Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Baby nachts 1-2 Stunden wach

DackyBlueDackyBlue

1,063

Symbol
edited 12. August, 07:46 in Entwicklung & Erziehung
Ich bin schon langsam etwas verzweifelt und brauche Rat. Seit einigen Tagen (ich denke, es ging am Sonntag los) wird mein Kleiner (4 Monate) zwischen 1 und 3 Uhr wach, trinkt, schläft aber dann nicht mehr ein, sondern ist total lange wach. Er strampelt fest in seinem Bett oder neben mir und hat große Augen. Teilweise raunzt er auch, richtig weinen tut er nicht.

Wir haben mit 1 Stunde Wachphase begonnen, heute Nacht waren es über 2 Stunden!
Ich brauche echt ein bissl mehr Schlaf, ich krieche schon am Zahnfleisch. Ich kann unter Tags nicht schlafen.

Er schläft übrigens abends gut und ruhig ein.
Richtige Schläfchen macht er unter Tags nur kurze zur Zeit wieder, gestern zB 4 x 15 - 30 Minuten.
Er schläft in einer Wiege bei uns im Zimmer, zum stillen nehme ich ihn ins Bett. In der Früh, wenn er schon eher munterer ist, darf er bei uns im Bett bleiben.
Kaffee trinke ich minimal, nur um das auszuschließen. Cola trink ich sowieso nicht.
Ich stille, Flaschi bekommt er nicht. Nimmt er leider auch nicht.

Was kann ich tun???

Kommentare

  • AsakoAsako

    1,792

    Symbol
    edited 12. August, 07:39
    Durchbeißen. Ich denke diese Phase macht jeder einmal durch und da kann man nicht wirklich viel machen außer abwarten. Bei uns hat zumindest nichts anderes geholfen, aber nach 2 bis 3 Wochen war der Spuk wieder vorbei
    DackyBlue
  • Matteo war heute Nacht auch ab 02:30 putzmunter und ich dachte so "neiiiin baby geh doch schlafen, mama ist müde" 😂 ich hoffe dass er sich das nicht angewöhnt!

    Wann geht Othmar am Abend schlafen?
    DackyBlueniciii
  • @TiinkerBell wir beginnen um 18:30 Uhr das Abendritual, gestern ist er dann um 19:30 Uhr eingeschlafen

    Er schläft meistens so zwischen 19 und 20:15 Uhr ein.

    Wie lange war Matteo wach?
  • Ok eh auch so ca wie bei uns, je nachdem wann er müde ist.

    Ne Stunde 🙈 er trinkt und plötzlich dreht er sich am Rücken und lacht oder beginnt zu plaudern.
    DackyBlue
  • @TiinkerBell so ist es bei uns auch - er plaudert und strampelt
  • @DackyBlue viel kannst du da eigentlich nicht tun, außer sobald das Baby schläft auch schlafen. Bei uns ging das von Geburt an 1 Jahr lang. Und von heute auf morgen hat er durchgeschlafen.
    Die Babys machen im 1 Jahr so viele Fortschritte durch, die müssen erst mal verarbeitet werden.
    Ich weiß nur zu gut wie du dich fühlst, an manchen Tagen dachte ich einfach nur, ich kann nicht mehr und doch geht es irgendwie und wenn du dann dein Baby ansiehst und es dich anlächelt ist alles vergessen.
    Also halte durch, es kommen wieder bessere Zeiten.
    DackyBlue
  • Tja da kannst du leider nur durchbeißen, das ist völlig normal. Ich hatte das bei beiden Kindern, bei meiner Kleinen sogar sehr lange. Bei ihr waren die Zähne schuld, da hat sie zusätzlich sie restliche Nacht auch noch schlecht geschlafen. Bei uns hat so eine Phase immer ca 5 Wochen gedauert. Eine Phase jagte die nächste. Bei mir im Bett schlafen, obwohl ich das nie wollte, war die einzige Möglichkeit, etwas Schlaf zu bekommen. Ihr Gitterbett schließt direkt an mein Bett an, das reicht ihr nicht.
    Mit ca 10 Monaten wurde das Schlafverhalten besser, mit 15 Monaten hat sie ganz plötzlich begonnen durchzuschlafen (bzw trinkt sie nur kurz Wasser und schläft dann weiter).
    Alles Gute! Man gewöhnt sich an den wenigen Schlaf...
    DackyBlue
  • Bei uns war das nur eine kurze Zeit. Hab ihn aber im finsteren Zimmer rum turnen und brabbeln lassen ohne viel zu tun. Hab ihn nur still beobachtet. Nach ein paar Nächten war es wieder vorbei oder is zumindest nur noch sehr kurz, wenn es mal vor kommt.
    DackyBlueKate_87
  • Bei uns ist es momentan auch
    Ca 1,5 std aber wird schon vergehen
    Klar wäre ich glücklich wenn er schläft
    Aber ich denke er wird schon wieder schneller einschlafen
    DackyBlue
  • Wir auch die Phase .

    Einen Tipp gibt es glaub ich nicht . Durchhalten!!


    Wir haben auf jeden Fall alles dunkel gelassen .kein licht machen .
    Wenig Sprechen mit dem Kind .
    Am besten einfach ruhig abwarten bis das Kind wieder müde ist .


    Das schlimmste für mich in dieser Zeit war die Aussage meines mannes dann. Er hat oft gesagt war eh eine Ruhige nacht oder?

    Hallo ?? Hast du das echt nicht mitbekommen ??
    DackyBlue
  • 🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️ meiner schläft auch daneben und ich denke mir immer Aja
  • Wir haben das auch immer wieder mal, aber wirklich tun kann man da nichts. Wir habens halt einfach so angenommen und dann gings auch wieder vorbei. Haben das aber immer nur max. 2 Nächte hintereinander und dann hört es wieder auf, aber es kommt immer wieder mal vor und die Kleine ist jetzt fast 13 Monate alt. Wir haben uns aber nicht daran gehalten, dass wir alles dunkel lassen und nicht mit ihr reden oder so, sondern meistens bin ich dann mit ihr aufgestanden und wir haben ein bisschen gespielt. Zwar mit gedämpften Licht und eher ruhige Dinge gespielt wie ein Buch angeschaut oder so, aber im Bett bleibt sie mir da einfach nicht liegen. Sie turnt da so lange herum bis sie sich vielleicht weh tut oder so und da steh ich lieber auf und beschäftige mich mit ihr und dann schläft sie auch wieder ein, da sie eh müde ist. Ich glaube, dass da jeder seinen Weg finden muss, wie man damit umgehen kann. Klar, es ist echt anstrengend und manchmal nervtötend, aber man kanns nicht ändern und daher bringt einem das Annehmen der Situation wohl mehr. Toi, toi, toi, dass du bald wieder zu mehr Schlaf kommst! I-)
    Und außerdem wars auch immer eine große Hilfe für mich, dass mein Mann und ich abgewechselt haben. Die schlimmste Nacht war mal als wir insgesamt sicher 2 1/2 Stunden wach waren und wir uns dann so halbstündlich abgewechselt haben..aber die Maus wollte partout nicht weiterschlafen... :see_no_evil:
    DackyBluefelicitas1980floda83
  • Meiner hatte das auch ab und an. Wir haben alles dunkel gelassen und ihn mehr oder minder ignoriert. Mehr als die Hand ins Gitterbett halten gabs nicht an Bespaßung. Weh tun konnte er sich nicht, war ja in seinem Bett drin und da kam er selber nicht raus.
    Ich finde es wichtig, daß Kinder einen deutlichen Tag/Nacht Unterschied merken. Unserer hat in der Nacht schon immer nur ein Notprogramm bekommen. Kein Licht, wenig reden, keine frische Windel ausser er hatte groß gemacht. Mit einem Jahr hat er dann komplett durchgeschlafen.
    DackyBlue
  • Hallo
    Uns geht es hier gleich 2-3 Stunden munter in der Nacht und das seit zwei Wochen. Ich kann bald nicht mehr.
    Er ist jetzt 17 Monate. Wir schlafen im selben Zimmer. Das für mich wirklich anstrengende ist er will nur auf mir schlafen. Wenn ich ihn neben mich legen will gibt es großes Geschrei und Gebrüll.
    Auf mir ist leider auch kein Garant das er schneller einschläft. Und dann das ständige herum fahren mit seinen Händen auf meiner Haut.

    Hat vll jemand Tipps für mich?
  • Keine Tipps aber wir hatten das auch erst eine Woche lang mit 8 Monaten 😕 fühl dich gedrückt! Ein virtueller Kaffee ist unterwegs 🙃
  • KaNiKaNi

    2,095

    Symbol
    edited 24. August, 07:46
    @wuhselwuh Oh je, in dem Alter ist es echt mühsam! Sinds vielleicht die Zähne? Das war bei uns so, aber gsd nur einzelne Tage. Leider keinen wirklichen Tipp. Zu euch ins Bett zu holen, aber das tust eh, essen, trinken, sonst kA :#
  • @KaNi ja leider ist es wirklich. Heute wieder von kurz vor 1- irgendwas nach 3.
    Hunger und Durst schließe ich aus er isst untertags wo viel X_X
    Zähne hätte ich eigentlich ausgeschlossen weil schmerzen dürfte er keine haben.
    Ein guter Schläfer war er noch nie aber das ist gerade wirklich hart :(
  • @wuhselwuh : ich glaube, es hilft am besten, wenn man es als phase sieht. ich war ja auch kurz vorm durchdrehen wegen dem schlafentzug. aber als ich echt nicht mehr konnte, hat es wieder aufgehört.

    zur zeit schläft er wieder besser bzw ist er zumindest nciht mehr über längere zeit wach.

    es haben viele richtig geschrieben, durchhalten, es hört wieder auf.
  • @wuhselwuh oh ich kenn das sooo gut mit “auf der Haut rumfahren“ meine ist auch so eine, manchmal nervt das echt, also sie schläft auch gern auf mir von Anfang an und knubbelt meine Haut :rolling_eyes:

    Hab auch nicht wirklich einen Tipp, kann vieles sein..aber denk einfach nicht mehr dran ob er aufwacht,wann er aufwacht usw...

    Aja und wenn du ihn ablegst achte mal auf diesen “seufzer“ und erst danach leg ihn hin..

    Hab hier mal gelesen es gibt so einen bestimmten Seufzer wenn Babies eingeschlafen sind, dann sind sie erst so richtig im Tiefschlaf wahrscheinlich und dann is es sicherer sie hinzulegen als davor...

    Versuchs halt öfter, er testet dich vllt grad ob du eh immer da bist oder sowas, halt durch (*)
    Betsi83
  • @sanxtay Ich habe bezüglich dem ablegen mal gelesen das man ein kind erst nach 20 Minuten ablegen soll weil ein kind erst dann in der Tiefschlafphase ist.
    sanxtay
  • Ja so nach 20min kommt dieser Seufzer auch meistens...
    glückliche_jungmami
  • Danke euch allen für die netten Worte. Durchhalten ist wirklich angesagt. Probiere ihn untertags auch immer richtig auszupowern aber anscheinend gerade zu wenig =))
    Vielleicht wird es auch mit Start Kindergarten wieder besser.

    Sobald er wieder eingeschlafen ist kann ich ihn eh gut weglegen umd er schläft weiter. Nur bis er wieder eingeschlafen ist dauert es zurzeit ewig.
  • Martin hat mit 2 jahrn leider immer noch tage wo er nachts 1 1/2 std wach is, keine ahnung warum...
  • Kennen wir hier auch sehr gut I-)
    Leonie ist im August 2 geworden und von durchschlafen sind wir hier weit entfernt. Aber es ist nicht mehr so extrem wie die Phase die du momentan durch machst.
    Gehe jetzt aber seit einiger Zeit wieder arbeiten und es ist wirklich hart für mich :s
    Aber ja eine Phase =)) spätestens mit dem Auszug ist diese vorbei. Kopf hoch und fühl dich gedrückt
  • Schlafen eure Kinder denn im eigenen Zimmer ? Unseren haben wir mit etwas über einem Jahr ausquartiert. Der Plan war, daß ich mich dann zu ihm rüber lege sobald er das erste Mal wach wird. Nur-das war gar nicht notwendig. Er hat von der ersten Nacht im eigenen Zimmer an durchgeschlafen (außer er ist wirklich krank). Wir haben gestaunt.

    Bei ihm war es also offenbar schon so, daß wir ihn beim schlafen gestört haben.
  • Hallo
    Danke euch allen für die Aufbauenden Worte. Wir dürften die schlimme Phase jetzt überstanden haben.
    Jetzt fängt er dafür wieder an alle 2-3 Stunden wach zu werden bis ich ihn mit zu mir ins große Bett nehme.
    Wenn ich versuche ihn mit ruhigen Worten dazu zu bewegen das er sich in seinem Gitterbett wieder hinlegt wird nur geschrien und geweint, bis ich ihn heraus nehme und ihn mit Rüber nehme

    Ich würde ihn gerne an sein Bett gewöhnen, da wir in zwei Monaten umziehen und das große Bett dann nicht mehr an der Wand steht

    Hat vll jemand Tipps?
  • Ich glaub es wird nur mit viel Geduld gehen. Er weiss das du ihn mit rüber nimmst wenn er lang genug brüllt...
    Vielleicht versuchst du es mit ner Matratze neben dem gitterbett?
    Meine first Lady wird immer noch 2,3 mal die Woche gegen 4 wach. Wobei sie nicht weint sondern nach Mama oder Papa fragt, vielleicht auch nur im Halbschlaf, wir holen sie dann zu uns, um 6 läutet sowieso der Wecker... Unser Bett steht auch nicht an der Wand, sie schläft in der Mitte weiter.
  • Das mit der Matratze neben dem Bett habe ich für die neue Wohnung schon geplant. In meiner Einzimmer Wohnung hat die keine Platz mehr.

    Das in der Mitte schlafen wird schwierig, da ich alleinerziehend bin.
    Aber dann schlafen wir die erste Zeit einfaxh gemeinsam im Kinderzimmer
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland