Fieber-was tun?

bearbeitet 10. Juli, 22:36 in Gesundheit & Pflege
Hallo,

Ich war diese Tage verkühlt und nehme Antibiotika.

Meine Tochter (2 Monate alt) hat sich heute nicht so gut gefühlt und hatte die Temperatur 37.7. Sie hat gut geschlafen, normal getrunken. Die Augen sind aber müde und manchmal war sie heute unruhig. Jetzt haben wir wieder Temperatur gemessen und ist es 38 jetzt. Ich habe jetzt Angst.
Sie hat vor kurzem getrunken und jetzt ist sie im Bett. Sie hustet manchmal aber nicht so stark. Sie ist auch nicht so energisch. Die Nase ist auch etwas verstopft.
Wir haben eine Zäpfchen gegeben.
Ich mache mir Sorgen aber. :(
Was sollen wir machen? Bis morgen warten? Oder ins KH fahren?
Von KH habe ich auch Angst, da es dort viele kranke Patienten sind und man muss immer viel warten….

Danke euch 🥺

Kommentare

  • @Stefanie96 wenn ich mich nicht täusche, sollte man Fieber über 38 grad bei so kleinen Babys sicherheitshalber abklären lassen. Du könntest beim Ärztenotdienst anrufen oder im nächsten KH oder halt direkt ins KH schauen. Um die Zeit würd ich mir nicht sonderlich sorgen machen, dass viele kranke Patienten anwesend sind.
  • @Stefanie96 Ich hätte morgen bei meinem Kinderarzt angerufen und wahrscheinlich für denselben Tag einen Termin bekommen. Das KH finde ich den vollen Stress.
    kathi0814
  • Schlafen lassen, wenn es offensichtlich schlecht geht Fieber senken, bei Fieberkrampf ins KH, aber wegen 1 Tag Fieber bei Erkältungen ins KH ist nicht nötig!

    Das Fieber hilft beim gesund werden, nicht voreilig senken, es sei denn es ist bekannt das zu krämpfen neigt,
    Du kannst ganz entspannt morgen beim Kinderarzt nachfragen,

    Ich selbst suche den Arzt mit baby erst auf wenn's 3 Tage Fieber hat, extrem hoch fiebert (40) oder offensichtlich was ist das schmerzt
    sara2709Kaffeelöffel
  • Aja, eines habe ich vergessen: Der Kinderärztenotdienst konnte mir bisher auch immer super helfen, wenn ich bspw auf Urlaub oder an einem Wochenende planlos war, was ich tun sollte.
  • UteBohemia schrieb: »
    Aja, eines habe ich vergessen: Der Kinderärztenotdienst konnte mir bisher auch immer super helfen, wenn ich bspw auf Urlaub oder an einem Wochenende planlos war, was ich tun sollte.

    Ist das 141? :)
  • Bei Babys unter 3 Monaten immer ab 38 Grad so schnell wie möglich abklären
    Hatte den Fall selbst mit meiner damals 5 Wochen alten Maus

    So kleine Babys können noch nicht wirklich hoch fiebern, und deswegen können es auch bei niedrigen Temperaturen auch kritische Sachen sein
    Und wenns abends ist, dann muss man halt nochmal ins KH
    Aber um diese Uhrzeit ist eh normalerweise relativ wenig los

    Bei 141 hab ich bei auch angerufen, wie meine Kleine da Fieber hatte, da hat mich die Ärztin aber telefonisch schon direkt ins KH geschickt, weil man zuhause nicht wirklich was machen kann an Untersuchungen
  • Viele Ärzte sagen sogar bis 6 Monaten ab 38 Grad bald möglichst eine ärztliche Abklärung vornehmen zu lassen
  • Ich find KH bissal übertrieben, vorallem weil eh immer gejammert wird das soviel los ist…

    Ich denke der Hausarzt oder Kinderarzt kann auch sehr gut helfen und macht auch Abstriche.
    Und wenn der Arzt nicht weiter weiß gibts eh eine Überweisung ins KH.

    Oder ist das in der Stadt so das man gleich ins KH rennt?
    Sunshine2020
  • @Lynni87 bei uns ist zb die Kinderambulanz der Kindernotdienst für die Stadt. Also ja, bei akuten Sachen abends/nachts oder we fahren wir ins kh. Für Erwachsene gibts einen Bereitschaftsdienst aber nicht für Kinder
  • @Stefanie96 Nein, es ist 1450 und dann wird man weitergeleitet!
    Stefanie96
  • Bei Babys bis 3 Monate (manche sagen 6) immer ins Krankenhaus abklären lassen. Ich wurde sofort als Notfall eingestuft als ich mit 2 Monate alten Baby ins KH kam. Bei uns war zum Glück nichts - haben einfach alle Infekte der Großen abbekommen, aber bei Babys kann das schnell zu einer Hirnhautentzündung werden oder Blutvergiftung. Ich würde jedes Mal wieder ins KH fahren - alle waren super lieb und haben mir auch gesagt ab 38 Grad fährt man ins KH.
    orangebutterfly
  • Kann mich @Kathyxox nur anschließen. Mit Baby unter 3 Monate mit Fieber umgehend zum Arzt und wenn es außerhalb der Ordinationszeiten ab ins KH. Hat mir eine befreundete Kinderärztin damals auch geraten, die selbst im KH arbeitet.
  • So klein hatten meine Kinder zwar nie etwas, aber ansonsten wenn irgendwas am Wochenende oder Feiertage war, habe ich immer 1450 angerufen und die schicken immer einen Visitenarzt vorbei bzw. schicken dich ins KH wenn sie denken es ist was ernstes. Würde dort anrufen und die Situation erklären. Alles Gute
    Ka48
  • Es stimmt schon das es bei den Kleinen angeschaut gehört. Aber Ma kann auch ein bisschen seinem Mama Instinkt folgen.
    Trinkt die Kleine gut? Hat sie volle Windeln? Ist sie wach dazwischen? Dann ist ein Schnupfen oder eine Erkältung blöd aber kein Notfall.
    Wirkt das Baby aber fahl von der Hautfarbe her? Atmet sehr schnell oder langsam? Trinkt nicht oder wirkt lethargisch, dann sofort ins Spital.
    Einen Erkältung kann auch beim Kinderarzt abgeklärt werden, aber falls man als Mama ein ungutes Gefühl hat, lieber zum Arzt fahren.
    In Niederösterreich gibt's auch die PVZ, die Blüte abnehmen können zb. Tolle Sache!

    Die Kinder werden grösser und dann kann man's auch besser einschätzen oft, wie sein Kind reagiert.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum