Alter bei der 1. SS

2

Kommentare

  • Ich wollte nur kurz mit 16 ein Kind, da meine Freundin damals Teenie Mutter wurde. Sie hats nicht auf die Reihe bekommen. Da aie daheim rausgeschmissen wurde hat sie mit Baby bei uns gewohnt. War ca 1,5 Jahre sowas wie Ersatzmama, weil sie nur am weggehen und saufen war. Als der Zwerg 18Monate war ist sie mit dem Kleinen ausgezogen. Er sagte Mama zu MIR, das hat ihr nicht gepasst und mir das Herz gebrochen.
    Danach wollte ich nie wieder Kinder.

    Allerdings mein späterer Mann. Mit 25 kennengelernt. Im verflixten 7. Jahr unserer Beziehung haben wir geheiratet und ihm zu liebe nicht mehr verhütet.
    Klappte aber nicht. Dann kam der womöglich falsche Ehrgeiz in mir hoch. 1000 Idioten können Kinder kriegen, kann also nicht so schwer sein. (Bitte keiner soll sich angesprochen fühlen, war nur so mein Gedankengang)
    Also nach 3 Jahren probieren ab in die Kiwuklinik. 4Versuche später mit 35 war ich mit meiner Tochter schwanger. In der 20.ssw dann unsere Diagnose, bitte abbrechen. Sicher nicht liebes KH, jetzt erst recht. Aufgrund ihres Handicaps und der Ängste und Beschwerden der Schwagerschaft war auch mein Mann erstmal geheilt vom Kinder kriegen.
    Als mein Wunder 2war sagte sie Mama ich brauch eine Schwester. Mmh echt jetzt?
    Nagut war ja noch ein Eisbärchen in der Klinik. Das liess sich aber nicht mehr auftauen. 😢 also gut, der Kleinen zuliebe noch ein Versuch. Buummm Zwillinge. 11 Tage vor meinem 39. Geburtstag. Alles easy alles gut.

    Hab jetzt also 3 Wunder und bin super Glücklich.

    Gelebt, gereist, die Nächte unsicher gemacht, alles probiert was Gott verboten hat- vor den Kindern.
    Für mich war es so genau richtig. Ich hätte es früher glaub ich nervlich nicht geschafft. Mein Ego erlaubte keine Störenfriede. 😉 Und das Handicap meiner Tochter hab ich gut verkraftet und konnte und kann ihr die notwendige Stabilität geben.
    CoCoMaMawölfinminxSarah83_sarah_KaffeelöffelsasaluMusMus
  • Spannendes Thema

    1.) Wann wolltet ihr immer Mutter werden? Hattet ihr ein Alter im Kopf?

    Muss zugeben, dass ich erst sehr sehr spät meine sexuellem Erfahrungen mit Männern (bzw sind es ja nur 2) gesammelt habe, daher habe ich mir darüber vorher auch nie Gedanken gemacht.

    Da ich aber beide Male deutlich ältere Partner hatte, war mir dann sofort klar, dass ich nicht spät Mutter werde.

    2.) Wann seid ihr es tatsächlich geworden?

    Dass ich dann mit 20 geplant schwanger war, hat wirklich ALLE überrascht 🙈 mit 21 habe ich mein 1 Kind bekommen

    3.) Wenn früher/später als gedacht - warum?

    mein Partner ist 8,5 Jahre älter und hat mich schon beim 1 Date (ich frische 19) gefragt, ob ich Kinder möchte, weil er keine Zeit mehr versehenen will, daher war ich nach 1.5 Jahren geplant schwanger (beide einen sicheren und gut bezahlten Job)

    4.) Wann ist eure Altersgrenze, ab der ihr sagt ‚ich würde mich zu alt fühlen um Mutter zu werden?

    Ich wollte keine 30 aufwärts als Erstgebärende sein, jetzt werde ich bei Kind Nr. 3 27 Jahre alt sein.
    Ich würde vermutlich mit 29/30 noch ein 4 Kind bekommen, ohne mit zu alt dafür zu fühlen, jedoch möchte ich keinen so großen Abstand zw Kind 1 und 4.
    Meine absolute Altersgrenze wäre 35 (bei Geschwisterkindern)

    @mydreamcametrue ich hab mich in allen Gruppen immer sehr ernst genommen gefühlt, bin immer angekommen und akzeptiert worden. Gefühlt haben mich immer alle bewundert, wie ich das so jung easy wuppe. Liegt vermutlich auch daran, dass wir ein körperlich behindertes Kind geschenkt bekommen haben und viele meine Leichtigkeit zu dem Thema erstaunt hat 😊
  • mumlovemumlove

    270

    bearbeitet 20. 04. 2021, 19:50
    Ich wollte immer eine junge, aber nicht zu junge Mama sein. Mein Plan war immer, spätestens mit 30 „fertig“ zu sein. Meine Mama war bei meinem Bruder 18 und bei mir 21. finanziell weit weg von abgesichert. Hab ich zwar als kleines Kind nicht so mitbekommen, aber für mich war immer klar, so jung möchte ich nicht Mama werden. Wenn’s passiert wäre, wäre es aber kein Weltuntergang gewesen.

    Ich wollte eben immer zuerst mit dem Studium fertig sein, Haus gebaut und geheiratet haben. Da ich mit meinem Mann bereits zusammen bin, seit ich 15 bin, war das Thema den richtigen Mann zu finden, für mich kein Hindernis 🙈 Ich hab dann auch alles so durchziehen können, wie geplant. 2016 Studium abgeschlossen, 2017 ins Haus gezogen und geheiratet und 2018 ist dann eine Woche vor meinem 25. Geburtstag unsere große zur Welt gekommen. Und fast genau zwei Jahre später 2020 unsere kleine. Für uns ist die Familienplanung jetzt aber abgeschlossen.
  • Wirklich spannend wie unterschiedlich das ist. Da muss man wirklich froh sein, wenn der Partner den selben Zeithorizont hat.
    Ich wollte immer so mit 28 /29 schwanger werden. Das war für mich einfach meine ideal Vorstellung, mit meinem Partner war ich seit Anfang 20 zusammen, Studium abgeschlossen und schon ein paar Jahre gearbeitet. Und dann kam alles anders, meine Krebserkrankung hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dann standen einmal andere Dinge im Vordergrund. Nach ein paar Jahren haben wir dann aufgehört zu verhüten, aber nicht aktiv gebastelt und ich wurde auch nicht schwanger. 3 Jahre später aufeinmal schwanger mit Zwillingen, unser persönliches Wunder. Wir freuen uns schon sehr auf die Zwei.
  • Mit 39 und 1 Monat habe ich meine Tochter bekommen. Wird die erste und einzige Schwangerschaft sein.
    Hat sich früher einfach nicht ergeben. Partner war nicht da und Job war wichtig. Man will sich ja etwas aufbauen.
    Eigentlich dachte ich schon es würde nie klappen.
    Mitte März hat es dann eingeschlagen, wobei ich erst recht Spät zum FA ging war ich fast schon im 3 Monat.
  • Wirklich ein spannendes Thema 😃
    Ich wollte immer bis 30 das erste Mal Mama werden. Davor stand Studium, Berufserfahrung sammeln und Reisen auf dem Plan. Mit meinem Partner bin ich nun schon 11 Jahre zusammen, 6 davon verheiratet und im Februar kam 16 Tage nach meinem 29ten Geburtstag unser Wunder zur Welt 🥰Wir wünschen uns noch ein zweites Kind in etwa 3-4 Jahren. Bis Mitte 30 würde ich es auf alle Fälle versuchen. Danach müsste man gut abwägen.
  • Mein Plan war immer so, dass ich spätestens mit 30 das erste Kind bekomme. Ich hab studiert, einen super Job gefunden und hab wirklich seeeeehr meine Freiheiten genossen, bin viel gereist und hatte viel Spaß in meinen 20ern 🤣.

    Dann lernte ich meinen damaligen Freund kennen (war 26), der 10 Jahre älter war als ich und einen 12jährigen Sohn schon hatte. Ich wollte ein Kind mit ihm, aber er hat mir so klar gemacht (irgendwie war das wie Gehirnwäsche), dass er keines mehr will, bis ich selbst gesagt habe, ich will keine Kinder 🙄🙈Kurz vor meinem 30er hab ich Schluss gemacht mit ihm, weil ich einfach andere Zukunftsvorstellungen hatte.
    Dank Tinder lernte ich kurz darauf meinen jetzigen Mann kennen, wir zogen nach 2 Monaten zusammen ☺️Dann weitere 3 Monate später wurde ich so schwer krank, dass ich 8 Monate im Spital verbringen musste, davon 3 Monate intensivmedizinisch. Mein Mann war immer an meiner Seite. Das war kurz nach meinem 30er.
    Da war dann einfach an kein Kind zu denken, ich musste auf mich schauen. 2018, also mit 33 haben wir geheiratet und 2019 wurde ich schwanger und seit März 2020 (kurz bevor ich 35 wurde) sind wir Eltern unseres Wunschkindes 🥰 Es wird kein weiteres Kind mehr geben, weil das erste schon eine riesige Herausforderung war aufgrund meiner neurologischen Erkrankung. Aber ich bin froh ein gesundes Mädchen zu haben ❤️Aber wie man sieht, es kommt echt oft anders als man denkt.
    _sarah_
  • Sehr spannendes Thema, darüber habe ich mich auch schon oft unterhalten!
    Ich wollte schon mit 23 sehr gern Mama werden, aber es hat jahrelang nicht geklappt, obwohl mein damaliger Freund und ich beide untersucht waren und es klappen hätte sollen/können.
    Ein paar Jahre später habe ich mich dann von ihm getrennt und kurz darauf schon meinen jetzigen Mann kennengelernt. Wir wollten beide sehr bald Kinder, weil es auch bei ihm davor nicht geklappt hatte. Nach einem halben Jahr Probieren war ich dann schon schwanger, wir waren so froh! 4 Wochen vor meinem 30. Geburtstag bin ich dann Mama geworden, also bin ich total im Durchschnitt, der, wenn ich es richtig im Kopf habe, in Österreich beim ersten Kinder bei Frauen bei 29,8 Jahren liegt.
    Mein Mann ist zwei Jahre jünger als ich, war also gerade noch 27, als er Papa wurde.
  • Interessantes Thema ich wollte immer mit 25 Mama werden doch es kam komplett anders habe damals meinen zweiten Freund geheiratet dachte es hält ewig war zu dem Zeitpunkt 18 Jahre alt und Schwanger mit meinem ersten Sohn und mit 21 mit meinem zweiten Sohn die Ehe hat leider nur sieben Jahre gehalten und ich habe immer gesagt zwei Kinder und mehr nicht. Mit meinem zweiten Partner konnte ich mir nicht vorstellen Kinder zu haben er kam kurz bevor wir uns trennten drauf er hätte gerne ein Kind mit mir doch nicht mit ihm meine beste Freundin prophezeite mir ein drittes Kind und ich verneinte es immer. Dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen und wir haben jeder zwei Erwachsene Kinder und wir waren uns einig das Leben zu genießen doch nach 2 Jahren Beziehung haben wir uns doch ein gemeinsames Kind entschieden leider kam unser gemeinsamer Sohn Still zur Welt wir nahmen uns Zeit zum trauern und haben uns dann doch noch mal entschieden ein Geschwisterchen zu bekommen wir hätten nicht damit gerechnet dass es so schnell passiert und so wurde Ich letztes Jahr einen Monat vor meinem 40 Geburtstag noch einmal Mama ich bereue es keine Sekunde mit 39 noch einmal Mama geworden zu sein 😊😊😊
  • Meinen Mann kannte ich schon seit ich 13 war, mit 20 hats dann gefunkt. Ein halbes Jahr später wurde ich ungeplant schwanger, uns war beiden sofort klar, das es nie eine Garantie geben würde, ob wir zusammen bleiben würden, egal ob mit Baby oder nicht, da wir beide früh Eltern werden wollten haben wir uns also für dieses Baby entschieden! Leider haben wir in der 15.ssw erfahren, das unser Baby nicht lebensfähig sein wird und ich habe den kleinen still zur Welt gebracht. Nach ca. 2 Monaten verschiedener Tests, endlich die erlösende Nachricht, es war eine Laune der Natur und liegt nicht an unseren Genen. Wir haben sofort weiter gebastelt, da der Wunsch nach einem Kind natürlich immer stärker wurde(im Nachhinein betrachtet nur eine Art der Trauer Bewältigung, aber ich bin froh das es so gekommen ist) und 3.monate nach dem wir unseren Sohn still zur Welt gebracht haben, hatte ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Mit 22 wurde ich Mutter einer kleinen Prinzessin, fast genau ein Jahr nach der Geburt meines Sohnes. Danach haben wir ein altes Haus gekauft und es hergerichtet, mit 25 kam unsere 2 Tochter zur Welt. Mit 27 wollten wir es nochmal Versuchen aber mir kam leider eine Gebärmutterhalskrebsvorstufe dazwischen samt Konisation, die Ärzte reiten uns keine Kinder mehr zu bekommen und wir haben das Thema nach 2 gesunden Töchtern beiseite gelegt. Naja, es kam wie es kommen musste und ich wurde 2 Jahre später mit 29 wieder schwanger, unser 4.Kind kommt also im Juni zur Welt, 4 Monate vor meinen 30. Geburtstag. Frist hab ich mir nie eine gesetzt, wollte nur zwischen ersten und letzten Kind maximal 10 Jahre haben, und die Rechnung ist aufgegangen.

    Ich finde es kommt nicht aufs Alter an und auch nicht aufs finanzielle, es kommt einfach wies kommen muss :-)

    Wenn man nach der Meinung anderer geht macht man immer alles falsch, zu jung Mutter oder zu spät, geht man nicht arbeiten ist man abhängig, geht man 20 Stunden arbeiten passt es auch nicht, geht man 40 Stunden arbeiten hätte man kein Kind bekommen sollen etc.

    Aber wie meine Oma immer sagte "Solange die Leute über mich reden, haben andere ihre Ruhe" :-)
    elementum_sarah_honeybee1989
  • Ich wollte eigentlich so mit 30 Mama schon sein, aber mein jetziger Mann wollte sein Studium vorher beenden. Was damls für uns auch Sinn gemacht hat.

    Schlußendlich probierten wir mit 35 Schwanger zu werden und es klappte auch gleich.
    Leider kam unser Sohn in der 26. SSW Still zur Welt.

    Das haben wir einmal verarbeiten müssen.
    Die Angst war dann schon recht groß, wieder einen Verlust einstecken zu müssen.

    Mit 38 wagten wir es dann doch und leider hat es nicht wie beim ersten Mal gleich im 1.ÜZ geklappt. Eine frühe FG folgte und als wir dachten, es wird gar nicht mehr klappen, hielt ich zu meinem 40er einen positiven Schwangerschaftstest.

    Der Zwerg wird jetzt dann 2 und ist mein ganzer Stolz.

    Wir hätten gern noch ein Geschwisterchen für ihn, aber die Zeit spielt leider gegen uns.

  • Sehr spannendes Thema.
    Eigentlich wollte ich ja nie Kinder aber das lag einfach am falschen Partner, mit dem ich bis 28 zusammen war.
    Meinen wirklichen Traummann hab ich mit 30 kennengelernt und da kam relativ schnell der Kinderwunsch. Mit 33 haben wir dann geheiratet und mit 34 wurde ich dann schwanger. Manchmal kann man sich das Alter nicht aussuchen und ja, es wäre mir schon lieber gewesen jünger zu sein bei meinem ersten Kind. Aber wir sind finanziell gut abgesichert, bauen bald ein Haus und können unserer Tochter viel bieten.
    Ein zweites Kind ist auch in Planung, da werde ich wohl so 36/37 sein.
    Passt aber für uns 😊
  • Hallo. :)
    Ich wollte immer Schon früh Mama werden, bin dann auch mit 18 geplant schwanger geworden, mit 19 das erste bekommen und jetzt mit 20 kommt mein 2. 🥰 könnte es mir nicht anders vorstellen
    Lg
  • Hi :)

    Wollte immer mit spatestens 30 Jahren Mama werden, bin mit 29 Mama geworden. Das ist gut so. Sonst hätte ich immer das Gefühl ich verpasse etwas.

    Ich merke zur Zeit hat sich vieles verändert. Eher artgerecht geworden: stillen, Kinder im Elternbeirat schlafen, machen lassen. Glaube ich hätte mit 25 Jahren niemals gestillt. Hätte lieber Alkohol getrunken und Zigaretten geraucht. Ich bin viel vernünftiger geworden. Ich fühle mich endlich in mein Leben mit meinem Mann angekommen. Mein Mann und ich sind 3.5 Jahre verheiratet und seit 8 Jahren Zusammen. Wir haben also die Zeit gemeinsam zu Zweit genossen.


    Hätte kein Problem ein Kind mit 35 Jahren zu bekommen. Dann wäre es jedoch glaube ich ein Einzelkind.

    Ein zweites Kind kann ich mir in 2-3 Jahren vorstellen. Ich möchte keine Risikoschwangerschaft.

    Bei jungen Mamis habe ich oft Überforderung und Ungewissheit mitbekommen. Viele waren nicht mit der Schule fertig oder konnten keinen Job finden. Ist natürlich nicht immer so. Aber ich wollte immer etwas meinem Kind bieten. Sowohl Zeit, Liebe als auch finanzielle Unterstützung.
  • Ich war mit meinem ersten Freund von 15-22 zusammen und hab natürlich in der Beziehung schon von Hochzeit und Baby geträumt.
    Statt dem Antrag kam 2015 kurz vorm Ende des verflixten 7. Jahr die Trennung und ich bin im Nachhinein mehr als froh darüber.

    Ich hatte dann kurzzeitig Panik, in näherer Zukunft keine Kinder zu bekommen, habe dann 2017 mit fast 24 meinen jetzigen Mann kennengelernt, 2018 eine Wohnung gekauft und verlobt 2019 geheiratet und im September 2020 bin ich mit 27 das erste Mal Mama geworden.

    Ein Geschwisterchen ist geplant, bin mir nur noch nicht sicher zwecks Abstand 2 oder 3 Jahre, vorausgesetzt es funktioniert dann auch wie geplant. Sollte also im besten Fall mit 30 dann mit der Familienplanung fertig sein.
  • Ich habe meinen Mann mit 17 kennengelernt und als ich 23 war haben wir geheiratet, er ist 2 Jahre älter als ich.
    Alle gingen davon aus, dass schnell ein akind nach der Hochzeit kommt aber damals war ich noch nicht bereit dazu.
    2 Tage nach meinem 26. Geburtstag wurde ich dann das 1. Mal Mama und knapp vor meinem 29. Geburtstag das 2. Mal.
    Ein 3. Kind wollen wir nicht und somit war ich also vor 30 mit der Familienplanung fertig.

    Im Nachhinein betrachtet war ich für mein empfinden doch noch ganz schön jung als meine große geboren wurde und hätte ich noch keine Kinder würde ich mich mit meinen bald 32 noch nicht zu alt fühlen um ein Kind zu bekommen.

    Allerdings muss ich schon gestehen, dass ich froh bin die gröbste Baby und Kleinkindphase hinter mir zu haben, wieder ordentlich schlafen zu können und auch wieder öfter Dinge tun zu können nur für mich.
    Und wenn Freunde von uns im selben Alter dann in ein paar Jahren bei 0 starten werde ich noch dankbarer für meine "großen" Kinder in meinem Alter sein :3
  • Jacky92Jacky92

    6,652

    bearbeitet 22. 04. 2021, 07:59
    Wollte immer mit Mitte 20 das erste Kind haben.
    Dachte dann lange es wird nix weil ich keinen Mann gefunden habe. Dann kam mein LG und ich wurde 2015 mit 23 (nach sieben Monaten Beziehung 🤭) schwanger. War bei der Geburt 7/16 dann 24.
    Kind Zwei kam (ungeplant) im Jänner - kurz drauf wurde ich 29.
    Hätten wir konkret mehr als ein Kind geplant wäre mein Limit für Kind zwei aber 31/32 gewesen. Hätte ich mit dem Alter noch gar kein Kind gehabt, hätte ich auch keines mehr bekommen.

    Ich denk mir halt: Passieren kann immer was, aber ich will trotzdem möglichst lang „da sein“ für meine Kinder... Ist vielleicht eine naive Ansicht 😅
    Würde aber nie eine Frau verurteilen weil sie erst „spät“ Mutter wird.
  • Ich wollte immer mit 30 Mama werden, wurde das 1. Mal Mama mit 25 u das 2. Mal mit 27 (fast 28) 😅
  • Ich lernte meinen Mann mit 19 kennen und ich hab immer gesagt mein Limit ist 30 dann möchte ich keine Kinder mehr haben (keine Ahnung wieso 🤷)

    Töchterchen 1 kam mit 23
    Töchterchen 2 kam mit 27
  • Ich dachte immer ich werd so mit 26 anfangen ans Kinder kriegen zu denken. Statistisch gesehen lernt man den Partner "fürs Leben" oder eher den Partner der das Leben verändert mit Mitte Zwanzig kennen.

    Tjo, Wunschkind 1 kam als ich 21 Jahre alt war und Wunschkind Nummer 2 als ich 27 Jahre alt war. Mein Mann und ich feiern dieses Jahr 10jähriges. 😅😎
    honeybee1989
  • Lucky85 schrieb: »
    Sehr spannendes Thema.
    Eigentlich wollte ich ja nie Kinder aber das lag einfach am falschen Partner, mit dem ich bis 28 zusammen war.
    Meinen wirklichen Traummann hab ich mit 30 kennengelernt und da kam relativ schnell der Kinderwunsch. Mit 33 haben wir dann geheiratet und mit 34 wurde ich dann schwanger. Manchmal kann man sich das Alter nicht aussuchen und ja, es wäre mir schon lieber gewesen jünger zu sein bei meinem ersten Kind. Aber wir sind finanziell gut abgesichert, bauen bald ein Haus und können unserer Tochter viel bieten.
    Ein zweites Kind ist auch in Planung, da werde ich wohl so 36/37 sein.
    Passt aber für uns 😊

    Du bist ohnehin nur auf dem Papier Mitte 30. Ich kanns nicht oft genug sagen. 😁❤️
    Lucky85
  • Mein Mann und ich haben uns mit 22 kennengelernt. Marlene kam als wir 26 waren und bei Moritz waren wir 29. Sind kurz darauf beide 30 geworden. Wir wollten immer, bevor wir 30 sind 2 Kinder, hat also gut geklappt 😉
  • Ich hab mir nie so wirklich Gedanken gemacht mit welchem Alter ich Kinder frühestens/spätestens haben möchte, aber ich wollte auf jeden Fall vorher ein paar Jahre arbeiten, Haus bauen, heiraten, all das 😅Und dann wurde ich mit 18 im letzten Schuljahr ungeplant schwanger und hab mit 19 meine Tochter geboren 🥰 mit meinem Partner war ich zu dem Zeitpunkt schon 3 Jahre zsm (heute sind es 6) also das war kein Problem, wir wussten wir schaffen das. Haben dann in der Schwangerschaft ein altes Haus gekauft und renoviert (jetzt möchte ich garnicht mehr neu bauen, fühlen uns wirklich wohl🥰) und ich hab die Schule und Matura (zum Schluss schon mit Baby) fertig gemacht. Jetzt ist meine Tochter 2 Jahre alt und wir hätten schon sehr gerne ein Geschwisterchen für sie (bin jetzt 21).

    Ich kann mir auch vorstellen noch mit über 30 ein Kind zu bekommen... würde ich auf jeden Fall nicht ausschließen 😅 aber mal schauen was die Zukunft bringt
    Papaya
  • Ich wollte immer eine junge Mama sein, ca. mit 23 Jahren dachte ich immer, aber dann haben sich meine Pläne geändert.

    Es hat mich in die Welt hinausgezogen und ich habe in Afrika und Dänemark gelebt und gearbeitet (Entwicklungshilfe in Malawi) und bin dazwischen immer wieder nach Österreich gereist. Ich war viel zu sehr damit beschäftigt die Welt zu retten, als dass ich eine Familie gegründet hätte 😂.

    Erst mit ca. 29 Jahren habe ich beschlossen ein wenig sesshaft zu werden und mehr Stabilität in mein Leben zu bringen.

    Ein bisschen habe ich meine Freunde auch beneidet, die inzwischen eine liebe Familie, ein Haus und ein Auto hatten.
    Und ein bisschen haben MICH meine Freunde beneidet, dass ich so viel erlebt hatte und sie sich durch familiäre Verpflichtungen schon in jungen Jahren zu sehr gebunden fühlten um verrückten Träumen nachzugehen.

    😁 Ich bin also sesshaft geworden, habe mir in Österreich einen Job und eine Wohnung gesucht, den Führerschein gemacht und ein billiges Auto gekauft und habe bald danach meinen Mann kennen gelernt.

    Wir sind verheiratet seit ich 36 Jahre alt bin. Mit 37 bekam ich unseren süßen Sohn ohne lang auf die Schwangerschaft "warten" zu müssen. Ich hatte eine Traumschwangerschaft und eine Traumgeburt ohne Verletzungen.

    Kind Nr 2 ist unterwegs und wird auf die Welt kommen wenn ich 39 bin. Auch diese Schwangerschaft hat sofort funktioniert und ich hatte nicht mal mit Übelkeit zu kämpfen 💕

    Ich bin glücklich, dass alles so gekommen ist und will nichts missen.
    Ich genieße das Mamasein in vollen Zügen und schließe auch ein 3. Kind nicht aus (also über 40).

    Ich denke jedes Alter ist ok, wenn man sich eine Familie wünscht. Es gibt Powermamas mit 18 und genauso mit 40. Und es gibt das Gegenteil leider auch in jedem Alter. Ich denke die persönliche Resilienz und Gesundheit sind nicht unbedingt altersabhängig.
    Leni220619CoCoMaMaAnna_HCharlotteSnoopyKathy90
  • Ich wollte immer 2 Kinder und habe mir gedacht, dass perfekte Alter um damit anzufangen wäre 30. Meine Freundinnen sind alle so mit 18-25 schwanger geworden und weil sie davor nicht gearbeitet oder noch studiert haben, hab ich öfters mitbekommen dass es finanziell oft knapp war. Also wenn dann so Sachen kamen wie: „Kinderschuhe sind so teuer“ oder „Urlaub ist heuer nicht drinnen“ oder „Ich muss nach 1 Jahr wieder arbeiten gehen weil wir uns mehr Karenzzeit nicht leisten können“, da hab ich mir halt immer gedacht, das will ich nicht.

    Meinen Mann habe kennen gelernt als ich 24 war und Kinder waren 4 Jahre lang gar kein Thema. In den 4 Jahren bin ich gerne arbeiten gegangen, hab das freie Wochenende genossen, sind wir viel fortgegangen, haben wir viele Reisen und tolle Erfahrungen gemacht. Dann haben wir das Thema Famienplanung nochmal angesprochen und beschlossen: in 2 Jahren heiraten wir und dann fangen wir zu basteln an.
    Und so war es dann auch. Verheiratet, finanziell abgesichert, alles erlebt, es kann los gehen!

    Mittlerweile bin ich 37 Jahre alt, habe zwei Fehlgeburten und 5 Kinderwunschbehandlungen hinter mir und noch nicht mal 1 Kind.

    Manchmal denke ich mir, dass es besser gewesen wäre früher loszulegen oder früher in eine Klinik zu gehen oder oder oder. Aber das weiß man halt vorher nicht und wenn wer meinem 24-jährigen Ich mal gesagt hätte was ich heute weiß, hätte es für mein 24-jähriges Ich wahrscheinlich auch nix geändert. Weil ich damals halt noch nicht soweit war. Rückblickend war die Zeit von 24-30 Jahren die glücklichste und schönste Zeit in meinem Leben weil sorglos und unbeschwert. Da werde ich wsl nie mehr hinkommen.

    Jede hält wahrscheinlich jenes Alter für perfekt, an dem sie ihr 1. Kind bekommen hat. Und es tut mir einerseits weh wenn ich lese, dass viele Frauen ab 35 Jahren zu alt finden um das 1. Kind zu bekommen. Andererseits ist es natürlich legitim so zu denken wenn man es selbst anders gemacht hat. Wenn mir wer vor 7 Jahren gesagt hätte, dass ich mit 37 Jahren noch aufs 1. Kind hinarbeite hätte ich wsl ungläubig gelacht oder gesagt: „Da lass ich es lieber gleich bleiben, in dem Alter tu ich mir das nicht mehr an!“
    Aber es ist halt jetzt so, ich hoffe noch immer auf ein Happy End.

    Ich schließe mich dem letzten Absatz @Papaya an. Genauso sehe ich das auch.
    wölfinCharlottecamiluKlumpenstein
  • @Lavazza1984 Ich wünsche dir viel Glück.

    Natürlich kommt der Gedanke ob es jünger schneller gegangen wäre. Ich habe eine Freundin, die mit 22 geheiratet hat und ab 23 wollten sie ein Kind. Es hat nicht geklappt, auch wenn die gesundheitlichen Check ups in Ordnung waren. Inzwischen, mit 31 haben sie eine süße Adoptivtochter und einen extrem lieben Pflegesohn.

    2 Bekannte hingegen waren beim ersten Kind 41 und 42 Jahre alt als sie Mama geworden sind und sie haben beide 2 Kinder 🤷🏼‍♀️

    Wie viele "Warnungen" ich gehört habe VOR meinem Kinderwunsch. "Jetzt wirds aber Zeit!" "Die Uhr tickt!" "Mit 35 wirds höchste Zeit!" 😠
    Von FREMDEN!

    Da könnte unsere Gesellschaft noch etwas lockerer werden.
    Super Thread @mydreamcametrue 😉
  • Ich hatte immer das Ziel, vor 30 schwanger zu werden.
    Sieben Jahre fester Freund und Studienende kurz bevorstehend... hat er mich verlassen, um zu leben - ich war 27.

    Für mich war immer klar, dass ich nur ein Baby mit einem Mann bekomme, den ich wirklich gut kenne und mit dem ich fix mal eine ganze Weile zusammen war, um einschätzen zu können, dass wir uns auch die Erziehung komplett teilen werden und wir ähnlich ticken.

    Erstmal hat es dann eine Weile gedauert, bis ich mich von der Trennung erholt hab.
    Dann hab ich extrem viel nachgeholt, was ich in der Beziehung nicht hatte.
    Hab das Studium beendet, in Afrika gearbeitet, bin in eine Großstadt gezogen, hab viel gefeiert, gelebt und Karriere gemacht.

    Nebenbei hab ich meinen Partner kennen gelernt, einige Jahre Fernbeziehung, dann mal eine Zeit vor Ort zusammengelebt, die Welt bereist und schwupps, schon war ich Mitte 30 :D

    Mit 37 wurde ich schwanger... vorher hab ich gesagt, dass 36 mein absolutes Limit ist.
    Mit 38 kam die Zwergin <3<br> Fühl mich absolut nicht zu alt.
    PapayaLavazza1984
  • @sasalu Tolle Geschichte. Ist noch ein Geschwisterchen geplant? 😆 Wo in Afrika warst du?
  • bearbeitet 28. 04. 2021, 16:52
    Wahnsinn, die meisten von euch hatten echt einen "Plan" bzw Wunschalter fürs Kinder beklmmen. War bei mir nie so wirklich thema. Maximal 2jährige Beziehungen ansonsten glücklicher Single. Hab sehr viel erlebt, immer unterwegs, viele Orte aufgesucht, sehr viele Parties beducht, vieeele Konzerte u Fedtivals besucht. Nichts ausglassn 🤣

    Mit 33 mit meinem Freund zusammengekommen, er ist 4 Jahre jünger, dann mit ihm viel gereist, konzerte u festivals besucht und einfach unser Leben genossen. Mit 37 ein altes Haus mit riesen Garten gekauft, zusammen alles hergerichtet, 1 jahr später Hund geholt.
    Tja dann kam so langsam der Gedanke, ein Baby wär vllt schön. Lange hin jnd herdiskutiert, trotzdrm noch undicher gewesen.
    Dann haben wir den entschluss gefasst, ich fahr noch ein letztes Mal mit meinen Leuten auf ein Metalfestival.
    Dann probieren wirs.
    Vom Festival zurück, wiedersehensfreude war sehr groß, zack bumm schwanger 😇
    Ich war 39 wie unser kleiner Sohn kam.
    Gerade richtig im erdten Lockdown, somit war ich nicht die einzige die keine Konzerte mehr besuchen konnte.

    Bei unseren im Freundeskreis war und ist es auch so, dass wir alle viel unterwegs waren. Jnd die die Kinder bekamen, dann auch eher später
  • Für mich und meinen Mann war immer klar , dass wir Kinder wollen.

    Mein Mann ist 8 Jahre älter als ich, als wir zusammen gekommen sind, hatten alle seine Freunde bereits mindestens ein Kind oder waren gerade dabei eins zu bekommen. Ich war damals 18 Jahre, hatte grade mein Studium hingeschmissen und hatte keinen Plan, was ich eigentlich wollte 😅

    Ich habe dann eine Lehre gemacht und abgeschlossen, bin dann aber draufgekommen, ich will doch nochmal studieren. Ich war damals 21 Jahre alt. Wir haben uns dann zusammen gesetzt und besprochen, was wir machen wollen. Ich wollte absolut nicht während dem Studium schwanger werden und auch dann noch ein paar Jahre arbeiten um Erfahrungen zu sammeln. Mein Mann hat eingewilligt und so habe ich in der Zwischenzeit studiert und abgeschlossen, wir haben unser Haus gebaut, ich habe 3 Jahre gearbeitet und geheiratet haben wir auch. Also langweilig wurde uns sowieso nicht 😊 außerdem waren wir extrem gern und viel unterwegs/fort, das haben wir noch gut genutzt.

    Nach der Hochzeit habe ich dann nicht mehr verhütet, es hat auch relativ schnell geklappt und somit wurde ich kurz vor meinem 27. Geburtstag Mama. Das hat für uns perfekt gepasst.

    Wir wollen sicher noch mindestens ein weiteres Kind, aber frühestens in zwei Jahren (unsere Tochter wird im Juli 3). Ich wollte immer einen größeren Abstand und mit meinem kleinen Nachtschreck könnte ich mir ein kleines Baby momentan noch nicht vorstellen 😊 Bezüglich des Alters meines Mannes denke ich mir da gar nichts, der ist sehr junggeblieben. Ich werde heuer auch erst 30 und finde persönlich, dass ich noch genügend Zeit habe.
  • Viel spannender als die Frage, wann alle ihr erstes Kind bekommen haben, finde ich übrigens die Lebensgeschichten hinter den einzelnen Usern. 👍🏼😊 total interessant 😊
    KrümelchenMCPapayaelementum_sarah_
  • @Isibella Obwohl du anfangs keinen Plan hattest ist es ja dann doch perfekt geplant verlaufen bei dir 🤣😅🙈
    Isibella
  • Papaya schrieb: »

    Ich denke jedes Alter ist ok, wenn man sich eine Familie wünscht. Es gibt Powermamas mit 18 und genauso mit 40. Und es gibt das Gegenteil leider auch in jedem Alter. Ich denke die persönliche Resilienz und Gesundheit sind nicht unbedingt altersabhängig.

    Absolut!

    Ich finde es schade, dass Mamas unter 25 oft das Stigma der ‚Teen Mom‘ haben. Meine Schwester hat ihr erstes Wunschkind mit 21 bekommen und ihr würdet nicht glauben wie oft Fremde sie gefragt oder angenommen haben, dass es ein Hoppala war 😳

    Genauso werden Mütter über 40 oft direkt als Karrierefrau abgestempelt.

    Dabei ist nichts individueller als die eigene Lebensplanung und oft kann man sich’s nicht aussuchen. Ich hab eine Freundin die mit 25 begonnen hat und erst mit 31 Mutter wurde. Eine Kollegin die mit 39 ungeplant Zwillinge erwartet. Eine Freundin die jetzt mit 25 vergeblich am 2. Kind bastelt. Und viele zwischen 30 und 35 wo es direkt geklappt hat. Und wirklich Einfluss hat niemand darauf.
    PapayaLeni220619Kathy90
  • In meinen teenie jahren wollte ich immer unbedingt ne junge, hippe mutter werden.. Dann wurde ne bekannte mit 14 schwanger u als ich dann gesehn hab, dass das nicht so easypeasy ist, hab ich den wunsch auch lange verworfen..

    Ich hab dann ne lehre gemacht, gearbeitet und war in meinen 20ern extrem viel unterwegs auf diversen parties in Österreich sowie festivals in europa. Dadurch ich keinen partner hatte kam dann auch i.wann dieser Gedanke, dass es eig ohne kinder auch ein tolles leben ist.. Viel fort, unabhängig.. Was will man mehr?

    Mit 26 hab ich dann meinen jetzigen mann kennengelernt, der schon 2 kleine kids hatte. Da waren dann zwar meine wilden jahre vorbei, bin gemütlicher geworden, aber kinderwunsch war auch da lange zeit nicht da.. Von seiner Seite auch nicht..

    Mit der zeit dann ist er bei mir aber auch aufgekeimt, als ich gesehn hab, was für ein toller vater er ist (ned so wie meiner 🤨).. Es hat dann aber nochmal gute 2 bis 3 jahre gedauert, bis auch er bereit war, nochmal von vorne zu beginnen (so eine trennung mit kindern kann sehr unschön sein leider)..

    Und jz bin ich kurz vor meinem 35sten geburtstag und hab am 4. Mai ET.. 😊🥰
    Papaya
  • Ich wollte immer mit Mitte 20 Mama werden.
    Gekommen ist es dann anders, weil ich zu dem damaligen Zeitpunkt nicht den richtigen Partner dafür hatte.
    1. Kind schwanger mit 28
    2. Kind schwanger mit 33
    Abstand war so gewünscht. :)
    Jetzt sind wir komplett. 💜💙
  • Ich habe mein erstes Kind 1 Monat nach meinem 18 Geburtstag bekommen❤️ 19 das zweite, das dritte mit noch 21, das vierte mit 24 und meine kleine mit 34
    Meine Grenze war eigentlich immer 30 aber die Maus wollte unser Leben dann noch bereichern 😍
    Ich wollte immer früh Kinder ❤️ und ich merke jetzt den Unterschied zwischen ganz jung Mutter sein und etwas später
  • @niki060685 mich würde total interessieren wie du persönlich die Unterschiede erlebt hast. Was fällt dir leichter/schwerer bei deinen Kindern jetzt im Gegensatz zu damals, als du selbst noch sehr jung und deine Kinder ganz klein waren? Würde es dir was ausmachen uns daran Teil haben zu lassen, bitte?
  • @niki060685 @Kaffeelöffel
    Das würde mich auch interessieren 😊
  • Tolles Thema. Meine ersten Jungs bekam ich gewollt mit 19 und 21. vor 9 Jahre. Die Scheidung. Jetzt hab ich einen neuen Partner und wir haben die Familienplanung noch mal gestartet. Jetzt ist mein Jüngster 11 Monate und wir basteln am 4. 🤗

    Ich wollte immer eine junge Mutter sein. Was ich ja auch war. Ich setzte mir damals keine Altersgrenze, da wir nach 2 Kids abgeschlossen hatten. Aber mit 20 findet man 40 jährige alt.
    Jetzt mit 40 find ich mich fit und wir sind überglücklich über unser kleines Wunder
    Papaya
  • @Papaya

    Nein, leider nicht.
    Das hat aber andere Gründe, nicht das Alter.

    Ich war 6 Monate in Johannesburg, habe aber ca. 4 Wochen davon das südliche Afrika bereist. Eine Erfahrung, die ich niemals missen will.
    Bin eher manchmal noch traurig, dass ich es nicht geschafft habe, nochmal für eine längere Zeit nach Afrika zu gehen.
    Papaya
  • Ich wollte immer mit 30 Jahren „fertig“ sein. 🙈
    Mein Sohn kam auf die Welt als ich grad 27 wurde. Wir hätten noch sehr gerne ein zweites. Mal schauen obs bis 30 hinhaut. 😬 jetzt bin ich 28.

    Mein ziel war es immer ein Haus mit Garten zu haben und eine lange glückliche Beziehung zu haben. Mit meinem Mann bin ich 10 Jahre zusammen und 5 Jahre davon verheiratet gewesen als mein Sohn auf die Welt kam. Und in der Schwangerschaft haben wir ein Haus gekauft.
    Außerdem war mein größter Traum mal nach Japan zu reisen. 2018 haben wir das dann gemacht und als wir zurück waren hab ich die Pille abgesetzt! 😬
  • @Kaffeel&ouml;ffel @Papaya ich muss ehrlich sagen mit 18,19 oder gerade mal 20 macht man sich noch nicht so viele Gedanken was könnte in der Schwangerschaft oder bei der Geburt alles passieren oder schief gehen, ich habe darauf vertraut das mein Körper weis was er tut. Geburtsvorbereitungskurs hab ich nie einen gemacht, ich hab mich auf meinen Instinkt verlassen. Der Umgang mit meinen Kindern war und ist immer schon sehr freundschaftlich, wir haben immer viel Blödsinn gemacht 😅 es ist alles gelaufen obwohl ich zu 90% immer alleine war. Schlafmangel hatte ich nie bzw hat es mir damals nichts ausgemacht. Ich war mit meiner Verantwortung immer bewusst, aber trotzdem noch sehr jugendlich und hab teilweise vielleicht nicht nachvollziehbar alles sehr easy genommen. Ich konnte mich immer sehr gut in meine Kinder hineinversetzen da das alles noch nicht so lange her war. Ich habe meine Kinder nie unter 3 Jahren bei der Oma schlafen lassen also Glucke war ich schon immer😜 jetzt bei der kleinen merke ich schon das alles viel mehr an meinen Nerven zehrt ob es der schlafmangel, das lange stillen oder Wutanfälle ist. Früher bin ich immer sehr ruhig geblieben das fällt mir jetzt schon um einiges schwerer. Manchmal denke ich mir wie hab ich es damals mit 4 kleinen Mäusen geschafft? Jetzt mit einer bin ich ausgelastet. Ich hab auch viel mehr Angst wenn die wo rauf klettert usw.. also auf jeden Fall ängstlicher. Da der Altersunterschied ja schon sehr groß ist wächst die kleine Maus fast wie ein „Einzelkind“ auf, alles dreht sich um sie und sie ist die verwöhnte. Ich hoffe ich konnte euch einen guten Einblick geben, wenn ihr mich etwas anderes wissen wollt einfach fragen 🤗
    PapayaKaffeelöffel
  • Danke für den Einblick @niki060685 😊
  • @Papaya Sehr gern ☺️
  • Spannendes Thema! Ich habe immer gesagt sobald ich den Mann fürs Leben finde und er natürlich auch möchte dann will ich mit 27 das erste Kind kriegen. Meine Mama hat mich damals sehr jung gekriegt und das fand ich super, ich wollte aber noch vorher reisen und eine Karriere aufbauen und dann erst ein Kind haben.. tja wie Pläne so sind bleiben sie manchmal eben genau das 😆
    In der Arbeit wurde ich nicht ernst genommen aufgrund meines Alters somit fiel das Interesse für die Karrie komplett weg, gereist bin ich und kann ich auch weiterhin mit Kind 🥰 mit 22 kam das erste Mal der Wunsch auf und mit 23 bin ich Mama geworden & ich finde es super, ich hätte am liebsten noch 2 🙈 aber das hat Zeit, ich denke mit 30 will ich aufhören aber mein Höchstalter wäre denke ich vom jetzigen Standpunkt aus 32.
    Mein Freund ist 30 und seine Eltern haben ihn auch Mitte 30 bekommen und ich merke an ihnen wie schade sie es finden, dass sie ihn nicht früher bekommen haben
  • Die Pläne und so 🙈 ich wollte immer zw 26 und 30 2 Kinder bekommen. Über 30 wäre undenkbar gewesen fürs erste Baby. Da ich aber mit 26 meinen damaligen Lebensgefährten verloren hab, hatte ich dann meine Pläne geändert. Ich konnte mir danach keine Kinder und keine Partner mehr vorstellen. Mit 30 bin ich dann mit meinem jetztigen Partner zusammen gekommen (wir kannten uns da aber schon 11 Jahre). Haben dann nach 3 Jahren beschlossen dass wir ein Jahr später (ich muss/musste immer alles lange vorher planen) mit dem Basteln beginnen wollen. So wars dann auch und ich wurde mit 34 Mama. Auf Grund des KS haben wir 1 Jahr gewartet und danach wieder mit dem Basteln begonnen. Leider hat es dann nicht geklappt. Mussten einige Male pausieren (Nierenstein, Galensteine) und sind dann (ich war schon 38.5) in eine Kinderwunschklinik gegangen. Jetzt bin ich seit kurzem 39 und bei 7 5. Lebenspläne mit "Altersangaben" habe ich aufgegeben. Es gibt nur mehr einen ungefähres Grundgerüst und das wir je nach Lebensumständen verschoben, erweitert und verändert. Manchmal bin ich darüber traurig, aber das Leben ist halt nicht immer planbar und das ist gut so. Ich denke, alles hat schon so seinen Sinn wie es passiert.
  • Ich muss ehrlich gestehen ich wollte früher nie Kinder haben. Zwischendurch habe ich schon manchmal nachgedacht darüber, aber es war nie mein Traum Kinder zu haben.
    Ich hatte auch einige Beziehungen die immer nach 2 bis 3 Jahren zerbrochen sind, einige Männer davon hatten selber schon Kinder und wollten deswegen auch nicht unbedingt weitere.

    Vor 2 Jahren habe ich dann meinen Freund kennengelernt, er ist selber noch kinderlos und er kann sich vorstellen selber Mal Kinder zu haben. Wir haben uns also drauf geeinigt "irgendwann Mal" Kinder zu haben. 😅 Naja, und nun bin ich eigentlich mehr oder weniger ungeplant schwanger geworden. Bin jetzt Ende 5. Monat und wir freuen uns beide sehr. Ich glaub wäre das nicht passiert, hätte es durchaus sein können dass wir Kinderlos geblieben wären. (So schätzt es ua auch meinen Mutter ein).

    Aber alles gut 🥰. Mein Partner und ich werden beide 31 sein bei der Geburt unseres Sohnes.

    Mein Freund hat mir letztens aber sogar Mal erzählt er hätte immer gern mit spätestens 25 ein Baby bekommen. Aber auch ihm passt es jetzt so. 😁

    Ich glaube bis 40 wäre es für mich vorstellbar ein zweites Kind zu bekommen, rein auf das Alter bezogen. Ob wir weitere Kinder wollen wird sich zeigen.
  • Mein Mann und ich sind zwar bereits 8 Jahre zusammen - Kinder waren aber aus verschiedenen Gründen nie Thema …
    Nun bin ich 36 und wir basteln an Zwerg nr 1 😊

    Fühle ich mich zu alt um mit meinem Kind albern rum zu toben ? Fühle ich mich zu alt um später mit meinem Kind in die Disco zu gehen ? NEIN! Die Liste lässt sich unendlich fortsetzen… von da her gibts auch kein Limit bis wann die Familienplanung abgeschlossen ist 😉
  • Ich glaub egal wie alt man ist, als tennager ist man den Kindern immer peinlich. Eine Freundin von mir hat eine 14 j Tochter und ist selber 32. Und sie ist echt eine coole, lässige und trotzdem ist sie der Tochter peinlich.
  • Ich geb @fraudachs da ganz recht.

    Ausserdem fühlt man sich ja doch gleich "durcheinander" beim ersten Kind. Ob mit 20 oder 40. Es ist für jeden neu und aufregend.
    wölfin
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum