Was hilft euren Kleinen gut gegen eine kleine Erkältung? Jemand Erfahrungen?

hallo zusammen, momentan hat mein Kleiner, 20 Monate, ständig eine laufende Nase und er fühlt wirkt etwas niedergeschlagen. Nachts bekommt er seit zwei Nächten eher schlecht Luft, weshalb er immer wieder aufwacht. Es geht ihm jetzt nicht wirklich schlecht, aber er ist einfach ein bisschen erkältet. Habt ihr vielleicht ein paar bewährte Tipps, die ihm Besserung bereiten könnten? Eventuell gibt es da ja gute Hausmittel oder natürliche Mittel. Was kann man denn tun, um eine Erkältung schnell und vorallem langanhaltend wieder loszuwerden? Würde mich über ein paar Tipps und Erfahrungen freuen. Danke schon mal!

Kommentare

  • In der Nacht hilft super ein feuchtes Handtuch ins Zimmer bzw Bettnähe hängen und eine aufgeschnittene Zwiebel ins Zimmer stellen.

    Tagsüber schmier ich gerne Engelwurzbalsam auf die Nasenflügel- braucht man aber eher bei verstopfter Nase.

    Eine Erkältung braucht eine gewisse Zeit, weiß gar nicht ob’s was zum Schnelleren Abklingen gibt.
    Dazu vielleicht auch was zum Schmunzeln von meiner Oma:
    Wenn man nix tut dauert eine Erkältung 2 Wochen und sonst 14 Tage ☺️
    flotte_bienesosowölfindrops
  • Ich arbeitet bei Erkältungen immer gerne mit Engelwurzbalsam von der Bahnhofsapotheke Kempten. In der Nacht hänge ich gerne ein Zwiebelsäckchen übers Bett (kannst auch ein Tellerchen mit einer aufgeschnittenen Zwiebel daneben stellen), unter die Matratze ein kleines Handtuch, damit der Oberkörper etwas erhöht liegt, nasse Handtücher aufhängen, Kochsalzlösung in die Nase Tropfen (gibt bei DM,etc von Nivea und heißt Nase frei). Bei Husten bewährt sich der Thymian Myrthe Balsam und Bienenwachs-Brustwickel. Wenn du gerne Homöopathische Mittel anwedest, kannst du dich in der Apotheke beraten lassen. So allgemein wird bei fließendem Schnupfen Alium cepa Globuli empfohlen. Wenn wir uns abgeschlagen fühlen, nehmen wir gerne von den Schüssler Salzen das Ferrum phosphoricum. Hoffe, da ist was für dich dabei. Gute Besserung!
    flotte_biene
  • Baby Luuf auf die Brust, aufgeschnittene Zwiebel neben das Bett stellen, Meerwasser-Nasenspray, Tee mit Honig (nicht vor dem Schlafen gehen da Schleimlösend), Mama Aua Nase gegen Schnupfen Häschen und manchmal osanit Erkältungskügelchen unterstützend. Weitestgehend ruhig spielen bzw. viel kuscheln und auf der Couch Buch lesen.
    Eine gute Gemüsesuppe essen.
    Das sind so meine Standard Mittelchen gegen Erkältung bei meiner Großen.
    flotte_biene
  • Ich hab mein Kind ins Kinderwagerl gesetzt u sind lange draußen spazieren gegangen. Dem Wetter entsprechend natürlich angezogen. Das hat seine Nase befreit. Und so wie die anderen Muttis Zwiebel aufgeschnitten
    flotte_bienedrops
  • DANKE euch für die zahlreichen Tipps!!
    Baux87 schrieb: »
    In der Nacht hilft super ein feuchtes Handtuch ins Zimmer bzw Bettnähe hängen und eine aufgeschnittene Zwiebel ins Zimmer stellen.

    Tagsüber schmier ich gerne Engelwurzbalsam auf die Nasenflügel- braucht man aber eher bei verstopfter Nase.

    handtuch und zwiebel ist ja wirklich nicht aufwändig und ganz leicht umzusetzen! :) den balsam merke ich mir auch, verstopfte nase ist hin und wieder schon auch thema bei uns. da sind die kleinen besonders arm, finde ich!
    lisi2015 schrieb: »
    unter die Matratze ein kleines Handtuch, damit der Oberkörper etwas erhöht liegt, nasse Handtücher aufhängen, Kochsalzlösung in die Nase Tropfen (gibt bei DM,etc von Nivea und heißt Nase frei). Bei Husten bewährt sich der Thymian Myrthe Balsam und Bienenwachs-Brustwickel. Wenn du gerne Homöopathische Mittel anwedest, kannst du dich in der Apotheke beraten lassen. So allgemein wird bei fließendem Schnupfen Alium cepa Globuli empfohlen. Wenn wir uns abgeschlagen fühlen, nehmen wir gerne von den Schüssler Salzen das Ferrum phosphoricum. Hoffe, da ist was für dich dabei. Gute Besserung!

    das mit dem handtuch unterm bett muss ich mal probieren. und ja, diese nasefrei kenne ich sogar von der zeit nach der geburt. das wurde uns gegeben um die abheilung vom nabel zu unterstützen. bez. globuli und co bin ich auch sehr offen und ab und zu in der apotheke, bzw. beim homöopathen.
    MrsF schrieb: »
    Ich hab mein Kind ins Kinderwagerl gesetzt u sind lange draußen spazieren gegangen. Dem Wetter entsprechend natürlich angezogen. Das hat seine Nase befreit. Und so wie die anderen Muttis Zwiebel aufgeschnitten

    ja, ein spaziergang an der frischen luft hilft sicher auch ungemein. bei kleinen kindern, die man noch ins wagerl setzen kann, geht das super! :)
  • Ich häng auch ein nasses Handtuch auf die Heizung.

    Engelwurzbalsam hilft bei Erkältung und Schnupfen auch total gut.
    Wenn die Nase zu ist, nehm ich zusätzlich die Babynivea Kochsalzlösung zum eintropfen.

    Ich mach bei den ersten Anzeichen ,egal ob bei Kleiin oder Groß, immer einen natürlichen Sirup aus schwarzem Rettich und Honig, wirkt wirklich super!

    Und Globuli geb ich da Mini ebenso. Hab da eine Baby/Kinderaootheke mit diversen Globuli. Zb.
    Sambucus nigra bei Schnupfen, Belladonna bei grippalem Infekt..

    und wenns die Verfassung noch zu lässt bissl an dir frische Luft 😊
    vb12drops
  • Der Sirup aus schwarzem Rettich und Honig klingt spannend, den kannte ich noch gar nicht. Kann mir aber vorstellen, dass das als Hausmittel auch was bringt. Etliche Pflanzen haben ja doch erstaunliche Heilwirkungen.

    In der Familie von meinem Mann schwören sie ja auf Zwiebel-Honig-Sud. Den hat er mir mal empfohlen, als wir uns frisch kennengelernt hatten. Einfach eine Zwiebel ganz klein schneiden und dann gemeinsam mit Honig in ein verschschließbares Gefäß geben. Dann erst mal Ziehen lassen! Mit der Zeit lösen sich die flüssigen Bestandteile aus der Zwiebel und es entsteht ein Sirup. Dieser soll über den Tag verteilt mehrfach eingenommen werden. Schmeckt übrigens längst nicht so grausig, wie es klingt! :D Und es riecht auch nicht so intensiv nach Dönerbude wie Zwiebelsäckchen im Zimmer verteilt.
    Baux87 schrieb: »
    Eine Erkältung braucht eine gewisse Zeit, weiß gar nicht ob’s was zum Schnelleren Abklingen gibt.
    Dazu vielleicht auch was zum Schmunzeln von meiner Oma:
    Wenn man nix tut dauert eine Erkältung 2 Wochen und sonst 14 Tage ☺️
    Ein klein wenig beeinflussen kann man den Verlauf schon. Ansonsten könnte man einen Infekt ja auch nicht verschleppen und dann deutlich länger als 2 Wochen krank sein. Mit der Genesung ist es auch so, da kann man schon bisschen was machen. Wir haben für sowas immer Kaloba, also auch was pflanzliches, in der Hausapotheke. Wenn man das direkt bei den ersten Erkältungsanzeichen einnimmt, wird man ein kleines bisschen schneller wieder gesund und gegen die Symptome bringt's auch was.

    Was hier erstaunlicherweise noch gar nicht genannt wurde: Es ist verdammt wichtig ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen! Gilt auch für die Kleinen und eventuell kann man eine Suppe mit einer lustigen Einlage auch attraktiver machen.
    drops
  • @dorfpony dieser hier?
    drops
  • Wir haben auch zehn Tage richtig schlimmen Schnupfen hinter uns 😖

    Habe auch abends immer ein frisches Zwiebelsäckchen mit ins Bett genommen und nasse Tücher aufgehangen.

    Ansonsten haben wir Folgendes genutzt:

    4c5c2750-31a7-11ec-bf77-3544c2f262bb.jpeg

    4c91b640-31a7-11ec-bf77-3544c2f262bb.jpeg4cb3e440-31a7-11ec-bf77-3544c2f262bb.jpeg

    Und Salzwasserspray aus der Apotheke.
    flotte_biene
  • Wer den Zwiebelgeruch nicht mag (so wie ich) der kann auch einen großen Topf starken Thymiantee ins Kinderzimmer stellen.

    Thymianbad vorm Schlafengehen wirkt auch super.

    Aus der Apotheke hab ich mir außerdem eine Brustsalbe (auch mit Thymian) besorgt.
    flotte_bieneAureliasMum
  • Mein Zwerg ist bereits 2,5 Jahre alt und wir haben schon ein paar Krupphusten hinter uns.

    Wenn ich merke das er verschnupft ist, wird vor dem Schlafen abgesaugt und er bekommt für 3 Nächte Nasivin.

    Wenn ich das so mache, landet der Infekt nicht im Hals und er/wir kann gut schlafen.

    Er bekommt bei belegter Nase das Meeresnasenspray von babyluuf.

    Handtücher werden aufgehängt, nicht geheizt und nachts immer wieder Stoßlüften.

    Bis jetzt liefen wir damit gut und der Infekt war dann von allein weg.
    Wenn nicht, ist ein Arztweg leider der nächste Schritt.
    flotte_biene
  • @minx haben kinder da fieber?

    Hab jetz so einen zwiebel honig sud gemacht... fürcht mich schon vorm kosten. Und mein kind wird das sowieso nicht probieren 🙈
  • @Juvina danke für den Tipp, ich vertrag den Zwiebelgeruch nämlich auch nicht 😁👍🏻
    Juvinadrops
  • Was noch nicht erwähnt wurde und ich gern mache, ich verwende ganz gern ätherische Öle (zb Eukalyptus, Teebaumöl etc) und geb sie in den Diffusor. 😊
    flotte_biene
  • dorfpony schrieb: »
    @minx haben kinder da fieber?

    Hab jetz so einen zwiebel honig sud gemacht... fürcht mich schon vorm kosten. Und mein kind wird das sowieso nicht probieren 🙈

    Meiner hat bei Krupphusten kein Fieber, aber die einzige Therapie dagegen ist 3x täglich Nuroflex. Da bekommt man wohl auch kein Fieber.

    Daher versuch ich das der Infekt nicht in den Hals wandert.
    drops
  • Ich sags nur sicherheitshalber dazu :
    Honig u ätherische öle sind für babys gefährlich .
    flotte_bienewölfinLisi87
  • Wir saugen auch regelmäßig die Nasen mit dem Staubsaugeraufsatz ab und verwenden den Luftbefeuchter (besonders nachts im Zimmer der Erkrankten), sodass wirklich der Nebel im Raum steht.

    Dönerbuden-Therapie mit fein gehackten Zwiebelsäckchen ans Bett gibt's dazu.

    Und Thymian in allen möglichen Formen.




    Eine kurze Ergänzung zu @behappy:
    Achtung, viele ätherische Öle - und im Speziellen die erwähnten - im Diffuser sind für Babys und Kleinkinder noch nicht geeignet und können im Gegenteil Atemnot verursachen.
    flotte_bienewölfin
  • danke für den tipp mit dem thymianwasser, die nacht war schon viel ruhiger 👍
    Juvina
  • Juvina schrieb: »
    Wer den Zwiebelgeruch nicht mag (so wie ich) der kann auch einen großen Topf starken Thymiantee ins Kinderzimmer stellen.

    Thymianbad vorm Schlafengehen wirkt auch super.

    Aus der Apotheke hab ich mir außerdem eine Brustsalbe (auch mit Thymian) besorgt.

    danke für den tipp, das mit dem thymian muss ich mal ausprobieren. ich habe bisher immer eine aufgeschnittene zwiebel benutzt und ja, die riecht tatsächlich ziemlich streng und der geruch hält sich hartnäckig in der bettwäsche...
    minx schrieb: »
    Mein Zwerg ist bereits 2,5 Jahre alt und wir haben schon ein paar Krupphusten hinter uns.

    Wenn ich merke das er verschnupft ist, wird vor dem Schlafen abgesaugt und er bekommt für 3 Nächte Nasivin.

    Wenn ich das so mache, landet der Infekt nicht im Hals und er/wir kann gut schlafen.

    Er bekommt bei belegter Nase das Meeresnasenspray von babyluuf.

    Handtücher werden aufgehängt, nicht geheizt und nachts immer wieder Stoßlüften.

    Bis jetzt liefen wir damit gut und der Infekt war dann von allein weg.
    Wenn nicht, ist ein Arztweg leider der nächste Schritt.

    puh krupphusten ist auch nicht lustig bei den kleinen mäusen... aber gut, dass du da eine strategie gefunden hast. diese nasensauger helfen schon auch sehr. wenn es bei meinem großen schlimm ist mit schnupfen, dann helfe ich sogar jetzt noch mit 5jahren damit nach, damit seine nase frei wird. meerwasserspray hilft da auch, den kann man ja ruhig ganz oft am tag benutzen um die nase zu befeuchten. gegen den infekt hat meinen kindern in der letzten saison auch kaloba sehr gut geholfen, den habe ich sicherheitshalber schon auch auf vorrat zuhause.

    dorfpony schrieb: »

    Hab jetz so einen zwiebel honig sud gemacht... fürcht mich schon vorm kosten. Und mein kind wird das sowieso nicht probieren 🙈

    und hast du schon gekostet? ich habe mir so etwas ähnliches auch einmal gemacht mit kandiszucker und ich muss sagen, es war besser als gedacht.

  • @dorfpony wenn dir der zwiebelsud nicht schmeckt - meine schwägerin hat ein andres Rezept: Zwiebeln klein schneiden und 1 h kochen, den Saft abgießen und mit Honig (bzw bei kleineren Kindern Zucker) süßen.

    Meine große hasst Zwiebel und den normalen zwiebelsirup nimmt sie auch nicht. Diesen Hustensaft aber schon und der Husten ging letztens weg...
    Callaiseflotte_biene
  • Was ich mache ist eine halbe Zitrone zum Bett legen statt Zwiebel & Co., was mir auch zu scharf ist vom Geruch. Thymian ist super, da hatte ich mal tolle V-Zäpfchen als hausgemachte Spezialität bei einer Pharmazie in Wien, muss da mal wieder hin und schaun ob es die noch gibt.

    Jedenfalls Danke für die Inspiration, werde ich an meine Schwägerin weiterleiten, Neffe und Nichte schniefen auch schon seit ein paar Wochen, wobei der Sechsjährige hat die ständig laufende Rotznase und neigt zu Bronchitis. Ich selber werde mir auch was besorgen für unterwegs.
  • Ich fands richtig fies 😅
  • wölfin schrieb: »
    @dorfpony wenn dir der zwiebelsud nicht schmeckt - meine schwägerin hat ein andres Rezept: Zwiebeln klein schneiden und 1 h kochen, den Saft abgießen und mit Honig (bzw bei kleineren Kindern Zucker) süßen.

    Meine große hasst Zwiebel und den normalen zwiebelsirup nimmt sie auch nicht. Diesen Hustensaft aber schon und der Husten ging letztens weg...

    guter tipp nur den sud zu nehmen! viele kinder hassen ja so stückchen, meine mögen das auch nicht so. da müssen alle suppen, saucen und säfte ohne stückchen sein. klingt auch irgendwie schmackhafter als der eingelegte zwiebel. obwohl mir der ja wie gesagt gar nicht sooo schlecht geschmeckt hat. bin da aber generell nicht so empfindlich und ich mag zwiebel an sich ganz gerne.
    Callaise schrieb: »
    Was ich mache ist eine halbe Zitrone zum Bett legen statt Zwiebel & Co., was mir auch zu scharf ist vom Geruch. Thymian ist super, da hatte ich mal tolle V-Zäpfchen als hausgemachte Spezialität bei einer Pharmazie in Wien, muss da mal wieder hin und schaun ob es die noch gibt.

    Jedenfalls Danke für die Inspiration, werde ich an meine Schwägerin weiterleiten, Neffe und Nichte schniefen auch schon seit ein paar Wochen, wobei der Sechsjährige hat die ständig laufende Rotznase und neigt zu Bronchitis. Ich selber werde mir auch was besorgen für unterwegs.

    zitrone ist auf jeden fall angenehmer im geruch als eine frische zwiebel. da lässt es sich sicher angenehmer einschlafen. thymian kann man ja auch in diesen zwiebelsaft geben oder als öl an den halt tupfen. oder auf ein nasses handtuch tropfen und im schlafzimmer aufhängen.

  • Naja, ich würde Thymian Öl nicht direkt auf die Haut geben, denn das könnte reizen und Rötungen hervorrufen. Aber die Idee mit dem nassen Lappen auf der Heizung werde ich klauen, ;) oder das Thymianwasser in der Schale versuchen. Was meintest du mit Kaloba auf Vorrat? Verwendest du davon viel??

  • okay, dann sind wir bisher zum glück verschont geblieben. ich tupfe das thymianöl oft auf den hals, auch meinen kindern, seitdem sie babys waren. mir hat das damals unsere kinderärztin so empfohlen. aber falls man empfindlich ist, kann man es ja vorher an einer kleinen stelle probieren und wenn es die haut reizen sollte, dann natürlich nicht weiterverwenden. oder eben sonst das thymianöl für die luft nehmen, also auf ein feuchtes handtuch oder zum inhalieren: also eine schüssel mit heißem wasser, ein paar tropfen davon hinein und mit einem handtuch über dem kopf einatmen.
    das mittel habe ich auf vorrat, weil ja jederzeit erkältungssymptome auftreten können, da habe ich gerne was parat. also immer 2-3 fläschchen im medizinschrank. bei uns nimmt es ja die ganze familie.
    Callaise
  • Ah! Das ist ja toll, dass es bei euch nie Reizungen gab <3 - ich bin da eher vorsichtig weil zig Leute die mit ätherischen Ölen arbeiten, stets auf die Intensität aufmerksam machen. Speziell bei Rosmarin, Kampfer, Eukalyptus, Teebaum Öl usw. und eben auch bei Thymianöl. Und ja, es ist immer gut, solche Dinge auf Vorrat zu haben. ich bin da manchmal zu entspannt, weil ich davon ausgehe, dass immer alles vorhanden ist. Vllt. sollte ich da umdenken :)
  • ja, besser man genießt solche öle immer mit vorsicht. es muss ja auch nicht sein, dass man sich das irgendwo hinschmiert, wenn man die öle nicht verträgt können die eben auch in der luft viel bewirken. ja, sorge gerne vor. bei medizinmitteln, lebensmitteln, aber auch geschenke besorge ich immer wochen vorher. dann bin ich beruhigt. aber medizinprodukte kann man ja auch schnell mal in der apotheke holen, wenns ist. :)
  • Ich hab mir manche Dinge auf Vorrat besorgt und hoffe, dass es bei der Familie auf dem Land keinen Notstand geben wird. Hab ein bisschen ein flaues Gefühl muss ich sagen. Vielleicht geht es einmal mehr darum darauf zu vertrauen, dass man mit den Gegebenheiten zurecht kommt, was auch immer geschieht. Du hast also schon für Weihnachten vorgesorgt? Ich hab nicht mal eine Ahnung, was sich die anderen wünschen würden. Überlege mir, was ich nettes basteln könnte, Kleinigkeiten nur.
  • Was meinst du mit Notstand? Hast du Angst, dass es auf dem Land zu Medizinknappheit kommen wird? Davon wäre ich jetzt nicht ausgegangen, habe mich da eigentlich immer sicher gefühlt. Gibt es denn Grund zu dieser Annahme? Ansonsten Gäbe es ja auch Online Apotheken, eventuell wäre das eine Alternative?
    Nein, nein, für Weihnachten habe ich noch nicht alles. Genaugenommen erst ein einziges Geschenk. Normalerweise gehe ich immer unter der Woche am Vormittag, wenn ich mal frei habe bummeln und besorge das meiste. Heuer ist dann genau in der Woche, in der ich das vor hatte der Lockdown eingetreten... Aber ich habe schon mal einen Plan, wer was bekommt und heute oder morgen werde ich alle Bestellungen aufgeben. Also sind die Sachen in den nächsten Tagen da, das passt mir eh gut. Ich glaube, das ist auch irgendwie der einfachere, bequemere Weg. Und ein paar Sachen sind sowieso Schmankerl aus dem Naturkostladen bei mir in der Nähe. Bei mir gibt es auch nur Kleinigkeiten für die Verwandschaft, ich bin nicht bereit, ein Vermögen auszugeben und erwarte mir eigentlich auch nichts, also ich habe keine Wünsche. basteln ist eine nette idee! ich bin leider nicht sooo die bastlerin. ich probiere mich immer mal wieder daran, verliere aber immer wieder die lust.
  • :) Haha, ja du hast natürlich recht, manchmal erwischt es mich mit der Vorstellung, dass es zu Knappheiten kommen kann, siehe Toiletten Papier, lol. Jedenfalls habe ich meine Hausapotheke aufgestockt und mir einige der Tipps von hier zu Herzen genommen. Thymian habe ich als Kräuter-Gewürzmischung mit Rosenblättern. Damit mache ich für die Wanne einen Sud. ansonsten habe ich Zwiebel immer daheim, Knoblauch, Zitrone. Hab mir sogar Kaloba besorgt, nachdem es ja ein pflanzliches Mittel ist. Aber noch nicht im Gebrauch, nachdem ich nicht mal eine Mini Erkältung hatte seit zwei Jahren.

    Erst mal hab ich Strohsterne gebastelt, da gab es eine super nette DIY Anleitung auf smarticular.net somit ist für mich das mit dem Basteln quasi abgehakt. War ein wenig mühsam an kräftige Strohhalme zu kommen.
    drops
  • Ich gehe mittlerweile mit meiner baden wenn ich merke da kündigt sich eine Erkältung an mit ätherischen Ölen (Teebaum, Lavendel & römische Kamille) & falls es bereits zu spät ist dann behandle ich weiter mit ihnen 😁
    Callaise
  • Bei uns helfen zur Zeit nur feuchte Handtücher am Wascheständer im Zimmer! Seit 3 Wochen hält sich der Husten schon, die Feuchtigkeit brachte bis jetzt die meiste Hilfe!
    Würd auch gern schon zu div. Ölen greifen, lese aber immer wieder, dass man da gerade bei den Kleineren (20 Mon.) noch soooo aufpassen muss.
    Callaise
  • Wenn mein kleiner eine Erkältung hat, dann gibts vor dem Schlafengehen ein heißes Bad in der Babybadewanne, dem ich einige Liter Thymiantee hinzufüge.
    Die Badewanne steht dabei in der Duschkabine, damit die Dämpfe besser inhaliert werden.
    Danach gleich abtrocknen, wick vaporupp auf den Brustkorb und ab in den warmen Pyjama.
    flotte_bienedrops
  • @Papaya Wick Vaporub ist auch erst fühestens ab 2 Jahren.
  • @papaya bei wick vaporub muss man wirklich aufpassen, da es die Atemwege bei kindern verengen kann und somit zur Atemnot kommen könnte.
  • @itchify @kolibri91 Danke für den Hinweis. Dann empfehle ich das natürlich nicht mehr weiter.
    Wir haben es vorsichtig ausprobiert und er verträgt es gut, darum wenden wir es an.
  • @_Martina_ Das stimmt auch betreffend den Ölen, man muss vorsichtig sein allerdings gibt es einige Öle die sehr gut helfen von Beginn an & betreffend Sicherheit auch für Babys geeignet sind ☺️ Pfefferminz & Co sind zB nicht geeignet, Douglasstanne, Teebaum, Lavendel, Römische Kamille dagegen sind sehr gut geeignet für die kleinen & generell nimmt man bei ihnen 1-5 Tropfen je nach Alter vom Baby/Kleinkind von all den Ölen & verdünnt diese dann nochmal mit einem Trägeröl wie Kokos/Mandelöl & Co
    Ich verwende die Öle bei meiner seit sie ca 5/6 Monate alt ist ☺️ im Luuf Balsam für Babys ist ja auch nichts anderes als ätherisches Öl für Babys drinnen zB
  • @cisrammm Danke für die Info! Luuf Baby Balsam mag meine Kleine eh sehr gern, dann werd ichs nächstes Mal mit ein paar Tropfen Lavendel,... versuchen 👍🏻👍🏻👍🏻
  • Wir nehmen diese Salbe aus der Apotheke zum Einreiben der Brust - die ist auch schon für ganz kleine geeignet (ich glaub ab 6 Monate)
    m593nug3fae2.jpg
  • Callaise schrieb: »
    :) Haha, ja du hast natürlich recht, manchmal erwischt es mich mit der Vorstellung, dass es zu Knappheiten kommen kann, siehe Toiletten Papier, lol. Jedenfalls habe ich meine Hausapotheke aufgestockt und mir einige der Tipps von hier zu Herzen genommen. Thymian habe ich als Kräuter-Gewürzmischung mit Rosenblättern. Damit mache ich für die Wanne einen Sud. ansonsten habe ich Zwiebel immer daheim, Knoblauch, Zitrone. Hab mir sogar Kaloba besorgt, nachdem es ja ein pflanzliches Mittel ist. Aber noch nicht im Gebrauch, nachdem ich nicht mal eine Mini Erkältung hatte seit zwei Jahren.

    Erst mal hab ich Strohsterne gebastelt, da gab es eine super nette DIY Anleitung auf smarticular.net somit ist für mich das mit dem Basteln quasi abgehakt. War ein wenig mühsam an kräftige Strohhalme zu kommen.

    ja, eh verständlich, manchmal macht man sich sorgen. vorallem zu zeiten wie diesen, wo wir etwas noch nie dagewesenes miterleben! hier finden sich einige gute tipps zusammen, habe mir auch einiges mitgenommen!
    ach, das klingt nett mit den strohsternen! finde, das sieht ja wirklich nett aus, gefällt mir total gut! ich habe heuer auch ein paar selbstgemachte trockenblumenkränze und zwei selbstgegossene duftkerzen verschenkt. kam mir so in den sinn, war nicht sonderlich aufwändig und ein geschenk mit einer persönlchen note ist ja irgendwie eine schöne sache. ich wollte außerdem diesem konsumzwang ein wenig entgehen, ist mir heuer ganz gut gelungen.
    _Martina_ schrieb: »
    Bei uns helfen zur Zeit nur feuchte Handtücher am Wascheständer im Zimmer! Seit 3 Wochen hält sich der Husten schon, die Feuchtigkeit brachte bis jetzt die meiste Hilfe!
    Würd auch gern schon zu div. Ölen greifen, lese aber immer wieder, dass man da gerade bei den Kleineren (20 Mon.) noch soooo aufpassen muss.

    ich habe bisher auch gute erfahrungen mit den feuchten handtüchern gemacht. sowohl bei husten, als auch bei schnupfen. und ja, bei den ganz kleinen muss mann mit den öle echt aufpassen. da lieber noch warten.
    Papaya schrieb: »
    Wenn mein kleiner eine Erkältung hat, dann gibts vor dem Schlafengehen ein heißes Bad in der Babybadewanne, dem ich einige Liter Thymiantee hinzufüge.
    Die Badewanne steht dabei in der Duschkabine, damit die Dämpfe besser inhaliert werden.
    Danach gleich abtrocknen, wick vaporupp auf den Brustkorb und ab in den warmen Pyjama.

    guter tipp mit dem thymiantee im badewasser! das ist dann auch gut für die ganz kleinen geegnet, könnte aber natürlich auch bei uns erwachsenen helfen.
    Juvina schrieb: »
    Wir nehmen diese Salbe aus der Apotheke zum Einreiben der Brust - die ist auch schon für ganz kleine geeignet (ich glaub ab 6 Monate)
    m593nug3fae2.jpg

    wir haben auch eine spezielle salbe, die auch für kleinere kinder geeignet ist. die hat uns die apothekerin mal empfohlen und die passt uns ganz gut.
    Callaise
  • Theoretisch könnte man statt Salbe über die Nacht Wickel machen. Da gibt es so einige Mama Bloggerinnen, die da drüber schreiben, wann Quark, Kartoffel, Ingwerpäckchen oder fettige Wickel aus Omas Zeiten. Ich selbst hatte mal einen Ischias Nerv eingeklemmt und kam mit Ingwerpäckchen super zurande.

    Hey, habt einen guten Start ins Neue Jahr! <3
  • stimmt, so wickel können sicher auch mal helfen. bei kleineren kindern halt nicht so leicht umzusetzen, da wird dann das ganze bett angepatzt, wenn die sich viel bewegen. aber ich habe schon öfter topfenwickel bei brustentzündung oder essig wickel bei fieber gemacht. ingwerpäckchen ist dann wahrscheinlich wohlig warm oder? das ist sicher angenehm bei einem eingeklemmten nerv.
    Callaise
  • Ja, Ingwer ist sehr hot :) finde ich aber super angenehm, man muss das heiße Säckchen dringend zusätzlich in ein Handtuch wickeln, damit es angangs nicht auf der Haut brennt.
    Stimmt, man muss bei Wickel für Kinder ein bissal tricksen mit festem binden und vielleicht ein enges shirt drüber für die Nacht ....
    Sag mal, bei deinen Kindern hattest du den Kaloba Sirup, hast du den mal selber probiert ist der sehr süß? ich überlege nur laut, von wegen kann man den wegen der Zahn Problematik nehmen, bei Kindern die Karies anfällig sind, was denkst du?
  • ja super, dass der ingwer so warm wird. gerade auch bei einer erkältung ist ein ingwertee schön wärmend von innen heraus. oder in der suppe kommt er auch gut finde ich. ja, wir hatten den sirup und es hat mit dem gut funktioniert. zur zahnproblematik kann ich dir aber nichts sagen, bei uns war da nichts. haben den saft immer morgens nach dem putzen, einmal noch mittags, wo wir sowieso nicht putzen und dann abends vor dem zähneputzen genommen.
    Callaise
  • also 3 x täglich? Ist das in der Akutphase oder generell so? Okay, eben lese ich die generellen Dosierungs-Angaben. Da steht es tatsächlich so. Bei Schulkindern ist dann wohl die 2x Tabletten Form praktischer, zumal sie ansonsten mittags in einer Pause den Sirup nehmen müssten. Also okay. Man muss es wohl auf die eigenen Gegebenheiten anpassen. Übrigens lese ich da eben über den Männerschnupfen und wie man eigentlich fälschlich darüber witzelt nach dem Motto: „Wenn Frauen ein Kind auf die Welt bringen, können sie fast nachvollziehen, wie schlimm ein Männerschnupfen ist.“, also da schäme ich mich ein bissal, weil ich das auch eher als übertrieben betrachtet hatte ... auweia
  • bearbeitet 15. Februar, 13:00
    was hast du denn über den männerschnupfen gelesen? :)
    CoCoMaMaCallaise
  • bearbeitet 15. Februar, 13:04
    ja genau, wir haben den saft 3x täglich eingenommen, so wurde es uns in der apotheke erklärt. ich denke, das ist generell so, nicht nur in der akutphase. wobei ich sagen muss, dass ich den saft noch nie gegeben habe, ohne, dass symptome vorhanden gewesen sind! und ja, für unterwegs sind die dragees von kaloba auf alle fälle praktisch, also eben auch für schulkinder. ich persönlich mag ja die tropfen am liebsten.
    ja zum "männerschnupfen" kann ich echt nix sagen, mein mann nimmt eine erkältung viel besser hin als ich! natürlich liegt er auch schon mal flach, aber so, dass er durchgehend jammert, das macht er nicht. ich hingegen liege meistens jammernd und wimmernd in embryonalstellung herum und kann kaum aufstehen. :D aber ich bin neugierig, was hast du denn darüber gelesen?
    Callaise
  • Huhu, haha, musste überlegen, wo das mit dem "Männerschnupfen" war :#
    < hier zum nachlesen hab ich gefunden als ich über Kaloba nachgelesen hatte, da ist nämlich davon die Rede, dass man tunlichst nicht über die Grippe witzeln sollte. Ich wusste nicht, dass sich das männliche Immunsystem wegen der Hormone in diesem Sinne nämlich vom weiblichen Hormonhaushalt tatsächlich unterscheidet, uff! War mir echt nicht so klar trotz dieser ganzen Immunsystemdebatte.

    Nun denn, schön, dass dein Mann so tapfer ist @flotte_biene :)


Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum