Late Talker

13

Kommentare

  • @melly210 Hört sich ganz nach meiner Großen an...
    Klingt interessant, mit der Ergotherapie.
  • @claudschgi Hat sie auch gesagt, warum die Ergotherapie?
    Mich wundert es nämlich, dass unsere dahingehend noch nix gesagt hat.
  • @melly210 vielen lieben dank für deinen Bericht!!! Schön zu lesen, dass ihm die ergo tut gut.
    Wir haben diesbezüglich leider nicht sehr viel angebot. Daher sind die wartezeiten auch eher lang.
    Ich werde am Donnerstag mal anrufen, wegen einen termin.

    Sehr interessant mit d. Avent strohhalmbecher. Ich habe den vor einiger zeit für den kleinen bruder gekauft. Finde den becher auch sehr praktisch.

    @Corni naja. Er ist ich nenns mal so, sehr gemütlich. Also ein kleines fauli. Er bewegt sich nur recht viel im schwimmbad oder beim spielplatz bzw. Draußen. Fährt super mitn laufrad. Aber er will nichts selber machen (an und ausziehen). Ist daheim sehr sehr bequem.
    Wie ist es bei deiner tochter? Warum seid ihr bei der logopädin?
  • Ach @claudschgi Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll...
    Wir waren Anfang des Jahres beim HNO, weil sie mit 3 J sehr undeutlich gesprochen hat. Da hieß es, alles in Ordnung. Hat mir keine Ruhe gelassen. Waren bei anderem HNO, im Sprachförderinstitut zum Hörtest und da war dann plötzlich doch nix mehr so in Ordnung. Muss dazu sagen, sie hat im Februar mit dem Kiga begonnen und war dauerverschnupft, daher Flüssigkeit im Ohr und vergrößerte Polypen. OP wurde empfohlen.
    War dann bei der Logopädin, weil ich das Gefühl gehabt hab, dass noch was anderes dahinter steckt.
    Sie hat dann gemeint, dass mein Mädchen motorisch ziemlich hinterherhinkt, wenig Körperspannung hat - auch im Gesicht. Dadurch fällt das Reden schwer.
    Dazu die lange Verkühlung und das damit verbundene schlechtere Hören. Derzeit ist mit den Ohren alles gut, aber wenn sie wieder verkühlt ist, wird es wohl wieder schlimmer werden. Daher werden wir jetzt bald operieren lassen.


    Meine Große war ein Frühchen und motorisch immer schon von der langsamen Sorte. Hab mir aber nix gedacht, weil wir immer bei der Entwicklungskontrolle und Physio waren, bis sie angefangen hat zu gehen (mit 20 Monaten). Dann wurden wir "entlassen".
    Jetzt ist sie 3,5 J. Zb Laufrad fahren oder mit dem Tretroller geht nicht. Bzw will sie gar nicht. Hab mir dabei aber nix gedacht, weil sie alles immer erst gemacht hat, als sie wusste, dass sie es kann. Krabbeln, sitzen, gehen - sie ist nie umgefallen oder gestürzt.
    Da ist meine Kleine ganz anders...

    Sorry für den Roman.
    Ich glaub, das war jetzt für mich auch ganz wichtig, mal alles nieder zu schreiben.
    Ich denk mir jetzt halt ständig. Hätte ich früher, etc. ...
    Aber gut, jetzt kann ich nur mehr schauen, dass sie ihre Defizite so gut es geht aufholt.
    melly210
  • @claudschgi ich hab ja bei moritz nichts gemacht in die richtung und jetzt endlich kann man sich mit ihm verständigen. Er sagt alles nach, versucht selber zu erklären und zu erzählen. Es ging jetzt wirklich in den letzten wochen so viel voran.
    Aber es ist noch immer nicht zu vergleichen mit seinem großen Bruder. Da liegen noch immer welten dazwischen wie der große knapp 3 war. Aber sie sind beide so grundverschieden und ich denke noch immer jeder braucht seine zeit.

    Sein lieblingssatz " bitte zucki geben" \:D/
    Also das was ihm wichtig erscheint übt er täglich. Genauso "ich brav, flo schlimm" :#

    Ich glaub dass es bei euch dann auch zack zack geht, wirst sehen. :*
  • Unsere Frühförderung sagt wieder ganz was anderes wegen dem sabbern @melly210 Sie meint das hängt von der Gehirnreife und Körperkontrolle ab 🤔 also je weniger sie sich zB auf das Sitzen konzentrieren muss, desto weniger sabbert sie..

    @Corni Kann deine Große im Schneidersitz sitzen? Hab das jetzt viel mit meiner Kleinen üben müssen/sollen und machs jetzt auch mit der Großen, da ich draufgekommen bin, dass sie auch Probleme mit der Körperspannung und diagonalen Bewegungen hat..
    Bei der Kleinen ist die Körperkontrolle dadurch sehr schnell besser geworden..
    Corni
  • @Corni fühl dich mal gedrückt. ich finde ja, dass es einfach schwer ist, wenn man merkt dass das eigene kind wo hinterherhinkt. man macht sich ja dann doch viele gedanken. aber du hast sicher gut gehandelt. lt. deiner schilderung wär vermutlich ergo schon was gutes, weil es ja da um die motorik geht.
    bei uns denk ich mir halt... ich finde jetzt nicht, dass unser großer motorisch was nicht so gut kann wie er sollte.... deshalb bin ich so unsicher...
    bezügl. flüßigkeit im ohr. beim sohn einer freundin war das auch. sie hat a paar mal einen Tropfen von einer Aloe Vera pflanze ins ohr gegeben und die flüßigkeit ist tatsächlich abgeklungen. aber wenn ihr sowieso die polypen operieren müsst, dann gehts wahrscheinlich in einem.
    eine Frage noch: wie merkt man beim kind das es zu wenig körperspannung hat?
    ich wünsche euch auf jedenfall alles gute und ich würde mich freuen ab und zu was von euch zu lesen, wie es bei euch weiter geganen ist.
    und zum Geschwisterchen. unser zweiter ist auch ganz anders.

    @Imc lieb von dir, dass du dich zu wort meldest :*
    ich sag mir eh auch immer er braucht einfach noch seine zeit und in ein paar jahren merkt man bestimmt keinen unterschied mehr zu anderen kindern.
    und es nervt mich selbst immer so dass ich ihn so mit anderen kindern vergleiche.
    Es passt zwar nicht so hierher. Aber mir gehts mitn klo gehen genauso. einerseits weiß ich, wenn ich ihm zeit gebe. dann gehts sicher auf einmal recht schnell. anderer seits nervt es mich, dass er 0,0 aufs klo mag. also nicht mal drauf setzen.
    Es freut mich überigens sehr, dass bei euch jetzt so viel weitergegangen ist.
    ich weiß noch gut, als du mir mal geschrieben hast dass du dir beim große vielen mehr gedanken gemacht hast, als beim kleinen. es ist bei mir genauso, und ich kann es nicht abstellen auch wenn ich es eigentlich möchte.
    wir schaffen übrigens, nicht wirklich 2 wort sätze, also da gibts vielleicht 4 die er spricht.
    er fängt im november mitn kiga an (ich glaub ja, dass ihm das auch gut tut und weiter bringt, auch wegen seiner (nicht) selbstständigkeit.
    übrigens spricht er auch am meisten wörter, wenns um essen geht =))
    und Geniale sager: ich brav, flo schlimm =)) \:D/


    es ist ja sehr interessant bei wievielen die geschwisterkindern "anders" sind.
  • @KarinW ja es hängt auch mit der Körperkontrolle zusammen. Wenn sie sich sehr auf was konzentrieren müssen, müde sind etc wird das sabbern mehr. Aber wenn die Mundmuskulatur generell besser und stärker ist, geht es dann halt auch trotzdem besser, auch wenn sie müde, konzentriert etc sind.

    @Corni na da klingen unsere Kiddies tatsächlich recht ähnlich, abgesehen vom Frühchen :-) Meiner ist auch 3,5, und auch er macht Sachen erst wenn er sich ganz sicher ist. Gelaufen ist er mit 17 Monaten. Er wollte bis ca Mai auch nie mehr als 10 Min am Stück Laufrad fahren. Und dann plötzlich hat er eines Tages gesagt er fährt ab jetzt Laufrad. Ich hab jaja gesagt, und mir gedacht er fährt halt mal wieder seine 10 Min. Aber nein, er ist dann eine Stunde am Stück gefahren, und seither will er am liebsten überall hin mit dem Rad fahren. Das kann dann ganz schnell gehen.

    @claudschgi bezüglich Ergo, von wo seid ihr ? Auf Kassenplätze zu warten ist in der Regel keine gute Idee, wenn es finanziell irgendwie geht, weil die Wartezeiten bei über einem Jahr liegen. Das ist ja bei einem Kind eine Ewigkeit. Daher ist es besser sich einen privaten Therapeuten zu suchen und sich halt einen Teil des Geldes von der Krankenkasse zurückzuholen.
  • @melly210 wir sind aus oö, aus braunau. Ich wüsste bei uns ehrlichgesagt keine private ergo. 1-jahr ist schon heftig. Ich weiß, dass es bei uns anscheinend a paar monate sind, könnte natürlich auch länger sein. Eventuell könnte ich nach Deutschland, da wir im grenzgebiet wohnen, dass müsste ich erst abklären. Wieviel kostet es ca. Privat? Nur so als richtwert...
  • @melly210 Da gibts auch wieder wie überall 1000 Meinungen 🙄 unsere Physio fragt mich immer ob sie gut kaut, also eben eine starke Mundmuskulatur hat aber da find ich, hat sie gar keine Probleme 🤔 bei ihr steht hald einfach immer der Mund offen und alles rinnt rauß 😅Hab schon ein bisschen Angst vor der Muki Untersuchung zum 2. Geburtstag. Aber ein paar Wörter probiert sie wenigstens schon. Dafür steht sie motorisch wieder ganz.. 😕
  • melly210melly210

    1,437

    bearbeitet 15. 08. 2018, 14:09
    @KarinW das kauen kann bei muskulärer Hypotonie ein Problem sein, muß aber nicht. Unser Sohn hat da auch kein Problem, nie gehabt. Genau wie es auch hypotone Kinder gibt die zwar Probleme mit kauen haben, aber nicht sabbern. Wie gesagt, es ist kein ursächliches Muskelproblem sondern ein neurologisches, aber man kann die Symptome durch Kräftigung der Muskeln ganz gut behandeln.

    Vor der Muki-Untersuchung brauchst du dich sicher nicht fürchten, du hast geschrieben ihr macht eh schon Physio und Frühförderung. Mehr als daß es sinnvoll ist das weiter zu machen wird dir der Arzt auch nicht sagen. Kann deine Kleine schon laufen ? Oft wird dann sobald die Kiddies laufen von Physio zu Ergo und/oder Logo gewechselt.
  • @KarinW Danke für den Tipp mit dem Schneidersitz! Haben ihn heute gleich probiert, es geht, aber sie hält nicht lange durch.
    Sie sitzt sehr oft im Zwischenfersensitz. Ich schau jetzt halt wieder bewusster drauf, dass sie die Beine beim Sitzen ausstreckt.

    @claudschgi Wegen der Körperspannung: Ich merke es an ihrer Haltung, sie ist eher "gebückt" und im Sitzen fällt sie sehr in sich zusammen. Beim Reden macht sie den Mund nicht weit genug auf. Vor allem das ist mir aufgefallen und deswegen hab ich mir halt gedacht, dass das schlechtere Hören nicht der einzige Grund für ihre Sprachverzögerung sein kann.
    Trotzdem wars ein ziemlicher Schock zu hören, dass sie nicht nur beim Sprechen arg hinterher hinkt, sondern generell in ihrer Motorik...

    @melly210 Wie bzw wann wurde bei deinem Sohn die Hypotonie festgestellt?
  • @melly210 mich würde das Thema Hypotonie auch interessieren! Wie kann manda am Besten helfen?
  • Ahhhh so viel geschrieben... alles weg 😩Naja. Noch einmal 😉

    @melly210 Physio mach ich auch echt gerne mit ihr, auch wenn wir länger fahren als Therapie haben 🙈 mit der Frühförderungstherapeutin werd ich nicht warm. Hatten vor dem Sommer 2x, jetzt in den Ferien ist keine Therapie und dann erst wieder Ende September.
    Und die beiden Therapeutinnen haben ganz unterschiedliche Meinungen. Das machts für mich auch nicht einfacher. Die Physio kennt Emelie jetzt aber auch schon fast 15 Monate.
    Emelie kann noch nicht laufen. Sie wird bald 22 Monate. Die Kinderärztin hat gesagt, wenn sie mit 2 nicht laufen kann, muss ich im Kh einen Termin ausmachen. Was da aber genau gemacht wird, von dem wollt ich damals gar nichts wissen. Denn jedes Kind kann mit 2 Jahren laufen.. naja 🤷🏻‍♀️

    @Corni Meine Große Mona sitzt meistens im W Sitz. Den Schneidersitz mag sie überhaupt nicht. Sie ist jetzt schon sehr unbeweglich und hat im Schneidersitz zu wenig Kraft im Rücken. Braucht auch dabei immer eine Hand zum Abstützen. Emelie schafft es durch das Training jetzt schon die Balance zu halten und sitzt schon weit nicht mehr so rund.
    Drauf gekommen bin ich jetzt erst durch die Therapien mit Emelie. Mona ist schon mit 5,5 Monaten mit ganz geradem Rücken frei gesessen. Hat sich dann auch schnell alleine aufgesetzt aber jetzt im Nachhinein würd ich ein Baby trotzdem nicht mehr so bald sitzen lassen. Sie war hald die Erste 😉 hab mir aber nochmals die Fotos angesehen und sie hatte immer eine schöne Haltung.. ist erst im letzten Jahr blöder geworden.. 😕
  • CorniCorni

    3,598

    bearbeitet 15. 08. 2018, 21:49
    @KarinW Mit W Sitz meinst du diesen Zwischenfersensitz? (Glaub halt, dass er so heißt)
    Also sie kniet und sitzt mit dem Popo halt zwischen den Beinen am Boden. (Hoffe, ich hab das jetzt einigermaßen verständlich beschrieben).

    Die Physiotherapeutin hat das bei Magdalena immer "kritisiert" und gemeint, ich soll darauf achten, dass sie die Füße ausstreckt und dadurch einen geraden Rücken macht.

    Die kleine Schwester sitzt auch immer so da, aber ich weiß nicht, ob sie sich das von Magdalena abgeschaut hat.
    Die Entwicklungsschritte der beiden sind fast gleich, auch von der Reihenfolge her. Nur ist die Kleine schneller unterwegs. Aber bis sie geht, dürfte es auch noch dauern.

    Sie hat aber viel mehr Körperspannung. Sie klammert sich zb schön fest, wenn ich sie auf der Hüfte trage. Magdalena hängt immer wie ein nasser Sack auf mir.
  • @Corni Bei Mona ist so viel Platz zwischen den Fersen und Po. Emelie sitzt auch öfters so, hat aber die Fersen fast ganz beim Popsch.
    Meine Mädls sind beide wie ein nasser Sack und das macht die Tragerei von Emelie auch so anstrengend. Meine Nichte ist gleich alt wie Emelie und die wirkt viel leichter obwohl sie gleich schwer sind..
    Wie alt ist deine Kleine?
  • @KarinW Die Kleine ist knapp 14 Monate.
    Ja, das ist echt arg, wie viel leichter ein Kind ist, wenn es beim Tragen richtig in der Hüfte sitzt.
    Ich hab den Vergleich bei Magdalena und ihrer gleichaltrigen Cousine.

    Ach, es tut gerade so gut, sich mit jemandem auszutauschen, dem es ähnlich geht. =)
  • Ka_rinKa_rin

    4,419

    bearbeitet 15. 08. 2018, 22:37
    @Corni Da bin ich gespannt wie sich deine Maus weiterentwickelt 😊

    Ja das tut so gut! Heute gehts wieder aber gestern war ich ziemlich down. Hab immer so meine Höhen und Tiefen. Mir tut Mona ja oft schon so leid weil sie viel zurückstecken muss und Emelie immer die arme Kleine ist. Nicht bewusst aber wenn Mona und meine Nichten zusammen spielen (wohnen am selben Haus und sind gleich alt), kann Emelie natürlich nie mithalten und ist immer das „Baby“..
  • So, hab heute den OP Termin für die Große fixiert. Ist schon in gut vier Wochen :s Ich hoffe nur, dass sie die OP nicht zu sehr mitnimmt und dass es für sie die erhoffte Erleichterung bringt.

    @KarinW Ich stell mir das sehr schwer vor, wenn ausgerechnet die Große zurückstecken muss. Bei uns ist es ja umgekehrt, aber ich fürchte mich davor, dass die Kleine ev bald mal was kann, was die Große nicht kann. Zb Laufrad fahren, etc
  • @Corni Siehs positiv, dann müssts nicht mehr so lange drauf warten 😊 wird bestimmt alles gut werden!
    Ja Mona trotz dementsprechend viel und nässt sich immer wieder ein 😕 in der Nacht brauchen wir jetzt auch seit einem 3/4 Jahr wieder eine Windel. Sie war aber schon mal über ein halbes Jahr trocken.. ihr ist aber auch egal, dass meine Nichte, die so alt ist wie Emelie, schon brav aufs Topferl geht...

    Bei Emelie fängt jetzt das bitzln auch an. Mir kommt vor ihr wird immer mehr bewusst, dass sie vieles nicht kann. Heute war mein Neffe da, der ist grad 14 Monate und der fängt grad zum Laufen an.. bis jetzt war er immer das Baby und jetzt überholt er meine Kleine. Aber Emelie lässt sich davon leider nicht anstecken. Vlt bekommt da deine Große mehr Motivation, wenn die kleine Schwester was probiert dass sie nicht kann..
  • melly210melly210

    1,437

    bearbeitet 16. 08. 2018, 13:39
    Wegen Hypotonie: bei meinem Sohn wurde es definitiv mit ca 2 diagnostiziert, weil er da immer noch gesabbert und recht undeutlich gesprochen hat und die Feinmotorik grottig war. Sonst war er mit der Grobmotorik grad immer noch so in der Norm. Gesessen und gekrabbelt mit 10,5 Monaten, gelaufen mit 17,5. Er stolpert bis heute noch öfter als normale Kinder, und sehr lange wollte er überall nur mit dem Kinderwagen hinfahren. Kurz nach seinem 3. Geburtstag war er dann soweit daß er auch längere Strecken zufuß geschafft hat, mit 3,25 konnte er dann auch länger Laufrad fahren. Bis dahin immer nur so 10 Min. Seitdem liebt er sein Laufrad heiß und innig und fährt alles was irgend geht mit dem Rad.

    Im Zwischenfersensitz sitzt er auch meistens, 1 x habe ich bisher gesehen daß er sich freiwillig in den Türkensitz gesetzt hat. Sauber werden geht er erst jetzt mit 3,5 an, bisher hatten wir nur ein paar nasse Hosen, noch kein Lulu im Klo. Wir schimpfen nicht. Ich denke er merkt es vielleicht noch nicht so richtig ob er muss. Schauen wir mal, bisher ist er sehr motiviert, wollte von selber keine Windel mehr.

    Muskelhypotonie ist aber ein sehr weites Feld. Alles von Kindern die einfach erst 1,2 Monate später laufen lernen bis zu Schwerbehinderten die nicht mal selber den Kopf halten können gilt als Hypoton. Dh aufpassen wenn man mit dem Begriff googelt, da bekommt man alles von bis.

    Und was man machen kann: vorallem ganz viel Bewegung. Baby immer auf der Decke/am Boden, im Kiwa am Bauch liegend zur Mama schauend. Kind dann später viel draußen laufen, klettern, schwimmen lassen. Für die Mundmuskulatur eben zb Strohhalmbecher, Feder oder Seifenblasen blasen. Und was auch noch gut ist sind die Ansätze aus der sensorischen Integration, das sind diese Wahrnehmungsgeschichten aus der Ergotherapie. Fühlbecken mit Kirschkernen, draußen barfuß über verschiedene Untergründe laufen, viel mit Sand, Matsch und Playdoh spielen.
    Corni
  • Hallo :3
    Kurzes Update von uns.
    Meine Große hat die OP am Mittwoch gut überstanden. Polypen wurden raus genommen und leider hat sie Paukenröhrchen in beide Ohren bekommen.
    In ein paar Wochen sollte sie dann normal hören.
    Bin gespannt, wie es dann sprachlich weitergeht.
  • @Corni schön zu lesen, dass die op soweit gut verlaufen ist. Drück euch die Daumen, dass es dann in ein paar wochen überstanden ist und sie dann gut hört.

    Update von uns:
    Wir sind seit 2 wochen bei der ergo. Ihr wär bis jetzt nichts “großes“ aufgefallen. Augenmerk ist jetzt mal, dass er sich sicherer fühlt, da er eher der ängstliche typ ist... mal schauen.
    Corni
  • Meld mich auch mal wieder:

    Richard hatte zu Ende Juni d.Jahres die Polypen-Entfernung per Op, da war der Paukenerguss fast weg zum Glueck. Bei einer Kontrolle bei der Hno danach kam raus das er nun normal hört wie es sein soll. Ich habe auch den Eindruck das er jetzt viel kommunikativer ist.
    Letzte Woche waren wir bei einer neuen Logopädin Vorsprechen, heute geht er zur genaueren Analyse erneut hin. Das ist eine die über die Wgkk abrechnet. Auf dem ersten Blick ist ihr aufgefallen das er teilweise undeutlich spricht u grammatisch manchmal falsch spricht sprich Woerter im Satz falsch wiedergibt.
    Wir hoffen das es mit der Logopädie dann besser wird u er auch besser spricht u allgemein sprachlich aufholt. Sie meint er würde ca 1 Jahr hinterher hinken. Durch den Kiga hat er auf jedenfall viel aufgeholt. Es war Pech das er wohl öfter anfällig für Paukenerguss war u es erst letztes Jahr im Dezember festgestellt wurde. Wir sind dran u tun alles das er darin rasch aufholt. Immerhin verwendet er nun regelmäßiger 4-5 u teilweise 6-Wortsaetze. Sogar einfache vergangenheitsformen a la hat/habe in Kombination mit Verben zB "hat gemacht" "habe geduscht" / "hat kaputt gemacht" etc.

    Sein allgemeiner Wortschatz ist gestiegen u er versucht mehr zu sprechen u fragt oft auch " was ist das" od "hast du...?" "Magst/willst du ...?" Und er redet viel nach u lernt so neue Wörter. Sind zuversichtlich ;-)
    Cornimelly210
  • @Logopaedie u Sprachgebrauch

    Kurzer Nachtrag meines Postings:
    Wir hatten jetzt 4x Diagnosestunden mit unserer Logopaedin. Sie hat sich noch mal die Grammatik angeguckt u hat uns folgendes gesagt:

    - ja Grammatik ist nicht ganz korrekt
    - Richard "sabbert" viel
    - sie hat den Eindruck dass er teilweise die ganzen Saetze nicht richtig versteht bzw sich schwer tut zu verstehen was man sagt
    - Weil er die ganzen Saetze will nicht begreift, behilft er sich mit der Schlüsselwortstrategie (er hoert ein Schlüsselwort raus u beantwortet das häufig mit schlichtem "ja")
    - sie empfahl uns die Wahrnehmung mit Hilfe eines Ergotherapeuten abzuklären (auch im Bezug des späten Sauber werdens) u evtl auch einen Psychotherapeuten aufzusuchen um evtl andere Faktoren der sprachverzoegert auszuschließen.
    - Sie werde mit der Therapie naechste Woche konkret anfangen (hat gestern Teilweise gestartet).

    Schaden tuts ihm sicher nicht. Ueberweisung zum Ergotherapeuten holen wir uns vom Ki.arzt in 2 Wochen (werden auch erfragen was die zu dem allem meint).

    So das war es bis auf weiteres von uns. sollte sich was neues ergeben od tun sag ich euch bescheid. Euch allen weiter alles Gute und viel Erfolg bei euren Therapien
  • Ich bin immer wieder überrascht, welchen "Rattenschwanz" Sprachverzögerungen nach sich ziehen bzw, was da alles zusammenspielt.
    Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie

    Was sagt die Logopädin zum Sabbern @Jen84 ?

    Wir üben bzw trainieren derzeit noch Magdalenas Mund-Muskulatur und die Nasenatmung, weil sie hauptsächlich durch den Mund geatmet hat (und es immer noch tut) wegen der Polypen und Dauerverkühlung.

    Ergotherapie hat unsere Logopädin auch schon anklingen lassen.
    Aber sie hat uns auch turnen empfohlen. Viel Klettern, Schaukeln, etc
    Auch das ist gut für die Körperwahrnehmung.
  • Wir gehen seit anfang September zur ergotherapie. Seine körperspannung passt soweit. Ihm gefällt seine “turnstunde“ total.
    Kinderturnen gehen wir auch 1x in der woche. (Aber da lassen wir ab und zu aus, wenn es zeitlich nicht so gut passt).
    Logopädie haben wir jetzt mal fix pause bis zum frühjahr. Anfang November startet er jetzt mitn kg, da bin ich auch schon gespannt was sich tut.
    Ansonsten ist er sprachlich bei 2-wortsätzen. Wobei 3 wortsätze jetzt auch schon vermehrt vorkommen. Da hab ich mich sehr darüber gefreut. Natürlich hinkt er da schon noch altersgemäß sehr hinterher (wird nächste woche 3). Es ist sehr schön, wenn was weitergeht, auch wenns eher schleppend ist.

    @Corni wie trainiert ihr die mundmuskulatur? Übt ihr da vorm Spiegel mit der zunge?
  • Corni schrieb: »
    Ich bin immer wieder überrascht, welchen "Rattenschwanz" Sprachverzögerungen nach sich ziehen bzw, was da alles zusammenspielt.
    Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie

    Was sagt die Logopädin zum Sabbern @Jen84 ?

    Wir üben bzw trainieren derzeit noch Magdalenas Mund-Muskulatur und die Nasenatmung, weil sie hauptsächlich durch den Mund geatmet hat (und es immer noch tut) wegen der Polypen und Dauerverkühlung.

    Ergotherapie hat unsere Logopädin auch schon anklingen lassen.
    Aber sie hat uns auch turnen empfohlen. Viel Klettern, Schaukeln, etc
    Auch das ist gut für die Körperwahrnehmung.


    Ja das ist so weil Sprache und sprechen sehr komplexe, schwer zu erlernende Themen sind. Dh, wenn es wo in der Entwicklung der Kinder hakt, warum und wo auch immer, äußert sich das allermeistens auch in der Sprache.

    Wir hatten jetzt auch die erste Logo-Stunde. Unserer bekommt die Logo faktisch nur wegen der Mundmotorik-Geschichte. Sprich schlimm sabbern und undeutlich reden. Ansich quasselt er sonst eh brav, ist 3,5 und spricht so 6-7 Wort Sätze. Grammatik stimmt aber noch nicht immer, wobei die Logo gemeint hat das muß es mit 3,5 auch noch nicht.

    Wegen der Mundmotorik sollen wir ihn jeden Abend aus einem sehr dünnen Strohhalm trinken lassen und ihm 15 min jeden Tag ein Muppy (Mundvorhofplatte) in den Mund stecken damit er gezwungen ist den Mund zu schließen und durch die Nase zu atmen. Außerdem musste er den Schnuller nun endgültig abgeben (hatte ihn aber schon fast ein Jahr nurmehr in der Nacht). Muppy statt Schnuller hat er verweigert. Strohhlam trinken macht er mit ein bissl murren, wir haben aber auch bisher schon für unterwegs eine Strohhalmflasche mit einem Ventil drin verwendet bei der man recht fest ansaugen muß damit man was rauskriegt. Zum Muppy konnte ich ihn bisher noch nicht bewegen, aber ich wart jetzt nochmal ein paar Tage bis er sich an das schnullerlose schlafen komplett gewöhnt hat bevor ich ihn weiter mit dem Muppy quäle. @Jen84 was solt ihr wegen der Mundmotorik machen ?
  • @claudschgi Unsere Übungen sind ähnlich, wie bei @melly210 Trinken aus einem sehr dünnen Strohhalm. Und Spiele damit: Also zum Beispiel Papierblüten/Konfetti mit einem Strohhalm wegpusten und dann ansaugen und so von A nach B tragen. Styroporbälle mit Strohhalm ins Tor pusten.
    Also alles was mit sagen und pusten zu tun hat.
    Und viel riechen lassen - an Blumen, an Gewürzen, Kräutern. Wegen der Nasenatmung.
    Diesen Muppy kenn ich nicht. Klingt aber interessant.
  • Hallo ihr lieben, ich brächte einen Rat.
    Mein 2.Sohn ist anscheinend wie mein Erstgeborener (5J, Sprachstörung mit Autismus-Spektrumsstörung-ich glaube ich hab am Anfang des Thread schon mal darüber geschrieben) etwas sprachentwicklungesverzögert.

    Er ist jetzt 26 Monate alt und hat ingesamt einen sehr kleinen Wortschatz (Mama, Papa, Aten(Auto), Wawa (Lastauto) und noch ein paar abgewandelte Wörter.
    Ich hab zu seinem 2.Geburtstag eine Logopädin aufgesucht und wir waren jetzt auch schon 3 mal dort. Diese Woche hatten wir auch einen Termin im VKKJ um weitere Entwicklungsdefizite aufzudecken, wo aber zum Glück auch nur die Sprache auffällig war.
    Anfang des Jahres starten wir mit einer Kleinkindgruppe im VKkJ und alle paar Wochen soll er zur Logopädin gehen.

    Nun zu meiner eigentlichen Frage, mein Sohn soll auch noch zum HNO wegen einem hörtest. Er hat leider panische Angst und ich weiß jetzt nicht ob ich den Hörtest jetzt gleich im Jänner durchführen lassen soll, oder ob am da vlt. noch ein paar Monate warten kann? Dadurch er in letzter Zeit recht viel bei Ärzten war ist er leider nicht sehr kooperativ.
    Mit meinem Großen war ich damals auch beim hörtest mir 2 Jahren und da musste dann eine BERA in Vollnarkose durchgeführt werden weil er sooo Angst hatte und nur geschrien hat.
    Das hat mich so geprägt das ich mich schön fürchte vor diesem hörtest. Ich hoffe es läuft nicht wieder so ab, aus diesem Grund würde ich gerne noch 2,3 Monate warten damit er den Ärzte-Schock erstmal überwindet.

    Wie ist bei euch der hörtest abgelaufen? Von meinem Großen ist es auch schon wieder 3,5Jahre her und ich kann mich leider nur mehr an das Geschrei und die anschließende OP errinern.
  • @mIcHeLlE90 Oh, das klingt ja furchtbar mit dem Hörtest bei deinem Großen X_X
    Also bei meiner Großen (sie war da 3) hat es bisher verschiedene Tests gegeben.
    Was immer gleich war, war diese Trommelfell Messung. (Wo ja nur mit so einem Gerät ins Ohr gefahren wird und der Widerstand gemessen wird. )

    Dann ist sie mal zwischen Lautsprechern Boxen gesessen und immer wenn sie einen Ton gehört hat, musste sie von einer Kiste einen Bauklotz in die anderen geben.
    Das war ohne Kopfhörer
    In so einem Institut speziell für Kinder mit Hörproblemen

    Im KH hat sie den Test mit dem Kopfhörer gemacht und je nachdem, auf welchem Ohr sie den Ton gehört hat, musste sie Gegenstände nach links oder rechts legen.

    Beim HNO bekommt sie eine Karte mit verschiedenen Bildern drauf und aus der Box kommen die Wörter, die immer leiser werden. Sie muss dann auf das jeweilige Bild zeigen.

    Wir haben morgen wieder Hörtest (den ersten nach der OP). Ich befürchte aber, dass sie wenig kooperativ sein wird, so wie sie derzeit drauf ist.


    Ich würde mal einen Termin ausmachen. Ws habt ihr da eh Wartezeit?
    Wenn es klappt, gut, wenn nicht, dann später nocheinmal machen?
    Ich finde es arg, dass da gleich operiert wurde. Oder wäre das ein spezieller Hörtest gewesen?
  • @Corni danke für deine schnelle Antwort.
    Bei meinem Sohn waren wir damals im KH auf der Ambulanz zum hörtest. Es waren solche Kopfhörer, und da er die partout nicht auflassen wollte haben sie uns gleich zur einer Vollnarkose geraten.
    Ich denke das einfach zu schnell gehandelt wurde, naja KH halt😕Jetzt würde ich zuerst zu einem niedergelassen HNO gehen. Ich hab schon angerufen und hätte gleich einen Termin für die erste Jänner-Woche...mal schauen.

    Alles gute für den hörtest morgen!💐Ich hab es leider nicht mitverfolgt, warum musstet ihr so oft testen?
  • @mIcHeLlE90 Sie war sehr oft erkältet und hatte dadurch schon Paukenergüsse, die nicht mehr weg gegangen sind.
    Je nach Erkältung war es mal besser, dann wieder schlechter.
    Wir waren zuerst bei diesem Frühforderinstitut zur Abklärung, weil der erste HNO gemeint hat, es passt alles. Die Kinderärztin aber nicht seiner Meinung war (weil sie die Flüssigkeit im Ohr gesehen hat).
    Danach sind wir zu einem anderen HNO, Der hat dann seinen eigenen Test gemacht und zur Polypen OP geraten und weil ich eine zweite Meinung wollte, war ich mit ihr noch im KH zur Abklärung.

    Morgen will der HNO schauen, ob sie jetzt nach der OP normal hört.


    Ich finds echt arg, wie da im KH gleich Nägel mit Köpfen gemacht wird!
    Aber es gibt bei uns zb so eine Augenklinik, da werden die Kinder angeblich festgeschnallt, wenn sie sich nicht eintropfen lassen :s
    Mein Augenarzt hat mich davor "gewarnt", als ich gemeint hab, ich würde gerne mit meine Großen hin, weil dort die Spezialisten (auch in Bezug auf Kinder) sind. Bei ihr war lange unklar, ob sie schielt oder ob es nur ein Pseudo-schielen ist.
  • @Corni Wahnsinn wenn jeder Arzt was anderes sagt😦Ich hoffe bei euch passe heute alles!💐

    Ja im finde auch das manche KH bzw. Ärzte zu schnell handeln mit OPs oder Untersuchungen...das mit der Augenklinik klingt auch arg.
    Diesmal lasse ich sicher keine Narkose für den hörtest geben, eher das man den hörtest wenn er nicht klappen sollte in ein paar Monaten nochmal probiert. Ich möchte diesmal echt nichts überstürzen...
  • Und wie war der hörtest? @Corni
  • @mIcHeLlE90 Bei uns war es auch ein Hörtest mit Kopfhörer auf, sie hatten in dem Raum aber auch Boxen, also vermutlich könnten sie variieren, je nachdem wie das Kind mitmacht.

    Ich würde dann warten mit dem Hörtest, wenn du glaubst, dass er gut hört und es nichts mit der langsameren Sprachentwicklung zu tun hat. Hast du Sorge das Hörvermögen könnte ein Problem sein, würde ich gleich gehen. Mal schauen wann der Termin ist, vielleicht habt ihr eh Wartezeit.

    Auf jeden Fall würde ich nur an eine Klinik etc. die spezialisiert auf Kinder sind. Logopäden kennen normal alle empfehlenswerten. In eine normale HNO Ordi würde ich nicht (mehr) gehen.
  • @Corni Wie läuft's bei deiner Großen ansonsten sprachtechnisch?

    Mein Großer quasselt endlich und hat in nur 6-8 Monaten einen altersgemäßen Wortschatz erreicht. Das hätte ich gar nicht gedacht, dachte er hängt da auch noch hinterher. Er bildet glaub ich derzeit 4 Wort Sätze und singt schon ein bisschen. Jetzt wird an Verbstellung und Aussprache gearbeitet. Verstehen tut man ihn sehr schwer, aber wir sind sehr froh, dass er endlich redet.

    Wir bekommen viele Tipps wie wir ihn sonst unterstützen sollen, zB Selbstwertgefühl stärken, loben. Das hängt offensichtlich sehr stark mit der Sprache zusammen.
  • Hallo ihr Lieben. Wegen mundmotorik hats nix gesagt das wir da ueben sollen.
    Er hat jetzt seine ersten 10 Logopädie Stunden absolviert u hat ab nächster Woche weitere 10 Stunden. Im Februar ist sie dann für 4 Wochen nicht da. Bis dahin hat er 6 Einheiten danach wieder die restlichen.

    Ergotherapie: wir haben das Elterngespräch kommenden Dienstag weil sie krank war. Geplant sind erst mal 10 Stunden (leider auf eigene Rechnung 75€/stde - krankenkassengenehmigung läuft evtl kriegen wie dann ca 30€/stde nachträglich refundiert). Wir machen das hauptsächlich weil das sauber werden u die körperliche wahrnehmung gestärkt werden sollen. Inzwischen geht er hin u wieder selber aufs Klo u sagt auch "ich muss Klo/lulu gehen".
    Sprachlich holt er Dank Logopädie auch auf u gestern war ich baff weil er am Weg zum Kiga in der frueh auf einmal gefragt hat: "Wie alt bist du Mama?". Auf meine Gegenfrage: Und wie alt bist du? Antwortet er: 3hundert und 8. Ich: nein so alt bist du nicht. Du bist 4 Jahre u deine Schwester fast 2 Jahre alt. ;-)
    Also es scheint zu helfen u es gefällt ihm auch. ;-)
  • CorniCorni

    3,598

    bearbeitet 7. 12. 2018, 23:18
    @mIcHeLlE90 Sie hat nach anfänglichem Bocken dann doch brav mitgemacht und es passt soweit alles. Also sie hört jetzt so, wie die soll.

    @KaNi Super, dass es mit dem Sprechen besser geworden ist!
    Magdalena quasselt auch in einer Tour. Aber sie hat keine bzw wenig grammatikalisch richtigen Sätze. Sie sagt einfach die Wörter hintereinander. Es sind dann laaange "Sequenzen" ohne abgewandelte Verben. Das versuchen wir gerade mit der Logopädin ein bisschen zu trainieren.
    Die Aussprache ist noch immer furchtbar, wird aber langsam besser (oder ich hab mich einfach daran gewöhnt).

    Die Logopädin hat uns jetzt auch Ergotherapie empfohlen, weil sie glaubt, dass meine Große mit der Wahrnehmung "Probleme" hat. Ist jetzt irgendwie schwer zu erklären.
  • @Jen84 : super daß es gut läuft :-)

    Bezüglich Ergo: ja gute Kinderergotherapeuten bekommt man in Wien leider faktisch ausschließlich privat mit Teilrefundierung durch die Krankenkasse. Und auch fast ausschließlich mit Wartezeiten, weil die guten halt sehr gefragt sind...
    Wir haben zum Glück die BVA, da bekommen wir mehr refundiert. Generell würde ich an eurer Stelle damit rechnen, daß ihr sicher 2 Blöcke braucht, wenn nicht noch deutlich mehr. Nicht jetzt direkt hintereinander, aber generell. Bei uns wird es wohl so sein, daß unser Sohn sicher mal ein Jahr, vermutlich noch länger, immer abwechselnd 2 Blöcke Logo und 3-4 Blöcke Ergo machen wird. Allerdings ist bei uns ja das Hauptproblem ja nicht wie bei euch die Sprache (er spricht "nur" eher undeutlich und sabbert mitunter noch) sondern eben die Wahrnehmungsstörungen und die Muskelhypotonie. Bei euch wird das vielleicht eher ungekehrt gemacht werden von der Häufigkeit her...
  • @Corni ich hab gelesen dass ihr ja eine polypen op hattet. Hat sich dadurch bei euch die aussprache gebessert?
    Wir hatten heute Termin im KH und irgendwie bin ich total verunsichert.. Ich will ihm eigentlich eine Op ersparen.. Der dpoae war unauffällig.
  • @Bugsey Die Aussprache ist leider noch immer sehr undeutlich. Aber da spielen bei ihr mehrere Dinge zusammen...

    Wieso wird bei deinem Sohn über eine OP nachgedacht? Wenn der Test unauffällig war? (Was war das für ein Test? Diese Trommelfellmessung?).
  • @Corni sie haben vergrößerte gaumenmandeln festgestellt und er hat oft den mund offen (auch beim schlafen aber er atmet durch die nase zumindest beim schlafen.. Untertags weiß ichs nicht)
    Ja genau das ist der test wo gemessen wird ob das trommelfell richtig schwingt oder evtl Flüssigkeit dahinter ist.. Wie gesagt war unauffällig..

    Ich denke dass es bei ihm an der fehlenden mundmotorik liegt.. Er tut sich da schwer.. Auch die Zunge richtig einzusetzen und die lippen zu formen.. Vielleicht war da der schnuller mit schuld? Den sind wir zumindest seit sommer los und ich habe schon besserung gemerkt.. Wenn man ihn auffordert kann er manche wörter auch schön aussprechen.. Schokolade zum Beispiel.. Da sagt er aus gewohnheit alade weil ich quasi ja e versteh was er sagen will.. Hab mir aber schon angewöhnt dann so zu tun als wüsste ich nicht was er will 😂

    Logopädietermin haben wir erst im märz bekommen.. Op termin haben sie heute sogar gleich festgelegt (ende februar).. Aber ich überlege ihn abzusagen und mir generell nochmal eine 2 meinung einzuholen.
  • Hm @Bugsey Wie alt ist er?
    Bei M. hat der HNO im Frühjahr die OP empfohlen und ich hab dann aber bis Herbst gewartet und mir auch noch eine zweite Meinung eingeholt (von der HNO Klinik).
    Zusätzlich war ich bei der Logopädin, weil ich eben wissen wollte, ob noch was "schuld" sein könnte am undeutlich sprechen. Was ja auch der Fall ist.
    Ich weiß nicht, wie schnell du einen neuen OP Termin bekommen würdest. Evtl verschieben und vorher die Logopädin draufschauen lassen?
  • @Corni er war im september 3..
    Ich bin mir sogar ziemlich sicher dass noch was andres dahinter steckt.. Er hat auch probleme sätze zu formulieren (3wortsatz geht aber verb ist immer am ende und er spricht in der 3. Person) und er fragt eigentlich selten mal was..
    Werde das glaub ich auch so machen.. Termin gibts relativ schnell bei uns innerhalb von 6 wochen. . Werd morgen mit meinem hausarzt reden und mir noch überweisungen holen für hno und evtl noch zusätzlich was ihm einfällt..
    Ich bin halt ziemlich verunsichert weil er auch oft neue sachen raushaut aber es geht einfach zu langsam und undeutlich.. 😕
    Hattet deine tochter eigentlich flüssigkeit hinterm trommelfell?
  • @Bugsey Hab dir eine PN geschrieben
  • Also mein Sohn hat auch eine Polypen Op hinter sich und für uns war es optimal. Mein Kind hat auch erst mit 2,5 überhaupt die ersten Worte gesprochen. Schlechter Esser, Kreuzbiss,
    Schnarchen und Erkältungen am laufenden Band. Er schläft seit der Op besser, isst mehr und würgt nicht mehr so oft und er schnarcht nur bei verstopfter Nase. Sind jetzt auch bei der Logopädie weil er zwischendurch leider schlecht gehört hat und sich dadurch die Sprache falsch angeeignet hat. Bei der Op war aber keine Flüssigkeit im Ohr, bei uns hat es sich durch einen Wachtumsschub verbessert. Er war bei der Opa fast 4 und hat es gut weggesteckt. Auf den Termin haben wir fast ein halbes Jahr gewartet. So kann ich sagen, dass nach der Op alles positiv verlaufen ist. Für mich war es auch der Zähne wegen wichtig. Mein Zahnarzt hat mir erklärt, falls wir eine Spange brauchen und die Polypen im Weg sind, eine Kieferorthopädische Behandlung keinen Sinn macht. Weil der Gaumen und die Zähne nicht richtig geformt werden können. Bei meinem Sohn hat sich ein Spitzgaumen geformt. Typisches Zeichen für Polypen
  • @Bugsey unsere großen sind fast gleich alt. D. (Okt 15).
    Beim hno ist nichts rausgekommen, also da passt alles. Wir waren bei logo, die hat uns ergo empfohlen. Nach 10 stunden ergo meinte die ergotherapeutin das sie findet, dass er keine ergo braucht. Ich kann mich aber jederzeit wieder melden. Im frühjahr machen wir wieder mit logo weiter. Er spricht 3 wort Sätze. Ich, mein, dein zb verwendet er richtig aber er spricht sehr undeutlich. Bei uns tut sich sprachlich auch immer was, aber sehr sehr langsam...op hat uns zb niemand vorgeschlagen
    Jen84
  • @geschwisterchen28 vielleicht sollte ich zum Zahnarzt auch gleich mal schaun mit ihm..
    Meiner ist phasenweise ein schlechter Esser (kommt halt auf die Wachstumsschübe an)
    Bis er 2.5 war war auch alles eigentlich zeitgerecht mit der Sprache.. (dazwischen war er auch nie krank dass man es auf die Polypen schieben könnte - bis auf Magen-Darm aber das hängt damit ja nicht zusammen)

    @claudschgi Stimmt.. Meiner is Ende September 2015 geboren.. Wenn ich richtig gelesen habe seid ihr sogar aus der Nähe.. (Bezirk vb)
    Wozu ist die Ergotherapie eigentlich gut? Hab mich eigentlich da noch nicht eingelesen..
    Wir werden auf jeden Fall jetzt nochmal alles abklären und die OP mal rausschieben..
  • Bugsey schrieb: »

    @claudschgi Stimmt.. Meiner is Ende September 2015 geboren.. Wenn ich richtig gelesen habe seid ihr sogar aus der Nähe.. (Bezirk vb)
    Wozu ist die Ergotherapie eigentlich gut? Hab mich eigentlich da noch nicht eingelesen..
    Wir werden auf jeden Fall jetzt nochmal alles abklären und die OP mal rausschieben..

    Ergotherapie setzt immer bei der Alltagsfähigkeit an. Dh, sie bearbeitet und verbessert Probleme die im Alltag stören, meist im Zusammenhang mit der Motorik und der Körperwahrnehmung. Also solche Dinge wie sauber werden, Gleichgewicht (Laufen, Radfahren etc) sowie die schulischen Vorläuferfähigkeiten wie malen, Zahlenverständnis und Co.
    Das Problem ist nämlich, wenn diese Dinge bis zur Schule noch nicht gut ausgebildet sind braucht das Kind einen Gutteil seiner Kraft und Aufmerksamkeit dafür die ganze Zeit ruhig am Sessel zu sitzen, permanent zwischen Heft und Tafel hin und her zu schauen und abzuschreiben was da steht. Dh, es bleibt dann nicht mehr so viel Kapazität über um den eigentlichen Lerninhalt zu verstehen und die Kinder tun sich dann oft schwer in der Schule mitzukommen.

    Das hat jetzt natürlich nicht zwingend was mit einer Sprachstörung zutun, aber bei vielen Kindern mit Sprachschwierigkeiten ist es schon so, daß sie auch in anderen Bereichen Probleme haben. Teilweise weil es eine gemeinsame Ursache gibt die sich sowohl bei Sprache als auch bei Motorik und Co äussert und teilweise weil eben wenn ein Kind in einem Bereich eine Teilleistungsschwäche hat es sehr viel Energie aufwenden muß um in dem Bereich weiterzukommen. Darunter leiden dann oft die anderen Bereiche.



    Corniclaudschgi
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum