"Rein werden" - alles zum Thema

11416181920

Kommentare

  • @fraudachs ich hab mal gelesen dass das so eine Phase ist, die viel mit Selbstbestimmung zu tun hat. Kinder sagen da prinzipiell nein, wenn sie nicht wollen, auch wenn sie müssen. Sie wollen selber entscheiden, wann sie gehen. Versuch mal nicht zu fragen, sondern zu verkünden. Ich sag dann zum meinem Bub "wir gehen jetzt aufs Klo". Ich nehm ihn bei der Hand und wir gehen gemeinsam. Funktioniert bei und gut. Auch wenn ich aufs Klo gehe setzt er sich gern auch aufs Topfi und macht Lulu. Dann mach ma halt beide pipi 😅
  • @kürbispflanze das versuch ich jetzt eh nicht mehr zu fragen ob sie muss, sondern eben wir gehen jetzt. Ich und du auch. Aber sie geht trotzdem nicht.
  • @fraudachs noch eine Idee die du ausprobieren könntest: 5 Minuten vorher ankündigen und erklären, warum du gerne möchtest dass sie geht

    Also zB:
    Du wir gehen jetzt dann in 5 Minuten, ich möchte gerne, dass du vorher nochmal aufs Klo gehst, weil wir lange mit dem Auto fahren (oder was auch immer dann) und da kann ich so schlecht stehen bleiben wenn du Lulu musst... Schau, ich geh jetzt schnell und dann gehst du, in Ordnung?“

    Oder so ähnlich 😅
  • @princesssunshine danke das werde ich probieren. Manchmal sind wir erwachsen einfach zu schnell und die Kinder noch ganz wo anders mit dem Kopf.
  • @fraudachs ja das denk ich mir auch oft, vor allem: wir haben ja den Plan schon länger im Kopf meistens nur die Kinder wissen nix davon 😅
  • @fraudachs wir hatten anfangs lange so ein Wickelunterlage auf dem Kindersitz im Auto liegen damit der Sitz nicht nass wird. (habens aber nie gebraucht obwohl nach mittlerweile 2 Jahren noch immer oft was daneben geht vorallem auch draußen)
    soso
  • @fraudachs Eine Einmalwickelunterlage hatte ich auch immer im Auto zur Sicherheit.
    Ich frage sie jetzt immer noch ob sie aufs Klo müssen bevor wir gehen, aber wenn sie sagen sie müssen nicht, dann ist es so. Heißt aber nicht dass sie dann nicht vielleicht eine halbe Stunde später müssen und natürlich meistens dann wenn es kein Klo gibt. Meine Tochter hat da echt Talent dafür 😄
  • @racingbabe wie alt ist deine?
    Meine setzt sich nicht auf die wickelunterlage. (wie ich im anderen thread trotzphase geschrieben habe, hab ich oft das Gefühl sie macht prinzipiell nicht das warum ich sie bitte oder ist immer gegen alles)
  • @fraudachs es ist aber toll, dass sie so willensstark ist...mega anstrengend in der Autonomiephase, aber für später ganz toll!!! Das sag ich mir immer - hab auch so ein Exemplar zu Hause. 😌
  • Hoffe auch es hilft ihr dann in der Schule oder im Berufsleben.
  • @fraudachs Mittlerweile schon 5 😄
    Vielleicht kannst Du einen Bezug für den Kindersitz kaufen und dann Unterlage darunter verstecken? Meine Kinder hat das nie gestört, die haben mich sogar erinnert, dass ich sie hinlege.
    Alternativ könntest ein großes Handtuch hinlegen mit dem Vorwand, dass die schmutzigen Schuhe nicht auf den Sitz kommen oder so.
  • Heute früh hatten wir auch so eine Situation @fraudachs. Da meinte er, er muss gar nicht. Die Windel von der Nacht war aber staubtrocken.
    Habe ihn zuerst gefragt ob er muss, was er verneint hat.
    Also hab ich gesagt, komm wir gehn aufs Klo. Dann meinte er immer noch, er mag nicht. Hat sich aber hingesetzt und losgings 😅

    Vielleicht könnt ihr es wirklich vor Ausflügen so machen, dass einfach alle nochmal gehn, und gar nicht soviel fragen 😅 Oder eben nur kurz hinsetzen und Buch lesen, und schaun ob was kommt oder so.
    Für den Kindersitz würde ich auch empfehlen eine Wickelunterlage unterzulegen, das nimmt auch nochmal Stress raus.
  • Die Situation in der früh war jetzt auch oft. Jetzt macht sie aber oft wieder in die windel und sagt dann hab ich schon in die windel gemacht.
    Gestern gings wieder besser. Ich frag sie nicht mehr sondern sag wir gehen jetzt.
    Bevor wir los gefahren sind hab ich auch immer gesagt wir alle gehen noch mal. Aber sie hat sich dann trotzdem nicht überreden lassen. Sie muss nicht. Kleiner sturkopf 😄
  • Wollte mal fragen findet ihr das normal. Meine Tochter war heute bevor wir weg gefahren sind um ca 11:30 am WC und bis jetzt 18 Uhr nicht mehr. Immer wenn ich sie gefragt habe hat sie gesagt sie muss nicht. Wollte dann bevor wir wieder heim sind dass sie noch mal geht, hat sich wie immer geweigert. Sie hat immer wieder getrunken, wieviel kann ich nicht genau sagen. Finde es halt schon eine sehr lange Zeitspanne ohne WC gehen oder? Ich war in der Zeit ca 4-5x.
  • @fraudachs kann meine Tochter (3) auch perfekt und ich konnte das als Kind auch, sodass sich alle nur gewundert haben. Ich kann das heute mitunter auch noch - eben lange aushalten. Im Spital haben sie mal zu mir gesagt, dass ich eine sehr große Blase hab. Ist halt nicht ideal weil man den Urin zu lange behält, aber als Kind hatte ich da nie Probleme

  • Aha ok. Ich hab glaub ich eine schlechte blase muss auch in der nacht immer und in der ss war ich ca alle 45 min. Hab nur "angst" dass sie solang rauszögert und dann geht's daneben oder man muss extrem schnell aufs Klo.
  • @fraudachs meine Tochter schafft es auch immer extrem lang. 😌
  • So jetzt nach 8 Stunden war sie endlich mal am WC. Vor ca 1 stunde hat sie einen magic cup in einem ausgetrunken. Wundert mich echt wielang sie es halten kann. Wenn sie freiwillig geht dann nur wenn sie kaki muss.
  • @Fraudachs ich wollte früher in der Schule nicht aufs WC gehen und war dann zwischen 7 und 14:00 einfach nicht und hab auch immer ca 1 L getrunken - geht alles 😉
  • Grade saß meine Prinzessin (fast 3) tief betrübt auf meinem Schoß: "I mag a so Klo gehen wie die Conni (die aus dem Buch), aber i kann es einfach nit sagen, wenn es Pippi kommt" 😞 Mehr als trösten ist mir in dem Moment auch nicht eingefallen. Sie hatte Anfang Dezember eine Unterspritzung wegen einem starken Nierenreflux und seither geht Klo schlechter als vorher. Ich weiß nicht, wie ich sie noch ermutigen kann, denn wenn sie es nicht merkt, dann merkt sie es halt nicht, da kann ich ja nix machenes. Aber es stört sie scheinbar mehr als ich bisher angenommen habe...
  • Mah die arme Maus... @Maggie vielleicht auch einfach immer wieder mal draufsetzen und schaun ob was kommt 🤔

    Im KiGa haben sie ihm Stempel auf die Hand für jedes Mal Klo gehen gegeben... 🙄 Wollte eigentlich hier nicht mit Belohnungen arbeiten. Aber es hat scheinbar gut geklappt.

    Heute hab ich ihn aber auch gefragt, er hat verneint und 2 min später war die Hose nass 🙈🙈

    Draußen klappt es gut mit "Wiese Gießen"
    als Motivation 😅
  • @Maggie das tut mir sehr leid für deine Maus, aber wenn sie scheinbar eh sehr interessiert daran ist, dann würde ich halt feste Zeiten einräumen..
    Nach dem Aufstehen, vor dem Essen, nach dem Mittagsschlaf, vor dem Haus verlassen, vor dem Zubettgehen etc
    Wenn was kommt ist es ein tolles Erlebnis für Sie und wenn nicht, dann einfach nicht, ist ja nichts schlimmes 😊
  • MaggieMaggie

    1,269

    bearbeitet 8. 03. 2021, 08:12
    Das mit den festen Zeiten machen wir eh. Und wenn sie mal nicht mag, brauch ich nur sagen, dass eben ich davor gehe, dann will sie unbedingt vor mir noch aufs Klo (sie will im Moment bei allem immer Erste sein). Es kommt auch fast immer was. Aber die Windel ist halt auch immer voll, egal wie ich den Abstand wähle. Gestern zB war sie nach dem Aufstehen Klo und kam nach 20 Minuten wieder "Pipi!" mit einer sehr vollen Windel. Und so oft kann ich dann auch nicht schicken, da wird sie nur frustriert...
  • Gibts eigentlich ein „wie früh können Kinder das kontrollieren“ ?

    Mäuschen ist 15 Monate und geht immer wieder (von selbst) erfolgreich aufs Topfi - das kenn ich von meinem Großen so gar nicht (er war jetzt knapp über 3 beim Wechsel auf die Unterhose)
  • @PrincessSunshine
    Meine konnte es auch schon sehr früh.
    Im gleichen Alter wie deine. Fand es ganz nett, weil ich die Jungs teilweise mit 3,5 noch gewindelt habe 😅
  • Machen das eure auch dass sie wirklich solange warten bis absolut nicht mehr geht? Zb früher sag ich musst du aufs Klo, sie nein, 10 sec später kommt sie angelaufen und dann war schon zu spät bis wir beim Klo waren. Merken sie das wirklich erst so spät oder ist das wieder so ein Autonomie Ding?
  • @fraudachs Ja, hat unserer bis vor kurzem auch gemacht. Er ist immer noch nicht rein aber scheint es besser zu spüren wann er gehen muss. Wenn was reingeht, ist es zu 90% Ablenkung in irgendner Form . Noch vor nem Monat hat er es nicht richtig kontrollieren können, da hab ich fünf Minuten vorher gefragt, ob er auf Toilette gehen muss und die Antwort lautete (immer) nein. Wir müssen bis heute recht häufig fragen aber nicht mehr so oft wie vorher. Ich weiß, leider erzeugt das auch Druck aber er ist wirklich gar nicht gegangen und von ner Windel oder Windelpants wollt er auch nix hören, es war nur noch ein Krampf. Jetzt läuft es besser und is um einiges entspannter, das ist von ihm aus gekommen, er kann es jetzt länger einhalten.

  • Ich versuch so wenig wie möglich zu fragen. Weil die Antwort ist sowieso nein. Sie hat dann nachmittag/abend echt viel getrunken hatte schon bedenken dass gleich wieder was passieren wird aber sie war dann 2x selber und noch rechtzeitig. Hab sie nur erinnert und gemeint wenn sie soviel Wasser trinkt dass sie nicht vergessen soll zu gehen. Es war ja schon mal besser da ist sie immer selber gegangen ohne fragen und dann aufeinmal hat das mit solang abwarten begonnen und sich weigern zu gehen.
  • Aktuell haben wir mehrmals täglich noch nasse Hosen, zwischendurch klappt es wieder ganz gut. Großes Geschäft verweigert er allerdings am Töpfchen/WC.

    War das bei euren auch so? Habt ihr Tipps? Oder einfach durchhalten, Wäsche waschen und es kommt irgendwann von selbst? 🤔😅
  • Komischerweise ist wenn sie freiwillig gehen will wenn sie groß macht. Wenn ich sage musst du und sie ja sagt ist zu 90% groß.
    Aber es gibt glaub ich viele die mit groß am WC ein "Problem" haben.
    Gestern gab's 1 Unfall heute bis jetzt noch nicht.
  • @Maggie gibts eine Diagnose zu eurem Problem? Ausser die Unterspritzung wg Reflux?
    Wurde mal eine Urodynamik gemacht? Ein Wirbelsäulen röntgen?

    Ich denk beim "nicht spüren" immer gleich an eine Grunderkrankung, sorry. Muss natürlich gar nix sein. Sie ist ja noch recht jung. Meine Jungs sind 3,5 und es funktioniert erst seit Weihnachten mit Unterhose. Unfälle gibts trotzdem.
    Meine Grosse hat eine entsprechende Diagnose, zum Glück von Reflux verschont, aber was zu viel ist kommt nur teilweise allein. Der Restharn wird kathetert sonst eine Art inkontinenz. Spüren tut sie gar nichts, erst wenns aussen nass ist. Bei uns funktioniert das zusammenspiel zwischen Blase und Harnröhre nicht.
  • Weiß man wielang diese Phase dauert mit Klo verweigern bzw aller letzter Sekunde gehen? Ab wann passieren dann keine Unfälle mehr?
  • MaggieMaggie

    1,269

    bearbeitet 20. 03. 2021, 19:11
    @Nasty Gemacht wurde so ein US mit Kontrastmittel um den Reflux bzw die Stärke des Reflux zu bestimmen - keine Ahnung, wie das heißt.
    Vor der Op hatte sie zwar auch immer ein paar Tropfen in der Windel, hat es aber dann zurückhalten können bzw zurückgehalten. Das tut sie seit der OP nur noch selten. Über Nacht sind die Windeln dafür meistens trocken 🤷‍♀️
    Ich geb ihr einfach noch etwas Zeit, sie ist ja noch nicht mal 3, vielleicht ist sie wegen der Geschichte einfach etwas verzögert...
  • @fraudachs uns sagte die Kinderärztin letztens das mit 5 Jahren viele so lang zurück halten bis nimma geht bzw austesten, nicht gehen wollen bzw keine Zeit vor lauter Spielen haben 🤷‍♀️
    Wir haben nächste Woche eine Abklärung im KH... Bei meiner 5 jährigen geht manchmal täglich 1x was daneben, Nachts hat sie noch Windel...


    Mein Kleiner mit 3,5 Jahren spürt es denk ich schon, mag aber nicht 🙈 manchmal sagt ers und geht aber wenn er Unterhose an hat und ich will das er aufs Klo geht, ist keine Chance ihn drauf zu bringen 🙄
  • Ok also kann sein dass das jetzt noch 2 Jahre so weiter geht. 😏
  • meninamenina

    475

    bearbeitet 21. 03. 2021, 10:04
    soso schrieb: »
    Aktuell haben wir mehrmals täglich noch nasse Hosen, zwischendurch klappt es wieder ganz gut. Großes Geschäft verweigert er allerdings am Töpfchen/WC.

    War das bei euren auch so? Habt ihr Tipps? Oder einfach durchhalten, Wäsche waschen und es kommt irgendwann von selbst? 🤔😅

    @soso

    Großes Geschäft hat bei meinem in den meisten Fällen gut geklappt. Pipi machen war ewig ein Problem, nach jedem Kindergartenstart wieder. Nasse Sachen bis zu fünfmal am Tag, monatelang.Phasenweise konnten wir das echt gut wegstecken, ich hab es unkommentiert gelassen und gesagt er soll die nassen Sachen bitte ausziehen und auf Toilette gehen. Es hat ihn selbst voll belastet, er hat oft gefragt warum das nicht klappt. Er wollte aber auch keine Windeln mehr was ich verstehe, da er schon 4 war, bzw jetzt 4,5. es kommt wirklich von selbst, man kann da nix zutun. Wenn er sich arg stresst würd ich wieder Windeln anbieten ansonsten leider Wäsche waschen 🙈
    soso
  • @Maggie ist bestimmt das beste. Einfach Zeit geben. Vielleicht ist auch der Blasenmuskel/Blasenhals durch die Op noch beleidigt.
  • Wann seid ihr nachts die Windel los geworden und wann ist es "normal"? Wie seid ihr da vorgegangen?

    Meine Tochter ist tagsüber komplett trocken seit sie knapp 2 war, da passiert vielleicht 1x im Monat was, ansonsten ganz zuverlässig. Bin nun verwöhnt und würde gerne wissen, ab wann sie theoretisch auch nachts trocken sein könnte 😅
  • Kate_87Kate_87

    8,873

    bearbeitet 21. 03. 2021, 18:48
    @Kaffee_Maschin wenn die Windel ein paar Nächte lang trocken ist und das Kind munter wird wenn es lulu muss.

    Ich hab meinen Kindern dann anfangs das Topfi neben das Bett gestellt damit sie nachts nicht so weit haben. Bzw dann in der früh nach dem aufstehen sich gleich aufs Topfi setzen können.

    Kaffee_Maschin
  • Frage an euch.
    Sohn 2 Jahre und 3 Monate wird nachts trocken. 1 mal nass innerhalb einer Woche.
    Er zeigt Anzeichen auch für untertags, aber er will sich partout nichts auf Töpfchen setzen.
    Es macht auch den Anschein, dass er sich eher den Urin und kot zurückhält.
    Habt ihr Ev Tipps?
    Ich komme erst nach Ostern zur Ergotherapeutin.
  • Hallo :)
    Ich hab 2 Kinder bei denen das Klo-Thema derzeit oft kommt.

    Der große ist 3,5 und will ab und zu und dann wieder gar nicht - war haben vor 1,5 Monaten erfahren das er über der Blase recht viel harten Stuhl im Dickdarm hat, der dort festsetzt. Der drück recht auf die Blase daher denkt die Ärztin, dass er den Unterschied zwischen Druck vom festsitzendem Kot und Druck von der vollen Blase nicht unterscheiden kann und sich deshalb so oft anmacht. Er würde schon gerne eine Unterhose anziehen, merkt aber die Hälfte der Zeit nicht, dass er aufs WC muss.
    Außerdem geben wir nun Täglich dulcasoft und ich weiß halt nie ob wie er Kackt.

    Die kleine ist 1,5 Jahre und will derzeit andauernd aufs Topfi, macht seit ein paar Tagen im der Früh immer groß rein, und auch wenn sie zwischendurch muss, schreit sie gacki und läuft ins Bad. Lauch Lulu geht ab und zu.

    Jetzt bin ich unsicher wie wir damit umgehen sollen, damit das Thema fürn großen nicht noch blöder wird. Er hört jetzt schon öfter vom anderen warum er noch immer eine Windel trägt, und ich weiß das sicher von irgendwem kommt, dass ja die kleine Schwester da schneller ist usw.
    Aber sie deshalb nicht zu bestärken find ich auch flasch ... hm...

  • @Mami_Maus es ist echt ein Wahnsinn, wie ähnlich sich unsere Kids sind 😅

    Wir haben zwar mittlerweile nicht mehr das Thema, dass es bei Juli ned so gut funktioniert - aber auch Hannah zeigt jz schon Interesse am Topfi

    Viel Glück und viel Erfolg auf eurem Weg 😊
  • 😅 @PrincessSunshine so schade das wir nicht in der Nähe Wohnen 🙈

    Danke, ich bin noch am überlegen, aber ich denke ich werde gleich mal bei allen bescheid sagen das er kein wort darüber geben soll.
  • Hallo,
    Unser Sohn wird bald 4 und hat ein großes Problem mit Schlafen und Lulu machen.

    Im Kindergarten macht er seit Wochen täglich zu Mittag ins Bett - zu Hause passiert das eigentlich nicht. Heute war er offensichtlich dort auch wach und machte ins Bett.
    Nachts jedoch macht er öfter ins Bett, wenn man ihn nicht aufs Klo bringt gegen 23 Uhr.

    Beim Arzt waren wir auch schon. Da war alles in Ordnung.

    Was soll ich machen? Ich verzweifle...
  • @himmeltau es ist recht normal daß er mit 4 in der Nacht/beim schlafen noch nicht zuverlässig sauber ist. Ärztlich wird da i.d.r. erst was gemacht wenn die Kinder ca 7 sind.

    Wäre es ggf für euch eine Lösung ihm in der Nacht/beim schlafen Windelpants anzuziehen ? Die kann er selber rauf und runter ziehen wie eine Unterhose.
  • meninamenina

    475

    bearbeitet 7. 04. 2021, 20:17
    @melly210 7, wirklich 😳 dachte mit 5 🙈 @himmeltau Ich würde auch versuchen ihn zu fragen ob er windelpants anziehen möchte. Da er schon 4 ist, kannst du ihm das dann auch erklären. Mein großer ist 4 1/2 und ist tagsüber halbwegs rein würd ich sagen, dafür geht’s nachts fast immer rein, obwohl er vorher auf Toilette geht. Ich hab ihm dann behutsam und vorsichtig versucht zu erklären, dass ich es in der Nacht besser fände wenn er windelpants trägt. Wir haben eh so nen matratzenschutz aber den muss ich derzeit auch fast jede Nacht wechseln. Er zieht sich dann mitten in der Nacht selbst um wenn er merkt dass er nass ist und das möchte ich Ihm gern ersparen (abgesehen vom dauernden Bettbezüge usw. waschen) Es belastet ihn voll wenn das Thema Windel aufkommt, deshalb zwinge ich ihn nicht. Ich hab das Gefühl wenn ich verständnisvoll mit ihm rede („ich weiß du bist ein Großer und magst Windeln eigtl nicht mehr, aber sie könnten folgendes leichter machen“) klappt es am besten, manchmal zieht er sie dann von selbst an.



    Edit: hab mich verlesen, er ist ja noch nicht 4 🙈 vlt nimmt er es trotzdem an 🌺
  • @menina ja 7. Eine sehr gute Freundin von mir ist Urologin an der Uniklinik an der ich arbeite. Die hat mir erzählt daß sehr häufig Eltern mit Kindern im Kindergartenalter kommen weil sie in der Nacht noch nicht sauber sind. Und eben daß sie denen sagen daß sie wiederkommen sollen wenn die Kinder 7 sind, falls es dann noch ein Problem ist. Das ist eine hormonelle Geschichte, und Manche reifen in der Beziehung halt schneller als Andere.

    Mein Sohn war kurz nach dem 4. Geburtstag tagsüber zuverlässig sauber. In der Nacht zuverlässig aber erst mit 5,5. Wir haben ihm und uns da auch gar keinen Streß gemacht. Er hatte Windelpants, ist aufs Klo wenn ers gemerkt hat, und wenn nicht auch egal. Erst als die Windel ein paar Wochen immer trocken war haben wir ihn dann mal gefragt ob wir sie weglassen wollen. Das hat ohne Unfälle geklappt.
    menina
  • Danke euch. Wir haben beim Arzt damals eigentlich ausgemacht, dass er keine Windeln mehr bekommen soll. Heute meinte die KiGa-Leitung, dass wir das Thema mal 2 Wochen nicht mehr ansprechen sollen mit ihm. Es wurde einfach zu viel geredet darüber und das ist wie es aussieht negativ bei ihm angekommen.
    Mal schauen ob das nicht darüber Reden Früchte trägt 😩
  • Gott sei Dank klappt das Klo gehen wieder besser. Seit 3 Wochen oder so gab's keinen Unfall mehr.

    Hab eine Frage wie macht ihr das auf öffentlichen Toiletten mit den Kindern? Will nicht unbedingt dass sie sich drauf setzt.
  • @fraudachs ich wisch den klodeckel zuerst ab mit Desinfektionsmittel (das gibt's jetzt auf vielen Toiletten ja gott sei dank schon) und dann setzten sich die Kinder drauf aber halten sich bei mir an. Wenn es kein Desinfektionsmittel gibt dann nehm ich Papierhandtücher und Wasser.

    Danach gut Händewaschen
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum