Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Mein Kind schlägt auf mich

babyytimebabyytime

585

edited 6. 11. 2014, 02:35 in Entwicklung & Erziehung
Hallo - mich drückt da etwas. Mein Sohn geht seit 5 Wochen im Kindergarten , er ist bald 2 Jahre alt & seine Schwester ist schon auf dem Weg ( ich 33 ssw) . Seit 2 Wochen ist Ilyas so aggressiv - wenn er etwas nicht haben darf oder ihm irgendetwas nicht passt er beißt mich zwickt mich schlägt mich kratzt mich . Die Kindergarten Pädagogin meinte - das sei ganz normal macht jedes Kind . Macht das wirklich jedes Kind & von wo sieht er das ? Von mir sicher nicht ! Die ersten Wochen ist er nach Hause gekommen vom Kindergarten mit Kratzer im Gesicht , ein Junge hat ihm immer ( gehaut) ich muss dazu sagen Ilyas spielt immer alleine !!!

Kennt das jemand von euch ?
& was kann ich dagegen tun ?

Liebe Grüße und danke :-)

Kommentare

  • Also meiner geht nicht kiga (16mo) und er beißt und haut und stampft - ich hab keine Ahnung wo er das herhat. Ich machs bei manchen dingen (außer hauen) so das ich das was er macht auch mach (halt mit gefühl aber schon das er merkt das das nicht schön ist)
    Also wenn er mich beißt, oder haare zieht mach ich das bei ihm bzw nimm seine hand und lass ihn sich an seinen haaren reißen... wenns ihn total ausklingt stell ich ihn in den laufstall den ich noch nicht weggeräumt hab und wart bis er sich beruhigt hat...
    ob das mit den "neuen" Erziehungsmethoden in einklang steht oder nicht - beißen, reißen und hauen gibts nicht - auch wenns angeblich nur eine Laune ist - fang ich gar nicht an das zu dulden!

    (Da mögen sich jetzt die denen das nicht passt bitte ihren teil denken)

    :-)
    Ich wünsch dir, dass du für dich (und für niemand andern) eine vertretbare Lösung findest und der Spuk bald vorbei ist.
  • @rdb2011 - ich gebe ihm auch immer ins Bett & danach kommt er wieder zu mir und er gibt mir ganze viele bussi's und ist für 10 Minuten ganz brav . Aber danach wieder das gleiche, er hört nicht! Er will gar nicht mehr hören. Ich will nicht meine Erziehung in Frage stellen bin aber nur deswegen verzweifelt weil wir wie gesagt Nachwuchs bekommen & ich muss ihm weiterhin im Kinderwagen lassen , weil er nicht hört. Hab schon versucht zur Probe ein Tag ohne Kinderwagen. Ich denke NiE wieder- er wollte nicht meine Hand halten er hat sich auf dem Boden hingelegten , wenn ich gesagt hab komm ist er wieder zurück weggerannt. Katastrophe :(
  • @rdb2011 - ich gebe ihm auch immer ins Bett & danach kommt er wieder zu mir und er gibt mir ganze viele bussi's und ist für 10 Minuten ganz brav . Aber danach wieder das gleiche, er hört nicht! Er will gar nicht mehr hören. Ich will nicht meine Erziehung in Frage stellen bin aber nur deswegen verzweifelt weil wir wie gesagt Nachwuchs bekommen & ich muss ihm weiterhin im Kinderwagen lassen , weil er nicht hört. Hab schon versucht zur Probe ein Tag ohne Kinderwagen. Ich denke NiE wieder- er wollte nicht meine Hand halten er hat sich auf dem Boden hingelegten , wenn ich gesagt hab komm ist er wieder zurück weggerannt. Katastrophe :(
  • Würde auch sagen dass das ganz normal ist... Leider. Meine grosse 3,5 hatte das auch und der kleine 16 monate beginnt auch schon damit wobei er sich seeeehr viel von der grossen abschaut
  • Emely macht das auch schon mit 14 Monaten :(
  • & was macht ihr dagegen ?
  • Sagen dass das weh tut und ihm zeigen wie man lieb ist indem ich ihn streichle und kuschle
  • Mein Kleiner 13 Monate versucht mich zu beißen wenn ihm was nicht passt. Versuche mich nicht beißen zu lassen und wenn doch. Sag ixch laut aua und fang zum tschentschen an. Da schaut er dann ganz komisch. Er findet seine Zähne einfach soooo toll.
  • Ich würde auch sagen, dass das eine ganz normale Phase ist. In dem Alter können sie ihren Zorn oder Frust einfach nicht artikulieren und reagieren sich auf diese Art ab. Luis hat das auch gemacht, hat ein paar Monate gedauert. In der Öffentlichkeit wars besonders unangenehm, wenn er uns geschlagen hat - die Leute können so garstig sein! Einfach konsequent sagen, dass das weh tut, man das nicht möchte und zB das Spielen unterbrechen.
  • Wollte gerade das selbe schreiben wie @andromeda aber Du warst schneller.

    Kilian beisst und zwickt GsD nicht, sondern haut nur. Wenn er das macht bring ich ihn in sein Zimmer und mach die Türe hinter mir zu. Sag ihm, wenn er mir weh tut, braucht er mich eh nicht. Er kommt sich dann auch gleich wieder entschuldigen und kuscheln und sagt dabei ganz lieb: Bin wieder brav. Hast mich schon lieb?
    Ich bestätigte ihm das dann natürlich sofort.
  • @babytime also ich bleib konsequent - und wenn ich ihn am tag 4x in den laufstall steck und ihm sag dass das weh tut, dann ists halt leider so.
    Ich würd und werd weiterhin konsequent bleiben.
    Mittlerweile ists bei uns so weit, dass er es lustig findet, wenn ich aua sag... naja
    Oooohm - es ist alles eine phase und jede phase geht vorbei. .. hoffentlich.

    Ps wir bekommen ja auch nachwuchs - hast vl a Puppe zu haus? Wir machen das mit der Puppe seit 3 wochen, die haut er nie - die füttert er sogar und nimmt sie überall mit...und sagt immer baby eiei.
  • @rdb2011 ja - aber mit der (Puppe) spielt er nicht wirklich oft. Er fährt nur gerne mit seinem Auto und spielt gerne mit Bälle , dass was Kinder halt so gerne machen . Aber ein lieblingspielzeug hat er nicht ! Er hat sich so verändert in dem einem Monat seit er in dem Kindergarten ist. Ich erkenne ihm kaum wieder.


    Ja - dass mit dem öffentlichen ist echt mühsam er beißt und haut mich schreit - aber was soll ich machen , was ist am besten . Jetzt höre ich auch im Kindergarten dass er auch andere Kinder schlägt wegen Spielzeuge oder schubst. & dann weggeht und alleine weiter spielt.

    Ich hoffe echt , dass das alles nur eine Phase ist von ihm !!!
  • @mamaBix ich kenne das mach ich auch nur - kann er nicht reden und gibt mir Bussi und umarmt mich !
  • @babyytime ich hab Kilian ein Buch gekauft: Bald sind wir vier

    Aja und was ich noch vergessen hab, Kilian versucht mittlerweile uns verbal zu verletzen. Wenn ihm was nicht passt schreit er mich an: Du Depperte
    Das kann ich am besten abstellen, indem ich zu lachen anfange.
  • Sie sind in dem Alter geistig weiter als sprachlich. Sie wollen sich mitteilen, können es aber nicht sagen. Sie ärgern sich dann natürlich und können nicht mal das sagen. Dann beißen oder hauen sie. Manche zwicken, würgen andere, spucken, biezeln, haun sich am boden oder beißen und hauen eben.
    Es ist wichtig, dass du nicht auch mal leicht haust oder beißt, denn du bist ihr größtes Vorbild. Wenn du es auch machst, dann hast du ihr zwar weh getan und sie tut es kurze zeit nicht, weil sie sich gemerkt hat, dass ihr dann die Mama auch weh tut, aber sicher nicht, weil sie dann weiß, dass man es nicht tut. Hat ja auch keine Logik: Mama beißt mich, weil ich nicht beißen soll
    Wichtig ist, dass du ihr immer wieder sagst, dass sie das nicht darf und dass das weh tut. Wenn sie dich beißt oder haut, kannst du auch mal bitterlich weinen. Da sie sich in dem Alter noch nicht entschuldigen kann, nimm du sie in den Arm und sag z.b. : "Aua, ist eh schon wieda gut"
    Wenn sie ein anderes Kind beißt oder haut, dann nimm sie auf die Seite und sag z.b.: "Schau mal wie die Lara weint! Die hat jetzt ein großes AUA! Das war schlimm!
    Sag keine Verneinungen, das verstehen sie in dem Alter falsch rum. Also wenn du z.b. sagst: "Das war nicht lieb" Dann verstehen Kinder, dass das lieb war, weil das Wort "nicht" können sie nicht begreifen.
    Und wenns trotz erklären weitermacht, dann nimm sie hoch und verlasse mit ihr den Raum. Sag ihr: " Das tut man nicht. Ich glaube, dass ist gerade ein bisschen viel, wir machen eine Auszeit" Geh raus aus dem Raum, der Situation, und geh nach zehn Minuten wieder rein. Vor dem reingehen sagst nochmal kurz und knapp:"Lieb sein".
    Wenn sie das hauen wiederholt, wiederholst du die Auszeit, aber ein bisschen länger draußen bleiben.
    Niemals aussperren oder wo einsperren, auch nicht in ein Gitterbett. Mach die Auszeitmit ihr oder stell sie raus und lass die Türe offen.
    keasweetheart127IsusAngie_1984Kristl
  • @kampschoki wenn ich in einem anderen Zimmer geh , rennt er mir nach und haut mich auf mein Bein und zwickt mich. Er versteht es einfach nicht. Ein Nein selber sag ich ihm nicht - findet er nämlich einfach lustig oder "da rein , da wieder raus". Ich versuche ihm immer einfach zu erklären warum er das nicht darf . Ich muss gestehen - es gibt Momente , wo ich ihm einfach ignoriere.


  • @mamaBix oje & wie kommst du mit der Situation klar ? Wenn er dich schimpft ?
  • die reaktion ist völlig normal und @kampfschoki hat es schon gut erklärt, was gerade bei ihm los ist. geduld und konsequenz, aber ein respektvoller umgang. und vielleicht nicht das bett, sondern ein laufstall als alternative oder ein reisegitterbett. das bett würde ich nicht als "ort der strafe" verwenden. und auszeiten verstehen kinder noch nicht in diesem alter, ins zimmer schicken bringt nicht viel.
    es geht um vorleben und zeigen, wie er mit seiner wut umgehen kann. ein wutpolster, den er hauen kann, ein boxsaxk, ein trampolin.
    das ist die sozialisation und braucht einfach zeit. und ist auch anstrengend aggressionen sind ganz normal, lies mam juul dazu. sei froh, dass er seine gefühle zeigt. das ist gesund und wichtig.
    und ja, auch die veränderung wird er spüren und eventuell verunsichert sein. rational wird er es noch nicht verstehen, aber spüren. und wenn er sich dann nicht auskennt, wird er noch mehr auf dich fixiert sein und dich mehr brauchen.
    sweetheart127
  • @MamaBix
    oje, das find ich persönlich weit schlimmer. trifft dich das nicht? bzw kannst du das ausblenden? und wie?
    Ich glaub ich würd da zum weinen anfangen, aber verbale verletzungen find ich persönlich sowieso am schlimmsten.
  • Kann euch/dir noch eine Tipp geben wenn er nicht an der Hand gehen mag. ZB beim einkaufen.
    Hab dann bei meinen immer das Ohr genommen. Schön fest gehalten, so das es ihm nicht weh tut und er aber auch nicht aus kann. Fand er lustig.....und ich auch.
    Da es aber die Bewegungsfreiheit mehr einschränkt hat er mir nach einiger Zeit doch seine Hand gegeben. :)
  • @familiennest ich danke euch auf jeden Fall - ich versuche das alles mal zu verstehen. Für mich war das ein Schock einfach. Weil er immer ein sehr liebe voller bub ist. Ich danke euch trotzdem :) fühle mich auch ein wenig besser , dass er nicht der einzige ist

    Ps : Kurz noch dazu also ich geb ihm eh nicht ins Bett sonder ins reisgitterbett .
  • Sicher trifft es mich, wenn er sowas sagt. Aber ich denk mir, dass die volle Beteutung dieses Wortes gar nicht versteht. Schlagwörter werden leider in unserer Gesellschaft viel zu leichtfertig verwendet.

    Wollte ihm erklären, dass das Wort die Mama traurig mach. Leider hat das nichts gebracht. Er hat es dann nur immer und immer wieder gesagt.
  • @MamaBix
    oje, tut mir leid.
    Da wünsch ich mir fast, dass meiner relativ spät zum Reden anfängt.
  • das kann ich verstehen, beim ersten kind war ich auch vor den kopf gestoßen und wusste nicht, wie ich damit umgehen soll. die schimpfwörter sind dann das nächste - da wissen die kinder lange nicht, was sie bedeuten.
    je mehr man sich daran aufhängt und sie zum thema macht, desto interessanter werden sie. und wenn sie bleiben, eine schimpfwortecke: dort dürfen alle schimpfwörter gesagt werden (klappt im kindergarten meist gut und endet in einem lachkrampf). aber nicht bei personen (sonst eben eine konsequenz).

    und beim einkaufen noch eine alternative: mithelfen lassen. an der hand gehen ist generell schwierig, geht es auch gegen das bewegungsmuster und bringt verspannungen und eine unnatürliche körperhaltung. besser geht etwas zum anhalten, wie eine tasche mit extra kindergriff, einem bunten band etc.
    aufgaben geben, das hilft ungemein. alle kinder in dem alter wollen groß sein und mitmachen. nd wenn es nicht klappt und das kind wegläuft, dann in den wagen. aber nur, wenn es vorher besprochen war und zwar so, dass es das kind sicher hört: also auf augenhöhe, berühren, augenkontakt und eine klare ansage. es braucht einige wiederholungen, aber warum sollte das kind etwas aufs spiel setzen, dass dann spaß macht?

    rituale sind ein wesentlicher begleiter, nicht nur beim einschlafen, auch im alltag. das hilft kindern sich zu orientieren und auch in falle von reizüberflutungen wie beim einkaufen halt zu finden. und auch rituale werden oft wiederholt, bis sie "normal" sind. so ist es auch in erziehungssachen. regeln besprechen, auch die konsequenzen, und dann dabei bleiben.
  • danke @familiennest das sind gute tipps, meiner geht nämlich auch nur ungern an der hand. auf der Straße muss er aber, das is mir sonst zu gefährlich. und das endet dann immer irgendwann in einem Kampf...
  • ja, das auf der straße kenne ich, das haben wir auch. da bestehe ich darauf, gezeter ignoriere ich. wobei es bei mir nur bei stark befahrenen straßen oder beim überqueren sein muss. sonst nicht. aber das ist eben ortsabhängig, das ist mir klar.
  • Hallo, ich muss hier leider schupfen.
    Meine Tochter (2,5 J) beißt und kratzt uns. Allerdings nicht nur, wenn sie wütend oder müde ist, sondern teilweise einfach so (zumindest seh ich in diesen Momenten das so).
    Wenn man ihr sagt, dass das weh tut, grinst sie und macht erst recht weiter. Und genau das ist das, was mich irritiert.
    Beißen, wenn sie wütend ist, ist das eine (und für mich noch verständliche), aber beißen "einfach so" und offenbar "absichtlich"? Und sie sagt dann auch immer "Mama aua". Hab aber gelesen, dass Kindern in dem Alter noch gar nicht bewusst ist, dass die jemandem damit weh tun?
    Diese Phase hat sie jetzt schon länger und ist sicher verstärkt, weil sie seit zwei Wochen Große Schwester ist.
    Hab hier schon ein paar Tipps gelesen, die aber bisher nicht wirklich helfen.

    Wie geht's damit um? Was hilft bei euch? (Ich geh mal davon aus, dass es mehrere Mamas betrifft :s )
  • Wir haben Jonas halt immer gesagt, daß das weh tut und man das nicht macht und wir ihn ja auch nicht hauen. Wenn er trotzdem weitergemcht hat, haben wir ihn vor unsere Glastüre gestellt. Dh raus aus dem Wohnzimmer. Da konnte er uns immer sehen, musste aber draußen bleiben bis er sich wieder benehmen konnte. War meist ganz schnell, selten mehr als 5 Min.
    Corni
  • @corni Kann es sein, dass sie vielleicht einfach Aufmerksamkeit möchte? Jetzt wo das Geschwisterchen da ist, fühlt sie sich vielleicht vernachlässigt? Wenn Du die Möglichkeit hast, schau, dass zb Dein Mann mal eine Stunde auf den Zwerg aufpasst und Du mit ihr alleine was unternimmst? Muss ja nichts großartiges sein, zb auf ein Eis, Hauptsache Ihr macht was nur zu zweit.
    Corni
  • sanxtaysanxtay

    883

    Symbol
    edited 15. Juli, 22:54
    Ja sie will Aufmerksamkeit haben das heisst aber nicht unbedingt dass sie zu wenig bekommt, meine hat das auch aus Langeweile gemacht manchmal, einfach ignorieren oder wenn ich Zeit hatte, hab ich so getan als wär ich traurig und würde weinen,..und ich hab kein Drama draus gemacht wie mein Freund zB.der tut immer so als müssten wir die Rettung rufen,flippt voll aus und ist echt sauer auf sie, auch wenn er sich was anderes vorgenommen hat...

    naja aufjedenfall wird er dauernd gebissen,gekratzt,geschlagen usw....aber ich nicht, ich kann sie auch hochnehmen wann ich will sie schlägt mich nicht, also ist meine Strategie wohl besser, aber ich weiss nicht wieso und warum, ich weiss auch nur dass das alle Kinder mal machen und es dauert halt bis sie richtiges Mitgefühl entwickelt haben, also ist es auch keine “Absicht“...

    Könnte noch viel darüber schreiben,...aber kurz gesagt: das ist nur eine Phase !! Das geht vorbei ;) =))


    Achja, letztens hat mein Freund es doch geschafft mal cool zu bleiben bei einem Langeweile-Anschlag als.sie ihn beissen wollte, hat er sie ignoriert auch dann stand sie kurz im Raum herum und hat dann getanzt aufeinmal =)) dann hat sie auch ihre Aufmerksamkeit bekommen natürlich und paar Komplimente...

    Also das was sie danach tut, wenn es positiv ist, LOBEN ! Sie kann sich nur nicht ausdrücken genau was sie möchte, darum darf mans ihr echt nicht übel nehmen...


    Corni
  • @racingbabe Sie hat es ja vorher auch schon gemacht. Nur jetzt eben verstärkt (was ws wirklich mit dem Baby zusammen hängt)

    Gestern waren wir bei meinen Eltern und da wollte sie auch Oma und Opa beißen. Sie war extrem müde und zwieder deswegen.
    Aufmerksamkeit hat sie genug bekommen.
    Ich hoffe halt nur, dass sie nicht damit anfängt, andere Kinder zu beißen oder ihre Schwester. Wir Erwachsenen können uns ja noch irgendwie "wehren"
    Das tut nämlich echt verdammt weh, weil sie nicht mehr loslässt. :#
  • @Corni wir hatten so eine Phase auch... Fabian hat alle möglichen Leute gehaut... Am öftesten mich, aber auch Papa Omas, Opas und Kinder in der Spielgruppe. (Das war für mich am Schlimmsten). Was bei uns geholfen hat, ist ähnlich, wie @sanxtay es beschreibt. Wir haben dem Ganzen dann nicht mehr viel Aufmerksamkeit geschenkt, also nur ganz kurz und ruhig gesagt: "das macht man nicht, das tut mir weh" und sofort unsere Aufmerksamkeit wo anders hin gelenkt. Als er dann gemerkt hat, dass das Gehäuse nicht mehr die vorherigen Reaktionen auslöst ( wir haben geschimpft, ihn tw in ein anderes Zimmer gebracht, ihm lang und breit zu erklären versucht, dass er das nicht darf, verletzt und weh tut...). war es dann recht bald nicht mehr interessant und er hat komplett damit aufgehört!
    Ich wünsch dir, dass ihr bald einen Weg findet, der bei euch wirkt! Aber, wie du siehst es scheint recht vielen Eltern ähnlich zu gehen... (Ich dachte damals, ich hätte irgendwas furchtbar falsch gemacht und konnte mir absolut nicht erklären woher er das hatte!)
    Corni
  • Ein Auszug dazu aus "das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn" - ich hoffe es ist lesbar.
    Corni
  • Danke @shibby86 Ich glaub, ich muss mir das Buch doch besorgen. Hab schon viel davon gehört. Aber bisher zum Glück nicht "gebraucht".
    Danke auch an die anderen Mädels!
    Wir haben jetzt mal versucht, ihr einen Beißring anzubieten bzw sie abzulenken (nachdem wir ihr gesagt haben, dass es uns weh tut, weil ganz ignorieren will ichs auch nicht). Hat zumindest dieses Mal funktioniert.
  • Ja was auch hilft ist, für sie zu sprechen!
    zb.wenn sie müde ist und sowas macht, dann sagst du .(Kindname)...ist schon sehr müde,etc...alles verbalisieren...

Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland