Was haltet ihr von der Ganztagsschule und das Es Pflicht werden soll?

sofiasofia

2,563

bearbeitet 26. 09. 2013, 13:49 in Smalltalk
Die Fragen steht schon oben würde mich interessieren was ihr davon haltet :)

Kommentare

  • Hm...ich glaube das ist so einfach nicht beantwortet.

    Die Frage ist ja was Ganztagsschule bedeutet! Ich glaube, dass speziell in Wien - wo Schulen räumlich nach wie vor im alten Kasernenstil gebaut sind - eine Ganztagsschule wie sie Sinn machen würde nicht realisierbar ist. Ich finde Ganztagsschule dann eine gute Idee, wenn sie den Kindern Zeit für kreative, sportliche oder andere Interessensgebiete gibt und ermöglicht, dass auch Kinder, die vielleicht aus Familien kommen wo das nicht automatisch gelebt wird, erweiterte Chancen haben.

    So, wie Ganztagsschule aber einfach als Schlagwort verwendet wird und kein vernünftiges (und realistischerweise auch umsetzbares!!!) Konzept dahinter steht kann ich nicht dafür sein und möchte mich dann lieber selber um die Nachmittagsgestaltung meines Kindes kümmern.
  • @bluna dem gibt es fast nichts hinzu zu fügen.;-) Nur eines, bin definitiv gegen eine pflicht. Wo bleibt da meine entscheidungsfreiheit als Eltern. Aber ich glaube wir brauchen uns da keine sorgen machen. Das wird eh nicht kommen.
  • Schau nur gerade Wahl 2013 und da Will ja einer der Beiden das es Pflicht wird und ich finde wenn ich schon ein Kind hab dann will ich mit den auch meinen Tag verbringen und es nicht bis 5 In die Schule stecken und dann noch 2h damit verbringen..
  • Mami1989Mami1989

    9,892

    bearbeitet 26. 09. 2013, 14:21
    Ich werde Jonas, wenn es dann soweit ist, bestimmt in keiner Ganztagesschule anmelden.

    Meine Mama arbeitet in einer Volksschule als Sonderschullehrerin, diese Schule ist seit heuer eine Ganztagesschule und es gibt genug Probleme. Zum Beispiel sind die I - Kinder (also die Schüler meiner Mutter) auch Nachmittags dort, es gibt allerdings nur 1 (!!!!) Betreuerin für alle Kinder, die noch dazu keine sonderpädagogische Ausbildung abgeschlossen hat. Das ist eindeutig zu wenig!

    Abgesehen davon finde ich die Vorstellung, dass mein Kind bis 4 oder 5 Uhr Nachmittags fremdbetreut wird, ganz schrecklich. Da bringe ich es um 7:45 hin und hole es dann ab, um gemeinsam Abend zu essen und danach ins Bett zu gehen?!
  • Egal wie die ganztagsschule gestaltet werden würde, pflicht soll sie nicht werden!!! Ich war immer heilfroh als ich mittags von der schule heim kam. Es sollen bitte die eltern frei entscheiden dürfen.

  • stimme ich ganz @fruchtzwergal zu .. würds auch nicht wollen , obwohl ich ja von meiner Schwester sehe das sie bis um 3 uhr in der schule ist, gelernt hat und aufgabe gemacht hat und daheim einfach nur spielen kann .. aber für die Pflicht bin ich auch nicht ..
  • Ganztagsschule soll nicht pflicht werden sondern zu 50% ausgebaut.
    MalinarcoxJulia
  • Also von mir mal was positive dazu:
    ich war auch immer gegen eine ganztagsvolksschule, weil eben so lang, so spät und und und .....
    so, meine kinder hole ich derzeit um 3 uhr nach der jause ab, in der schule dann um halb 4. ist also nur eine halbe stunde länger.

    bei uns wird es eine msk in einer ganztagsvolksschule, die einen sportplatz und zwei große Gärten mit Spielgeräten hat und dazu eine verpflichtende turnstunde täglich. zusätzlich sprach- und sportangebote, musik machen wir weiterhin in der musikschule. unser lehrerteam besteht aus 2 personen, er ist sehr sportlich und achtet auf bewegtes lernen, den kindern steht ein ganzes stockwerk zur verfügung, eigenes malaterlier und und und. sie ist musikalisch und handwerklich sehr versiert. beide übernehmen auch die betreuung nachmittags, übernehmen die hausübungen (nur mehr lesen zu hause) und arbeiten am nachmittag vorwiegend kreativ.
    noch dazu ist der schulweg so kurz, dass meine kinder auch alleine mal gehen können.

    für uns die ideale lernumgebung, dort, wo wir unsere kinder sehen. und ja, die halbe stunde länger. würde ich eine "normale" vs wählen, bräuchte ich hortbetreuung aufgrund meiner berufstätigkeit und es wäre nicht viel früher. und dort werden die hausübungen nicht immer fertig bzw. müssen abends erledigt werden, wenn ausflüge gemacht werden. das ist in der ganztagsvolksschule mal nicht der fall. ich würde es natürlich übernehmen und mit meinen kindern lernen, darum geht es mir gar nicht. woher ich das weiß? von vielen anderen eltern, die ihre kinder dort haben und hoch zufrieden sind.

    verpflichtung soll es keine werden, es steht immer noch den eltern zu, wie sie die betreuung regeln. dass es ausgebaut wird finde ich gut, denn viele eltern haben nicht die zeit oder die sprachliche kompetenz oder das interesse, mit ihren kindern zu lernen, da sie selber einen langen tag hinter sich haben. und fürs kind finde ich es besser, dass es noch freizeit hat, als abends noch hausübungen zu machen. schule soll spaß machen und nicht den ganzen tag ausfüllen.
    würde aber kein garten dabei sein und die kinder könnten nur im schulgebäude unterwegs sein, würde ich wohl skeptischer sein. aber das positive beispiel, wie es sein kann, möchte ich hier herausstreichen.
  • Wenn das Pflicht wird, dann tun mir die Kinder leid :-(
    Ich setze keine Kinder in die Welt, um sie dann täglich nur zum Abendessen und zum Schlafen gehen zu sehen.
    Weiters ist es oft dann so, wie schon @Mami1989 schreibt, dass es zu wenig ausgebildete Betreuer gibt.
    Man siehts jetzt eh auch im Kindergarten: zuerst machens den Eltern einen Schlecker, dass sie die Kinder ab 2,5 Jahre nehmen und dann sind sie damit überfordert und haben in den sämtlichen Kindergärten zu wenig Pädagogen. D.h. es werden doch nicht alle Kids ab 2,5 Jahre genommen....ich kenn einige Fälle, wo es Probleme gab. Das sind immer Versprechungen und dann könnens nicht damit umgehen.


  • Ich möchte auch keine Ganztagsschule. Wenn ich mein Kind da morgens abgib und am Abend wieder abhol, hab ich das Gefühl alsob ich sie aus der Kaserne abhol. Die Kinder haben den ganzen Tag nur noch Pflichten und können den Nachmittag nach der Hausübung nicht mehr nützen um mit anderen Kindern draußen zu spielen usw.
    Mir wär lieber, dass das Geld, welches die Ganztagsschule kostet, dafür verwendet wird Mütter in Karenz usw zu unterstützen, dass man einfach länger zu Hause bleiben kann und somit seine Kinder selbst betreuen kann und nicht wildfremden Leuten anvertrauen muss.
  • @familiennest darf ich fragen welche Schule das ist?

    Viel hinzuzufügen ist euren Statements ohnehin nicht mehr, aber ich bin auch strikt gegen eine Pflicht.
  • Gegen eine Ganztagesschule spricht für mich, dass die Kinder meist den ganzen Tag, mit denselben Kindern im selben Raum verbringen.

    Ich bin für Halbtagesschule und Hort. Am Nachmittag neue Betreuungspersonen, andere Kinder und ein anderes Gebäude.
  • HelimausHelimaus

    3,365

    bearbeitet 26. 09. 2013, 16:48
    Genau meine Worte @SDL611.....ich wär auch dafür, mal Familien anders zu unterstützen, damit man länger zu Hause bleiben kann. Was sind 430 Euro im Monat und was sind 2 Jahre zu Hause, das halbe Jahr muss man dann ohne Kiga überbrücken und man zahlt für eine Betreuung, die sau teuer ist.
    Was ist mit den 5 Wochen Urlaub? Was mach ich in den Ferien mit den Kids? Sicher gibt es Betreuungen, aber ich möcht nicht nur für Betreuungskosten arbeiten gehen.

    Wenn man nicht Großeltern hat, die flexibel sind, ist man echt aufgeschmissen :-(


  • Mimi78Mimi78

    6,238

    bearbeitet 26. 09. 2013, 16:39
    Kommt auf die Schule an. Ich bin selber in eine echte Ganztagesschule gegangen, die war aber auch privat. Also nicht mit Nachmittagsbetreuung sondern Unterricht am Nachmittag, mehr Turnstunden viel Zeit für Projekte und keine Hausaufgaben. Ich hatte wesentlich mehr Freizeit als meine großen Kinder im normalen Schulen. Ich hatte 4 mal die Woche von dreiviertel 8 bis dreiviertel 5 Schule und einmal die Woche bis 13h. Dafür musste ich Zuhause gar nichts mehr machen. Auch das lernen für Schularbeiten wurde in der Schule erledigt. Meine Kinder haben im Schnitt bis 13.30. Schule ( manchmal mit turnen auch bis 15 h)und müssen dann ca eine halbe Std. Nach Hause fahren. Dann wird erst gegessen und Hausaufgaben gemacht. Vor 17 h sind die auch nie fertig. Da wurde aber noch für keine Schularbeit und keinen Test gelernt. Von nötiger Nachhilfe, weil gewisse Lehrer meinen, dass einmal erklären reicht und sonst fragst halt die Eltern, rede ich da noch gar nicht.. Auch am WE sitzen sie oft vor ihren Heften, was bei mir nie der Fall war.
    Mein Fazit, echte Ganztagsschulen ja bitte sofort, für alle die sie in Anspruch nehmen wollen. ( also keine Pflicht) das österreichische Alibi - Wischiwaschi - System , nein Danke.
  • Mimi78: schön geschrieben, so läuft es bei uns auch ab.
    ich meinte die reichsapfelgasse im 15.bezirk.

    und bitte: halb 4 abholen ist doch nicht "abends", sodass ich sie nur noch zum essen und schlafen sehe. zumal ich doch hoffe, dass sie dann auch nachts zu kommen :-) halb 4 ist für alle berufstätigen eine recht normale zeit und ich finde es für familien, die ihre kinder nachmittags bei der hausaufgabe nicht unterstützen können, sinnvoller.
    doch zum glück gibt es genügend angebote, da ist für jeden das richtige dabei.
    für mich wäre eine regelklasse der untergang, da möchte ich meine kinder noch lange nicht haben.
  • ich oute mich auch mal als GTS Kind..... bei mir war es ein schulversuch...damals.....

    jedes Elternteil/e sollten entscheiden dürfen....die eltern wo nicht beide vollzeit abreiten gehen wo die mama vielleicht nur 20 stunden geht die können ja am NM Hüs zu hause machen etc.

    Ich bin nach der schule mit Mama immer gleich am spielplatz radfahren gegangen oder wir haben etwas anderes unternommen :) ......
  • HelimausHelimaus

    3,365

    bearbeitet 26. 09. 2013, 19:04
    Es kommt auch immer drauf an, wie man seine Arbeitszeiten hat. Für mich ist ein voller Tag von bis 18:00 und ein halber Tag bis 12:30 oder 13:30. Natürlich bevorzuge ich die halben Tage und damit ich auch nicht mehr als 2 volle Tage in der Woche habe. Da bringt mir eine Ganztagsschule nicht viel, wenn man nicht täglich gleich arbeitet.
  • Ich schließe mich @Mami1989 an
    Ich werde am Nachmittag zu Hause sein und möchte mein Kind dann bei mir haben und mit ihnen etwas unternehmen. Und eben Abendessen und den Tag ausklingen lassen.
  • Danke @patz21 du hast recht. Finde es eine Frechheit dass die andere Partei gleich von Pflicht und Zwang redet dabei hat die andere nur von Ausbau geredet. Ma diese Wortverdreherei neeeervt.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum