Late Talker

124»

Kommentare

  • Hallo ihr Lieben,

    Hab jetzt a bissl still mitgelesen und jetzt tun sich mir ein paar Fragen auf, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

    Kurz zu mir/Uns mein großer wird im Juni 5 und sind jetzt seit gut einem Jahr bei der logopädie. Hat davor nur sperrlich geredet. Seit einem guten halben Jahr (Kindergartenbeginn) geht jetzt endlich mehr vorran, auch Sätze Bildet er schon. Wörter wiederholen funktioniert super und diese spricht er schön aus.

    Bzgl. Ergotherapie, wer hat diese veranlasst? Der Arzt? Die/der logopädie?

    Paukenröhrchen - kann das später auch auftreten?
    Waren mit 3 beim HNO und der hat damals gesagt alles ganz schön/ passt alles.

    Danke schon mal!
  • Bei der logopädie wird jetzt beim nächsten Block auf den Wortschatz Ausbau gearbeitet.
  • @melly210 danke!!! Du erklärst das immer so toll mit der ergo

    @Bugsey ja. Wir sind ausn bezirk braunau
    melly210
  • @nici317 uns hat die logopädin die ergo empfohlen, hab dann mitn kinderarzt geredet und er hat uns die überweisung für die ergo gegeben.
  • @melly210 Danke, kann ich voll und ganz zustimmen!! Genau so ist es bei meinem Sohn :)

    Mein Sohn hat auch nach wie vor eine sehr undeutlich Aussprache. Die Logopädin arbeitet jetzt dann daran, in ein paar Wochen treff ich mich mit ihr, bin gespannt was sie sagt. Wir haben auch "erst" 4 Wort Sätze, was schon ein sehr großer Erfolg ist bei uns, da er erst mit 3,5 zu sprechen begann (er wurde Anfang Nov 4).
    Bei uns ist auch Zungenmotorik und Mundmotorik ein Thema.

    @corni Hat euer KiGa IZB Betreuung? Das wäre sicher super für M.
    Ich hoffe so sehr, dass wir nächstes Jahr wieder einen Platz kriegen.
    melly210
  • CorniCorni

    3,554

    bearbeitet 18. 01. 2019, 11:59
    @nici317 Bei uns wars auch so, wie @claudschgi geschrieben hat.

    @KaNi Ja, das gibt's im Kiga. Ich hab mich da bisher noch zu wenig drum gekümmert, muss ich sagen. Ich weiß, dass ich es bei der Anmeldung angeben kann.
    Aber unterm Jahr? Sollte mir die Pädagogin das empfehlen? Oder wie läuft das?
    Ich mein, sie weiß, dass M. bereits in Betreuung ist. Also vielleicht denkt sie deswegen, dass ich mich eh auskenne.
    Meine Logopädin macht IZB im Kiga (vielleicht sogar bei euch). Sie hat bisher aber auch nix dahingehend gesagt.

    Edit: Kommende Woche hab ich endlich das Erstgespräch mit der Ergotherapeutin. Bin schon sehr gespannt, was sie sagt...
    Lavazza1984
  • @corni Der Antrag wird jetzt gestellt, ist ein relativer Aufwand. Dann hat man den Platz für 1 KiGa Jahr, startet also ab September.
    Die interne Chwfin des IZB Teams hat mich damals angesprochen.
    Wir haben jetzt eine neue Logopädien, da die andere Karenz gegangen ist. Initialen RM. Ich hab sie erst 1x kurz kennengelernt, scheint aber sehr nett zu sein.
  • @melly210 Danke für die Erklärung.

    @nici317 Wir haben heute die Überweisung vom Hausarzt bekommen.

    Ich war heute mit ihm beim Hausarzt und habe dort nochmal das Thema OP angesprochen und er hat uns davon abgeraten weil der DOAE unauffällig war und er auch so keine Probleme damit hat..
    Außerdem hab ich dann eben angesprochen dass er sich schwer tut sich an und auszuziehen. Da fehlt ihm irgendwie manchmal das Geschick und er sagt dann gleich geht nicht.. (Geduld ist sowieso nicht seine Stärke aber daran werden wir arbeiten müssen) Er meinte dann dass Ergotherapie sicher gut wäre zur Logopädie dazu.. Werd Montag mal anrufen und einen Termin ausmachen.. Bin schon sehr gespannt und erstmal erleichtert dass wir derzeit mal keine OP am Plan stehen haben..
    Corni
  • @KaNi Ah, danke für die Info. Dann werd ich mich mal erkundigen, wie das funktioniert.
  • melly210melly210

    1,368

    bearbeitet 18. 01. 2019, 19:15
    Freut mich wenn es jetzt klarer ist :-)
    Was ich noch zum Thema Ergo anfügen möchte: es gibt himmelweite Qualitätsunterschiede bei Ergotherapeuten. Darauf achten, daß es eine auf Kinder spezialisierte Praxis ist die u.a. mit SI (sensorischer Integration) arbeitet. Eine schlechte Ergo kostet nur und bringt nichts. Ruhig auch zwei oder drei Praxen anschauen.
    Und erste Faustregel: gute Kinder-Ergos sind sehr ausgebucht. Es gibt viel zuwenig gute Kinder-Ergotherapeuten. Dh auch mal fragen ob es eine Warteliste gibt bzw wie lange die Wartezeit auf einen Platz wäre. Jemand der dann sagt es gibt keine und sofort 5 verschieden Termine anbieten kann würde mich eher skeptisch machen.
    Zweite Faustregel: das Kind muss da gerne hingehen. Wenn das nicht der Fall ist, versteht der Therapeut sein Handwerk nicht. Ein guter Therapeut findet den schmalen Grat an dem eine Übung noch lustig, aber auch schon ein bischen eine Herausforderung ist und balanciert da.
    CorniBugsey
  • @melly210 Das erklärt jetzt warum ich beim Hausarzt heute eine ganze Liste mit Ergotherapeuten bekommen habe damit wir mal "durchprobieren" können bis es für uns passt..
    melly210
  • Ka_rinKa_rin

    4,419

    bearbeitet 18. 01. 2019, 20:34
    @Bugsey Die OÖGKK (du bist aus OÖ oder erinnere ich mich falsch? 🤔) hat auch eine Liste mit ErgotherapeutInnen, wo auch die Ausbildungen dabei stehen 😊

    Ich hab im Dezember bei Hofer Daniela angerufen, Wartezeit bis April. Hab grad gestern wieder telefoniert, da wir eigentlich schon starten sollen, da Physio gestern zum letztem Mal war.. die ist aber bei uns im Ort, jetzt warten wir 😊 90 Min Fahrtzeit wegen 45 Min Therapie mag ich nicht mehr 🙈

    ooegkk.at/cdscontent/load?cont…
  • @Ka_rin aus eigener Erfahrung: wenn man eine Praxis gefunden hat die einem zusagt, lästig sein. Immer wieder nachfragen und sich in Erinnerung rufen. Da bekommt man dann wenn jemand ausfällt doch oft früher Termine als gedacht. Ich habe damals Ende Februar das erste Mal angefragt. Da hieß es Erstgespräch im April, also so ca 6 Wochen Wartezeit, und dann kommt man auf die Warteliste für einen Platz. Es würde aber wahrscheinlich erst im Herbst wieder was frei. Nun ich habe dann alle paar Wochen nachgefragt und wir konnten dann doch schon Anfang Juni anfangen.
  • @melly210 Sie weiß wie dringend wir den Platz bräuchten und meldet sich wenn sie uns irgendwie einschieben kann. Ich vertrau ihr da 😊
    melly210
  • Hallo kann mir jemand sagen ab wann Kindern zu latetalkern zählen? Danke
  • @gotamill also wir bekamen die "diagnose" bei der 2 Jahresuntersuchung. Da hat er 4 - 5 worte gesprochen. Ich glaub normalerweise sollten sie da um die 50 wörter können. Aber viele kinder holen da rasch auf in den nächsten halben jahr/jahr
  • Verstehe, naja dann werden wir wohl auch als „latetalker“ eingestuft. Alex sagt erst Mama Papa und seit gestern Dake - Danke
  • bearbeitet 31. 01. 2019, 21:53
    Hy meine Lieben, ich Frage mal hier nach..... Wir hatten letzte Jahr im September eine Op um die Rachendachmandeln entfernen zu lassen. Unter anderem mit dem Ziel, dass mein Sohn nicht mehr schnarcht aber es hat sich wieder verschlechtert. Er schnarcht jetzt lauter wie je zuvor. Mein HNO war bei der letzten Untersuchung keine wirkliche Hilfe. Ich müsste mich damit abfinden. Kinder schnarchen halt auch mal. Er hat aber auch keinen Schnupfen, die Nase ist frei, Ohren sind auch frei, Mandeln sind etwas größer aber laut Krankenhaus nicht notwendig um operiert zu werden. Vielleicht kennt jemand so etwas oder kann mir einen Rat geben. Glg
  • Hallo @geschwisterchen28 Ich finde die Aussage von deinem HNO ehrlich gesagt unprofessionell. Hat es noch weitere Gründe für die OP gegeben?
    Ich würde mir eine zweite Meinung einholen was das Schnarchen angeht. Schläft er denn mit dem Kopf überstreckt?
    Atmet er generell durch den Mund? Dann schnarchen Kinder gerne (zumindest meine Tochter, die hatte auch im September die OP)
    geschwisterchen28
  • bearbeitet 31. 01. 2019, 22:04
    @Corni ja es hatte mehrere Gründe, Gebiss, Sprache und leider hörte er zwischendurch schlecht. Er schlief sehr viel mit offenem Mund, das hat sich verbessert und er Atmet durch die Nase. Schnarcht aber dabei. Nein er liegt auch seitlich und schnarcht. Wenn er am Rücken liegt ist es ganz schlimm. Eine Nacht hat er bei der Schwiemu verbracht. Die hatte uns gar nicht geglaubt, dass er so laut schnarcht, bis sie es selbst gehört hat. Er macht auch wieder seine Geräusche beim Einschlafen. Es ist ein wenig zum Verzweifeln. Das ist immer so ein mm mm, mm, mm bei jedem Atemzug. Ich kanns leider nur so erklären :/
  • CorniCorni

    3,554

    bearbeitet 31. 01. 2019, 22:11
    @geschwisterchen28
    Hm, ich würde da wirklich jemand anderen drauf schauen lassen. Ev. auch ein Schlaflabor?

    Das mit dem mm mm mm beim Einschlafen hat meine auch. Aber nur ab und zu (wenn es das selbe ist, das das meinst)
    Meine atmet noch sehr viel durch den Mund. Da hat die OP leider nicht geholfen. Deswegen muss sie jetzt die Nasenatmung "trainieren"...

    Rachendachmandeln - sind das eh die "Polypen", oder?
    Die können ja in manchen Fällen wieder nachwachsen. Aber keine Ahnung, wie lange das dauert. Die OP war ja erst.
    geschwisterchen28
  • Ja unsere Logopädin gab mir auch den Tipp mit dem Schlaflabor und soll ihn in der Nacht aufnehmen. Ich bin nur so enttäuscht weil jetzt alles wieder von vorne beginnt, trotz Op. Ja Polypen.Auf Nachwachsen der Polypen haben sie mich schon aufgeklärt, aber so schnell kann ich mir auch nicht vorstellen. Da habe ich nicht gefragt. Ich wünsche mir für ihn doch nur, dass bald Ruhe ist. :'(
  • Ja, das glaub ich dir. @geschwisterchen28 Wie alt ist er denn?
    Ich hab mir von der OP auch mehr erhofft. Wir pausieren gerade die Logopädie und beginnen mit Ergotherapie. Fangen quasi wieder bei Null an - oder fast bei Null.
  • Mein großer ist 4, es gab schon Fortschritte vor allem bei der Sprache. Um auch was positives zu sehen. Habe eben Angst, dass und die Schnarcherei wieder zurück wirft. Ok das hört sich auch nicht gut an. Für was ist die Ergotherapie, wenn ich fragen darf?
  • Es geht darum, ihre Körper-Spannung ins Gleichgewicht zu bringen bwz ihre Körperspannung zu stärken. Sprechen hat auch was mit Spannung zu tun (Mundmotorik) und hängt auch mit der Motorik generell zusammen und da ist sie leider etwas hinten nach. Also vor allem grobmotorisch.
    Sie spricht zwar viel, aber seeeehr undeutlich.
  • Ich lass mal wieder ein update da. :)
    Wir haben vor 3 wochen mit ergotherapie begonnen aber eher durch glück weil jemand ausgefallen ist und sie montag vormittags schneller termine hat und da mein großer nicht in den kiga geht sind wir da eher flexibel.
    Laut ihr gibt es motorisch keine probleme - er ist halt eher vorsichtig was nicht schlimm ist.

    Logopädie hatten wir letzte woche den ersten termin und ich muss sagen ich bin sehr enttäuscht von der logopädin.. Er wollte nach 45 minuten nicht mehr sitzen bleiben und sie hat ihn aber nicht aufstehen lassen.. Reden wollte er auch nicht mit mir. Mein gefühl sagt mir dass da die Chemie nicht stimmt zwischen den 2.
    Nachdem er ja nicht mit ihr reden wollte und sie ignoriert hat wenn sie was gesagt hat hat sie gemeint da steckt mit sicherheit was andres dahinter als nur die Sprache.. Und ob er überhaupt 50 wörter reden kann.. (ja kann er sehr wohl und auch 3 wortsätze)
    War zwischendurch kurz davor zu gehn weil mir mein großer schon leid getan hat wie sie mit ihm zum teil umgegangen ist..
    Nächsten termin haben wir erst im mai. Hab allerdings eine andere logopädin angerufen und da stehen wir jetzt auf der warteliste..

    Am Donnerstag hatten wir sowieso kia termin und da hab ich das auch angesprochen und er meinte wir sollen wechseln und er hat ein paar fragen gestellt und dann gemeint dass er nicht glaubt dass da irgendwas andres ist.. Hat uns aber trotzdem eine überweisung für die entwicklungspsychologin gegeben.. Ob wir hingehen weiß ich allerdings noch nicht weil ich von jeder seite jetzt was andres dazu höre..

    Zur zeit überrascht er mich fast täglich aufs neue.. Letztens hat ihn die katze gekratzt und als dann der papa heimgekommen ist ist er hingegangen und hat er doch tatsächlich "papa schau mal. Leo (die katze) hat mich gekratzt" gesagt.. Es kommen zur zeit immer mehr sätze.. Zwar zum teil sind einige wörter verdreht also fallmäßig aber es geht in den letzten wochen in großen schritten voran.. Mein dein und ich verwendet er jetzt auch endlich und richtig.
    Hab dem kinderarzt auch noch eine sprachnachricht gezeigt wo er redet (mit ihm redet er ja auch nicht 😂) und er meinte bis auf das undeutliche passt es soweit..
    Fragen tut er aber relativ wenig.. Da mach ich mir aber jetzt mal keine Gedanken dazu..

    Ups das war jetzt ein roman.. Aber grad ist wirklich sehr viel los bei uns 😊
    Wie gehts euch allen so?
  • Hallo @Bugsey

    Meine Große war jetzt auch vor zwei Wochen das erste mal bei der Ergo wegen ihres Körperspannung-"Problems".
    Morgen haben wir wieder.
    Wir haben Übungen für Zuhause mitbekommen, das funktioniert eher weniger gut...

    Wir pausieren wegen der Ergo aber mit der Logopädie. Damit wir nicht zu viel auf einmal machen. Außerdem meinen beide Therapeuten, dass in unserem Fall die Ergo möglicherweise die Logopädie gar nicht mehr notwendig macht.

    Warum macht ihr jetzt Ergo?

    Eure Logopädin hat offenbar den falschen Beruf. Oder sie kennt sich mit Kindern nicht aus. Ich würde nicht mehr zu ihr hin gehen, so wie du sie schilderst.
    Bugsey
  • @Corni Wir haben sie vom hausarzt "verschrieben" bekommen weil er sich generell beim anziehn schwer tut und er meinte sprache hängt ja oft mit der motorik zusammen und schaden kanns ja nicht.. Er wollte halt ausschließen dass da eventuell das problem mit der sprache herkommt..
    ihm machts auf jeden fall spaß und er geht gerne hin.. Sie meinte wir sollen den block mal machen. Haben alle 2 wochen einen termin..
    Wär bei euch natürlich toll wenn ihr dann die logopädin gar nimma braucht.
    Was habt ihr da für übungen bekommen?

    Ja das war sowieso mein plan.. Ich hoffe wir kommen schnell woanders dran ansonsten muss ich eine wahllogopädin nehmen..



    Ich bin halt auch noch unschlüssig ob wir überhaupt zum entwicklungspsychologe gehen sollen.. Eigentlich würde ich ihm gern noch zeit geben.. Noch dazu geht er nicht in den kiga und es schaut halt auch schlecht aus dass er ab september gehen darf.. (ich bin mit dem 2. Kind noch daheim und bei uns ist es sowieso knapp mit plätzen) ich glaub halt dass er dann auch einen riesen Sprung machen würde.. Ich bin irgendwie so unschlüssig.. Einerseits will ich nix übersehn und ihm bestmöglich fördern und andererseits denk ich dann wieder er ist erst 3,5.. Unser kia hätte uns ja gar nicht geschickt wenn ich das nicht erwähnt hätte.
  • @Bugsey
    Wir machen die Rota-Therapie und da geht es um die Körper-Rotation.
    Die Übungen heißen "Windrad" und "Fledermaus". (Es gibt dazu Bilder bei Google) Im Endeffekt wird die Körper-Mitte gedreht.
    Außerdem müssen wir M. davon abbringen, immer im Zwischenfersensitz zu sitzen, weil das die Hüfte einengt. Man merkt es zb beim Laufen oder beim Gleichgewicht halten.
    Also viel am Boden sitzen im Yoga Sitz oder Schneidersitz. Das öffnet die Hüften und das wiederum wirkt sich positiv auf den Mundbereich aus, weil Hüfte und Mund irgendwie zusammenhängen.

    Ich bin ja jetzt keine Expertin, aber dein Sohn spricht ja eh und auch schon in Sätzen. Ich weiß nicht, ob mit 3,5 Jahren die Grammatik schon so gut gehen muss. Ich tu mir schwer, weil ich nur zwei Extreme kenne. Also Kinder, die mit 2,5 schon perfekt Sätze gesprochen haben und dann halt meine Große.
    M. hat erst gestern zum ersten Mal einen grammatikalisch richtigen und vor allem DEUTLICHEN Satz gesagt (mit Ich statt M und die Verben an richtiger Stelle) "Ich mag auch eine Kette haben".

    Zur Entwicklungspsychologie kann ich jetzt nichts sagen.
    Wir hatten mit M. nur die Entwicklungskontrolle im KH, im Zuge der Frühchen-Nachbetruung. Da wurde sie mit 1,5 Jahren entlassen mit den Worten "Passt alles" (obwohl sie noch nicht gehen konnte, etc). Keine Infos, ob wir auf irgendwas achten sollen zwecks Entwicklungsverzögerung etc.
  • @Corni in sätzen spricht er erst seit 2 wochen jetzt.. (eigentlich seit wir mit der ergo angefangen haben obwohls motorisch laut ihr ja keine probleme gab) Hat ganz plötzlich angefangen. Es ist halt noch sehr undeutlich zum teil und er sagt oft statt bitte ditte oder mausi ist nausi obwohl mama problemlos geht.. Also da ist noch bedarf das zu verbessern..
    Hab aber schon nimma dran geglaubt dass da jetzt von selbst auf einmal was kommt.. Bei der 3 jahres muki warens nur 2 wort, hin und wieder mal 3 wortsätze, keine pronomen, er hat da erst angefangen sich selbst in der 3. Person zu nennen und da hat der kia gemeint wir sehn uns im jänner ob sich was tut.. Da hat sich aber gar nix getan.. Deswegen wurden wir dann auch weiter verwiesen..
    Grammatikalisch richtig sollte es schon sein soweit ich weiß.. Aber das ist ja auch immer ein von bis.

    Wie toll. Wenn sowas kommt ist man ja gleich immer wahnsinnig stolz und könnt weinen vor freude.. Wirklich schön wenns solche fortschritte gibt.. Ich drück euch auf jeden fall die daumen dass es weiterhin so gut läuft..
  • KaNiKaNi

    2,219

    bearbeitet 13. 03. 2019, 15:49
    @Bugsey Die Schilderung der Logopädin ist echt arg. Die kann ja wohl gar nicht mit Kindern kommt mir vor. Würde ich auch wechseln.

    Ich finde jetzt nicht, laut deiner Schilderung, dass dein Sohn so schlecht spricht. Grammatikfehler sind sehr wohl noch erlaubt in dem Alter. Der Wortschatz muss aber schon groß sein quasi sollen die Kindet alle Wörter kennen.

    Zwecks Entwicklungspsychologen kann ich nichts sagen, wurden wir nie geschickt, obwohl Mein Sohn erst mit 3,5 angefangen hat zu sprechen. Sprache ist am sehr vieleandere Dinge gebunden, aber vieles hat uns Da die Logopädie erklärt.

    Wir müssen jetzt hauptsächlich an der Aussprache arbeiten, mein Sohn ist sehr schwer zu verstehen. Die Verbstellung wird immer besser , Wortychatz perfekt. Das heißt jetzt "Laute" erzeugen üben und Mundmotorik stärken. Selbstwertgefühl bzw Durchsetzungsvermögen sind auch wichtige Themen bei uns.
  • @KaNi ja mein kia hatte dann im jänner stress dass wir was machen müssen.. Jetzt kommts gsd von selber.. (er ist jetzt ja auch 3.5) war halt um 2 monate zu früh.. Muss e zugeben mich hat es oft selbst gestresst und ich hab mir zum teil fast schon vorwürfe gemacht dass ich in irgendeiner weise dazu beigetragen haben könnte.. Also zu wenig lesen mit ihm oder zu wenig reden etc.. Und dann sein cousin der auch ein halbes jahr jünger ist spricht deutlich und in richtig langen Sätzen.. (generell irgendwie alle kinder die wir kennen sind sprachlich viel flotter) irgendwann hab ich dann meinem Bauchgefühl nicht mehr vertraut

    Die entwicklungspsychologin hat ja die logopädin vorgeschlagen.. Das werden wir aber jetzt lassen nachdems jetzt e wird.. Sie war ja auch die die meinte Grammatik muss passen.. Aber ist ja gut wenn das nicht so ist..
    Hab jetzt e glück und wir sind ab ende märz bei einer anderen logopädin.. Sie meinte viel die mundmotorik trainieren.. Das machen wir sowieso schon..
    Wir werden halt jetzt noch an der Aussprache arbeiten..
  • Wir waren heute bei der neuen logopädin..
    Sie ist so lieb und hat es geschafft dass mein großer gleich mit ihr redet.. (sogar ein 5 wortsatz ist ihm am ende rausgerutscht 😂)
    Seine mundmotorik ist schlecht und seine zunge ist oft nicht da wo sie sein sollte..
    Das sollen wir jetzt üben mit einigen übungen und spielen die sie uns gesagt hat..
    Außerdem meinte sie wir sollen nochmal zum hno weil sie erst gerade 2 kinder hatte bei denen der hörtest unauffällig war und sie trotzdem schlecht gehört haben.. Termin haben wir in 3 wochen bei einem andren hno als wir waren..

    Bin so froh dass wir gleich gewechselt haben.. Er wollte am liebsten dort bleiben 😂

    Das thema Entwicklungspsychologin hab ich kurz nochmal angesprochen wegen dem was die andre logopädin gesagt hat und sie meinte das wäre vollkommen unnötig.. Und auch dass er manchmal noch in der 3. Person redet ist nichts schlimmes.. Er könnte es schon können aber müssen tut ers noch nicht..
    Außerdem ist er heute die ganzen 1.5 stunden sitzen geblieben (freiwillig versteht sich) weil ers so toll fand 😊
    Bin natürlich auch unglaublich stolz auf ihn weil er so brav mitgemacht hat 😁
    Corniitchifymelly210
  • Hat jemand Erfahrung mit Evolutionspädagogik?
  • Ich schupf hier mal hoch:
    Georg ist 2,5 und spricht einfache Wörter wie mama, Papa, Oma, koko, mau, da, nein, ja, HNO Untersuchung vor 5 Monaten war unauffällig. Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, ob wirklich alles ok ist. Wenn er dann "baum" sagen will, sagt er "Bau", das gleich bei "Eis" sagt er "Ei".. weiß ned ob das normal ist . .hat jemand eine Empfehlung für einen HNO Korneuburg Nähe, 21., 22. Bezirk?
  • Empfehlung habe ich keine aber ich kann dir sagen dass es bei meinem Sohn auch so war dass er sehr lange zb Bu statt Buch oder Fi statt Fisch gesagt hat. Irgendwann hat ers dann richtig gesagt. Er spricht aber jetzt mit 3 auch vieles noch undeutlich aus muss aber dazu sagen dass er zweisprachig aufwächst. Der Kinderarzt hat zu mir gesagt so lange man merkt dass das Kind Fortschritte macht ist alles ok, bedenklich wärs halt wenn man merkt dass sich sprachlich über Monate hin nichts tut. Aber wenn du ein schlechtes Gefühl hast lass es abchecken, dann hast du Gewissheit.
  • @Simisunshine wenn er sich mit dem Aussprechen noch schwer tut, ist es durchaus normal, daß er die Wörter abkürzt. Er sagt halt nur eine Silbe jeweils. Das würde jetzt weniger für ein Hörproblem sprechen, als eben dafür daß er sich mit dem aussprechen halt noch schwer tut. Wenn dus nochmal abklären willst würde ich dir aber empfehlen dir gleich einen HNO zu suchen der auch Phoniater ist, dh wen der auch gleich einen Hörtest machen kann und nicht nur in die Ohren schaut. Ich weiß aber leider konkret niemanden in Korneuburg, nur im 14. im Wien wüsste ich wen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum