Pool einzäunen?

Mami_MausMami_Maus Symbol

1,652

bearbeitet 22. April, 19:58 in Freizeit & Spaß
Hallo,
unser Pool sollte im Sommer fertig werden, und wir überlegen ob wir einen Zaun rund herum brauchen.
Er schließt mit der kurzen Seite direkt an die Terasse an, und ragt dann in den Garten. Meine Kinder (dann 2 Jahre und 30Ssw) werden nie alleine im Garten spielen, aber ich habe Bedenken, dass die mal einen Ball beim Fußballspielen nach laufen, und dann einfach nicht schauen wann der Pool anfängt. Und ich dann von der Terasse aus, erst dort bin, wenn das Kind schon drinnen ist.

Welchen Zaun habt ihr so? Gerne mit Foto.

Ich überlege ob nicht ein niedriger Zaun reicht, denn bevor sie da drüber geklettert sind, bin ich von überall im Garten schon dort.
Oder doch lieber einen hohen?

Ach schwierig. Ich hoffe meine Kinder lernen dann (wie ich als Kind) schon mit 3-4 Jahren schwimmen.

Lg Janine
«1

Kommentare

  • Wir haben keinen Pool, aber meine Tante einen schwimmteich. Die hatten einen ca einen Meter hohen Zaun quer durch den Garten, solange die Kinder klein waren. Außerdem ist nach wie vor ein Stück hoher Zaun mit normalerweise versperrter Tür zwischen Haus und nachbargrund, da es ein siedlungshaus ist, die Einfahrt zur Straße oft offen ist und sonst theoretisch auch andere Kinder von der Straße hinters Haus gehen und in den teich fallen könnten.
  • Ich les mal mit.
    Einzäunen werden den Pool auf jeden Fall, der Teufel schläft nicht. Nur wie?
    Soll ja im Bestfall auch kein Vermögen kosten🤔.
  • Wir bekommen wahrscheinlich diesen Sommer auch einen. Bei einem pool braucht man find ich sowieso eine Abdeckung. Und die, die wir im Auge haben ist absperrbar und stabil. Da gibt's welche die werden in Österreich hergestellt 👍

    Kein solches drüberzieh Folienklump, wo man trotzdem reinfallen kann und dann unten drunter landet und nicht mehr hochkommt 😳
  • MagicMomentMagicMoment Symbol

    3,903

    bearbeitet 22. April, 20:35
    Bitte zäun den Pool auf alle Fälle ein, das geht so schnell. Mir wäre die Kleine fast einmal in einem Hotelpool ertrunken. Mein Mann saß mit ihr im Kinderbecken, die Große war im größeren Pool. Ich dachte er sieht beide, war aber eine Säule zwischen ihm und dem größeren Pool. Sag noch zu ihm, ich hol schnell ein Handtuch ( die lagen im Vorraum ein Schritt von der Tür weg ) Ich also die Tür zum Vorraum auf, einen Schritt, Handtuch genommen, dreh mich um zurück in den Raum und da bin ich nurmehr gesprungen, weil die Kleine schon unter Wasser war. Er hat sie nicht gehört ( obwohl wir alleine im Raum waren). Und gesehen auch nicht!!!!

    Was ich sagen will, du brauchst vl nur 5 Sekunden abgelenkt sein und dem 2 Kind nachlaufen. Die Tür von mir war nichtmal ganz zu.
  • Wir haben auch einen Pool aber keinen Zaun.. Ich hatte zwar gern einen aber Schwiegereltern wollen es nicht 🙈
    Zum Glück ist der Garten nicht verwinkelte man sieht also gut hin und allein lass ich die Kinder eh nicht..
    Aber du könntest so eine Art Bau Zaun nehmen die gibt es halb hoch und die kannst nach belieben wegmachen und die kinder bekommen ihn nicht bewegt..
  • Auf jeden Fall einzäunen, da gibts nix zum Überlegen.
    Hab mir letztens in der Therme gedacht wie arg schnell ein Kind ertrinken würd - reichen ja ein paar Zentimeter aus. Auch wenn man die Kids klarerweise nicht allein im Garten lässt - aber der Moment kommt dass du dich mal kurz Web drehst oder das eine Kind was braucht und das andere Richtung Pool steuert.
  • claudia86claudia86

    687

    bearbeitet 22. April, 20:59
    Wir haben unseren Pool eingezäunt mit einem normalen Zaun aus dem baumarkt und einem abersperrbarem Schloss. Uns war es zu riskant. Da muss es nur einmal kurz an der Tür läuten oder so. ich glaube nicht dass wir für jede kleinigkeit (wc gehen etc.) die Abdeckung zu machen und versperren würden. Optisch natürlich nicht so schön wie ohne aber wir wollten lieber auf Nummer sicher gehen und die paar Jahre werden wir verschmerzen. 😅
  • Wir selber haben noch keinen Pool. Aber unsere Eltern.
    Die Schwiegereltern haben rundherum einen Holzzaun mit Tür aufgestellt. Ca 1m hoch.
    Meine Eltern haben eine Überdachung zum versperren. Wenn wir dort sind wird die auch nicht aufgeschoben.

    Ich würd auch einen Zaun rundherum machen. Man ist so leicht abgelenkt. Kind braucht was, Handy läutet, Nachbar redet rüber oder was auch immer. Und passiert ist schnell was.
  • Wir haben einen kleinen Fischteich und auch dieser wurde eingezäunt. Ich persönlich finde das sehr wichtig.
  • Wir haben theoretisch nur eine seite die versperrt werden muss und die absperrung besteht einerseits aus thujen und andererseits aus edelstahlzaun. Fanden wir am edelsten wenn auch schweineteuer
  • Das lest sich ja so, als wäre ein Kind binnen Sekunden ertrunken 😨 Wir machen jz auch einen Zaun rund um unseren Teich, aber ich persönlich hab jetzt nicht sooo die Panik
  • Bode miller ist ein trauriges beispiel . Im ort gabs einen buben der ins pool gefallen ist : schwerst behindert und wurde nur 18 jahre ......
  • Auf jeden Fall einzäunen. Meiner Meinung nach gibt es da nichts zu überlegen. Es reicht nur kurz, du holst was von drinnen oder drehst dich um und sie sind im Wasser.
    Und kleine Kinder ertrinken leider leise!!!

    Wir haben einen ganz normalen Gartenzaun genommen und rundherum eingezäunt. Mit absperrbarer Tür.
  • Einzäunen ist super wichtig!! Ich bin selbst als kleines Mädel fast in unserem Gartenteich ertrunken obwohl meine Mutter mit mir im Garten war - 2 Sekunden abgelenkt und ich war schon im Teich drinnen ... mit Kopf unter Wasser 😓

    Bei meiner Schwester wurde der kleine !Gartenteich mit einem Gitter zugedeckt.

    Jetzt für mein Mäuslein kommt rund herum ein ca 80 cm hoher Zaun.. nicht, dass sich das Ganze wiederholt 😱
  • Unbedingt einen Zaun und auch keinen niedrigen!! Alle die ich kenn und einen Pool haben, haben einen Zaun gemacht, so hoch wie möglich.
    Viele haben einfach einen Maschendrahtzaun aufgestellt, der kann einfach wieder aufgebaut werden.
    Bei mehr Budget auch einen Holzzaun mit guter Höhe.
  • @PrincessSunshine ja es war binnen Sekunden und du magst es nicht erleben!!!!! Und so wie @Traand schreibt kleine Kinder ertrinken leise!!!
  • @krokimami es wird eine mindesthöhe von 1 m empfohlen.
  • Vielen Dank für eure vielen Kommentare =)

    Also binnen Sekunden kann es sein dass ein Kind rein fällt, aber ertrinken geht nicht ganz soo schnell. Wir üben ja im Babyschwimmen immer wieder dass die Kinder (1Jahr) rein fallen, und sie selbst zum Beckenrand hoch sollen. Das dauert ja auch einige Sekunden.

    Ich muss sagen ich will da auch nicht so die Panik schieben, weil dass die Kinder ja mitbekommen.

    Aber nach euren Kommentaren werden wir jetzt mal sicher einen Zaun machen, jetzt ist noch die Frage welchen, denn so einen 1,5m Zaun will ich nicht unbedingt im endlich schönen Garten haben. Vl wirds ein 1m Schafgitterzaun.
  • Unbedingt einzäunen, und nicht zu niedrig! Auch wenn ihr im Haus seid, kann das Kind mal in einem unbeobachtet Moment nach draussen...
  • Oma,Opa haben einen eingegraben Pool der ca 50 cm heraus steht. Es passiert so schnell dass ein Kind ins Wasser fällt, daher haben sie kurzerhand einfach einen Bauzaun rundherum gestellt. Ist sehr einfach zum Aufstellen, sieht jedoch nicht schön aus, aber solange die Zwerge (bald 1 und 4) noch nicht schwimmen können bin ich schon sehr froh darüber.

    Die anderen Großeltern haben einen Miniteich halb unter einem großen Baum. Da hab ich schon immer ein mulmiges Gefühl, wenn die Kinder dort im Garten laufen. Natürlich behauptet jeder, dass er sein Kind nie alleine lassen würde und immer schaut, aber es reicht wirklich ein Wimpernschlag und das Unglück ist geschehen. Und grad je älter die Kinder werden desto eher lässt man sie auch mal alleine spielen
  • @lenilou okay danke für den Hinweis. Werd ich meiner Mom sagen.. zum Glück hat sie noch nix eingekauft ☺️
  • ich meinte das so, wie @Mami_Maus schreibt: ja reinfallen geht schnell, ertrinken geht nicht in wenigen Sekunden. Dann würden ja beim Babyschwimmen alle ertrinken 🤷‍♀️
  • Es reichen leider Sekunden, vor allem wenn sie in der Panik viel Wasser in die Lunge bekommen.
    Da können sie auch erst Stunden später versterben.
    Google mal sekundäres Ertrinken.
  • Ich hab jetzt keine sichere Quelle dazu, aber mir wurde Mal gesagt, dass ich auch hafte, wenn sich ein Nachbarskind in den Garten schleicht und dann in den Pool fällt. Also da muss man gar nicht im Garten sein bzw Zuhause.

    Ob das jetzt so stimmt, lass ich Mal im Raum stehen.... vielleicht weiß da jemand genaueres dazu?
  • Beim Babyschwimmen ist ein Kind unter Wasser trotzdem unter permanenter Aufsicht! Wenn es unbeobachtet im den Pool fällt, nicht! Und in so einem Fall sind es bestimmt meist ein paar Sekunden mehr, als im Babyschwimmkurs.

    Wir machen gleich gar keinen Pool solange die Kinder klein sind. Es kommt höchstens ein Whirlpool, aber die haben ja eine feste Abdeckung, welche nur geöffnet wird, wenn man reingeht.

    Ich bin absolut kein ängstlicher Mensch und schon gar keine übervorsichtige Mama. Lasse mein Kind klettern, purzeln und stürzen, Schürfwunden sind überhaupt kein Drama. Aber beim Thema Wasser kann man nicht vorsichtig genug sein 😳
    Naomi_Cassivonni7MagicMomentfanny85melly210

  • milly schrieb: »

    Ich hab jetzt keine sichere Quelle dazu, aber mir wurde Mal gesagt, dass ich auch hafte, wenn sich ein Nachbarskind in den Garten schleicht und dann in den Pool fällt. Also da muss man gar nicht im Garten sein bzw Zuhause.

    Ob das jetzt so stimmt, lass ich Mal im Raum stehen.... vielleicht weiß da jemand genaueres dazu?

    Das weiß ich jetzt auch nicht genau, aber dazu fällt mir ein, selbst wenn da nachts ein Tier hineinfallen würde, hätte ich größte Schuldgefühle...
  • Unsere Nachbarn haben eine fixe Abdeckung - so eine "Kuppel" zum Aufschieben; die ist immer zu und versperrt wenn die Kinder im Garten sind! Aufgemacht wird nur wenn ein Erwachsener mit den Kindern beim/im Pool ist! Er ist da GsD sehr konsequent, also auch in den Badepausen wird zugesperrt.....schön aussehen tuts nicht, hat aber den Vorteil, dass das Wasser schneller warm ist und länger warm bleibt!
    Freunde haben eine starke Planenabdeckung mit Führungsschienen am Rand - trägt bis 75kg (haben es dem Praxistest unterzogen) und durch die Seitlichen Führungsschienen kann man nicht am Rand durchrutschen und unter die Plane kommen - war auch immer zu wenn kein Erwachsener dabei war; seit die Kinder gut schwimmen können, bleibt aber unter Tags offen!
  • Wir haben auch einen Pool zwar mit Poolhaus aber dennoch! Man konnte bis jetzt die Eigangstüre vom Poolhaus einfach aufschieben, also für kleine Kinder in einem gewissen Alter überhaupt kein Problem! Wir haben uns jetzt zwei neue Türen einsetzen lassen die man verschließen kann, weil uns das einfach zu gefährlich war, wenn die Mädels irgendwann im Garten herum laufen will ich nicht die ganze Zeit nur Panik haben. Also ich finde es wirklich wichtig, daß ein Pool eingezäunt wird!
  • Wir haben ebenfalls einen Gartenschwimmteich der aber eingezäunt ist. Wir gehen mit unserer Tochter zwar auch zum Kinderschwimmen und sie weiß sie darf nicht alleine zum Teich gehen aber ich sag immer der Teufel schläft nicht 🙈 sie brauchen nur einen Moment unbeaufsichtigt sein und zack ist es geschehen nur weil sie meinen sie müssen zb einen Ball aus den Wasser holen oder wie bei und das sie ihren Freundinnen die Fische zeigen mag und sie fallen dann rein, nur weil sie meinen sie müssen die Fische angreifen (wir haben handsame Koi ;) ) ich hab dann keine Lust mir ständig Schuldgefühle machen zu müssen nur weil was passiert ist.
  • @Mutschekiepchen ich bin Rettungssanitäterin, das brauch ich nicht googeln 🤨

    wie gesagt, wir haben auch einen einfachen Maschendrahtzaun, aber zu viel Panik finde ich trotzdem unangebracht 🤷‍♀️
  • @PrincessSunshine
    ich find zu wenig sorgfalt unangebracht 🤷‍♀️
  • Zu viel Panik? Bei Wasser kann man nie vorsichtig genug sein. Das müsste doch jetzt endlich mal in den Köpfen von allen angekommen sein 😳
    riczvonni7SusiEVPega
  • @lenilou wie so ziemlich überall im Leben sind beide extreme nicht gut.

    ich will allerdings nicht, dass mein Kind sich später mal nicht zum/ins Wasser traut, weil ich ihm mit meiner Panik Angst mache. Oder noch schlimmer: aus Trotz dann extra nah hingeht oder so
  • @PrincessSunshine
    Entschuldige bitte, dass ich deinem Schreibstil keinen Rettungssanitäter anmerkte.


    Es ist doch niemand panisch gegenüber seiner Kinder. Ich bezweifel dass hier eine Mama hysterisch vor dem Kind umher fuchtelt und panisch in das Kind einredet wie schlimm und böse dass Wasser ist.

    Es ist wie beim Herd, klar wissen meine Kinder dass sie daran nicht rum spielen dürfen, trotzdem habe ich die Herdknöpfe abgezogen.
    Ich spare mir die Zeit und Angst, dass da was passiert und fertig.

    Bevor ich ständig aus Vorsicht, mein Kind keine Sekunde aus den Augen lassen kann. Nicht weil das Kind in einer Sekunde ertrinkt, sondern weil ich es mir nicht verzeihen würde. Ich die Nacht wach liege, weil ich Angst habe es erstickt mir jetzt immer noch, mach ich einfach für ein paar Jahre diesen blöden Zaun um den Pool.
    Babsi123kastanie91riczvonni7Pegafanny85melly210Naomi_
  • Also wir haben zwar noch keinen Pool, der ist für nächstes Jahr geplant, aber einen kleinen Teich für die Wasserschildkröte. Wir haben eine Steinmauer rundherum, damit die Schildkröte nicht abhauen und die Kinder nicht hineinfallen können. Allerdings haben wiees derzeit nur a 50cm hoch. Die Große (3,5j) kann somit schon gut drüber. Der Kleine (1,5j) noch nicht, nachdem er aber alles ausprobieren muss, wirds bestimmt nicht mehr lang dauern. Ich möchte die Steinmauer also gern etwas erhöhen.

    Beim Pool überlegen wir noch Wegen Zaun... Wir werden gleich eine Abdeckung (höher Tunnel) machen aber ob man das dann ständig zu lässt bzw nach dem Baden sofort zu macht ist hat fraglich.

    Ich muss zugeben das meine Kinder schon mal eine Minute alleine im Garten sind. Zb wenn die Große aufs Klo muss oder ich selbst und der kleine nicht mit will, wenn ich ihnen schnell was zu trinken/essen hole, Haube/Sonnenbrille/Creme was auch immer... Auch im Garten stehe ich nicht permanent neben ihnen sondern gieße mal etwas etc. Kann mir kaum vorstellen dass andere Eltern ihre Kids im Garten auf Schritt und Tritt verfolgen oder die Kinder immer brav mit rein gehen wenn Mama etwas holen will/aufs WC muss.
  • Wir werden uns für den Sommer einem Pool zum aufstellen kaufen. Da die meistens eher hoch sind, werden wir keinen Zaun drum herum machen (die Leiter wird halt abmontiert wenn wir ihn nicht nutzen). Wenn sie groß genug ist, dass sie da von selber rein kommt ist sie auch groß genug zum schwimmen. Aber da unser Garten leider ohnehin nicht unbedingt "kinderfreundlich" (2 Stiegenabgänge) ist wird sie da sowieso selten alleine draußen sein die ersten paar Jahre.

    Wenn man so einem "Bodengleichen" Pool hat würde ich ihn aber auch einzäunen. Wollte nur, wegen übervorsicht sagen, dass ich gerade etwas schmunzeln musste. Mein Mann ist ja bei den Pfadfindern sehr aktiv. Da kommen die Kinder im letzten KiGaJahr hin und lernen sehr früh z.B. den Umgang mit Feuer. Bei den Pfadi-veranstaltungen gibt es eigentlich immer offenes Feuer. Da lernen sie wie man Feuer macht (auch Hokzhacken mit einer Axt gehört dazu- wenn sie so 8 Jahre alt sind lernen sie das) und da schiebt auch keiner Panik beim offenen Feuer. Die Kinder lernen und wissen, wie sie sich da zu verhalten haben und sie lernen den Umgng damit und wissen über die Gefahren Bescheid. Ich denke, mit einem.Pool, Herd oder was auch immer ist es nix anderes. Klar macht es einen Unterschied ob das Kind 2 oder 6 Jahre alt ist aber ich glaube ihr versteht, was ich damit sagen will.
  • @Kaffeelöffel
    Feuer finde ich jetzt kein gutes Beispiel.

    Ordentliches Feuer brennt schon durch die Hitze, da geht man gar nicht richtig ran.

    Aber am Wasser hocken und mit den Fingern drin plätschern geht wunderbar. Dann blöd rein kippen ist nur eine Zeitfrage.
    delphia680
  • Ich hab ja schon unsere Story dazu erzählt und ich hätte auch nie gedacht, dass es so schnell geht, da ich ja auch dachte mein Mann schaut und ich wirklich nur einen Schritt aus Tür raus war. Sonst bin ich kein so übervorsichtiger Mensch aber seit dem Moment bin ich bei Wasser auch viel vorsichtiger!
  • Babyschwimmen und ertrinken beim Kleinkind sind verschiedene Dinge und echt nicht zu vergleichen meiner Meinung nach.

    Kleinkinder können nicht immer den Kopf heben wenn sie ins Wasser fallen. Da reichen wenige Sekunden zum "Ertrinken". Sie ertrinken lautlos und strampeln oder rudern nicht unbedingt.

    Bei uns hat JEDER Nachbar usnahmslos entweder eine festes Pooldach, einen Zaun herum, den Garten abgesperrt oder eine Leiter zum Hochklappen bei aufgestellten Pools. Sogar die, deren Kinder schon schwimmen können! Es möchte niemand, dass irgendein Kind (Nachbar oder eigenes) im eigenen Pool ertrinkt. Das beruhigt mich als Nachbar auch sehr.
    wölfin
  • Hätten wir einen Pool, würde ich ihnen einzäunen oder überdachen lassen, ohne Frage.
    Ich bin als Kind fast ertrunken und kann mich noch hineinfühlen als ob es gestern war. Es waren nur wenige Sekunden die ich unbeaufsichtigt war, aber die gefühlte Ewigkeit, das beklemmende Gefühl, die Hilflosigkeit, die Mengen an geschlucktem Wasser,.. meine Kinder sollen das nie erleben und grad beim Thema Wasser kann man nicht übervorsichtig genug sein!
  • Ich find auch nicht dass unnötige Panik angebracht ist aber Fakt ist: die häufigste Todesursache für kleine Kinder (unter 3 Jahren) in Österreich ist ertrinken.

    Also ja, meiner Meinung nach muss man einen swimming pool so sichern dass ein Kind keinen Zugang hat. Und ja, es ist auch eine Haftungsfrage. Wenn ein Pool nicht so gesichert ist dass Kinder nicht reinkönnen ist man auch haftbar wenn ein Nachbarskind sich reinschleicht.
  • Ist wohl mehr Diskussionsthema als gedacht :)

    Ich finde den Vergleich mit dem Feuer gar nicht so schlecht, klar gibt es die Hitze, aber man glaubt gar nicht wie schnell Kleidung (oder Haare) Feuer fängt. Gerade Kleidung mit hohem ElasthanGehalt verklebt dann auch ganz schnell mit der Haut und eine Brandwunde kann auch ganz ganz schnell gefährlich werden.

    Ich empfinde es als Panik, wenn man denkt, dass Kinder schon nach wenigen Sekunden Kopf unter Wasser ertrinken. Ich weiß nicht, ob das auf jemanden hier zutrifft und ich möchte auch keinem was unterstellen bzw keinen angreifen damit, so - don't hate. Aber ich kenne in meinem persönlichen Umfeld

    Sekundär Ertrinken könnte man theoretisch sogar in der Badewanne, aber ich kenne keine Mama die ihr Kind deswegen nicht badet (und ja ich weiß jetzt kommt gleich "Ich lasse mein Kind nicht alleine in die Badewanne", aber zum sek. Ertrinken reicht einmal Kopf unter Wasser wenns blöd hergeht)
  • @Kaffeelöffel offenes Feuer mit Erwachsenen in der Nähe find ich anders, was soll da schlimmstenfalls passieren außer einer Brandwunde. Bei Wasser und Kleinkindern hab ich trotzdem Respekt, genau wie mit Fenstern im oberen Stock. Da sterben jedes Jahr Kinder obwohl die Eltern in der Nähe waren.
  • Die Gefahr liegt ja nicht darin dass kleine Kinder die mit dem Kopf unter Wasser kommen sofort ertrinken. Kleine Kinder die unter Wasser kommen erstarren und machen gar nix. Die strampeln nicht, tauchen nicht auf, und bleiben unter Wasser. Da kann man halt nur hoffen dass ein erwachsener in den 2-3 min die da bleiben merkt dass das Kind fehlt, es sucht, im Pool findet und rechtzeitig rausholt.
    riczkathi0816delphia680wölfin
  • Spannend, dass man dazu überhaupt diskutieren muss...

    Vor einiger Zeit habe ich gelesen, dass es beim Ertrinken von Kleinkindern meistens so ist, dass die Eltern in der Nähe sind und es nicht checken, weil sich ein ertrinkendes Kind eben nicht bemerkbar macht und die Eltern kurz abgelenkt sind, zB Handy, Gespräch, anderes Kind, Haustier, ....

    Und ja, man muss entweder sein Grundstück oder seinen Pool so sichern, dass keine Kinder unbemerkt ins Wasser fallen können. Das gilt auch für Regentonnen etc.
  • @Mutschekiepchen Dennoch kann man den Kindern guten "Umgang" mit Wasser lernen und die Gefahr dadurch geringer halten. Ich gebe da @Kaffeelöffel recht.
    Ich denke besser, als Ihnen damit Angst zu machen (auch wenn das keiner hier geschrieben hat)
    Ich habe bei meinem Herd die Knöpfe dran, lass Messer "rumliegen" bzw wissen die Kinder wo die sind, Scheren zur freien Entnahme. Und da ist es ja dann nicht anders als mitm Pool, wenn sie Fußballspielen und schnell rein fallen. Das kann auch passieren, wenn der eine grad schnippelt und der andre in die Schere fällt.
    Mir wäre es beim Thema Wasser zu blöd dauernd zu schauen und würde einen Pool wohl auch einzäunen; dennoch denke ich, dass Aufklärung mehr Sinn macht.
    Planschbecken zäune ich nicht ein.
    riczKaffeelöffel
  • @Vaju

    Ja natürlich muss man es erklären. Ohne Erklärung kommt ja erst recht der Frust vom Kind dazu.

    Dennoch, wie du auch gerade geschrieben hast, wäre es mir um die Zeit und vor allen um meine Nerven zu schade. Ich hätte keine ruhige Minute.
    Daher ganz klar, Zaun drum und fertig.
  • @kea liest sich für mich halt bei manchen so

    @sista2002 da muss aber eh schon was schief rennen, wenn ich 2 Minuten auf mein Handy schau und nicht mitkrieg was mein Kind macht, vor allem wenn ich einen ungesicherten Pool/Teich habe.
    Wenn mein Kind verschwunden ist (was bei uns praktisch nicht der Fall ist, weil er nicht unbeaufsichtligt im Garten ist), schaue ich als erstes beim Teich, ist bei uns aber auch gut einsehbar, vielleicht geh ich da zu sehr von meiner Situation aus.
  • @PrincessSunshine
    Da gehts eher um Telefonate. Wenn man zB einem Anruf wegen eines Jobs, vom Chef oder eine schlechte Nachricht (Krankheit, Unfall, Tod) erhält, ist man ganz sicher abgelenkt. Oder wenn man Besuch hat, kann man auch sehr schnell abgelenkt sein. Oder wenn im Haus was passiert und man reflexartig reinläuft.
  • @PrincessSunshine

    Weil du es gerade ansprichst.

    Ich sehe das halt als 4fach Mama. Ich kann nicht immer alles zu 100% im Blick haben. Das geht realistisch nicht, daher helfe ich mir einfach mit solchen Sachen wie dem Abziehen der Herdknöpfe.

    Ich brauche in meinem Alltag diese Sicherheiten, damit ich einfach gewisse Szenarien ausschließen kann. (" Es kann nichts brennen, da die Knöpfe fehlen. Sie können nicht aus dem Fenster fallen, da die Griffe fehlen. Sie können nicht ... Usw)

    ich habe mit 4 Knöpfen dennoch eine gute Übersicht und viel im Blick, aber es ist halt unglaublich anstrengend.
    Wir waren vor kurzem im (extrem übervollen) Zoo, da hörst mich alle 5 Meter 1,2,3,4 zählen. Das ist mega aufreibend, daher brauche ich meine "Sicherheitsinseln"
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland