4 Jähriger Sohn ständig Mittelohrentzündung

Hallo ich plagt ein gewisses Thema.

Mein Sohn hat seit Ende Dezember monatlich 1-2mal Ohrschmerzen. Bei ihm wurden auch Polypen und Paukenerguss diagnostiziert, daher auch die ständige Mittelohrentzündung.

Seit Feburar hatte er jeden Tag ständig Schmerzen mit Fieber von 38-40Grad und teilweise Erbrechen. Hat 2 mal Antibiotikum bekommen, da jeweils 2 Wochen Ruhe, danach das ganze von vorne.

Ich bin langsam sehr verzweifelt, weil mein Kind mir so leid tut und schwach geworden ist. Er ist ständig zuhause, verpasst alles im Kindergarten und ich kann daher auch nicht arbeiten gehen, was natürlich problematisch ist.
Waren tausendmal im St.Anna (wurde nur Nuruflex und einmal Antibiotikum verschrieben) einmal im SMZ Ost( auch einmal Antibiotikum verschrieben) OP Termin leider erst ende Oktober. Waren auch beim HNO Arzt ( dort Kortison Nasenspray bekommen) bringt leider bis jetzt auch nichts.

Ich werde ständig abgespeist und mir kann keiner helfen, außer das ich mein Kind mit Schmerzmittel zu pumpen kann.
Hat jemand irgendeinen Rat etc.? Ich bin wirklich langsam hilflos und weiß nicht mehr weiter.

Freue mich über ein paar Antworten.

LG Tamara

Kommentare

  • @tamarakatrin vielleicht könnt ihr mit Cranio/Osteopathie usw. die Symptome lindern bis zur OP. Alles Gute!
  • Ich hab das Problem zum Glück nicht mit den Kindern, hatte aber letztes Jahr selbst permanent damit zu kämpfen. Dezember 22 bis September 23. Der Arzt konnte es auch nicht richten.

    Bei mir hat sich herausgestellt das ich eine frühblüher Allergie hab. Hab mir in Absprache frei erhältliche Allegietabletten besorgt.
    In Kombi mit Sinubret zum Schleimlösen oder Inhalieren. Viel trinken und Nasenspray hab ich dieses Jahr wieder Ruhe.

    Fazit der Schleim muss raus. Erstmal flüssig werden. Falls der Auslöser eine Allergie ist würd ich es mit Aerius probieren. Aber in jedem fall Schleimlöser und Nasentropfen. Mit Salzwasser Inhalieren, mit Erkältungsbad baden, trinken trinken trinken. Und wenn er noch nicht ordentlich schneuzen kann ggf zurück zum Nasensauger. Das Zeug muss raus. Dann bildet sich der Paukenerguss zurück. Bei Kindern ist das halt alles noch sehr eng und verstopft viel leichter als beim Erwachsenen. Deshalb ist es umsowichtiger den Schleim flüssig zu halten/kriegen.

    Es gibt hier irgendwo einen Thread "Ohrenkinder" schau mal über die Suchfunktion. Da findest du bestimmt auch viele Erfahrungswerte.
  • minxminx

    2,033

    bearbeitet 16. März, 09:52
    Wenn er nach 2Wochen obwohl er AB bekommen hat wieder eine bakterielle Ohrenentzündung hat, war die Therapie zu kurz oder das AB nicht das richtige.

    Uns hat nachdem er eine Mittelohrentzündung hatte und der Paukenerguss noch länger da war der Nasenballon geholfen.

    Was wird operiert, Polypen?
  • bearbeitet 16. März, 10:24
    Hatten dasselbe Thema bei meinem Sohn und auch bei meiner Tochter jetzt.

    Geholfen hat die Polypen OP und Paukenröhrchen- alle alternativen Dinge leider nicht.
    Mein Sohn hat sich dann schnell erholt und auch an Gewicht zugelegt. Meine Tochter hat die OP im Mai.

    Wenn ihr privat operiert habt ihr normal in 1-2 Monaten Termin aber ist halt eben zu zahlen wenn nicht privat versichert.
  • Meinem Mini wurde wegen Dauerschnupfen vor kurzem die Polypen entfernt. Privat, hatten den Termin innerhalb kurzer Zeit bekommen.

    Bei uns in NÖ kann man sich aber auf Kasse auf eine Warteliste setzen lassen - hast du die Möglichkeit vielleicht auch, dass ihr euch auf eine Warteliste setzen lassen könnt, um evtl früher dran zu kommen?
  • Es könnte ein Keim dahinter stecken, der sich nicht so schnell von irgendeinem AB beeindrucken lässt.
    Das habt meine Tochter grad - multiresistenter Keim. Wenn das nicht getestet wird, kommst da nie auf ein passendes AB, weil der auf kaum was anspricht.
  • Falls dein Sohn zusatzversichert ist, sollte ihr innerhalb von 4 Wochen einen OP-Termin bekommen.
    Mein Sohn wurde Mitte Februar in der Wiener Privatklinik operiert. Wir waren sehr zufrieden.
  • _Claudia_ schrieb: »
    Falls dein Sohn zusatzversichert ist, sollte ihr innerhalb von 4 Wochen einen OP-Termin bekommen.
    Mein Sohn wurde Mitte Februar in der Wiener Privatklinik operiert. Wir waren sehr zufrieden.

    4 Wochen ist es derzeit leider nicht sondern eher 8-10. Auch die Privatspitäler sind überlaufen in Wien.

    Wir hatten den ersten Termin 8 Wochen nach Entscheidung. Leider hatte meine Tochter Bronchitis und konnte daher keine Narkose bekommen - Folgetermin 10 Wochen später.

    Letztes Jahr hatte ich für meinen Sohn auch nach 4 Wochen den Termin, leider ist das jetzt anders.
  • Wie @Mohnblume88 geschrieben hat, eventuell den Kein testen lassen. Dann wird auch das passende AB gewählt
  • _Claudia_ schrieb: »
    Falls dein Sohn zusatzversichert ist, sollte ihr innerhalb von 4 Wochen einen OP-Termin bekommen.
    Mein Sohn wurde Mitte Februar in der Wiener Privatklinik operiert. Wir waren sehr zufrieden.

    4 Wochen ist es derzeit leider nicht sondern eher 8-10. Auch die Privatspitäler sind überlaufen in Wien.

    Wir hatten den ersten Termin 8 Wochen nach Entscheidung. Leider hatte meine Tochter Bronchitis und konnte daher keine Narkose bekommen - Folgetermin 10 Wochen später.

    Letztes Jahr hatte ich für meinen Sohn auch nach 4 Wochen den Termin, leider ist das jetzt anders.
    Bei uns hat es jedenfalls im Februar noch innerhalb von 3 Wochen geklappt und bei meinem Sohn war die OP nicht dringlich 🤷🏻‍♀️
  • _Claudia_ schrieb: »
    _Claudia_ schrieb: »
    Falls dein Sohn zusatzversichert ist, sollte ihr innerhalb von 4 Wochen einen OP-Termin bekommen.
    Mein Sohn wurde Mitte Februar in der Wiener Privatklinik operiert. Wir waren sehr zufrieden.

    4 Wochen ist es derzeit leider nicht sondern eher 8-10. Auch die Privatspitäler sind überlaufen in Wien.

    Wir hatten den ersten Termin 8 Wochen nach Entscheidung. Leider hatte meine Tochter Bronchitis und konnte daher keine Narkose bekommen - Folgetermin 10 Wochen später.

    Letztes Jahr hatte ich für meinen Sohn auch nach 4 Wochen den Termin, leider ist das jetzt anders.
    Bei uns hat es jedenfalls im Februar noch innerhalb von 3 Wochen geklappt und bei meinem Sohn war die OP nicht dringlich 🤷🏻‍♀️

    Darf ich fragen wo ihr ward?
  • _Claudia_ schrieb: »
    _Claudia_ schrieb: »
    Falls dein Sohn zusatzversichert ist, sollte ihr innerhalb von 4 Wochen einen OP-Termin bekommen.
    Mein Sohn wurde Mitte Februar in der Wiener Privatklinik operiert. Wir waren sehr zufrieden.

    4 Wochen ist es derzeit leider nicht sondern eher 8-10. Auch die Privatspitäler sind überlaufen in Wien.

    Wir hatten den ersten Termin 8 Wochen nach Entscheidung. Leider hatte meine Tochter Bronchitis und konnte daher keine Narkose bekommen - Folgetermin 10 Wochen später.

    Letztes Jahr hatte ich für meinen Sohn auch nach 4 Wochen den Termin, leider ist das jetzt anders.
    Bei uns hat es jedenfalls im Februar noch innerhalb von 3 Wochen geklappt und bei meinem Sohn war die OP nicht dringlich 🤷🏻‍♀️

    Darf ich fragen wo ihr ward?

    Mein Sohn wurde von Frau Dr. Schneider-Stickler in der Wiener Privatklinik operiert.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum