ein wenig mit löffel nach geholfen den hat er sich dann aber selber genommen und in den mund gesteckt..

    Hab übrigens wieder alles einfach auf das tablett vom hochstuhl gelegt,.funktioniert echt am.besten (das tablett hab ich erst letzte woche dazu gekauft), kann er kein geschirr runter schmeißen und es fällt minimal weniger auf den boden wie sonst =))
    delphia680ifmamkl89
  • Ich hab gestern eine Reis Box vom Chinesen gehabt und der letzte Rest wie immer ohne Sauce durfte meine zum herum matschen verwenden 🙈 es sind auch ein paar Körner in ihrem Mund gelandet 🤣
    Isus
  • Kann man eigentlich Gemüsesticks, die man im Dampfgarer gemacht hat, auch gut einfrieren und wieder auftauen, oder wird das dann durchs auftauen matschig? Hat das jemand schon probiert?
  • Kannst du schon @sista2002 je nach Gemüseart ist es dann halt nach dem Auftauen etwas weicher.
  • Heute morgen um 6 gleich mal pancakes gebacken - nach einem rezept von www.freshbaby.at
    Sind total lecker geworden und mika hat gleich mal 1,5 Stück verdrückt \:D/
    Mal schauen ob mich das in der früh öfter freut.
    Angelika89ifmamkl89Lilie82
  • @Isus sonst einfrieren und auftauen 🙃

  • Justme88 schrieb: »

    @Isus sonst einfrieren und auftauen 🙃

    Echt das geht? Also fertig gebacken einfrieren? Wie taust du die dann auf? Sind die dann wieder lecker? Das wär ja der hit :3
  • @Isus ich hab die gerne als jause unterwegs mitgenommen anfangs. Einfach rauslegen und kurz warten. Ganz so frisch rausgebacken schmecken sie nicht aber durchaus brauchbar :)
    Isus
  • Ihr Lieben!

    Danke für die Tipps! Meine zwei Helden essen halt auch schon sehr gerne Spaghetti, Hühnercurry und Co - das kann ich schwer direkt auf den Tisch legen!

    Und vor normalem Geschirr haben sie leider auch keinen Respekt ;)! Außerdem haben wir Marmorböden..... Dh. Hier bricht ein Teller nicht nur, er zerspringt in seine Atome =))

    Aber: daaaanke für die Produktempfehlung zur ezpz-Matte! Selbige ist bereits auf dem Postweg! Inzwischen helfe ich mir mit doppelseitigem Klebeband :p

    Die Seite von Freshbaby ist DER HIT! Danke dafür!!!!!! Hab mir gleich viele Rezepte runtergespeichert! Die Pancakes finde ich allerdings nicht - nur Bananen-Pancakes!

    Liebe Grüße Susi
  • Sonst noch als Seite... Babyspeck & Brokkoli hat super Rezepte. Die linsenbolognese ist ein Traum 😍
  • https://freshbaby.at/category/pancakes/

    Hier solltest zu den pancakes kommen @SusiEV ich hab die buttermilch pancakes gemacht, allerdings nicht glutenfrei sondern mit normalem mehl

    @Justme88 danke für den tipp, nächstes mal mach ich ne größere menge und probier das mit dem einfrieren, heute ist nix über geblieben :3
    delphia680
  • @Isus

    Super - vielen lieben Dank!! Die werden spätestens morgen ausprobiert und dann gleich auf Vorrat gebacken!

    Liebe Grüße Susi
    Isus
  • Ich liebe auch die Babyspeck und Brokkoli Seite!! :3
  • Toller Tread 👍🏼Mausi ist zwar erst 3Monate aber ich informier mich immer gern etwas früher und weiß gern über viel bescheid das ich dann nicht gleich voll überfordert bin beim start 😝 möchte auch mit BLW anfangen insofern meine Maus daran auch Interesse zeigt 🤗
    Isus
  • Wir hatten heute zum Sonntagsfrühstück wieder mal zuckerfreie Waffeln :) und wurden nicht mal verweigert vom Mini :3
  • @itchify hast du da ein Rezept für mich? :-)
  • itchifyitchify Symbol

    2,521

    bearbeitet 6. 05. 2018, 13:13
    @inlovewithababylion ich nehm diese hier mit teilweise VK Mehl und was gerade an Obstmus da ist :)

    Mir sind sie süß genug, mein LG tränkt sich seine in Ahornsirup :p

    https://www.chefkoch.de/rezepte/2965481448970336/Waffeln-ohne-Zucker.html
  • Kennt wer zufällig das Buch mit den Frühstücksideen von der Babyspeck und Brokkoli Seite?
  • @Lilie82 ja ich habs als eBook hat es vor einiger Zeit bei Amazon kostenlos zum downloaden gegeben 😊
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland