Hebammenvertrag

gidget84gidget84

108

bearbeitet 6. Februar, 01:48 in Geburt
Hallo :)

Ich hätte eine Frage an alle die schon einmal eine private Hebamme hatten oder sich jetzt für die anstehende Geburt eine genommen haben. Und zwar, wenn man die Pauschale inklusive Geburtsbegleitung "bucht", und dann wider Erwarten einen Kaiserschnitt benötigt, oder wenn die Hebamme aus unvorhersehbaren Gründen (zB Krankenstand) verhindert ist, muss man die gesamte Pauschale trotzdem zahlen? Da die Geburtsbegleitung mit Abstand den größten Anteil an den Kosten ausmacht, wäre mir das schon wichtig, dass ich die Hebamme auch wirklich nur dann zahlen muss, wenn sie auch dabei ist.

Wie sind damit eure Erfahrungen? Hatte jemand von euch schonmal das Pech, dass eure Hebamme bei der Geburt nicht dabei sein konnte?

Vielen lieben Dank im Voraus für eure Erfahrungsberichte :)

Kommentare

  • Ich hab eine private Hebamme für Vorsorge und Geburtsbegleitung. Bei ihr wird es so gehandhabt, dass sie es in zwei Teilkosten splittet und sollte wie du schon sagst ein Verhinderungsgrund eintreten oder sie sowieso im Dienst sein (sie arbeitet nebenbei Teilzeit in dem KH wo ich entbinde) dann fällt der zweite Teilbetrag weg :) ich würde wenn du dir eine Hebamme suchst einfach nachfragen wie sie das regelt.
    gidget84
  • jennyrr schrieb: »
    Ich hab eine private Hebamme für Vorsorge und Geburtsbegleitung. Bei ihr wird es so gehandhabt, dass sie es in zwei Teilkosten splittet und sollte wie du schon sagst ein Verhinderungsgrund eintreten oder sie sowieso im Dienst sein (sie arbeitet nebenbei Teilzeit in dem KH wo ich entbinde) dann fällt der zweite Teilbetrag weg :) ich würde wenn du dir eine Hebamme suchst einfach nachfragen wie sie das regelt.

    Ah interessant, das mit den Teilkosten macht Sinn, ich hoffe dass es meine auch so handhabt, werde mal nachfragen :) danke!
  • Meine macht auch zwei Teilbeträge. Bei Kaiserschnitt musst du aber natürlich trotzdem zahlen.
    gidget84
  • Bei meiner war bzw is es so, dass sie mit einer zweiten Hebamme zusammen arbeitet, die ich auch kennen lernen durfte vorab.
    Sie wechseln sich mit dem Dienst im Krankenhaus ab und eine von beiden ist somit immer für die Entbindung da. Deswegen bleibt der Betrag auch so bestehen.

    Wie es bei nem Kaiserschnitt is, weiß ich nicht, aber ich denke schon, dass es auch dann zu zahlen is. Die Hebamme bereitet einen ja vor, ist währenddessen und danach dabei - was mir so gesagt wurde
    gidget84
  • Vielen Dank für eure Antworten! Ich hab meine Hebamme mal gefragt, aber ich denke es wird ähnlich wie bei euch sein ;)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum