Frühstück/Abendessen in der Stillzeit

bearbeitet 10. 02. 2015, 13:52 in Ernährung & Stillen
Hallo,

wir haben jetzt entschieden, dass wir allgemein unseren Tag energiereich starten wollen. Bisher war immer viel Brot dabei, wo wir auch merken das die kleine dan bissl Blähungen bekommt.

Jetzt zu meiner Frage, was kann man alles Frühstücken was viel Energie gibt und gesund ist.

Was kann man Abendessen anstatt der typischen Jause?

Danke für eure Ideen!
«1

Kommentare

  • Ich muss gestehen, ich esse ganz normal wie vor der Schwangerschaft bzw.währenddessen. Meine Tochter hat keine blähungen und mir gehts auch gut.

    Probiers in der früh mal mit müsli mit Saft oder Obst. Am abend mal Suppe oder gekochtes gemüse/Obst.
  • Es ist eh weniger wegen den Blähungen die sie durch das Brot vermutlich hat.

    Es geht dabei mehr um uns als Eltern damit wir fitter sind! ;)
    Danke schon mal für deine Tips!
  • Ich empfehl dir auch Vollkornbrot, Müsli, Obst.... ;)
    Abendessen muss ja nicht immer nur Brot mit Wurst usw sein :) Versch. Salate, Suppen, Fisch, .... nix Deftiges. :)
  • Eben genau das wollen wir ändern :D
  • Was stellst dir denn dann vor? ;))
  • Ich meinte wir wollen Brot und wurst ändern :D
  • Wenn du Probleme mit Brot hast, wird Vollkornmüsli wahrscheinlich nicht so gut sein. Aber ausprobieren. Ich mach gern 'gesunde' Eierspeise zum Frühstück, je nach Jahreszeit mit Paprika, Tomaten, Zucchini, Kürbis, Frühlingszwiebel, Spinat-Schafskäse, manchmal Erdäpfel, frische Kräuter. Manchmal mit Schinken oder Speck. Joghurt mit Früchten und gepufftem Amaranth eventuell Honig. Pancakes aus Ei und Banane mit Beeren. Frühstücksmuffins (Ei, Cottage Cheese, Käse, geriebenes/klein geschnittenes Gemüse zB Broccoli)
  • Hab ich ja eh anders geschrieben ;)
  • @Söckchen das mit den frühstücksmuffins klimgt interessant. Wie machst du die? Machst du die am Vortag?

    @xxxisabellaxxx ich glaub wir reden aneinander vorbei ;D einfach vergessen!
  • Versuchs mal mit Haferbrei und Früchten. Oder ein kleines Omlett mit Gemüse.
    Wenn du das Brot weglassen willst seh ich das als gute Alternative. Man braucht ja morgens etwas "anhaltendes".
    :D
  • I glaub auch ;)
  • @Julchen1 Haferbrei muss ich echt mal ausprobieren. Machst du die Früchte da rein??
  • @nothingxtoxlose den mach ich ganz einfach mit 1 Tasse Haferflocken 1 Tasse Milch und 1 Tasse Wasser. Kurz aufkochen und dann noch nachquellen lassen.
    Ich schneide die Früchte aber im Nachhinein dazu. Manchmal geb ich Nüsse und Rosinen auch noch drauf. Je nachdem was man am liebsten mag.
    Wenn er dir zu wenig süß ist dann kannst du vor dem Kochen noch 1 EL Honig in den Topf geben.

    Ich hab ihn heut morgen mit Heidelbeeren, Himbeeren und Bananen gegessen!! ;;)
  • Om njom njom und sooo lieb angerichtet :D

    Ich hab heute nsturjoghurt mit ganz wenig müsli und einer banane drinnen gefrühstückt..vormittag hab ich mir paprika und stangensellerie geschnibbelt und jetzt gabs dinkelreis mit sellerie und tomaten und frischkäse...

    Vom frühstück her...ist das zu wenig? Man sagt ja gerade zum frühstück soll man viel essen?
  • Da kannst du ruhig mehr essen. Beim Müsli kommt es drauf an welches du nimmst. Je mehr Getreide drin umso besser. Wenn's ein Schokomüsli ist dann gibst vielleicht ein bisschen weniger rein.
    Früchte kannst du so viel du willst und nach Lust und Laune hinein geben. Ich nehm auch oft Granatäpfel, weil die sehr gesund sind.
    Ich schick dir mal ein paar Beispiele.
    Also bei mir ist die Schüssel fast immer voll!! ;;)
  • Mir läufts wasser im mund zam :P
  • Die Eiermuffins sind ganz einfach. Ein Ei pro Muffin, dazu alles was man möchte, Gemüse sehr klein schneiden oder reiben, wenn man es deftiger mag Speck, Schinken, Chorizo etc, klein gehackte Kräuter, Käse gerieben oder etwas Cottage Cheese. Alles vermischen, in die Form füllen. Bei 180Grad ca 15min Ich mach immer gleich mehr, die friere ich dann ein, sind ganz schnell aufgetaut, obwohl sie frisch aus dem Ofen natürlich am besten schmecken. Auf 12 Muffins geb ich ca 2 EL Cottage Cheese dazu, oder eine Hand voll Käse, geht aber auch ohne. Gut sind auch Quinoamuffins, da geb ich einfach schon gekochten Quinoa dazu.

    Eier sind übrigens gerade für Stillende und Schwangere eine Powerfrühstück, vor allem natürlich in Kombi mit Gemüse.

    Getreidemüsli (außer Haferflocken schon vorgequollen), find ich persönlich nicht so gut in der Früh, liegt irgendwie schwer im Magen und/oder macht mich nur müde. Die Haferflocken mach ich schon abends fertig (einfach Flocken, Milch, Wasser eventuell Honig verrühren, in ein Schraubglas) und lass sie über Nacht vorquellen, macht sie bekömmlicher und man braucht sie morgens nur ganz kurz aufwärmen und Obst dazu geben. Man kann sie sogar kalt essen, wenn man das mag, weich sind sie jedenfalls.

    Wenn Müsli, dann gibt es bei uns ein selbst gemachtes aus Nüssen und Kernen ohne Getreideflocken, das wird im Ofen mit Honig und etwas Kokosöl knusprig geröstet. Gemischt mit Joghurt oder einem Smothie (klingt komisch schmeckt aber gut).
  • woah ich werd heute noch oder morgen mit den eiermuffins starten, brauch nur ein paar zutaten um verschiedene zu machen. echt toll wie man hier variieren kann :)

    ich hab heute sehr gesund gegessen für meine verhältnisse...aber der griff zu einer handvoll blätterteigbrezen ließ sich nicht vermeiden...ich glaub ich muss das ganze guzikastl ausräumen...

    hast du auch ein "rezept" für dein müsli? bzw. welche nüsse und kerne gibst du da so rein?

  • Ich nehm eigentlich immer Walnüsse, weil wir einen eigenen Baum haben, dazu Haselnüsse, Mandeln, manchmal Paranüsse. Gern auch Pistazien. Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne, Sesam ist auch gut. Mann kann auch gleich Trockenfrüchte wie Rosinen oder Cranberries dazugeben, mach ich aber nicht, weil mir die schon 2mal schwarz und bitter geworden sind. Geb die lieber erst dann ins Müsli.
    Die Nüsse in der Küchenmaschine pulsen, bis nicht zu kleine Stücke sind, oder in ein Küchenhangerl wickeln und mit einem Nudelholz draufklopfen. Samen ganz dazu.
    Natives Kokosöl schmelzen und mit Honig vermischen, lieber wenig süß erst einmal, nachsüßen geht ja immer. Von der Menge her so viel, dass man die Nuss-Samenmischung gut damit 'einhüllen' kann, also dass alles was abbekommt. Auf einem Backpapier verteilen, so fingerdick. 180 Grad 15-20min. bis es schön goldbraun wird. Kurz abkühlen in Stücke brechen, in einem Schraubglas aufbewahren (Größere Menge machen lohnt sich, hält sich ewig).

    Gesundes Schokomüsli: 2-3EL Kakaopulver und etwas mehr Honig ins Kokosöl geben

    Mit Zusätzen kann man spielen. Kokosflocken sind gut, oder geriebene Orangenschale (mmmhhhh), etwas Vanilleextrakt macht sich auch gut. An Nüssen kann man alles nehmen, was es so gibt.

    Noch gesünder wirds, wenn man die Nussmischung vorher über Nacht einweicht.

    Wenn man genug Kokosöl nimmt, dann hält es so gut zusammen, dass man auch Müsliriegel schneiden kann.
  • Whoa danke da wird mir die nächsten Tage nicht fad! :D

    Was meint ihr zu diesen Belvita frühstückskeksen?
  • die kekse sind für zwischendurch ganz lecker aber definitiv kein ausgewogenes frühstück.
  • Das denk ich mir, aber kann ich die zb zu joghurt mit früchten noch zusätzlich essen oder soll man lieber die finger davon lassen?
  • SöckchenSöckchen

    2,238

    bearbeitet 12. 02. 2015, 12:10
    können tust du alles @nothingxtoxlose ;;)
    Gesund ist halt anders. Der 'positive' Effekt des Vollkorns, dass die Kohlenhydrate langsamer umgewandelt werden und so der Blutzuckerspiegel nicht so schnell steigt wird durch den hohen Zuckergehalt zunichte gemacht. Also schnelles Vormittagsenergietief vorprogrammiert. Das Vollkorn hemmt außerdem die Aufnahme von Mineralien aus Früchten und Joghurt. Wenn du wirklich gesund frühstücken möchtest, dann Finger weg davon.
    aber ich verstehe dein Dilemma, Früchte und Joghurt allein machen halt nicht sehr satt, gel
  • bearbeitet 12. 02. 2015, 12:41
    Ja genau :( da hat man gleich wieder hunger wenn man etwas aktiv ist. Mir gehts eben um die energie damit ich für meine kleine fit bin...aber hungrig sein ist auch nix...

    Hast du eine idee was man da noch klein beigeben könnte was länger sättigt?

    Würdest su mir einen gefallen tun und mir einen tag reinschreibst was du so isst?
  • hey,
    ich muss mich hier mal kurz einbringen. grundsätzlich ist nichts gegen brot zu sagen - es kommt halt draufan welches man wählt.
    ein reines vollkornbrot, das mit sauerteig statt germ gemacht ist und bestenfalls noch schrot enthält ist eine gute basis für ein ausgewogenes und energiespendendes frühstück.
    vollkorngetreide hat einen niedrigen glykämischen index und das ist gut.
    wirklich gutes brot ist schwer zu finden. eventuell also selbst machen.
    ich mache sauerteigbrot schon seit jahren selbst.

    zu den belvita keksen - sie enthalten zucker zugesetzt. Getreide: über 40% davon ist weizenmehl - nicht die vollkornversion!
    diese kekse sind das was ihr name schon sagt - kekse und kein frühstück.

    ich achte beim frühstück immer darauf, dass es Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen index, eiweiß, hochwertiges pflanzliches fett und möglichst vitaminbeigaben enthält.
  • Hi happy danke für deine Info! Hast fu für das Brot ein Rezept für mich?

    Lg
  • hihi @nothingxtoxlose heute ist kein gute Mustertag um dir mein Essen aufzuschreiben :D
    ich hatte ein Pizzastangerl vom Spar, weil ich es eilig hatte zu einem Termin zu kommen und jetzt fahr ich zu meiner Schwiegermutter, die Maus abholen, da gibt es sicher etwas gutes, deftiges aber nicht gesund.
    Aber ich schreib dir dann nachmittags nochmal, wenn ich mehr Zeit habe.
  • @nothingxtoxlose ich stell dir den Link am abend rein.
    Übers Handy will's nicht klappen. ;-)
  • Frühstück: Eggocado (=Avocado aus dem Ofen mit Ei), Eiermuffins mit Gemüse, Joghurt mit Puffamaranth und Früchten oder mit Nuss-Samen-Granola und Cranberry, Topfen und Joghurt gemischt mit Kindermarmelade (Beeren/Früchte, Chiasamen, Honig) oder Apfelkompott und Zimt. Sauerteigbrot mit Butter (aber kein Vollkorn, davon halte ich nicht so viel). Alle möglichen Smoothies. Eierspeis mit Schinken, Quinoa, oder sonstigen 'Restln' die ich so überhabe, das aber meist am Wochenende.

    MIttags: Fisch gebraten und Gemüse aus dem Ofen, Broccolinuggets (Rezept hier aus dem Forum, sehr gut!) mit Sauerrahmdip, alle möglichen Laibchen, zB Hirse-Gemüse, Karfiol-Käse usw.) Gemüsecremesuppen (vorgestern zB Erbsen-Spinat), Ofenpommes aus Pastinaken oder Süßkartoffeln mit Frankfurter wenns schnell gehen sollen, Nudel wenn ich einfallslos bin... Ich koch mittags eher klein, möglichst gesund (klappt nicht immer ;)) weil es am Abend unter der Woche noch mal warm gibt. Mein Mann würd sonst gar nichts Vernünftiges zu sich nehmen.

    Abends koch ich eben normal, jetzt im Winter oft was im Schmortopf, das lässt sich gut vorbereiten. Wenn ich keine Lust zu kochen hab, oder es sich nicht ausgeht, dann gibt es meist irgendwelche Salate. Bohnensalat mit Thunfisch, Wurstsalat mit Gemüse, Kichererbsen machen sich auch sehr gut mit allem möglichen Gemüse, Fisch, Hendl usw. Das war das aus der eher gesunden Ecke, aber auch Nudelsalat mit Mayo und auch einmal Brot mit Dosenfisch und saurem Gemüse, oder Toast und Fertig-Pizza wenn die ungesunden Gelüste zuschlagen.

    ins Joghurt könntest du frisch geschrotete Leinsamen geben, tut der Verdauung gut, hat wertvolle Fettsäuren und sättigt auch, oder eben das Granola (also das Müslirezept von mir). Statt nur Joghurt auch etwas Topfen druntermischen macht auch satt. Könntest auch fertig geröstete Kokoschips probieren, oder getrocknete Feigen. Das fällt mir jetzt einmal so ein.
  • Zu @sockchen s Haferflocken Vortags Frühstück fällt mir der ONO ein, Over night oats

    Google das mal habs leider noch nie versucht weil keine Zeit aber will ich unbedingt mal machen!!!
  • Tadaaaa meine ersten eiermuffins :D

    @Söckchen das mit der eggocado sieht genial aus! Hab ich gleich alles gekauft. Danke für deine tollen ideen! Wie du siehst bin ich eifrig dabei alles zu probieren. Wenn es sich noch ausgeht werd ich das granola noch machen heut, sonst morgen. ;)

    Eine Frage, isst du kleine zwischenmahlzeiten? Was zb?

    @happy danke schon vorab fürs rezept!
  • genau @satru, die over night oats. Gute Ideen findet man übrigens auf pinterest. ich such oft zB breakfast, dinner usw. und dazu 'paleo' oder 'gluten free' oder 'scd'
    Mach ich nicht, weil ich mich nach diesem Ernährungsstil ernähren möchte, sondern weil so ein eingeschränkter Ernährungsstil oft erfinderisch macht. Eh klar, wenn man gar kein Getreide essen möchte oder kann, dann muss man erfinderisch werden. Das gleiche gilt auch für vegan. Den gepufften Amaranth habe ich von Attila Hildmann und zu vegan fällt mir gleich noch ein Frühstück ein @nothingxtoxlose
    Chiapudding oder Chiajoghurt. Mach ich selten, aber auch. Mit Kakaopulver oder Vanille.

    und noch was ist mir eingefallen. Das 'Life Changing Loaf of bread'. Einfach googeln. Ich habs jetzt schon länger nicht mehr gemacht, aber grad wieder dran gedacht. Und werd es sicher bald mal wieder machen. Es geht jetzt irgendwie nicht ganz als Brot durch, irgendwie schon, irgendwie nicht. Muss man probieren. Mit Butter und Marmelade ist es sehr gut, auch mit Avocadoaufstrich. Lässt sich auch einfrieren oder toasten. Es fällt halt etwas leicht auseinander und man muss probieren ob man es mag. Viele sind total begeistert, andre wollen es gar nicht. Mein Kind mags auch gern, mein Mann will es nicht probieren, weil es ihm zu gesund ausschaut ;;)

    Zwischenmahlzeiten: Moment...
  • SöckchenSöckchen

    2,238

    bearbeitet 12. 02. 2015, 18:40
    Die Muffins schaun super aus, da hast du ja schön verschiedene gemacht
  • Das Problem mit Ei find ich is immer dass man nicht so viele Eier essen soll. Also mehr als einmal die Woche was zum Frühstück mit ei is eigentlich nicht drin. Dabei sind sie sonst gesund, und sehr sättigend als frühstück. Deswegen @söckchen ich find die eiermuffins klingen super aber...
  • @kea wieso isst du nicht öfters als 1x in der woche ein ei?
  • SöckchenSöckchen

    2,238

    bearbeitet 12. 02. 2015, 19:12
    also wenn ich jetzt zb nur einen Eiermuffin oder Avocado Ei ohne Fleisch frühstücke ohne dass es noch ein Joghurt oder so hinterher gibt, dann mach ich am späten Vormittag noch einen Smoothie. Früchte und Chiasamen, Früchte und Leinsamen, Orangensaft mit Joghurt, Beeren u Banane u Kokosmilch usw.

    am Nachmittag ess ich meist mit Zwergi ein Obst, also das was sie überlässt ;;)
    oder ich mach dann noch einen grünen Smoothie wenn mein Mann heimkommt. Also was mit Gemüse oder andrem Grünzeug drin. Oder einen frisch gepressten Saft, kommt drauf an, manches entsaft ich lieber, manches kommt nur in den Mixer.

    Kuchen gibt es, wenn die Schwiegermama was gebacken hat, hab ich aber nicht so gern, wenn die Kleine zu viel davon isst. Glücklicherweise ist sie mir sehr, sehr gern Obst. Manchmal back ich auch Muffins mit Kokosmehl und Apfelmus/Bananen gesüßt, die ess ich selbst gern. Dann hab ich meist selbstgemachte Schoki (Attila Hildmann) zuhause oder Amaranthriegel (dito). Seit der ersten Schwangerschaft bin ich nämlich seeeeeehr süß geworden. Merk aber, dass es mir nicht gut geht, wenn ich zuviel Kekse, Kuchen und ähnliches esse.

    @kea das mit den Eiern stimmt so nicht (mehr). Ja, ich weiß es hieß immer Eier wären schlecht für den Cholesterinspiegel und so. Ist aber mittlerweile wissenschaftlich bewiesen, dass das nicht wahr ist. Nur leider setzen sich so 'neue' Sachen immer erst langsam durch Einige Länder haben die offizielle Empfehlung dazu schon geändert, Norwegen zb glaub ich. Außer man hat eine Allergie kann man ruhig viel öfters Eier essen. Ganz im Gegenteil, Eier sind sehr wertvoll, Cholin und Lecithin im Dotter ist wichtig für die Gehirnentwicklung und deshalb schon für ganz kleine Kinder sehr gut (mache gehen mittlerweile soweit zu sagen, Eidotter wär die perfekte erste Beikost) dazu andere Vitamine und Mineralien und hochwertiges Eiweiß, Omega3 Fettsäuren. Vor Eiern braucht man also keine Angst zu haben.
  • genau @söckchen deswegen habe ich gefragt denn es wurde ja widerlegt und ich dachte vl ist es wegen dem stillen oder so....also mein kleiner bekommt mindestens 3-4 mal in der woche ein eifrühstück und er liebt es :)
  • meine auch @veky sie war erst ein halbes Jahr alt und hatte es mit essen noch nicht so wirklich, aber bei Eidotter hat sie schnell 'mmmmhhhhh' gemacht.
  • Mit Hühnereiweis soll man in der stillzeit schon aufpassen, zumindest hab ich das so von meiner kiä verstanden. Hühnereiweis, zuviel davon, kA wieviel kann bei den kleinen Neurodermitis auslösen lt meiner kiä, hab ich ehrlich gesagt nicht gewusst

    Aber es stimmt, Eier sind ein sehr gesundes Lebensmittel, rein von kcal u Nährstoffe der Hit.

    ich erinnere mich damals bei großzwerg, 2,5 Jahre jetzt, hieß es 1 ei in der Woche, bis so 12 Monate glaub ich dann Spricht gegen eines täglich nix dagegen
  • Danke für die Info @Söckchen und auch für die Quelle. Nur is das halt eine Quelle von vielen-wenn ich ein bisschen lese zum Thema Eier und baby bzw stillen finde ich zig Quellen von "gar keine" bis "unbedenklich". Da tu ich mir halt schwer.

    Für Kleinkinder is die offizielle Empfehlung 1-2 Eier pro Woche in Österreich. Ob das inzwischen überholt is kann ich nicht beurteilen. Nur erreicht man das wahnsinnig schnell, sind ja oft drin.

    Anderes Thema: hab das Hirse-Laibchen Rezept mit karfiol nachgekocht. Tust du wirklich nur 20g Gemüse rein? Das kommt mir wenig vor, war mir dann nicht sicher ob das vielleicht ein Tippfehler war. Jedenfalls hab ich dann viel karfiol rein, und anders gewürzt weil keine Minze da. Hab mit Pfeffer und Muskatnuss gewürzt. Also mit dem ursprünglichen Rezept hatte es dann wenig zu tun :-D... Aber es war wirklich toll, danke für die Anregung! Wir hatten Hirse bis jetzt gar nicht am Speiseplan, mein Mann wollt noch mehr weils so gut war, und mein kleiner hat 2 Laibchen gegessen. Was total super is, normalerweise lehnt er neues essen prinzipiell mal ab.
    Also ein durchschlagender Erfolg, das wird auf jeden Fall ins standardrepertoire aufgenommen!
  • @nothingxtoxlose hier:
    http://www.adler-muehle.de/info/Sauerteig.html
    allgemeine infos zum thema und ein einfaches grundrezept. ich geb immer noch schrot dazu - den sollte man am vorabend mit wasser "ansetzen" sonst entzieht er dem brot zuviel flüssigkeit
    und ich mache keine reinen roggenbrote - ich nehm meist weizenvollmehl + roggenvollmehl und manchmal noch einen kleinen teil hafervollmehl (ich mahle selbst, daher ist die mischung nicht immer ganz identisch) - außerdem mahl ich gerne buchweizen mit.
    nach lust und laune probieren. sauerteigbrot ist immer auch ein lernprozess. man merkt schnell was schmeckt und was nicht.

    und hier noch das grundrezept für den sauerteig:
    http://www.ichkoche.at/sauerteig-grundrezept-rezept-133

    ein weiteres brotrezept (die lange-version):
    600g mehl (mischung je nach belieben)
    400ml lauwarmes wasser
    4-6 EL sauerteig (einfach ausprobieren welche menge für dich ideal ist)
    --> 10 Std. rasten lassen (an einem warmen ort)
    1 EL Salz, 1 EL Olivenöl, etw Honig (macht die Kruste schön), Brotbackgewürz, vollkornschrot (eingeweicht von der menge variabel - achtung, zuviel nimmt dem brot die stabilität) und soviel Mehl wie nötig, dass ein griffiger Teig entsteht - mind 10 min kneten (küchenmaschine)
    --> 2 Std. rasten lassen (an einem warmen ort)
    bei 200° im rohr ca 1 std. backen - ein gefäß mit wasser ins rohr stellen

    uns schmeckt das brot von der langen version mehr - manchmal ist aber einfach keine zeit dafür - dann geht auch das von der "kurz-version" - man benötigt halt weit mehr sauerteig
  • Coole Rezepte @Söckchen da muss ich glatt was ausprobieren!
  • ups @kea 200g natürlich, da ist eine Null verloren gegangen
  • @happy danke für das rezept!

    bei uns gabs heute einen eiermuffin und das hier zum frühstück
    http://eatsmarter.de/rezepte/cremiger-fruechtequark
  • klingt gut, wenn ich mal wieder wo Pinienkerne bekommen würde, die nicht aus China sind... Ich mag die so gern, aber sogar im Bioladen immer nur asiatischer Mist.
  • Schmeckt auch ohne super gut :D

    Meine erste Mission mit einer Avocado ist schief gegangen :D
  • Oje, was ist passiert?
  • Die war bitter also unreif :D meine avocadocreme war wääh...

    Jetzt hab ich grad müsli im ofen :D
  • Oh brr ist mir auch schon passiert.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum