Lifeball und seine Werbung

patz21patz21

5,732

bearbeitet 12. 05. 2014, 16:41 in Smalltalk
Also mädls ich hab dieses Plakat des lifeballs gerade auf FB entdeckt es ist das offiziele. Also seit mir nicht böse aber was zu viel ist ist zu viel. Bin von der organisation extrem enttäuscht und werde sicher nicht mehr Spenden :(
i geh hiaz daun a nackt durch wien moi schaun wie lang das dauert das die polizei kommt und uns abholt wer is dabei? xD
«134

Kommentare

  • Mich persönlich stört es nicht. Klar ist es provokant und passt auch gerade zum aktuellen thema conchita wurst, aber diese kunstfigur stört mich genau so wenig. ;)
    Werbung ist einfach oftmals provokant und hat in diesem fall genau das erreicht was man mit Werbung bezwecken will: man/du sprichst darüber ;)
    Ich glaube aber auch nicht dass sich das klientel des life balls durch dieses plakat gestört fühlt und daher entscheidet nicht zum life ball zu gehen.
  • Mir gefällts auch, es passt zum Thema und wenn Kinder das sehen...Sie wissen ja auch wie Mama und Papa nackig aussehen, also mein Kind hat mich schön öfter ohne Klamotten gesehen und mehr sieht man hier auf dem Plakat auch nicht ;).
    Nur klärt mich auf...was soll dieses Ding da auf dem Kopf von dem sein :))??
  • Ich komme aus der Werbebranche..... Und wie @renchen0086 geschrieben hat.
    Genau jetzt haben sie ihr Ziel erreicht, man spricht darüber. Egal ob gut oder schlecht.
    Viele die die Werbung wahrscheinlich nie gesehen hätten, werden jetzt darauf aufmerksam.
    Plan aufgegangen :D
  • @Raphiii ich weiß ja nicht wie du nackig aussiehst...aber du solltest dir die dame untenrum nochmal genauer ansehen... ich denke nicht dass du ihr ähnlich siehst ;) :>
    KrisiTschutschu
  • Na gut des sind dann halt eine hälfte Mama und eine hälfte Papa zusammen gewurschtelt @renchen0086 :-B =)) =))
  • Also mich störts auch nicht. Ich finds gut, vielleicht darf irgendwann jeder so sein wie er will! Mit Bart und Brüsten oder was auch immer.
    Allerdings möcht ich auch nur zu gern wissen was er da am kopf hat =))
  • naja jeder so sein wie er will ist für mich absolut in ordnung aber das darf nicht sein. Wennst als bordell besitzer auf deinem auto eine nackte frau hast zahlst srafe. gehst nackt iwo in ein shopping center wirst abgeführt. warum dann dieses plakat? versteh ich nicht :(
  • oder als frau mit bh bzw nackt auto fährt zahlst auch mega strafeb
  • Hihi- der Typ hat wohl a Aug im Kopf.
    Frei nach dem Motto : Frauen sind besser schön als klug. Denn Männer können besser sehen als denken!
    Heutzutage sieht man in so viel Werbung nackte haut usw... Kann mich daher auch ned wirklich aufregen über das Plakat...
  • Also das ich mich über das Plakat aufregen würde, das ist es nicht! Aber ich seh es wie @patz21 man kann alles übertreiben und das Plakat ist schon sehr übertrieben! Vorallem die Botschaft dahinter ist für mich fraglich!

    Ich möchte aber auch nicht einen 5 jährigem dieses Plakat erklären müssen, wenn ich ehrlich bin!
  • Ich muss gestehen, dass ich das Plakat gestern gesehen hab, aber erst durch diese Diskussion und erneute Ansicht (mithilfe des Bildes) fiel mir das besondere Anatomische Detail auf xD
    Und ich muss sagen: genau darum ist der LifeBall seit Jahren so erfolgreich! Klar ist es provokant, aber deswegen ist der LifeBall auch noch nie im Mediengeschehen untergegangen!
  • Ohne jetzt ein streit anzuzetteln aber ich würde niemals fürn Lifeball spenden.
    Aids bekommt man nicht einfach so.
    Da würd ich eher für Krebsforschung etc spenden.
    Der tolle Lifeball wo zu später stunde mehr herum gefi.... als sonst wo wird und da sicher nicht einmal die hälfte ein gummi nimmt.Selber schuld.
    Das Plakat find ich ehrlich gesagt grindig.
    Conny35Krisi
  • Also ich kannte Lifeball garnicht, habe mir das Plaket angesehen und musste echt nachdenken. (Wusste nicht das sie für Aids sammeln)

    Na ja ... unschön zum erklären ist es tatsächlich. Glaube aber nicht, das dieses Plakat öffentlich aufgehangen wird?? (Nur eine Vermutung, habe es noch nicht gesehen)

    Wer Aids hat ist selber Schuld, werde ich nicht Kommentieren. Frechheit

    pschudoHTschutschu
  • cora86 schrieb: »
    Ohne jetzt ein streit anzuzetteln aber ich würde niemals fürn Lifeball spenden.
    Aids bekommt man nicht einfach so.
    Da würd ich eher für Krebsforschung etc spenden.
    Der tolle Lifeball wo zu später stunde mehr herum gefi.... als sonst wo wird und da sicher nicht einmal die hälfte ein gummi nimmt.Selber schuld.
    Das Plakat find ich ehrlich gesagt grindig.


    #-o X(
    MorganaAdminIna88
  • Kenne leider genug welchen hiv positiv bzw aids haben weil der arzt scheiße gebaut hat aber man kanns leider niemanden nachweisen :( aber das ist ein anderes thema sicher aind manche bei aids selber schuld aber auch einige nicht
  • @Trude die Plakate hängen in Wien schon, ob sie genauso aussehen wie das Beispielfoto weiß ich jetzt nicht. Mir ist das gestern garnicht aufgefallen...
    Woher bist Du? In Wien kommt man ja am LifeBall nicht vorbei, oder?
  • TrudeTrude

    6,299

    bearbeitet 12. 05. 2014, 20:58
    @Sorakisu
    Lebe in Tirol :)
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass in Österreich so komplett nackedei Plakate aufgehangen werden dürfen. Obwohl da fällt mir die besonders dämliche Mömax Werbung ein mit dem Typ voller Blut im Wohnzimmer [-X

  • @Trude also in Wien hängen sie, komplett nackt sind die Herrschaften bzw Damenschaften oder wie auch immer auch auch, nur die Anatomischen Details sind mir nicht aufgefallen ^^

    Ich hab meine Mutter mal gefragt als wir an einem Transsexuellen vorbei gegangen sind, ob das ein Mann oder eine Frau ist: " Es gibt Männer die das Gefühl haben, dass sie eine Frau hätten werden sollen und Frauen die Lieber Männer geworden wären."
    Mehr Erklärung hab ich nicht gebraucht! Vllt hilfts den Schon-Mamis ^^
  • Finde das Plakat furchtbar. An HIV kann man selber Schuld sein oder auch nicht.....
  • AdminAdmin

    5,335

    bearbeitet 13. 05. 2014, 01:06
    @cora86 & @Trude: Geh Mädels, ihr seit schon so lange dabei :* aber der Kommentar ist unreflektiert. Bei der Bekämpfung von HIV und AIDS geht es auch darum wie wir in der Gesellschaft damit umgehen. Und mit "das kommt vom herumgef..." fällst man in die Argumentationsfalle von so vielen, die sich nicht damit auseinander setzen wollen.

    Pro Jahr werden rund 330.000 Kinder mit HIV infiziert oder damit geboren. AIDS und HIV ist nicht dasselbe. Rund 3.34 Millionen Kinder leben mit HIV vor allem im Bereich der Sub-Sahara. Die meisten wurden infiziert während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder durch die Muttermilch.

    Sehr viele Frauen die sich mit HIV infizieren, machen das nicht weil der Sex ohne Verhütung so lustig ist, sondern weil Frauen in vielen Ländern in Abhängigkeiten zu mehreren Männern stehen um Kinder und Familie durchzubringen. Dabei verkehren sie oft mit mehreren Männern, oft ist das eine Form der Prostitution die man sich bei uns so nicht vorstellen kann. Die Frauen haben mehrere Freunde, die alle etwas zum Haushaltsgeld beitragen. Familiäre Beziehungen entstehen dabei, aber auch Abhängigkeiten aus dieser Situation.

    In anderen Ländern ist Mißbrauch und Vergewaltigung auch deutlich weiter verbreitet und ich meine mal in nahezu keinem der Fälle entscheiden hier junge Mädchen oder Frauen wie und ob verhütet wird. Das ist nur ein Beispiel dafür das HIV keine Infektion ist vor der man sich einfach schützt, sondern wie Spenden dazu verwendet werden müssen, soziale und kulturelle Bedingungen so zu ändern, dass das hohe Maß an Neuinfektionen zurückgedränkt und die Situation in der diese Menschen leben verändert werden kann.

    Und wenn sich Menschen dazu entscheiden nach dem Ball ein paar schöne Stunden miteinander zu verbringen, dann denke ich sehr wohl, dass das Thema Verhütung durchaus höher im Kurs steht, als in so manchem Jugendzimmer im Österreich. ;)

    Tschuldige, da musste ich etwas dazu sagen.
    kathistarkeaMorganaweißröckchenxJuliaSorakisupschudoHrenchen0086Tschutschu
  • Annika_MarieAnnika_Marie

    2,590

    bearbeitet 12. 05. 2014, 22:35
    Bei uns hängen diese Plakate auch überall und meine Maus hat mich heute natürlich total interessiert gefragt, wieso die nackte Frau auf dem Plakat einen Penis und keine Scheide hat, ich habe es ihr dann so einfach wie möglich erklärt, sie war mit der Erklärung dann auch zufrieden, hat mich aber dann bei der nächsten Frau die uns über den Weg gelaufen ist gefragt, ob diese Frau auch einen Penis hat :|
    ein bisschen verwirrt war sie dann schon, weil bis jetzt war für sie klar, Frauen haben eine Scheide und Männer einen Penis. Habe ihr dann auch gesagt, das es normalerweise immer so ist, aber es gibt natürlich auch Ausnahmen...
    AdminTschutschu
  • Verstehe jetzt die ganze Aufregung nicht ganz, bei jeder religiösen Abbildung von Adam und Eva sind diese nackt zu sehen und keiner würde auf die Idee kommen sich aufzuregen.

    Das die Frau auf dem Plakat ein Zipferl hat soll ja nur die eigentliche Message unterstreichen: Ich bin Ich und eben nicht auf männlich oder weiblich zu reduzieren!

    Den HIV/Aids Komentar werde ich jetzt auch mal ignorieren, der wäre nämlich Grund zur Aufregung.
    weißröckchenergosumAdmin
  • cora86 schrieb: »
    Ohne jetzt ein streit anzuzetteln aber ich würde niemals fürn Lifeball spenden.
    Aids bekommt man nicht einfach so.
    Da würd ich eher für Krebsforschung etc spenden.
    Der tolle Lifeball wo zu später stunde mehr herum gefi.... als sonst wo wird und da sicher nicht einmal die hälfte ein gummi nimmt.Selber schuld.
    Das Plakat find ich ehrlich gesagt grindig.

    @-) :O
    Mit so einer Aussage hätte ich hier im Forum niemals gerechnet.......
  • Das Plakat an sich find ich auch nicht schlimm - mir persönlich gefällt halt das männliche Geschlechtsteil nicht also ich finde nackte Frauen schöner aber abgesehen davon ist es mir WURST :-))
    Tschutschuweißröckchen
  • @hamstermama =)) B-) muss sagen des zipferl find ich auch a bissl komisch ;)) :))
  • =))

    Ich find das Plakat zwar nicht störend, asthätischer finde ich jedoch auch einen Frauenkörper..... Aber ich finde es halt nicht schlimm.....
    Wenn mich mein Kind darauf ansprechen würde, würde ich ihm auch alles erklären - denn er soll mit Toleranz aufwachsen!
  • Ja aber ihr wisst schon alle das manche kinder etwas sensibler sind vor allem in bezug auf solche sachen und auch wenn du deinem kind das erklärst etc kann dein kind DAS nicht verstehn :(
  • Ja das ist klar ABER ich kann mein Kind nicht vor allem fernhalten! Er soll mal später keinen Lachanfall in der Schule bekommen nur weil sie in Biologie einen Penis etc. sehen......
    Außerdem sollte man offener mit Homosexualität umgehn - bin auch so erzogen worden, da meine Mama im Theater gearbeitet hat und die meisten Schauspieler waren schwul.... Mein Gott, jeder sollte so leben dürfen, dass er/sie glücklich ist UND ich glaube dass es nicht lustig ist wenn man im falschen Körper aufwachsen muss!!!
    ergosumsatru
  • Ich hab viele schwule freunde und lesbische aber auch die finden dieses plakat verstörend
  • patz21patz21

    5,732

    bearbeitet 13. 05. 2014, 10:22
    weiters gehts mir eben darum wie iben achon geschrieben wennst nackt durch die öffentlichkeit gehst wirdt abgholt. fährt eine FRAU nackt bzw mit bh auto zahlt sie strafe und wird abgeführt, macht ein bordell/puf mit einem auto werbung und es ist eine nackte frau abgebildet wirds abgeschleppt und komm zur strafe. aber diese leute von der lifeball organisation darf alles tun nur weil sie sich diskriminiert fühlen?
    toleranz und akzeptanz hin oder her da merkt man wie gleichberechtigt und wer diskriminiert wird. wäre es gleichberechtigt dann würden sie auch strafe zahlen denn im endeffekt ists das gleiche wie oben. und ehrlich ich weiß nicht wo iwo nacktheit so öffentlich jemals plakatiert wurde
    ich habe viele schwule freunde und verstehe mich kit allen prima. wir wussten von anfang an das sie schwul sind und niemand hat ein problem damit.
    Aber wenn sogar sie mit diesem plakat probleme haben weil sie mich kit meiner einstellung komplett teilen dann habats gscheit :(
  • Das Plakat hat doch jetzt nicht ausdrücklich was mit Homosexualität zutun sondern so sein zu dürfen wie man ist.
    weißröckchenAdminergosum
  • ja genau aber genau darum geht es: warum darf man nicht nackt durch die SCS gehn oder nackt autofahren?
  • McKinnesMcKinnes

    297

    bearbeitet 13. 05. 2014, 11:58
    willst denn unbedingt nackt durch die Stadt laufen?

    Mal ganz blöd gesagt, im Film/Werbung darf auch wer erschossen werden und in Realität nicht.

    Wie gesagt ich verstehe die Aufregung nicht.
  • patz21patz21

    5,732

    bearbeitet 13. 05. 2014, 12:24
    warum den nicht gibt sicher leute die das bedürfnis haben umsonst gibts nicht nacktsoedlungen oder nackt campingplätze etc warum dürfen diese menschen nicht!
    es wird sicher einen flashmob geben ;)
    das ist im endeffekt das gleiche aber ich mag den geri kessler absolut nicht und den mögen auch andere normla homosexuelle nicht
  • mein erster gedanke war: sind letztes jahr weniger karten weggegangen? da muss wohl enorm drüber gesprochen werden ;)
    ich persönlich fände es besser "gemalt" als offensichtlich, weil so muss man den kindern jetzt rede und antwort stehen, find ich mühsam. so wie man jetzt in der werbung im fernsehen oft schei.. etc hört, so wird es halt in den printmedien etc auch offensichtlicher umgesetzt, ein zeichen unserer zeit, offen ist auf jeden fall besser als verklemmt ;)
  • da gehts nicht um verklemmt sein aber jeder andere wird bei dieser werbung gestraft warum die nicht :(
    stimmt die tv werbung is super :)
  • Naja so ist es auch nicht @patz21 vor ein paar Jahren war bei uns in Graz eine Woodstock Ausstellung und da sind ganz viele nackt mit dem Fahrrad durch die ganze Stadt gefahren oder neben hergelaufen. War auch in Ordnung ;)
  • AdminAdmin

    5,335

    bearbeitet 13. 05. 2014, 13:35
    Bin ehrlich gesagt nicht verwundert, dass das Plakat jemanden stört. Mich tut es das nicht.

    Ich bin da ganz bei @McKinnes, ich sehe die Kampagne als eine die ua. auch thematisiert, dass Geschlecht ein viel zu stark ausgelegter Indikator für das Menschsein ist. Viel wichtiger und entscheidender sollte es sein, wer oder wie man lebt, wem oder wie oft man Gutes tut, wie fair man zu Armen und weniger Priviligierten ist, etc. Das "Menschsein" wird nicht durch das Geschlecht entschieden, sondern über den Reichtum der eigenen Fähigkeiten und das Zusammenleben mit anderen (jetzt gaaaanz einfach runtergebrochen).

    Jede McDonalds, Cola und Gesichtscreme-Werbung wirbt doch für absurdere Dinge als eine Eva mit einem männlichen Geschlechtsmerkmal, die die "Was ist Geschlecht?"-Frage stellt.

    Und zur Verteidigung der Körper... Männerkörper werden ja in Werbung und Medien visuell bei weitem nicht so ausgebeutet wie junge Frauenkörper, in sofern gibt es auch nicht so viele schöne Darstellungen davon, weil die Männer weniger wie Christbäume geschmückt und gephotoshopped werden, vielleicht liegt es auch daran. Auch der gesellschaftliche Druck hinsichtlich gut aussehen, ist natürlich bei vielen Männern "noch" geringer, insofern auch der geringere "ästhetische Optimierungsdruck" der Körper.

    Übrigens gibt es auch ganz lustige "Naked Bike Rides" ab und an bei der Critical Mass, Fahrraddemo in Wien.
    weißröckchenSorakisuMorganarenchen0086
  • SorakisuSorakisu

    2,323

    bearbeitet 13. 05. 2014, 13:35
    @patz21 also die Plakate haben wenn dann mit Transsexuallität zu tun. Nicht mit Homosexualität!
    Es ist verboten nackt Auto zu fahren oder im BH, weil sich andere Menschen dadurch gestört fühlen könnten! Auf Plakaten ist einfach mehr erlaubt, ich finde die ganzen Unterwäscheplakate schlimmer, die "natürlichkeit" vortäuschen und unseren Jugendlichen Komplexe vermitteln!
    Ich geh seit ich denken kann FKK-Campen und hatte nie ein Problem damit, dass ich das nur auf eigenen Plätzen darf. Schliesslich sind nicht alle so offen wie ich und das muss ich akzeptieren und somit hab ich auch keinerlei Bedürfnis nackt durch die Straßen zu laufen, schließlich ist das angenehme auf einem FKK-Platz, dass sich niemand dafür interessiert wie die anderen aussehen, weil ALLE nackt sind. Wenn ich in der Stadt angestarrt werden will, geh ich Bauchfrei und im Supermini Plus Stiefel durch die Stadt, hat den gleichen Effekt ^^

    @Admin ich stimm Dir vollkommen zu, es freut mich sehr, dass wir einen so offenen und verständnisvollen Admin haben
    ergosumweißröckchenAdminrenchen0086
  • patz21patz21

    5,732

    bearbeitet 13. 05. 2014, 14:31
    @sorakisu da fangts an wo is da die toleranz den männer dürfen oberkörper frei autofahren. jeder darf so sein wie er will da bin ich auch sehr verständnissvoll und tolerant kein problem mit transgender menschen wirklich nicht
  • AdAstraAdAstra

    109

    bearbeitet 13. 05. 2014, 17:29
    Ich als Lehrerin sehe da schon eine Problematik. Wenn dieses Plakat in einem Casino hängen würde, hätte ich kein Problem damit, weil es mir völlig egal ist, ob Menschen hetero-, homo- oder transsexuell sind. Es aber auf offener Straße aufzuhängen, wo Kinder jeden Alters es sehen, finde ich unnötig und ich frage mich, ob den Veranstaltern die Bedürfnisse von Kindern egal sind (war es zB nötig, es direkt beim Familiy Fun, dem angeblich größten Indoorspielplatz Wiens, aufzuhängen, wo täglich hunderte Kinder aus Bussen aussteigen?).
    Ich will auch, dass meine Kinder einmal tolerant aufwachsen, aber sie sollen das akzeptieren, was es wirklich gibt: es gibt hetero-, homo- und transsexuelle Menschen und alle sollten so leben dürfen, wie sie gerne möchten, ohne jemand anderen einzuschränken. Was aber auf dem Plakat zu sehen ist, gibt es nicht, denn jeder Mensch möchte entweder weiblich oder männlich sein. Oben Frau und unten Mann, noch dazu in diesem Schönheitsideal und das auch noch freiwillig (als Zwitter geborene Menschen streben danach sicher nicht!), das ist nichts, womit sich Kinder auseinandersetzten müssen - meiner Meinung nach.
    "Wir sollten uns nicht davor fürchten, einer bestimmten Geschlechterwahrnehmung entsprechen zu müssen, denn auf diesem Planeten gibt es so viele unterschiedliche Menschen." Zitat Carmen Carrera in dem Beitrag, den @renchen0086 verlinkt hat. Wieso dann ein Model und keine Durchschnittsfrau? Wieso dann ein perfekter Busen und keine einzige Falte, wieso ein völlig haarloser Genitalbereich? DAS widerspricht der Normalität und vor solchen Idealen, wurscht, welcher Sexualität, möchte ich meine Kinder bewahren.
    Ich bin sehr gespannt, wie meine Erstklässler auf die Plakate reagieren, in der Förderklasse einer Freundin waren die Kinder bereits völlig durcheinander (nach Besuch des Family Fun, siehe weiter oben) und wollen Herrn Keszler jetzt einen Brief schreiben, dass sie solche Plakate nicht in der Stadt sehen möchten. Wenn das die Idee der Kinder sein muss, dann frage ich mich, wo die Verantwortung der Erwachsenen geblieben ist, die an diesem Projekt beteiligt waren?
    Nochmals: gegen das Plakat an sich in einer kinderlosen Umgebung hätte ich nichts einzuwenden, ich fände es sogar eine interessante Idee, durchaus provokant, aber sie will ja auch aufmerksam machen.
    Nur sollten die Kleinsten nicht vergessen werden.

    Wenn ihr aber andere Meinungen dazu habt, wieso es so öffentlich vielleicht doch gut ist, dann immer nur her damit, denn man lernt ja nie aus! :)
    Conny35Tschutschu
  • @AdAstra: bin ganz deiner Meinung! Vor allem das mit dem makellosen Körper....
    kathi0816
  • @Barbara73 Na Gott sei Dank bin ich nicht allein! :)
  • Fluffy84Fluffy84

    19,908

    bearbeitet 13. 05. 2014, 17:56
    Könnte verwirrend für Kinder sein, dieses Plakat. V.a. für Kinder bis ende Volksschule wurde ich sagen oder auch etwas später zu einer Zeit in der die sexuelle identitätsfindung wichtig ist. Mit Blick eines Erwachsenen wurde ich sagen, es ist gelungen weil ich verstehe,was es aussagen soll und das ist etwas Gutes im Endeffekt, aber ob Kinder sowas nicht eher verstören könnte weiß ich nicht. Nicht wegen der Nacktheit sondern wegen der fehlenden sexuellen identität dieser Person am Bild. Ist wie mit dem Gendern der Sprache....zuviel hat nur eines zur Folge: es wird ein Neutrum kreiiert. Und das geht in die falsche Richtung. Wie sollen Kinder sowas einordnen? Und was bewirkt es in ihnen?
    Tschutschu
  • ich sehe jetzt nichts dabei Kindern zu erklären, dass es eben nicht nur männlich und weiblich gibt sondern auch noch andere Formen, muss dazu aber sagen dass mein Kleiner noch nicht in dem Alter ist in dem ich ihm solche Dinge erklären muss.

    Aber ich denke Kinder die offen erzogen werden, kommen auch mit der Erklärung klar, dass es eben mehr als nur schwarz und weiss gibt.
    weißröckchen
  • @AdAstra: Sicher nicht - aber es ist nicht "in" sowas zu sagen;-)
  • @Barbara73 Was soll bitte heißen, dass es nicht "in" sei deiner Meinung zu sein? Das klingt für mich persönlich als ob Du andere Meinungen als "Mitläufermeinung" herabsetzen würdest!

    @patz21 ist es Dir so wichtig mit freiem Oberkörper Autofahren zu dürfen? Schliesslich hab ich einen Roman geschrieben und das einzig wichtige ist das Autofahren mit nacktem Oberkörper für Dich!
    Ich versuch das jetzt mal aus meiner Warte zu erklären: Männer bestehen nicht darauf, dass ihre Brust ein sekundäres Geschlechtsmerkmal ist, und daher wirds im Straßenverkehr verboten sein als Frau dieses zu entblösen, so wie ich es anzeigen kann wenn mir ein Mann auf die Brust greift, ohne das ich dieses wünsche oder gutheiße.
    Ob das jetzt wirklich so stimmt weiß ich nicht, aber das ist eine mögliche Erklärung die ich mir vorstellen kann!
  • @sorakiso: So ist es nicht gemeint:-D Gemeint ist: Es ist in extrem offen allem gegenüber zu sein;-)
  • @McKinnes Da gebe ich dir recht, wenn es um etwa homosexuelle Menschen geht. Offen erzogene Kinder finden daran hoffentlich einfach nichts auszusetzen (vor Kurzem habe ich ein Video irgendwo gesehen, wo sich Kinder über Homosexualität geäußert haben...vielleicht finde ich das noch mal, das war wirklich schön anzusehen. :) ).

    Mich stört ja an dem Plakat, dass es mit Offenheit eben nichts zu tun hat, denn Kinder müssen nicht offen gegenüber Menschen sein, die oben Frau und unten Mann sind (und so einen Traumkörper haben). Denn die gibt es nicht (wie gesagt: ich spreche von freiwillig. Frauen, die als Männer geboren werden - die aber wiederum keinen angeborenen Busen haben - fallen meiner Meinung nach nicht in die Sparte, weil sie ja wissen, wohin sie wollen, nämlich halt auf die andere Seite).
    Meine Erstklässler sind übrigens auch nicht "in dem Alter", in dem sie das wissen wollen, zumindest die meisten nicht. ;) Mit solchen Plakaten bekommen sie also etwas mit, das sie eigentlich noch nicht wissen wollen (so wie manche noch mit acht an den Osterhasen glauben wollen, obwohl sie längst innendrin spüren, dass es ihn nicht gibt).
    Gegen Offenheit habe ich also gar nichts einzuwenden, nur die Plakatumsetzung missfällt mir. Wir Erwachsene können das Bild ja deuten, für ein Kind aber ist es einfach nur ein Bild und wenn man ihm sagt, dass es nicht nur männlich und weiblich gibt, wird es fragen, was es denn noch gäbe. Und was ist dann die Antwort? Sächlich? Denn es gibt eben nur zwei Geschlechter! Ein paar sind anfangs nicht in dem Körper, in dem sie sich wohlfühlen und andere fühlen sich zum gleichen Geschlecht hingezogen. Männlich oder weiblich sind sie aber trotzdem und deshalb ist das Plakat für mich zu weit von der Realität entfernt (von den Traummaßen, wie gesagt, nicht einmal gesprochen).
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum