Umgang mit fremden Kindern?

Ich schildere mal die Situation und bin gespannt was ihr meint. Ich bin echt eine Anfänger-Mama 😅

Ich bin mit meiner Tochter, 9 Monate im Park auf der Wiese gesessen. Plötzlich kam ein älteres Mädchen (4,5?) zu uns, das ganz angetan von meiner Tochter war. Sie rief "Baby, Baby" und stürzte sich zu uns auf die Decke um meine Tochter zu streicheln. Ich war total perplex in der Situation (habe bisher keine Erfahrung im Umgang mit fremden Kindern). Ihre Mutter stand 2,3 Meter hinter mir und schaute wortlos zu. Mir war die Situation unangenehm weil ich mich überfallen fühlte, va. weil das fremde Kind sehr aufdringlich war und auch mein Handy 2 mal in die Hand nahm, um es mir zu geben. Außerdem berührte sie meine Tochter ständig. Zudem war sie offensichtlich erkältet und hatte eine rinnende Nase. Da meine Tochter aber zufrieden lächelte wollte ich keine Spielverderberin sein und schaute mit freundlicher Miene zu.
10 min später fing meine Tochter an (endlich) zu quengeln und ich konnte sie auf den Arm nehmen und uns aus der Situation befreien. Mutter und Tochter zogen ab. Die Situation war so komisch weil ihre Mutter weder ein Gespräch suchte noch intervenierte.

Ich hätt die Situation gerne vorzeitig beendet, weil ich es übergriffig fand, wollte aber höflich sein.

Wie hättet ihr reagiert? Übertreib ich.

Zu allem Überfluss haben wir jetzt Corona bekommen und da das Mädchen unser einziger Kontakt in dem Zeitraum war, habe ich sie schwer in Verdacht, auch weil ich mir in der Situation schon dachte, dass sie uns hoffentlich nicht mit dem Schnupfen ansteckt.
Ich würde gern in Zukunft "elegant" aus so einer Situation rauskommen, habt ihr Tipps wie Eltern und Kind klarmachen, dass sie bitte gehen sollen?

Kommentare

  • NastyNasty

    10,728

    bearbeitet 2. April, 12:51
    Meine Tochter ist auch so Babyfanatisch. Sie ist aber schon 7.
    Ich hab immer erklärt das das viele nicht wollen und man fragen muss bevor man einem fremden Baby zu nahe rückt. Sie fragt jetzt auch ob sie ins Kinderwagerl schauen darf.

    Ich finds ehrlich gesagt von der anderen Mutter sehr unverschämt das sie da nichts sagt.

    Die Babymama muss halt aber auch klar sagen wenn es ihr nicht recht ist.

    Ich hab früher versucht lieb zu sagen das ich das nicht mag ob das Kind vielleicht von meiner Decke geht (laut genug das es deren Mutter hört, aber auch lieb genug um betreffendes Kind nicht zu erschrecken)
    Einmal gabs a Situation da musste ich schroffer werden. Ich hab dann laut gesagt mein Kind hat einen Ausschlag sie soll ihr kind fern halten, weil wir erst in 2 Stunden zum Arzt können😅) hat geholfen. 😬

    Es geht ja schliesslich um Dein Kind, da ist es voll ok wenn du bestimmst.
    winnie
  • Du kannst mit dem Mädchen reden und ganz klar die Grenze aufzeigen.

    "Mir ist das jetzt zu viel. Du kannst gerne mit xy spielen aber bitte fasse ihr nicht ins Gesicht."
    Oder
    "Das ist jetzt zu nah."
    Oder
    "Ich möchte bitte jetzt alleine sein."

    Sag einfach was du willst und was nicht. Du brauchst keine Angst zu haben, dass du unhöflich rüber kommst (bzw. Selbst wenn, kann es dir egal sein wenn andere deine Grenzen missachten). Kinder können das sehr gut annehmen.
    winnieAunovagelaaaAlmarovi
  • Ich finde auch du kannst da ganz klar und freundlich sagen was du willst. Ich hätte wohl instinktiv das Gesicht meines Kindes mit einer Hand abgeschirmt und gesagt dass ich das nicht möchte. Da das Kind ja wohl schon im kiga Alter war, hättest du es auch in ein Gespräch verwickeln können bzw schon gut erklären können , du hast ja einen Schnupfen! Ich möchte nicht dass mein Baby angesteckt wird. Du kannst sie gern an den Füßen kitzeln/ihr was vorsingen/ etc.
    Nur keine falsche scheu- wie schon gesagt wurde, dein Baby deine Grenzen!
  • Ich hatte mal die Situation dass an einem wuseligen Spielplatz mit ententeich , ein bub im vs Alter mehrmals versucht hat eine ente mit einem Stein abzuschießen. Habe durch beobachten rauszufinden versucht wer da die Eltern sind, aber es scheint niemand gekümmert zu haben, da bin ich auch zu dem hin und hab ihm streng gesagt er soll aufhören die Enten abzuschießen. Hat er dann auch gemacht.
    Habe mich zwar drauf eingestellt dass dann die Eltern plötzlich auftauchen denn oft ist es ja so dass Eltern nicht wollen dass man mit seinem Kind schimpft , aber das ging echt gar nicht. Naja keine Ahnung zu wem der Junge gehört hat.
  • Ich hätte meinen Arm zwischen mein Baby und das Mädchen geschoben und ganz klar gesagt „bitte greif sie nicht an“ oder so was.

    Ich hab schon ein paar mal fremden Kindern was gesagt, und ehrlich gesagt sehr gute Erfahrungen gemacht. Die haben immer sofort reagiert.
  • Ich war da anfangs auch eher zögerlich. In dem Alter kannst du aber ruhig selbst zum Kind etwas sagen, also freundlich aber bestimmt. Du musst nicht warten, bis auch dein Baby zeigt, dass es ihm zu viel ist, sondern kannst das auch gleich sagen. Besonders bei laufender Nase...

    Ich hab mich als meine große noch recht klein war immer über die Kinder gewundert, die am Spielplatz gleich herkommen und auf völlig fremde (also zb mich) und deren Baby zugehen. Naja, inzwischen hab ich selber so ein Kind 🙈. Ich passe aber schon auf, dass sie da nicht zu übergriffig wird und in der Situation wie du sie oben geschildert hast, hätte ich als Mutter des großen Mädchens fix zu ihr gesagt und sie nur dann mit dem Baby spielen lassen, wenn die babymama ausdrücklich gesagt hätte sie soll bleiben.
  • Mein Kind ist früher nie zu anderen so hin und mit angreifen und jetzt auch nicht. Mag so Kinder ehrlich gesagt auch nicht. Oder solche die gleich herkommen und mit einem irgendwas reden. Haben da auch paar so Kinder am Spielplatz wo ich mir immer denk wo sind die Eltern eigentlich. Ich würde nicht wollen, dass es mit Fremden redet. Einmal wars nämlich auch ein Mädl das gleich zu meinem Freund hin is wo er alleine mit unserer Tochter am Spielplatz war.

    Würde auch sagen, das ich das nicht möchte und vielleicht fragen wie heißt du denn oder sowas. Finde es auch immer komisch wenn andere Mütter Situationen beobachten aber nix sagen oder tun. Letztens beim Kinderarzt ist auch ein kleinerer Bub gleich zu meiner hin gekommen. Hat sie eh nur so am Fuß berührt. Hab dann gesagt na der mag dich wohl scheinbar. Da hat dann aber eh gleich die Mutter gesagt er soll herkommen. Meine mag sowas ja gar nicht.
  • @fraudachs Ich hab zwei sehr kontaktfreudige Kinder, bin bzw. war selber aber nie so. Also keines meiner Kinder geht bisher einfach so zu Babies und berührt sie, aber eventuell das Spielzeug mit dem sie spielen. Vor allem mein Großer redet auch mit so ziemlich jedem am Spielplatz. Mit zwei sehr lebhaften Kindern am Spielplatz, die in verschiedene Richtungen laufen, kann es schon sein, dass sich da auch manchmal Leute fragen, wo denn die Eltern von meinem Sohn sind. Ich schaue aber schon immer wieder, was er macht, auch wenn ich nicht hingehe, wenn es nichts sichtlich unangenehmes für jemand anderen ist.

    Als mein Sohn ca 1,5 Jahre war, war eine Schul-/Hortklasse am Spielplatz und die Mädchen waren (fast) alle scharf darauf, auf meinen Sohn „aufzupassen“ bzw etwas mit ihm zu machen. Er hat aber nicht so recht bei ihrem Spiel mitgemacht und als dann ein kleineres Kind kam, war das interessanter. Die Aufsichtsperson/Lehrerin hat die Mädchen aber mal ermahnt, dass sie nicht so aufdringlich sein sollen. Mich hat das nicht so gestört, mein Sohn konnte sich aber schon selber wehren/weglaufen bzw nein sagen.
  • Also ich bin da knallhart und sicher nicht elegant 😅 ich mag das absolut nicht und finde es auch wirklich extrem übergriffig. Meine Kinder dürfen sowas nicht. Weder das Kinderwagerl anderer, noch das Spielzeug drauf und schon gar nicht andere Kleinkinder/Babys angreifen (außer sie spielen am Spielplatz miteinander). Ich hatte schon so oft solche Situationen. Auch, wenn Hundebesitzer die Hunde zum Wagerl lassen. Da ist es überhaupt vorbei. Ich sage und zeige ganz deutlich, dass ich das nicht will. Mir ist nämlich auch völlig wurscht, ob ich einen unsympathischen Eindruck bei der fremden Person hinterlasse. Im Nachhinein sitzt du dann, wenn du nichts sagst, da und ärgerst dich, weil du glaubst, dass ihr deswegen Corona habt und hättest du was gesagt, wäre euch das vl erspart geblieben. Das bedeutet nicht, dass es wirklich so ist, aber ich kann diesen Gedankengang sehr gut nachvollziehen.
    Almarovi
  • AurynAuryn

    5,752

    bearbeitet 2. April, 21:07
    Ich hätte auch gesagt.. bitte sei etwas achtsam, du kennst uns nicht, das ist nicht in Ordnung dass du 1. Mein kind (einen dir fremden Menschen) einfach berührst und 2. Einfach das Hab und Gut fremder Menschen nimmst.. du kannst ja auch sagen..hey uch weiß dass das nett gemeint war aber du kennst uns nicht, das ist nicht ok f mich


    Ich hatte letztens auch eine absurde Situation..
    Hab mit meiner Großen und ihrem Freund am Spielplatz herum gealbert (beide 3) und ein etwa 5 jähriger fand das auch lustig.. hab kein Problem damit wenns mitspielen..
    Aber es war mir dann zu viel und ich hab den Kindern gesagt, so.. wir gehen jetzt jausnen..
    Prompt meinte der Junge; ich komm mit euch ..ich darf das nämlich.. meine Eltern haben da gar nix dagegen..ähhh.. 😳

    Naja jedenfalls hab ich ihm dann sehr deutlich gesagt dass wenn ich seine Mama wär sehr etwas dagegen hätte, würde er mit Fremden mitgehen und sas es nicht ok is. Darauf hin ist er abgedüst.. hätt ich seine Mutter gesehen, hätte ich ihr das auch noch mitgeteilt..das find ich nämlich schon brandgefährlich
  • sosososo

    4,879

    bearbeitet 3. April, 05:47
    @Rosasmom solche Situationen werden wohl noch öfter kommen, leg dir da am besten ein paar passende Sätze zurecht die für dich da stimmig (klar und trotzdem freundlich) sind, um wenn nötig Distanz zu schaffen.

    Ich wäre an Stelle der anderen Mama früher eingeschritten. Sie hätte ja erklären können, dass ihre Tochter so fasziniert von Babys ist, und ob es ok ist, dass sie mit deiner Kleinen spielt. Gleichzeitig zur Tochter nochmal sagen, dass man vorher fragt etc.

    @Auryn das klingt wirklich gefährlich, wenn der einfach mit jedem mitgehen würde, ohne dass die Mama davon weiß 🙈

    Mich würde hier mal eure Meinung interessieren:
    Wie geht ihr damit um, wenn auf einem Spielplatz Situationen entstehen, wo euer Kind nicht mitmachen darf, etc.?
    Wenn euer Kind sich bei euch über andere Kinder beschwert, und bittet dass ihr einschreiten sollt?

    Ich tendiere da immer dazu, mich bei Gleichaltrigen möglichst wenig einzumischen. Ich ermutige meinen Sohn (bald 4) dann eher, zu sagen was er möchte. Oder schlage einen Kompromiss vor. (abwechseln, was anderes machen...)
    Kommt halt auch auf die Situation an, wenn Gewalt im Spiel ist, würde ich natürlich schon einschreiten.
  • @soso bin da auch etwas dafür, dass das Kind selber sagt ich will auch mal und nicht mich dann holt.
    Zb wenn ein Kind alleine Karussell fährt und meines steht daneben, das sie dann sagt ich will mitfahren. Aber mein Kind fährt nicht mit anderen mit und wenn andere zu steigen steigt sie sofort aus. Deswegen muss ich dann leider ganz oft sagen auch wenn sie das dann blöd findet. Sie muss leider warten bis das Kind fertig ist oder mit fahren.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum