Wie lange um eine Beziehung kämpfen?

AnonymousAnonymous

107

bearbeitet 16. 07. 2013, 12:51 in Familie, Freunde & Eltern
Hallo,

ich weiß, es gibt schon einen ähnlichen Thread aber ich möchte mich lieber Anonym äußern.
Mein Mann und ich sind nur noch am streiten, im Streit kann ich mir dann Dinge an den Kopf schmeißen lassen wie: "und mit dir hab ich auch noch 2 Kinder" "ich werd mir das alleinige Sorgerecht holen, man sieht ja wie sich die Kinder bei dir und bei mir verhalten" (mitn Papa ists immer lustig, Mama ist die strenge) "du willst mein Leben zerstören"
ist das noch normal, auch in einem Streit?
Immer wieder, besonders unter Alkoholeinfluss, hat er Hänger in denen er dann alles hinschmeißen möchte, den Schlüssel vom Auto bei 80kmh abzieht und mir ins Ohr schreit, ich hab ihm sein Leben zerstört. Das ist zwar zb schon 2 Jahre aus aber vergessen kann ichs nicht.
Daraufhin hab ich ihm "Auflagen" gegeben um die Beziehung aufrecht zu erhalten (er hatte sich zb um eine Paartherapie zu kümmern), tat es nie.
Er hatte anfangs auch mit anderen Frauen geschrieben und auch die 3 magischen Worte waren gefallen. Ich habs als Panik vor Neuem abgetan. Zumibdest versucht.

Langsam weiß ich nicht mehr was schwarz und was weiß ist! Wieviel ist normal? Ich muss sagen ich mach es ihm auch schon nimmer leicht, ich hin schon zickig geworden. Er kanns mir fast nimmer recht machen. Blockier ich die Beziehung?

Ich seh wie die Kinder am Papa hängen und es bricht mir das Herz daran zu denken, sie zu trennen. Aber was ist mit mir? Mit uns? Kriegt man sowas wieder hin?

Kommentare

  • einige sachen kommen mir bekannt vor. und heute hab ich einen schlussstrich gezogen. ich weiß nicht wie es bei euch ausschaut, aber nur wegen der kinder würde ich nicht mit ihm zusammen bleiben.
    meiner hat auch "auflagen" bekommen, es hat sich nie was geändert. scheint bei dir auch so zu sein, also sei schlauer als ich und mach dir das leben nicht schwer. du hast es auch verdient glücklich zu sein und solche aussagen muss man sich doch echt nicht gefallen lassen finde ich...
  • Ach Gott, was ist denn da bloß los mit den Männern?
    Lange Zeit hatte ich das Gefühl,bis auf ein,zwei ausnahmen die einzige zu sein,die hier Alleinerziehende ist. In letzter Zeit überlegen irgendwie immer mehr.
    Echt schade. ABER wenns nicht mehr anders geht,ist eine Trennung oft der bessere weg.
    Nur wenn Mami zufrieden und halbwegs glücklich ist,sind es die Zwerge auch.
    Und die kleinen spüren ALLES!
    Ich dachte mir, mein Kind soll mich einmal anders in Erinnerung haben.nicht nur frustriert und traurig.
    Das war aber in der Beziehung mit seinem Papa nicht mehr möglich.
    Wir Mamis müssen für die Kinder da sein und sie erziehen. Anscheinend kommen mehr Männer als man denkt,nicht mit der Rolle als erwachsenes Vorbild klar.
    Und plötzlich verwandeln sich die Kerle,in die man sich verliebt hat und mit denen man sich alles so toll ausgemalt hat, zu fremden Wesen, die gaaaaaanz andere Vorstellungen von Leben haben wie ausgemacht.
    Ich wünsche dir alles gute,dass du die kraft findest,die richtige Entscheidung für dich und deine Kinder zu fällen...
    Und dass - so oder so- alles gut wird!
    Annika_Marie
  • und ich dachte meiner spinnt momentan... ich würds sehr gut abwiegen, was dir die Beziehung noch bringt und obs nicht mehr Schaden als Nutzen bringt
  • SherenaSherena

    1,847

    bearbeitet 17. 06. 2013, 16:48
    Wenn du selbst daran glaubst, dass die Beziehung noch zu retten ist, dann kämpfe! Man muss immer an einer Beziehung arbeiten und kann sie nicht immer nur dahinlaufen lassen. Wir sind seit 11 Jahren zusammen und haben schon viele Höhen und Tiefen durchgemacht. Wir hatten vor einigen Monaten ein gewaltiges Tief gehabt und wir haben es gemeinsam geschafft. Man muss über die Probleme in Ruhe reden...das ist sicher das Wichtigste. Wenn das nicht mehr geht, dann ist es sicher sehr schwer!
    Ich wünsche die alles Gute und dass deine Kinder nicht zwischen die Fronten kommen.
  • ich hab versucht das Geschriebenr zi beherzigen. Er hat aber wieder getrunken und wollte mich wieder verlassen. Hat mir wieder Dinge an den Kopf geworfen die absoluter Schwachsin sind und hat auch morgens nicht aufgehört. Es reicht mir jz.
    Ich bin ab morgen also eine Mittzwanzigerin mit 2 Kindern, alleinerziehend und einem Haufen Schulden bis wir das Haus verkaufen können. Yeay.
  • Ganz ehrlich.....wer weiss wofür es gut ist. Bist sehr traurig? Manchmal ist die Gewissheit eine Erleichterung.
  • momentan bin ich am Boden zerstört. Ich weiß, dass alles einen Sinn hat und zu irgendwas gut ist. Aber momentan ists halt schwer! Jetzt muss ich mir noch einen "Trick" überlegen wie ich morgen die Frauenberatungsstelle in Anspruch nehmen kann, ohne das meine Schwägerin als Leiterin was mitbekommt -.-
  • Ich wünsch dir auf alle Fälle alles alles alles Gute und vor Allem viel viel Kraft für die bevorstehende Zeit!!!
    Tu nichts was dich unglücklich macht! Du bist eine Frau, und Mutter von Kindern ...du hast mehr als nur Liebe verdient! Respekt und anerkennung sind unter anderem das A und O

    Viel Glück!
    laroma
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum