Verstopfung in der Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben!

Ich leide schon seit Anfang der Schwangerschaft immer wieder an starker Verstopfung. Ich habe wirklich fast ALLES ausprobiert. Ich trinke genug (2-3 Liter), bewege mich regelmäßig und mache Yoga.
Aufgrund meiner Hyperemesis kann ich weder Leinsamen, Trockenpflaumen, noch ein warmes Glas Wasser am Morgen zu mir nehmen, weil ich mich dann sofort übergeben muss. Auch Magnesium und Milchzucker haben nichts gebracht. Bzw. wenn ich mehr als drei Beutel Magnosolv pro Tag trinke, wird mir schlecht und ich muss micht wieder übergeben.
Mein Arzt hat mir Macrogol gegeben. Das hat zweitweise geholfen. Es macht den Stuhl weicher, aber führt nicht dazu, dass ich regelmäßig auf die Toilette muss. Am Anfang der Schwangerschaft habe ich mal ein Abführzäpfchen verschrieben bekommen. Allerdings waren die Bauchschmerzen daraufhin so stark, dass ich das nicht mehr machen will.
Hat jemand vielleicht noch einen Geheimtipp?

Es ist sooo unangenehm immer so aufgebläht zu sein...

Liebe Grüße

Kommentare

  • Ich habe kein Erfahrung, hab aber letztens wegen meiner Tochter wo mitgelesen und da gab es noch die Tipps: Kokos Öl ins Essen oder Caricol ( dürfte es in der Apotheke geben). Was der Kleinen geholfen hat ist regelmäßig Avocado zu essen oder wie reagierst du auf Apfelsaft? Alles Gute!
  • Apfelsaft trinke ich auch regelmäßig, aber Fruchtsäfte (generell) helfen bei mir auch nicht leider :( Caricol habe ich noch nicht ausprobiert! Aber das ist ein guter Tipp, danke :)
  • fraudachsfraudachs

    10,453

    bearbeitet 17. April, 17:33
    Ich hatte das auch ganz schlimm. Oft nur alle 5-6 Tage Stuhl und dann bin ich ewig gesessen weil nichts ging. Hab gefühlt auch alles probiert. Pflaumensaft, heilerde, Magnesium unmengen. Leider hat nichts geholfen. Wurde leider erst nach der Geburt wieder normal. Dulcolax darf man glaub ich in der ss nicht oder?
    Wegen Magnesium vergiss magnusolv. Da ist so wenig drinnen und soviel Süßstoff. Ich kauf in der Apotheke reines magnesiumcitrat und löse es in Wasser auf. Schmeckten leicht säuerlich.
  • Okay, das mit Magnosolv kann natürlich sein, dass es zu mild ist! Danke für den Tipp mit reinem Magnesiumcitrat!
  • Anna_HAnna_H

    1,233

    bearbeitet 17. April, 17:53
    Ich wäre eine Zeit lang fast explodiert. Dachte schon ich habe einem Darmverschluss 🙈
    Ich konnte tagelang nicht und einmal bin ich am Kloboden gelegen und hab gebetet, weil es so schmerzhaft und fest war.
    Meine Rettung war dann ein Einlauf. Ich musste ein paar mal anwenden,
    obwohl ich täglich Magnesium nehme 🤷‍♀️
  • Magnosolv ist eigentlich eins der wenigen Mittel die wirklich helfen. Aber du musst es auch dauerhaft nehmen.
    Einen Tag auslassen und das ganze Problem geht von vorn los.
    Ich würd auch die Trinkmenge steigern und 3-4 Liter sagen.
    Dann gibts noch Omnibiotik Panda (auch für Neugeborene geeignet) bringt die Darmflora ins Gleichgewicht und sorgt für Regelmässigkeit.
    Mirkolax machts flutschiger wenns beim Ausgang hakt. 🙈
    (Kenn das Problem von meinem Sohn)

    Und ja Magnosolv hat kaum Magnesium, der Zucker da drin stopft zusätzlich. Lieber das Präperat wechseln.

    Vor dem Klogang ein warmes Bad hilft bei uns auch immer wieder gut.
  • @mandolina welches Abführzäpfchen war das denn?
  • @mandolina und wie oft hast du wieviel ml Macrogol eingenommen?
  • @Nasty Im magnosolv ist kein Zucker drin. Mir hat das gut geholfen, wenn man das direkt zum Essen nimmt.
    Wenn bei @mandolina nix drin bleibt, wird’s halt schwierig. Ich esse momentan morgens gern porridge, da geb ich ordentlich kleie dazu. Ich hab auch 4 Wochen eine Darmkur gemacht, hat mir sehr geholfen. (Präparat müsst ich jetzt nachschauen) Bewegung ist wichtig, viel trinken und wenn’s wirklich nicht geht, eben ein Einlauf oder glycerin Zäpfchen.
    Ist echt sch***** unangenehm sowas.
  • @MamaLama im Granulat ist ein Süßstoff, stimmt.
    Ich bin von den Brausetabletten ausgegangen. Aber wahrscheinlich auch da eher Zuckerersatzstoff.

    Magnosolv ist halt trotzdem nicht zum Abführen gemacht.

    Und wenn ihr ständig schlecht ist würde sich Omnibiotikpanda anbieten. Ist geschmacksneutral, wird in Wasser eingerührt. Oder eben Macrogol.

    Ich glaub halt das jedem ein bissl was anderes hilft.
    Sind ja nur Vorschläge.

    Und bei Zäpfchen/Einläufen besteht auch immer die Gefahr des Gewöhnungseffekts, d.h.es braucht dann immer solch drastische Maßnahmen. Das ist halt nur für den äussersten Notfall.
  • Leni220619Leni220619

    1,936

    bearbeitet 18. April, 06:25
    Ich hatte in der ganz frühen Schwangerschaft ebenfalls extreme Verstopfungen. Mir hat super geholfen an frischen schwarzen Kaffee zu riechen. Wenn das riechen alleine ned half nahm ich ein paar kleine Schlücke und dann ging’s schon dahin. 😁
  • Was mir manchmal geholfen hat, fällt mir gerade wieder ein. Malzkaffee.
  • 5ecca800-beed-11ec-b4f4-6f4c465b2347.jpeg könntest deinen Arzt fragen ob du das nehmen darfst
  • @mandolina Vielleicht Omnibiotic (Panda)? 🤔
  • Mir hat Akazienfaserpulver gut gegen Verstopfung geholfen (z.B. Sanatura Bio Akazienfaser). Ich hab es glaub ich 3x täglich in einem Glas Wasser aufgelöst vor dem Essen getrunken und zusätzlich 1-2 x tgl. OmniBiotic 6.


    OptiFibre wär auch noch eine Möglichkeit (ebenfalls lösliche, pflanzliche Ballaststoffe)
  • Was mir geholfen hat: Microlax und dann habe ich in Absprache mit der Ärztin danach einen sanften Einlauf gemacht (würde ich aber nur am Ende der SS machen und nur in Absprache mit Ärzt*innen, weil es Wehen anregen kann). War heute auch wieder bei der geburtsvorbereitenden Akupunktur und seit heute habe ich gefühlt das erste Mal eine normale Verdauung. Ich fühle mich super!
    Danke für die ganzen Tipps!
    sista2002
  • Ich hatte das Problem auch, mir haben Flohsamenschalen geholfen
    Morgens nach dem Frühstück mit viel Wasser.
    Ich hab das täglich genommen und hat ganz gut funktioniert.

    Magnesium habe ich auch regelmäßig genommen, ich denke die Kombination hat geholfen
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum