Fehlgeburt und wieder Schwanger - Neu darauf einlassen...

ElaMelaElaMela

2,283

bearbeitet 12. 07. 2013, 00:07 in Schwangerschaft
Hey ihr Lieben!
Ich hat im letzten 3/4 Jahr 2 Fehlgeburten und bin jetzt wieder schwanger. Bin schon 15. Woche und dieses mal passt auch alles.
Ich hab trotzdem das Gefühl dass ich mich nicht ganz darauf einlassen kann bzw dass mir dieses 100%ige Vertrauen und die Hingebung fehlt. Es war ein absolutes Wunschbaby und ich bin total glücklich dass es wieder geklappt hat. Auf der anderen Seite steht einfach die Angst nochmal alles durchmachen zu müssen.
Kennt das jemand? Bzw geht's jemandem genauso?
Habt ihr Ideen was ich verändern könnte?

Kommentare

  • Also ich kann dich da zu 100% verstehen!!
    Ich hatte zwar noch keine Fehlgeburt aber ich selbst konnte die ss erst ab der 24ssw bewusst leben und genießen und mich mit dem Thema Baby in unserem leben auseinandersetzen, weil da wusste ich sie überlebt auch wenn sie jetzt kommt.
    Aber trotzdem hab ich immer im Hinterkopf das etwas passieren kann, so richtig ausblenden kann ich das einfach nicht.

    Und deswegen denke ich das es normal ist das du so fühlst nach deiner Geschichte noch viel mehr!
    Eine Mama hat glaub ich keinen sorgenfreien Tag mehr in ihrem leben ;)

    Ich wünsch dir jedenfalls alles alles gute und eine schöne ss und irgendwann kommt der Tag an dem du dich auf das einlassen kannst >:D<
  • Oja ich kenn das und verstehe dich gut. Ich hatte im jänner eine fg und wurde im März wieder schwanger :D. Bin seit heute bei der Halbzeit und trotzdem schwebt die angst über mir. So wie du es beschreibst man traut sich nicht darauf einlassen.

    Zuerst dachte ich wenn die kritische phase überstanden ist dann wirds besser, dann meinte ich na wenn ichs das erste mal spür und dann dachte ich bei der Halbzeit dann...tja was soll ich sagen, es ist noch immer nicht zu 100% besser :o. Mittlerweile vermute ich das wird so bleiben bis unser zwetschgal gesund und munter auf die welt kommt und dann werden neue sorgen auftauchen ;)

    Ich wünsche dir alles gute!
  • Ich hatte noch keine Fehlgeburt aber unsicher bin ich trotzdem, weil ich weiß, dass es jederzeit passieren könnte. Mit dieser Angst lebst also nicht nur du :). Tröste dich damit, dass bei jeder Schwangerschaft die Karten neu gemischt werden. Keine ist wie die Andere und deshalb wird diesmal bei dir auch alles gut gehen :).
  • elaela

    164

    bearbeitet 11. 07. 2013, 22:54
    Ach du Arme . Ich kann dich sehr gut verstehen. Bei mir war es zwar nur eine FG aber als ich dann kurze Zeit später wieder schwanger war, war es sehr schlimm für mich. Jeden Tag der Ss hab ich gezittert um das Leben des Babys. Wenn ich es nicht regelmässig gespürrt habe bin ich panisch geworden.
    Mir hat mein FA sehr geholfen. Ich durfte immer kommen wenn mich die Angst wieder mal fast aufgefressen hat. Beim US konnte ich mich wieder beruhigen und es ging wieder ein zwei Wochen bis ich wieder panisch wurde.
    Inzwischen haben wir 2 gesunde Kinder. Und die Angst war auch in der 2 SS da aber gsd nicht so schlimm.
    Ich wünsche dir ganz viel Glück für die SS und dass du in einigen Monaten das Glück des Mamaseins geniessen kannst.
  • Ich habe die ganze Schwangerschaft das Toilettenpapier gründlichst untersucht ob eh kein Blut oben ist! Am 19 Mai bekam ich dann zwar mit einem Notkaiserschnitt aber trotzdem Gott sei Dank eine gesunde Tochter mit 54cm und 3kg60
  • Danke für die lieben Antworten!!!
    Schon allein zu wissen dass man nicht die einzige ist die solche Gefühle hat!!! Viele reden immer davon wie toll die SS ist und dass sie sie nur genossen haben aber bis jetzt find ich's ziemlich anstrengend :)
    Bin ein Mensch der nicht leicht vom "Gas" runtersteigen kann und das muss ich aber jetzt Damits mir/ uns gut geht. Auch an diesen "uns-Gedanken" muss ich mich noch ein bissi gewöhnen.. Aber ich Denk das wird schon..
    Ich hab schmunzeln müssen als ich den Satz gelesen hab dass man als Mama immer irgendwelche sorgen haben wird- das wird wohl jetzt schon so sein ;)
    Danke auf jeden fall!!!
  • Vom "Gas" runter gehen ist auch ein eigenes Kapitel! Mit meinem Hund bin ich gewöhnt weit und lang zu gehen! Ich hatte am 19 Mai Entbindungstermin und gegangen so wie ich es gewöhnt bin bin ich bis zum letzten Tag! Alle machten sich schon sorgen das sie mich wo holen müssen aber ich ging zwar mit dem Hintergedanken "hofffentlich geht es jetzt nicht los" aber ich ging! Siehe da es half sogar nach meinem Notkaiserschnitt! Ich war den Schwestern und Doktorn danach zu schnell auf den Füßen! Mich bekommt keiner zum liegen! Ich ging 3 Wochen vor'm Entbindungstermin noch ein Turnier mit meinem Hund wo meiner bettete das es nicht losgeht denn bis er bei mir gewesen wäre! Auch dorthin fuhr ich alleine mit dem Auto! In der Hundeschule haben viele gesagt "ich habe geglaubt ich träume als du als hochschwangerer beim Turnier gestartet bist"! Das war wohl nicht's bei mir mit dem vom Gas" gehen! Wobei das bei dir @ElaMela ein Unterschied ist denn es war meine 1.Schwangerschaft und du solltest vielleicht wirklich vom "Gas" runter gehen! Alles Gute
  • Ich mach prinzipiell eh alles was mir gut tut und schränk mich nicht ein.
    Ich merks in der Arbeit voll. Ich bin ergotherapeutin und muss mit den Patienten körperlich einiges arbeiten. Da Merk ich schon dass es schneller zieht oder irgendwo anfängt weh zu tun. Und da zu ich mir schwer dann weniger zu machen. Bei jedem we bin ich erstaunt wie gut es mir eig gehen kann. In der Arbeit sind sie eh ganz lieb und nehmen mir die " schweren" Sachen ab, aber ich muss das auch zulassen und vl nicht mehr 100% arbeiten lernen sondern nur soviel wies mir gut tut. Das hab ich damit gemeint ;)
  • Da kann ich mich genau hinein fühlen...ich hatte auch im letzten Jahr 2 FG...mir gings jetzt am Anfang meiner jetzigen Ss genauso...ich war die ersten Wochen fast panisch...hatte ständig Angst vor Blutungen...bei jedem Wehwechen bin ich zum Arzt oder ins Spital!!!Irgendwann hats dann klick gemacht...als der Bauch angefangen hat zu wachsen hab ich mir dann gedacht ich kann mir ja nicht die ganze Zeit nur Sorgen machen...das ist doch für meinen Zwerg auch nicht gut...und dann gings auf einmal und jetzt gehts mir sehr gut damit und ich freu mich einfach riesig über mein Bauchal und über meinen Sohn im Bauch...;-)...ich drück dir ganz fest die Daumen dass weiterhin alles gut geht!!!
  • Aja...und das mit dem "runter-vom-Gas" kann ich euch auch nachfühlen...bin Behindertenbetreuerin und meine Klienten fordern mich halt genauso wie vorher...und meine KollegInnen bremsen mich dann immer weil ichs sonst oft übersehen würd!!!
  • Babsi1985
    danke!
    Das hilft mir voll!
    Von wo bist du denn?
  • Das freut mich sehr!Wenn ich damals das Forum schon gekannt hätte wär ich froh drum gewesen dass ich mich mit wem austauschen kann!Ich bin aus Wien...woher bist du?
  • Hallo @Babsi1985: Auch ich hab letztes Jahr 2 FG gehabt - und bin jetzt wieder schwanger - aber erst ca. in der 7 SSW. Hab mich auch mit @ElaMela ausgetauscht - und wäre froh gewesen wenn ich dieses Forum schon früher entdeckt hätte :-)
    Ich muss noch ein bisschen zittern - versuche aber ruhig zu bleiben - und außerdem hab ich auch ein gutes Gefühl dass es diesmal klappt :-)
    Gratuliere dir jedenfalls dass du die ersten 3 Moante hinter dir geschafft hast =D>
  • Hallo Mädels. Ich hatte letztes Jahr auch eine Fehlgeburt. Nach 5 Monaten wurde ich wieder Schwanger und ich hatte eine riesen Angst und konnte den kleinen Zwerg in meinem Bauch lange nicht zulassen. Das ging bis zu der 18 SsW bis ich dann zu einer Cranio Therapeutin ging. Sie hat mir so sehr geholfen das ich die weitere Zeit der Schwangerschaft genießen konnte und ich hatte auch keine Angst mehr das etwas schief gehen könnte. Ich konnte auch gelassen die Woche überstehen wo ich mein Mädchen verloren hab.
    Jetzt hab ich die zweite Schwangerschaft schon geschafft und erfreue mich seit fast 8 Wochen an meiner kleinen Tochter.
    Ich werde mein Sternenmädi nie vergessen und sie darf jetzt als Schutzengel über die keine Schwester wachen.

    Vertraut auf euer Gefühl und alles wird gut. Nehmt euch Hilfe wenn ihr sie braucht. Egal in welcher Form.
    Ich wünsche euch alles erdenklich Gute
  • Chaoskeks90Chaoskeks90

    8,893

    bearbeitet 16. 07. 2013, 14:37
    Hi, also ich kann dich total verstehen. Ich hatte vor meinem Sohn auch eine FG (16. ssw) und als ich dann mit ihm schwanger wurde, war ich skeptisch und zwiegespalten, und die Angst, dass was passieren könnte, war allgegenwärtig. Ich bin erst am der 24. ssw ruhiger geworden, weil ich wusste, dass er dann schon überleben könnte, sollte er zu früh kommen, und die regelmäßigen Boxer waren auch eine Wohltat.
    Jetzt wird er 2 Jahre alt und war 10 Tage überm Termin :)
    Und jetzt geht's mir wieder genauso bei meiner Tochter. Aktuell von ich 23+6 und merke, dass ich langsam ruhiger werde. Sie bewegt sich regelmäßig, wäre theoretisch schon überlebensfähig und mehr, als mich zu schonen wenns mir zviel wird, kann ich eh nicht machen.
    Versuch dich zu entspannen, jz wo's schön is, geh schwimmen/Eis essen oä :) alles was dir gut tut, tut deinem Bauchzwerg gut :)
    Schöne ss noch >:D<
  • Marie_82Marie_82

    1,104

    bearbeitet 16. 07. 2013, 16:36
    Danke Mädels >:D< !
    @barbarella84 Ich freue mich für dich dass du dein Mädchen im Arm halten kannst :-) !! Ich gehe bei dieser SS auch zur Cranio - und kann dir nur Recht geben - auch mir tut es gut - und stärkt mein Gefühl dass diesmal alles gut sein wird %%-

    @Chaoskeks90 Ich gratuliere dir auch von Herzen zu deinem Söhnchen - und wie perfekt dass jetzt ein kleines Mädchen zu eurer Familie dazukommen wird :-) !

    Ich wünsche uch Beiden eine schöne SS und DANKE nochmals für euren ermutigenden Bericht :-* !
  • Ich finds immer schön zu lesen wenn nach FG's gesunde zwerge auf die welt kommen :)
    Eine gute freundin meiner mama war bei 10 jahren hibbeln ich glaub über 20 mal schwanger und keins hatte es über die 18.ssw hinaus geschafft. Jetzt mit 36 hat sie im juni einen gesunden buben zur welt gebracht ^^
    Jedes mal hat sie meine mama angerufen und von den positiven tests und den besuchen beim FA erzählt, die war sooo traurig als sie gehört hat dass ich schwanger bin.

    Man muss nur dran glauben :)
  • Hey mädls hatte im mai eine fg in der woche 4 +5 und haben im juni wieder weiter gebastelt und freu mich wenns soweit ist kanns natürlich nicht erwarten :)
  • Guten Morgen Mädls,
    kann euch total gut verstehen. Hatte letztes Jahr September eine FG in der 11 SSW. War für mich ein rießen Schock, da es ein Stillerabgang war und ich es erst durch den FA erfahren habe. Hatte keine Schmerzen und auch keine Blutungen. Nach Ausschabung wurde ich im Dezember wieder schwanger.

    Ich hatte ewig Angst, dass es wieder passieren könnte und konnte mich nicht wirklich drauf einlassen. Den Wendepunkt hatte ich dann um die 24. SSW - weil ich wusste, dass unsere Maus nun Überlebenschancen hat.

    Und nun bekommen wir in ca. 6 Wochen unsere Maus! :x

    Wünsche euch allen viel Glück, dass es mit euren Würmchen klappt!
    Mir hat auch mein Arzt geholfen, weil ich jederzeit zu ihm gehen konnte. :)
  • Ist zwar ElaMela´s Thread - aber ich möchte euch auch DANKE für eure Berichte sagen - das gibt weiteren Mut dass es diemal klappt :x
  • @Marie_82 kein Problem ;)

    Mir macht's prinzipiell auch voll Mut.
    Nur ein bisschen Angst auch.. Bin jetzt 16. SSw und hab schon öfter von manchen gehört dass auch in der 16. SSw noch was passiert. Wie auch schon hier. und bei einer freundin wars auch die 16. ssw.
    Hoff das die schnell vorbei geht.. Und ich Denk Zwerg bald spür. Wird aber wahrscheinlich noch länger dauern da ich die Plauenta an der VW hab :(
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum