Milchstau - Bitte um Hilfe

bearbeitet 25. Juli, 13:46 in Ernährung & Stillen
Hallo ihr lieben 🙏🏻 habt ihr Vl Tipps? Hab dieses Mal so einen schlimmen milchstau und bekomme ihn nicht raus 😢 wäre über jeden Tipp dankbar 🙏🏻 Wärme - Quark/Topfen und retterspitz und ausstreichen hab ich schon alles probiert. Vielen lieben Dank 🙏🏻 Sie möchte nicht wirklich an der Brust trinken da nichts raus kommt 😢

Kommentare

  • @Lilliee_94 hast du schon probiert, das Baby so anzulegen, dass sein Kinn in Richtung der Verhärtung zeigt? Musst sie evtl ein bisschen akrobatisch halten 🤭 aber das hat bei mir damals sofort geholfen.
  • Mir hilft dann meist auch nur mein Sohn 😅 Vielleicht auch über deine Tochter knien (die Schwerkraft hilft dann etwas mit) und vorher heiß abduschen. Wir brauchen manchmal auch etwas und er tut sich dann beim Saugen schwer. Aber einfach nicht nachgeben und immer wieder anlegen. Dazwischen auch immer wieder versuchen ein wenig auszustreichen.
  • @Lilliee_94 oje - hast du schon versucht vor dem Ausstreichen die Brust zu massieren? Dann sollte auch was raus kommen.
    So stillen, dass das Baby mit dem Kind zur Verhärtung liegt.
    Vor dem Stillen wärmen, nach dem Stillen kühlen. Gute Besserung!
  • Vielleicht mit einer Milchpumpe bis es wieder besser rinnt und dann wieder anlegen? Wenn du keine hast Ruf bei ner Stillambulanz an, die können da sicher aushelfen.
  • Dankeschön für alle euren Tipps 🙏🏻
  • Ein Tipp meiner Hebamme war mit der elektrischen Zahnbürste die Stelle massieren während der kleine trinkt. Also vorher wärmen, dann stillen mit Zahnbürste (wenn das funktioniert) und später kühlen...und das oft wiederholen. Hoffe das hilft 🤞
    soso
  • Ich hab's auch immer so gemacht: vor dem stillen die Brust gut anwärmen (feuchte Wärme hilft am Besten also warmen Waschlappen) sodass der Milchspendereflex ausgelöst wird, dann Baby trinken lassen mit dem Kinn zur verhärteten Stelle, währenddessen hab ich die harte Stelle massiert und manchmal auch das warme Tuch drauf liegen lassen und danach mit Topfen kühlen (das hemmt die Entzündung). Wenn die Verhärtung erstmal weg ist, sollten auch die Schmerzen bald besser werden. Du darfst in der Stillzeit auch Mexalen nehmen wenn's gar nicht geht. Wenn du Fieber bekommst ruf bitte eine Stillberaterin an!
    Gute Besserung!
  • Vielen lieben Dank euch allen!! Leider hab ich jetzt beidseitig einen 😢 meine Maus fast 10 Monate trinkt leider nur paar Schlücke und dann mag sie nicht mehr weil es wahrscheinlich zu langsam fließt 😥

  • Ich massiere und streiche aus, immer unter der warmen Dusche oder in der Badewanne. Danach abpumpen wenn das Baby nicht kooperiert.
  • @Lilliee_94 bei mir hat ausstreichen unter der warmen Dusche gut funktioniert.

    Alles Gute! Hoffe es wird schnell besser!
  • Lilliee_94 schrieb: »
    Vielen lieben Dank euch allen!! Leider hab ich jetzt beidseitig einen 😢 meine Maus fast 10 Monate trinkt leider nur paar Schlücke und dann mag sie nicht mehr weil es wahrscheinlich zu langsam fließt 😥

    Mir hat als meine größer war geholfen eine Tasse Pfefferminz/Salbei Tee damit die Produktion etwas runter fährt, dann viel Massage/Vibration und Kind so anlegen dass das Kinn in die Richtung zeigt wos weh tut, mit 10 monaten kannst ja deine Tochter bitten, dass sie mal kurz ganz viel auf einmal trinken probiert so als "spiel" meine war dann ganz kooperativ, weils es lustig fand.
    Warme Dusche, entspannung und im Notfall deinen Partner bitten.

    Hoff dir geht's bald wieder besser!
  • sosososo

    4,627

    bearbeitet 25. Juli, 05:56
    Mexalen gegen Schmerzen und Fieber. Notfalls gibt es auch stillverträgliche Antibiotika.

    Nach dem Stillen kühlen, vor dem Stillen die Brust wärmen. Trotzdem das Baby in verschiedenen Positionen immer wieder anlegen. (oder zusätzlich abpumpen) Unter der Dusche von der verhärteten Stelle ausstreichen.

    Topfen oder Kohlblätter auflegen (immer nur so 15 min)
    + Viel Bettruhe! + Luftzug vermeiden

    Das waren so die Tipps von meiner Ärztin und Hebamme damals. Gute Besserung!!
  • Vielen lieben Dank für all euren Tollen Tipps 😊🙏🏻 war bei der Ärztin zur Sicherheit 🙏🏻 die kleine Maus hat beide geschafft zu lösen, hoffe sie kommen nicht mehr zurück 🙏🏻🙏🏻 habt ihr noch Tipps was man jetzt zur Vorbeugung machen kann bzw gegen den Restschmerz? 😊
  • @Lilliee_94

    Ich habe eigentlich immer wenn ich das Gefühl hatte es könnte wieder was kommen ein Kohlblatt in den BH gelegt. Frisch aus dem Kühlschrank.

    Hatte dann keine Probleme mehr zum Glück!
  • @Lilliee_94 : ich hab Lecithin-Kapseln genommen und Mambiotic. Gefühlt war dadurch die Milch etwas flüssiger und die Staus sind weniger geworden. Schnell reagieren sobald sich ein Stau anbahnt ist mMn auf alle Fälle das A und O, also sobald etwas verhärtet ist oder eine Stelle warm immer auf die richtige Stellung vom kinn des Babies achten und vorher wärmen, später kühlen. ich halte dir die Daumen, dass es besser weitergeht.
    LG
  • Hatte das nicht so oft, wenn dann aber immer von zu engen BHs. Bin im Nachhinein draufkommen dass zum Beispiel einer meiner Sportbh eine dicke Naht auf der Seite hat, grad durch die Bewegung beim Sport reibt das dann...
  • Ihr seid soooo toll 😘 Dankeschön werde mir alles zu Herzen nehmen 😊🙏🏻
  • Ich habe auch immer wenn ich gespürt habe, dass die Brust wieder hart wird ein kaltes Kohlblatt in den BH gelegt und nach dem Stillen ein Kühlpack. Dann wurde es gar nicht mehr so schlimm :)
    Lilliee_94
  • Gefrorene Kohlblätter oder Eiswürfel. Meine BH‘s stinken noch immer nach dem Kraut 😓😅
    Lilliee_94
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum