Wen als Taufpaten?

sunnyxsunnyx

768

bearbeitet 16. 07. 2013, 12:10 in Familie, Freunde & Eltern
Ich wollte mal fragen wen ihr als Taufpaten ausgewählt habt?
Wir haben zwar noch lange hin aber trotzdem bin ich schon am überlegen ...
Am liebsten wär mir meine beste Freundin, weil man auf die 100% ig zählen kann - jetzt hab ich zwei davon und weis nicht wen von beiden oder alle 2 gemeinsam? Dann wäre da noch die Mutti unseres Patenkinds, könnt ich mir auch gut vorstellen (sie hat bereits 1 PK und meinte sie will keins mehr, außer wir würden sie fragen - jetzt weis ich nicht obs sie es nur uns zu liebe machen würde)?
Naja hoff ich nerv euch nicht damit, will aber die beste Wahl für unser Kind treffen - zu der er auch später einen guten Draht hat.

Kommentare

  • Wir haben am 1 September Taufe und fur mich stand sofort fest das wir seinen Bruder meinen hoffentlich irgendwann Schwager nehmen
  • Wir bekommen ein Mädl und haben uns aus diesem Grund für meine Schwester
    und die Schwester meines Partners entschieden - stand auch von Anfang an fest...

    Uns war wichtig, dass wir Paten auswählen wo wir regelmäßig sehen und wo mit beiden Beinen im Leben stehen. Außerdem war mir wichtig, falls uns je was passieren sollte, dass ich weiß meine Schwester würde die Kleine sofort zu sich nehmen.
  • Bei uns wird es mein unser bester Freund. Ich kenne ihn bereits seit über 13 Jahre und er hat mich aufgefangen, als mich meine Eltern aus dem Haus geworfen haben. Er war immer für mich da und wird auch immer für mich (jetzt auch uns) da sein. Er hat sich absolut mit meinem Mann angefreundet und die sind jetzt schlimmer, wie manche Frauen, sie telefonieren täglich, machen zusammen Spieleabende und und und

    Es war von uns gleich klar wer Taufpate wird und er war so glücklich als wir es ihm gesagt haben. Er ist der Richtige, er hat einen Beruf, bereits einen 6 jährigen Sohn, der super erzogen ist. Wir sehen uns regelmäßig und alle von der Familie meines Mannes kennen ihn bereits und mögen ihn.
  • Wir haben eine gute Freundin genommen.

    Es sollte auf jeden Fall jemand sein, wo du dir vorstellen kannst, dass er/sie dein Kind groß zieht wenn euch was passieren würde. Also sollte diese Person euer 100%iges Vertrauen haben!
  • Bei Juli wird es 100%ig meine Schwester,das haben wir in der Kindheit ausgemacht :) Und vl mein großer Bruder
    Beim 2ten meine andere Schwester
  • Das kann ich mir (und auch mein Partnern) bei allen gut vorstellen. Meine beiden Mädels kenn ich seit dem Kindergarten (also gut 20 Jahre) und beide können total gut mit Kindern - würden sich verlässlich drum kümmern.
    Die Eltern unsres Patenkinds lieben und kümmern sich bestens um den Kleinen und können wahrscheinlich kein 2. Kind bekommen - würden unsres sicherlich auch wie ihr eigenes Aufnehmen.

    Ist es überhaupt möglich zwei Frauen als Taufpaten anzugeben?
  • Wir haben meine beste freundin als patin und meinen schwager als taufzeugen
  • @Favole: wird der Taufzeuge wo vermerkt oder welche Funktion erfüllt er?
    Wer eine Idee die bei uns auch möglich wäre.

    Danke schon mal für die vielen Antworten ;)
  • Der taufzeuge wird auch vermerkt ja welche funktion genau kann ich dir nach der taufe sagen das weiss ich jetzt nicht auswendig ;)
  • @Favole: danke schon mal, wäre super wenn du mir noch Bescheid geben könntest wie das bei euch war.
    Wünsch euch eine schöne Taufe!
  • Wir nehmen meine Mama als Taufpatin :)
  • @tanja1993 darf man das überhaupt??
  • laromalaroma

    3,505

    bearbeitet 16. 07. 2013, 13:30
    Lara's Taufpatin ist meine Schwägerin, da mein Freund Taufpate von ihrem Kind und meine Schwester mit 15 noch zu jung ist.
  • Ich hoffe es warum sollte man das nicht dürfen :/ Wenns mans nicht darf lassen wir die kleine Maus nichr taufen da wir keinen anderen haben :(
  • @Favole Das mit Taufpate und Taufzeuge würd mich auch interessieren. Wann habt ihr Taufe?

    Wir nehmen meinen großen kleinen Bruder und evtl meinen kleinen kleinen Bruder oder seine Schwester...KandidatInnen haben wir genug...wird schwierig...
  • @Frühlingskind: bin froh das nicht nur mir so geht, musst mir dann berichten wie ihr euch entschieden habt.
  • @sunnyx Wir haben noch nicht mal eine Termin, weil seine Familie einfliegt und das auch etwas kompliziert ist ;)
  • Wir haben die Tante von Fabians Papa genommen weil es Familie und weil sie zum gleichen zeitunkt wie ich schwanger ( selber geburtstermin) und das Kind verloren hat in der 8 ssw dann war sie wieder schwanger und hat es in der 14 See verloren da sie schon einen 21 Sohn und eine 8 Jahre alte Tochter hat hat sie gesagt sie will keines mehr und dann haben wir gesagt gut dann wirst Du taufpatin da hab ich sie zum ersten mal gesehen aber fabians Papa vertraut und ich bereue es nicht ;)
  • Bei uns ist es der Bruder meiner Besseren Hälfte .

    Freunde kann ich mir iwie nicht so recht vorstellen, denn wenn da mal.krach ist dann wars das meistens. wobei mans bei der Familie eh auch nicht sagen kann. aber der Pate vom Zwerg ist ein ganz ruhigeer netter u fursorglicher Mann u kann keiner fliege was zu leide tun. wir sehen uns zwar nicht regelmässig aber doch hin u wieder. u mein Freund wollte unbedingt seinen großen Bruder haben
  • Ah sehr interessantes Thema :) wir stehen vor dem gleichen Problem :rolleyes:
    Ich hab keine Geschwister und mein mann hat eine Schwester doch mit der haben wir keinen Kontakt - daher fällt die auch aus. So dann sind wir familiär schon wieder fertig :cool:

    Bleiben eigentlich nur Freunde aber da bin ich mir eben auch soooo unsicher obwohl es schon freunde geben würd denen ich voll vertraue.

    Was also tun?:confused:
  • wir nehmen wahrscheinlich den opa ... also vom kindsvater den papa ... der ist nämlich noch bei der kirche ;) ist gar nicht so leicht heutzutage ... hätt gern meinen bruder gehabt, aber naja ;) mir wär die taufe eigentlich auch nicht wichtig aber es ist leider in bezug auf standort(kleines kaff), erstkommunion(wobei da könnte man auch beides in einem machen)und schulwahl und MEINE MUTTER extrem wichtig ... ich hätte es am liebsten so, dass sie sich selbst FÜR ETWAS entscheidet, wobei ich sagen muss, dass das gar nicht so leicht ist. vielleicht ist es wirklich besser, einem glauben anzugehören, weil man kann immer noch sagen, man will irgendwann nicht mehr, aber ganz ohne ... wir würden weihnachten etc schon allein wegen der tradition trotzdem leben
  • Hatte beim 1. Kind meine Schwester und jetzt beim 2. Kind werden es meine andere Schwester und ihr Freund!
    Sollten wir mal ein 3. Kind bekommen wird's dann meine 3. Schwester! (da hab ich genug davon) =))
    tramonto
  • Für mich stand von Anfang an fest, dass es keiner von der Familie sein wird. Wollte das nicht, es gibt nur Diskussionen die keiner braucht.

    Du kannst eigentlich jeden nehmen @Favole solange er Volljährig und in der Kirche noch beigetreten ist. Und Aufpassen, sollte man sich für diesen einen Tag bei der Kirche anmelden wollen, zahlt man die letzten Jahre wo man ausgetreten ist nach. [-(
  • Wir haben voraussichtlich im September die Taufe
  • Bei Sophia ist meine Schwester Taufpatin. Bei unserer zweiten Tochter die im Oktober kommt, wissen wir es noch nicht. Mein Mann hat 2 Schwestern, leider aber wenig bis garkeinen Kontakt zu ihnen. Von mir aus, könnte es eine von den beiden werden, aber für ihn ist es ausgeschlossen. Obwohl seine Eltern und auch eine der Schwestern praktisch fix davon ausgehen. Kann also noch spannend werden ...
  • bei uns wird es mein bruder und vlt sein cousin da sind wir uns noch nicht einig
  • @Bingarnichtda da muss ich dich korrigieren! Der Taufpate muss nicht volljährig sein! Und es kommt auch auf den Pfarrer an ob man bei der Kirche dabei sein muss oder nicht!!
  • Bei mir geht meine Mutter. Wir taufen katholisch u sie is eben noch dabei. Wollte meinen Bruder - geht net, weil katholisch ausgetreten, beste Freundin - geht net, reformiert ausgetreten, usw. Bei uns hieß es am Pfarramt, Taufpate muss katholisch sein! Aber eigentlich ist es mir eh egal, wer da als Pate drin steht! Mein Bruder ist trotzdem immer ihr Onkel u meine beste Freundin auch immer die "Tante" u das zählt ja.
    Mir ist die Taufe deswegen wichtig, eben dass sie irgendwo dazu gehört u Erstkommunion zb möcht ich ihr nicht erklären müssen, warum die anderen Kinder das alle dürfen u sie nicht! U sie wird ja deswegen von mir nicht rein katholisch erzogen u wenn sie alt genug ist, kann sie eh selbst entscheiden. Ich bin auch ausgetreten aber trotzdem froh, dass ich getauft wurde u Erstkommunion usw hatte.
  • @Zwergal kann nur sagen, wie es bei uns so ist und wie es bei meinem Neffen war. Dort hieß es eben Volljährigkeit und Kirchlich eingetreten!
    Kann auch sein das die Leute am Land ein bisschen eigen sind! :P
  • Ich wohne ebenso am Land! Unser Pfarrer ist geschätzte 200 Jahre alt..
    Die Taufpaten von meinem Zwerg, eine ist minderjährig und die andere nicht bei der Kirche dabei! Erfreut war er nicht aber Problem war es keines!
  • Zwergal wrote:
    Ich wohne ebenso am Land! Unser Pfarrer ist geschätzte 200 Jahre alt..
    Die Taufpaten von meinem Zwerg, eine ist minderjährig und die andere nicht bei der Kirche dabei! Erfreut war er nicht aber Problem war es keines!


    Bitte wo am Land bist du? Unser Pfarrer sträubt sich voll! Keine Chance, wenn jemand net bei der Kirche is
  • Das is fies! Bin im Bgld daheim, da sinds anscheinend noch konservativer... Aber eh egal, geht ja drum, wer sich wirklich kümmert u net, wer da bei der Kirche am Papier steht!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum