Neugeborenes und sein Schlaf

bearbeitet 15. 06. 2014, 07:50 in Smalltalk
Hallo Mamis,

ich muss hier kurz und schnell nachfragen da ich langsam verzweifle.
Unser Sohn ist 2 Wochen alt. Er schläft für ein Neugeborenes relativ wenig aber ok.
Er wird voll gestillt was auch gut klappt. Unter Tags schläft er locker 3 Stunden durch, wacht dann auf und will trinken.
Nur nachts, schläft er genau je 1 Stunde. Also er wird gestillt, schläft an der Brust ein, ich bekomme mit Müh und Not ein Bäuerchen, lege ihn ins Bett und er schläft. Aber genau 1 Stunde. Dann wird er wach. Aber eben so komisch.....er raunzt, schimpft ein bisschen, stöhnt, strampelt mit Händen und Füßen... Richtig Weinen tut er aber nicht.
Ich kann ihn dann nicht beruhigen, eben nur durchs anlegen. Er trinkt dann ca 10 Minuten und schläft wieder aber Hunger hat er keinen da er mehr nuckelt.....
Bin langsam ziemlich fertig.....
Sorry falls es schon so ein Thema gibt, bitte verschieben.
Schlaftenzug + nuckelndes Baby an der Brust wirken voll
8-|

Kommentare

  • Ja das ist normal. Haben viele Babies und ich denke, das was du da beschreibst wird das Bäuchlein sein, das ihn quält. Das dauert leider, bis das besser wird. Aber keine Sorge, dein Baby ist in einem Alter, in dem sich täglich was ändern kann und nächste Woche schon könnten seine Schlafphasen sich komplett geändert haben.
  • Nimmt dein kleiner einen Schnuller? Vl will er wirklich nur Nuckeln und es klappt mit dem Schnuller... aber seine Schlafphasen sind ganz normal er muss erst lernen was Tag und Nacht ist und seinen Rythmus finden.
  • Ja er nimmt den Schnuller ...aber auch nur unter Tags.
    Die Nacht wenn er eben so jammert, spuckt er ihn mir aus....
  • Das ist gaaaaanz normal ;-) bei meiner großen dauerte der zustand Monate :-) der Körper gewöhnt sich dran
  • Aber was ist das quengeln? Hunger? Langeweile? Schmerzen?
    Ich komme mir so hilflos vor.....
  • Julchen1Julchen1

    3,518

    bearbeitet 15. 06. 2014, 08:29
    Bei uns war es genau das selbe! Es ist sehr kräftezehrend, aber irgendwann hört es auf. Ich wusste nicht woran es liegt. Anfangs hab ich es aufs Bauchzwicken geschoben. Mittlerweile ist er zehn Monate und macht es immer noch, Aber es ist schon viel weniger geworden.
    Ich hoffe für dich dass es bald vorbei ist!!
  • Probier mal ihn vorm schlafen mit windsalbe einzuschmieren. Hab das bei meiner Tochter gemacht und dann war sie ruhiger.
    Mein Benni ist fast 12 Wochen und so gegen 5h früh wird er auch unruhig, da strampelt er aber wacht nicht auf, ich denke meiner träumt und verarbeitet ;-)
  • Sie sind leider generell unruhig anfangs. Du kannst nicht immer wissen was er hat. Er ist noch sehr klein und muss auch die Geburt noch verarbeiten zb
  • was du beschreibst ist das ganz normale schlafverhalten eines neugeborenen. babys trinken nachts instinktiv mehr und der schlafrythmus von einer stunde ist auch normal. also einfach so weitermachen, keinen schnuller, sondern an die brust lassen sooft das baby möchte. es weiß schon, was es braucht.
  • War bei uns auch das selbe. Ich denke es war der Bauch der ihr zu schaffen gemacht hat.
    Sie wollte dann auch ständig an der brust sein. Ich hab sie dann einfache zu mir ins bett mitgenommen und sie im liegen gestillt. So konnte ich auch mitschlafen.
    Vl will sie ja auch nur deine nähe. Alles gute:-)
  • Mit 2 Wochen muss er sich noch einen richtigen Rhytmus angewöhnen. Zur Zeit ist da scheints noch alles durcheinander und er wird wach, wenn er Hunger hat. Aber das ist vollkommen normal. Du brauchst einfach nur etwas Geduld. Das spielt sich ein.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum