Home Office - Erfahrungsberichte erwünscht

Ihr lieben,

Macht wer von euch Home Office?? Wenn ja, würde mich interessieren, was ihr macht, wieviele Stunden, Entlohnung??

Ich bin schon lange am überlegen in welche Richtung es nach meiner Karenz gehen soll und nun hat das Arbeiten von zu Hause aus mein Interesse geweckt, vor allem weil ich es leichter mit meinem Kind vereinbaren kann.

Es würde mich freuen, ein paar Erfahrungen zu lesen.

Danke euch schon mal! :)

Kommentare

  • Also unter homeoffice verstehe ich, wenns die Firma ermöglicht, von zuhause aus zu arbeiten 😉

    Meinst du sozusagen die Selbstständigkeit? Oder schon als Angestellte?

    Ich hab von der Firma aus tageweise die Möglichkeit und finds toll. Aber viele meiner Kollegen mit kleinen Kindern kommen lieber in die Firma, weil sie sagen, dass sie daheim absolut keine Ruhe hätten ☺️ so im Sinne von "Kinder stehen vorm Büro und schreien weil sie mit Papa spielen wollen".
  • Mein Mann macht des öfteren home Office weil er im Außendienst is und nur selten in die Firma fährt. Er hat ein eigenes kleines Büro und die Kinder stören ihn nicht. Sie gehen ab und zu rein und quageln mit ihm aber das passt für ihn. Wenn er telefoniert, wissen beide genau das sie nicht stören dürfen.
    Funktioniert sehr gut bei uns.
  • Mein Mann macht auch einmal in der Woche Home Office und es funktioniert so lala. Viel arbeiten kann er nicht und manchmal muss er dann Abends arbeiten, wenn die Kleine schläft, aber für uns passt es so. 😊 Der große Vorteil ist, dass die Anreise in die Firma wegfällt.
  • @winnie schon als Angestellte. Es gibt einige Jobangebote, die einem das Arbeiten von zu Hause aus ermöglichen. Wie gesagt, ist komplettes Neuland für mich, es hätte mich einfach interessiert wie es bei euch funktioniert und welche Tätigkeiten ihr macht :)

  • Mein Mann macht seit Montag 3x die Woche Home Office. Daweil kann ich noch nicht viel dazu sagen, aber ich hab schon mitbekommen das unser Sohn öfter mal ins Büro schauen will, daweil geht's gut mit ablenken, aber ich denke so richtig in Ruhe arbeiten ist schwer, den man hört ja alles durch die Türe. Aber mal sehen wies weiter geht.
  • @tss mein Mann ist Buchhalter und meine Freundin, die Home Office macht, arbeitet im Controlling...
  • Du redest wahrsch. von diesen Verkaufs und Vertreter Jobs. Ringana, BCR, Forever Living ... lass es bitte.

    Die leichtere Option ist leider nicht immer die Beste. Auch wenn Home Office schön und gut ist, such dir lieber was Richtiges. Hab das Problem nach der Karenz auch. Mein alter AG hätte mich im Home Office arbeiten lassen, allerdings hätte ich noch ins Büro fahren müssen und das wären dann 250 km pro Tag mit dem Auto.

    Home Office hast du gaaaaanz wenig seriöse Angebote und Jobs. Eine Möglichkeit wäre eventuell ÖBV - Beamtenversicherung. Hier musst du allerdings ne Hardcore Schulung machen und solltest ein Interesse an Versicherungen und Zahlen haben. (War nur ein Bsp)
  • Es gibt schon auch seriöse Home office jobs. Eine bekannte arbeitet bei einer großen Bank und hat 3 Tage die Woche Home office (Vollzeit).

    Ich mache einen Tag die Woche Home office. Ich arbeite 30h die Woche insgesamt.
    Das geht aber nur wenn die Kinder währenddessen betreut sind. Meistens sind sie dann eh im Kindergarten, wenn nicht dürfen sie nicht ins Zimmer kommen während ich arbeite. Das klappt aber.

    Ich bin ehrlich gesagt kein großer Fan von Home office. Ich spar mir halt die Fahrzeit. Dafür mach ich dann mehr Haushalt. Aber mir fehlt der informelle schnelle Austausch mit den Kollegen sehr. Es gibt schon Sachen die sich anbieten für Home office (länger was schreiben etc) aber insgesamt mach ich es nicht so gern.
  • Ich arbeite als Buchhalterin in einer Software Firma und darf wenn es zeitlich passt Home Office machen.
    Meist mache ich das alle zwei Wochen einmal immer freitags.
    Das angenehme ist, die Fahrzeit fällt weg und ich kann teilweise Sachen erledigen die ich in der Firma nicht schaffe, weil ich immer wieder unterbrochen werde.
    Aber nur von daheim arbeiten wäre nichts für mich, da fehlt mir der Austausch mit den Kollegen zu sehr.

    Bei mir geht das auch nur während mein Sohn im Kiga ist.
  • Eine Freundin von mir ist eigentlich noch in Karenz (ihr Sohn ist 19 Monate) und hat jetzt begonnen, geringfügig für 1 Tag in ihrer vorherigen Firma zu arbeiten. Sie ist Reisebüro-Angestellte und macht diese 8 Stunden im Home Office (größtenteils kontrolliert sie Buchungen). Ihr Sohn ist währenddessen aber bei der Oma, sonst würde sie zu nichts kommen.
  • Ich hab für meine alte Firma Home Office gemacht - hab von zu Hause aus fakturiert und Kundenanfragen beantwortet.. das praktische war mein Mann hat mir die Sachen mitgenommen und am nächsten Tag wieder in die Firma gebracht weil wir in der selben Firma gearbeitet haben - mittlerweile arbeite ich wo anders
  • Ich habe einmal ein halbes Jahr nur HomeOffice gearbeitet und war dabei recht flexibel. Kind war damals noch recht klein und hab deshalb abends gearbeitet. Anfangs fand ich es ganz fein, mir gingen aber dann die sozialen Kontakte/Kollegen ab. Habe den Job dann gewechselt.

    Im neuen Job konnte ich auch Home Office machen . 12 h musste ich zu fixen Zeiten im Büro sein, der Rest war freie Einteilung. Das war sehr, sehr praktisch. Vor allem weil ich zuhause oft konzentrierter arbeiten konnte. Andererseits wird man dann verleitet, immer Arbeit mitzunehmen.
  • Vielen dank für eure Erfahrungen:) werd mir das noch überlegen... klingt vermutlich besser als es ist. Danke euch!
  • Ich hab einen Tag in der Woche Home Office Schick dann aber meinen Sohn mit den Omas spazieren oder so sonst komm ich zu gar nix. Da sind die Tage die ich im Büro arbeite viel produktiver
  • Bei mir ist es auch so - 2 Tage im Büro, 1 Tag Homeoffice. Wobei ich da ganz flexibel arbeiten kann und diese Homeoffice Stunden so einteilen kann wie es mir passt. Einen Teil mach ich meist wenn Zwergi schläft und für den Rest sind dann meist auch Oma und Opa im Einsatz.
    Mit einem 15 Monate alten Zwergi gehts sonst nicht so gut. Bei meinen Kollegen mit größeren Kindern ist das kein Problem mehr - da beschäftigen sich die Kids länger allein oder müssen eh selbst Hausaufgaben erledigen, lernen etc
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland