Späte Mutterschaft / geriatrische Schwangerschaft / zum 1. Mal schwanger um die 40

Hallo! Würde mich gerne mit älteren Müttern austauschen, da das für mich ein wichtiger Faktor ist, bei meinen Ängsten und Überlegungen. (Hab dazu keinen anderen passenden Thread gefunden.) Ich bin aktuell 39 und so um die 5., 6. Woche herum. Hab 2 positive Tests "geschafft", aber trau mich irgendwie nicht bei der Gyn anrufen. Meine letzte SS war eine biochemische, und eigentlich hab ich gedacht, ich hab das eh von vornherein gespürt, und war deswegen eh nicht so traurig, usw., aber jetzt im Nachhinein merk ich doch, die Angst ist groß, sowas ein 2. Mal zu erleben. Würde mich freuen, von euch zu lesen, und davon, was euch grade so bewegt.

Kommentare

  • Ich bin mit 39 das erste Mal Mama geworden, war aber schon meine 3. Schwangerschaft. Ich hatte eine Fehlgeburt und einen Missed Abort.

    Und ich kenne die Angst auch, die du beschreibst. Natürlich habe ich versucht mich über die Schwangerschaft zu freuen und optimistisch zu bleiben, aber ganz sorgenfrei sind vermutlich die wenigsten, die sowas mal erlebt haben.
    Bei mir war es dann aber schon so, dass ich bei meinem Sohn entspannter war als die Pränataldiagnostik ergeben hat, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Die häufigste Ursache für einen Schwangerschaftsabbruch ist ja, dass mit den Embryo etwas nicht stimmt. Und als ich ihn dann gespürt habe, war es nochmal besser. Da hat man dann wenigstens ein paar Mal am Tag die Sicherheit, dass alles ok ist ☺️

    Ich glaube es ist ganz wichtig wen zu haben mit dem man reden kann. Und der einen auch aufbaut 😉

    Mir persönlich hat geholfen mich auf die Zahlen zu konzentrieren. Nur weil es einmal nicht geklappt hat, heißt das nicht, dass es gar nicht funktioniert. Eine Schwangerschaft ist was biologisch sehr komplexes. Da kann viel schief gehen und das tut es auch oft. Aber oft genug klappt es auch. Warum also nicht diesmal!
    Und ein paar mögliche Ursachen haben wir auch abklären lassen bevor wir wieder gebastelt haben. Aber nachdem du eh gerade schwanger bist ist das ja eh kein Thema ☺️
    MinervaP
  • Hallo,

    Ich bin 38 Jahre und wir bekommen auch unser erstes Baby. Ein zweites schließen wir ebenso nicht aus.
    Ich glaube, dass einem viel das Außen Angst macht, weil alle ständig von Risikoschwangerschaft usw. reden und laufend Untersuchungen empfohlen werden, weil ja Risiko für alles höher ist.

    Die ersten Monate (bin in SSW 23) waren deswegen schon immer wieder beängstigend für mich, aber nach den ersten Untersuchungen, wo alles einwandfrei gepasst hat, wurde ich ruhiger. Wenn du eine nette Frauenärztin hast, dann geh zu ihr und vl hilft dir ein erstes Ultraschallbild - bei mir wars bei SSW 7 schon ein Würmchen und Herzschlag hab ich auch gehört 😍. Besprich auch dort deine Ängste.
    Lass dich begleiten, wenn du doch sehr nervös bist.

    Lg Ina
    MinervaP
  • Ich bin zwar jünger aber ich arbeite an einer Neonatologie und ich möchte dir nur sagen, das es ganz oft schon Mütter über 40 gibt. Wollte dir nur Herzlichen Glückwunsch wünschen und das mit der heutigen Medizin das Alter oft nicht mehr so ein Thema ist.
    Alles Gute!
    happy_nbMinervaP
  • guten morgen!

    ich war letztes jahr mit noch 37 das erste mal schwanger. leider hatte ich dann ende mai in der 9. ssw einen missed abort...

    die angst, dass bei einer erneuten schwangerschaft wieder was passieren könnte war natürlich sehr groß aber kein grund für mich es nicht bald wieder zu versuchen. im august, kurz vor meinem 38. geburtstag, hielt ich erneut einen positiven schwangerschaftstest in der hand. ende august war ich bei der ersten untersuchung in der 8. ssw. bis zur nächsten untersuchung war ich natürlich sehr angespannt. so ging es mir auch noch bei den darauffolgenden da ich ja auch noch nichts spürte. aber umso eher der bauch wuchs und die ersten bewegungen zu spüren waren desto ruhiger wurde ich.

    inzwischen ist der kleine mann 3 monate alt und fit wie eh und je. 🥰

    ob ich noch ein zweites kind haben möchte ist aktuell noch nicht klar für mich. ich hatte früher immer den wunsch zwei kinder haben zu wollen aber da dachte ich wohl auch, dass ich weitaus früher mama werde. aber da eine wichtige komponente fehlte - der passende partner 😅 - musste ich mich somit gedulden und bin jetzt erstmal dankbar für dieses eine kind. ❤️

    ich wünsche dir @MinervaP jedenfalls alles alles gute und hoffe sehr, dass alles in ordnung sein wird.
    MinervaP
  • Hallo, ich habe meinen 1. Sohn mit 38 und meinen 2. Sohn mit 39 Jahren bekommen.
    Beide male wurde ich schnell schwanger, hatte eine problemlose Schwangerschaft und eine Traumgeburt.
    Die beiden Lauser sind jetzt fast 3 und 4 Jahre alt und entwickeln sich prächtig. Ich kenne viele späte Mütter auch Ü40. Nur Mut!
    MinervaP
  • NastyNasty

    11,190

    bearbeitet 6. Juli, 15:21
    Ich war 35/36 bei meiner Tochter.Liegeschwangerschaft mit Blutungen, Cervixinsuffienz .... Diagnose fürs Baby in der 20. SSW, Kind mit Handicap geboren. (Alles soweit gut, sie wird im Herbst schon 10 Jahre alt)

    11 Tage vor meinem 40. Geburtstag dann gesunde Zwillings Jungs bekommen. gemütliche SS. An einem Freitag war ein geplanter Kaiserschnitt und Montag drauf war ich mit den Babys daheim.

    Die Angst kann man nicht schön reden, aber die hat man in jedem Alter wenn Mal was nicht gepasst hat. Es wir von SSW zu SSW besser. Bis nur noch Freude bleibt. Vergessen tut man's nicht, aber man geht anders mit der Angst um.

    Was ich damit sagen will: ich hatte jünger weit mehr Probleme als mit 40. Es gibt zwar Studien etc etc, aber es ist und bleibt jeder anders.

    Es ist völlig okay mit 40 + ein Baby zu kriegen. Hält jung 😅
    MinervaP
  • Ich bin 36 und kurz vor der Geburt unseres 2. Wunders

    Ich war mit 33 das 1. mal schwanger und hatte eine fg
    Ich hab damals von Anfang damit gerechnet dass was passieren kann (einfach weil wirklich sehr viele in meinem Umfeld und in jedem Alter das gleiche erlebt haben) ich dachte auch ich habs gut weg gesteckt bis ich wieder schwanger war. Bis zum 3. Monat war die Angst dass wieder was passiert sehr groß danach nicht mehr ganz so schlimm. Wir haben es auch erst nach den 12 Wochen allen gesagt. Aber darüber zu reden hat auch sehr geholfen. Erst da hab ich mitbekommen, wieviele das schon erlebt haben

    Auch jetzt bei dieser SS haben wir es erst ab der 12. Woche allen gesagt. was aber recht schwierig war weil es mir die ersten 6 Monate nicht so gut ging 😬

    Lt meinem arzt is das Alter (auch mit 40) jetzt kein großes Thema ;) das einzige was ich schon denke ist. dass ich es vor paar Jahren vom Körper her besser weg gesteckt hätte. Ich hatte viele Beschwerden aber nichts dramatisches. Mein Körper hat sich nach der Geburt nach 1 Jahr noch immer nicht genug erholt gehabt. Wäre mir nicht so schlecht, hätte ich in dieser ss definitiv mehr Sport bzw generell Bewegung gemacht damit mein Körper am Ball bleibt

    Geh zum Arzt und such dir Vl sogar gleich eine Hebamme :) (ich konnte hier leider keine finden und war mit dem 2. Monat schon zu spät dran für ein Sommer Baby)

    Ich denke eine Hebamme wäre nach der fg genau das richtige gewesen (meine war nur online das würde ich jetzt nicht so empfehlen)
    MinervaP
  • Hallo 🤗

    Habe meine Tochter auch mit Ende 30 bekommen - sie jetzt schon 3 ☺️

    Hatte auch Vorgeschichte und die ganze Schwangerschaft unglaubliche Angst!
    Vollkommen unbegründet - meine Kleine ist komplett gesund und hat Mega-Energie 🌸

    Versuch die Schwangschaft zu genießen 🥰

    Viele liebe Grüße 🌺
    MinervaP
  • Hallo, hab meine erste Tochter mit 33 bekommen und im März wurden unsere Zwillinge geboren, 1 Tag vor meinem 36. Geburtstag 😀 beide Schwangerschaften waren komplett komplikationslos, alle 3 Kinder sind gesund und munter😀 war auch nach beiden Geburten (1x natürlich, 1x Kaiserschnitt) immer schnell fit.

    Wichtig ist immer positiv zu denken, einen guten Frauenarzt an der Seite zu haben und Vertrauen in seinen Körper zu haben.
    MinervaP
  • @MinervaP
    Dieses Thema bewegt mich immer sehr. Ich hatte mit 39 in meiner ersten Schwangerschaft in der 22. Woche einen medizinisch indizierten Abbruch. Da Baby er gesund nur leider mein körperlicher Zustand rundherum eine einzige Katastrophe. Ich habe mit dieser Entscheidung lange gehadert aber jetzt mit 42 vor 7 Wochen eine gesunde Tochter bekommen.

    Die ganze Schwangerschaft war emotional schwierig. Ich empfehle dir wirklich ein Netzwerk an Ärzten zu suchen denen du vertraust. Ich habe auch eine super neue Frauenärztin gefunden mit der ich ständig i. Kontakt war.

    Es hört sich ein bisschen komisch an aber ich hab bis zur 30. Woche das ganze mehr als Projekt gesehen. Erst ab der Lebensfähigkeit war ich ein bisschen gechillter.

    Ich war auch die ganze Schwangerschaft engmaschig in der Risikoambulanz im KH. Da hat mir auch ein bisschen geholfen. Was ich dort so mitbekommen hab ist aber, dass das Alter alleine kein so großes Risiko darstellt. Dort waren zum großen Teil auch viele junge. Also nur vom Alter nicht unterkriegen lassen.

    Als ich wieder schwanger war hab ich aber auch drei Tests gemacht und war wie erstarrt und konnte gar nix dazu sagen bzw. einen arztzetmin ausmachen. Mein Mann und ich haben vor lauter Panik die ersten drei Monate kaum darüber gesprochen. 🙈.

    Bitte nicht unterkriegen lassen und nur mit Personen umgeben, die dir guttun. Ich hab einige Kontakte stark einschlafen lassen 😘
    MinervaPHaseMausi
  • @LovingLiz Stimmt mit den Kontakten
    Generell hilft es negatives zu meiden. Ich hab in beiden Schwangerschaften sogut wie keine Nachrichten gehört / gelesen
    Die Gefühle fahren eh schon genug Achterbahn

  • HaseMausi schrieb: »
    @LovingLiz Stimmt mit den Kontakten
    Generell hilft es negatives zu meiden. Ich hab in beiden Schwangerschaften sogut wie keine Nachrichten gehört / gelesen
    Die Gefühle fahren eh schon genug Achterbahn

    Das stimmt wirklich total, und keine blöden Fernsehserien und co. Eigentlich nur was was Kinder auch schauen dürften xDD daweil bin ich eigentlich gar nicht so empfindlich, aber als schwangere sowieso total ängstlich!
  • @julie02
    🤣🤣 das mit den Serien stimmt. Ich liebe Krankenhausserien und mein Mann hat mir das nach 2 Wochen Mutterschutz verboten weil mich das alles so mitgenommen hat.
    julie02
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum