Nächtliche Flasche

bearbeitet 11. 05. 2013, 15:30 in Ernährung & Stillen
Sagt mal wie maht bzw habt ihr das gemacht?
Meine tochter ist bald 1 kahr und trinkt nachts noh eine flasche.
Die nacht ist doch zum schlafen da .
Sollte ich es ihr abgewöhnen oder warten bis sie es macht?
Ich weis nicht weiter . ICH WILL NICHT EINFACH FLAACGE WEGNEHMEN UND SIE HUNGERT .Das würde ih nicht tun .bitte mal um Rat

Kommentare

  • Mimi8Mimi8 Symbol

    58

    bearbeitet 11. 05. 2013, 15:38
    Ich hab das Buch Schlafen lernen - Sanfte Wege für Ihr Kind daheim... Da steht auch viel darüber drin. Hab aber noch nicht fertig gelesen, aber in einem Kapitel stand, dass man in so einem Fall die Nahrung immer und immer mehr verdünnen kann, bis sie irgendwann nur noch Wasser oder Tee bekommen und merken, dass sie auch ohne Nahrung länger schlafen können, und dann immer weniger und irgendwann kann man ganz damit aufhören. Und das ganze auch immer weiter rauszögern, jede Nacht die Flasche eine viertel - halbe stunde später geben.
  • Wieso willst du ihr die weg nehmen??
    Meine ist jetzt 20 mon und hat jetzt erst mal 3 tage hintereinander durchgeschlafen. Sie will sonst auch 1-3 flaschis in der Nacht!! Lass doch vielleicht braucht sies noch ;-)
  • Ich hab auch lange überlegt, wie ich das nächtliche Flaschi umgehen kann bzw. ob das notwendig ist, zwei Nächte hab ich dann das Flaschi verdünnt, dann war die Nacht aber noch kürzer, weil mein Kleiner ständig Hunger hatte. Deshalb hab ich beschlossen, solange er es braucht, kriegt er es. Und siehe da: kurz nach dem 1. Geburtstag hat er es auf einmal nicht mehr gebraucht und durchgeschlafen : )
  • Mir ist das ja egal qie lang sie schläft. Sie schläft eh sooo lang (9oder halb 10) daher wäre daa nicjt schlimm
  • Ich würds auf jeden Fall probieren. Wenn deine Tochter untertags normal viel ißt, ist es nur mehr Gewöhnung.

    Einfach immer wieder mit einer Tee oder Wasserflasche kommen, das klappt schon und die Kinder schlafen dann auch besser und ruhiger.
    .....oder wie schon gesagt, verdünnen solange bis es nur mehr Wasser ist.
  • Lea ist schon ein Jahr und trinkt manchmal gar keine Flasche in der Nacht und manchmal sogar noch zwei,..
    Ich hab es auch schon mit Wasser oder Tee geben versucht in der Nacht aber das möchte sie anscheinend nicht...

    Ich mach mir da keinen Stress, wenn es so ist dann ist es so...

    Kinder mit einen Jahr haben in der Nacht eigentlich keinen Hunger mehr, sofern am Tag normal gegessen wird...

    Ich mach das Fläschen aber "dünner" in der Nacht... Da bekommt sie nur die Hälfte der Pulverlöfel, das mach ich jetzt noch solange bis das Pulver aufgebraucht ist und dann gibt es nur mehr normale Kuhmilch!

    Und für die Nacht werd ich dann auch nur mehr Tee oder Wasser anbieten wenn's soweit ist...

    Kinder gewöhnen sich schnell an ihre Flasche in der Nacht... Vielleicht ist es zwei drei Nächte etwas mühsamer wenn du nur Wasser oder Tee gibst, aber genau so schnell hat sie sich dann auch schon wieder umgestellt ;-) wirst sehen...
  • IN der Nacht? Da trinkt Emma seit 5 Monaten kein Flascherl mehr. Wenn sie kurz aufwacht weil sie Durst hat, bekommt sie Tee oder Wasser. Das steht neben dem Bett.

    andock......trinken.....abdocken.....umdrehen.....weiterschlafen :-)

    Flascherl gibts dann beim Aufwachen ;-)
  • Die Kleine hatte jetzt vor einem Monat endlich ohne Flasche geschlafen. Und jetzt brauchen wir sie auch wieder. Sie wacht meistens so um drei /vier auf und ist total weinerlich. Ich geb ihr dann 90ml und dann schläft sie sofort weiter. Ich habe es auch ohne Flasche probiert aber da ist sie dann bald hellwach und schlafen will sie dann nicht mehr.
    Und da wähl ich halt leber den einfacheren Weg. ;)
    Es wird sich bestmmt mal wieder ändern, hoff ich halt. ;)
  • Bei uns war's ähnlich wie bei @Tschutschu! Nur das ich gestillt habe und Jonas kein Fläschen bekam.
    Als er 8 Monate alt war, habe ich bemerkt, dass er nachts nur nur an meiner Brust nuckelte (das war sowohl Gewohnheit als auch Beruhigung und es hätte mich auch nicht weiter gestört, wenn er nicht stundenlang durchgenuckelt hätte - ich hab dann auch geblutet, aber das ist ne andere Geschichte). Jedenfalls hab ich ab da auch ein Fläschen mit Wasser ans Bett gestellt und wenn er aufwachte und durstig war, hat er das getrunken.
  • @Domi2010 Das verstehe ich natürlich auch. Wenn man das Gefühl hat, dass das Kind einfach ein bisschen Hunger hat, mach ich halt ein kleines Flascherl. Ganz klar.
  • Wie gesagt weg nehmen will ich nicht aber sie würde ojne besser schlafen
  • HelimausHelimaus

    3,364

    bearbeitet 12. 05. 2013, 13:25
    Nein wegnehmen auf keinen Fall, wenn soll das ganz von Alleine kommen. Immer wieder nur Tee anbieten und den Zeitpunkt abwarten.
  • Also meine hat.vor 2 Wochen noch 1-5 mal un der Nacht eine Flasche verlangt und je fast 200ml getrunken :-D
    Das aber.schon immer....
    Dadurch das sie aber so klein und zart ist wollte ich es ihr nie abgewöhnen.
    Jetzt schläft sie seit knapp einer woche durch bis auf eine ausnahme da ist sie einmal gekommen flaschi holen ;-)
    Kannte das schon garnicht mehr, da sie nie durchgeschlafen hat und immer schon Do oft gekommen ist ;-)
  • Ich hab auch versucht Kilian sein nächtliches Flascherl abzugewöhnen, ohne Erfolg. Hab versucht zu verdünnen, es durch Tee zu ersetzten oder ihn mitn Zutz hinzuhalten. Alles auf Kosten meiner Nerven, weil ich mich da so reingesteigert hab. Bin jetzt am Standpunkt, soll er's doch haben. Er trinkt einmal 170ml zwischen 2:00 und 5:30 Uhr und schläft dann bis 7:30 Uhr weiter.DEnkel wenn er dazu bereit ist, wird er's wohl von selbst lasse.
  • Sie trinkt eigentlich um 3-5 1 Flasche mit 200 ml
  • @glückliche_jungmami versuch einfach mal die menge zu reduzieren. Dann siehst du ja ob sie auch mit weniger genug hat und wieder schläft.
  • Ok das werd ich mal probieren
  • Hat es bei irgendwenn schon mal geklappt
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland