An alle Mehrfachmamis

FileFile

244

bearbeitet 6. 05. 2013, 11:02 in Ernährung & Stillen
Ich weiß schon, dass ich mir wahrscheinlich viel zu viele Gedanken mache und sich alles selbst ergeben wird. Trotzdem lässt mich das Problem momentan nicht schlafen.
Mein Sohn war ein Dauerstiller. Wenn er trank, dann für mindestens 30min und bis zu 10h an einem Tag. Das hat er damals einfach gebraucht und verlangt. Wie mache ich das bei einem zweiten Kind wenn Sohnemann gerade mal 2 Jahre und 4 Monate alt sein wird und ein kleiner Actionjunkie? Ich versuche schon ihm zu zeigen, dass er sich auch alleine beschäftigen kann. Mit mäßigem Erfolg ;-)
Ab wann beschäftigen sich die Kinder miteinander?
Und meine größte Sorge: was wenn sich die Beiden nicht ausstehen können wie ich es bereits bei Freunden gesehen habe?
Könnte mir vielleicht Jemand ein gutes Buch, Internetseite, Blog, Psychologen, Vortrag,.... irgendwas empfehlen? Ich will`s einfach richtig machen und vorher wissen was man falsch machen kann.

Kommentare

  • ich bin zwar keine mehrfachmami... aber hätt einen tipp: meine hebamme bietet dazu kurse an, wo man mit dem ersten kind erarbeitet, dass noch eines kommt. vl gibts das in deiner nähe auch :)
  • HelimausHelimaus

    3,364

    bearbeitet 6. 05. 2013, 12:31
    Übers Stillen würd ich nicht so viel drüber nachdenken, dein 2. Kind kann da ganz anders sein....dass man anfangs sehr dran hängt, das ist normal, aber es muss nicht sein und wird auch höchstwahrscheinlich nicht so sein, dass es dann auch so ist, wie bei deinem Sohn.

    Du wirst auch sehen, wenn dein Sohn mal in den Kiga geht und das ist bald, wird das Alleine beschäftigen auch besser. Er lernt dann noch viel mehr, wie z.B. mit vielen Charaktären umgehen zu lernen....die Sozialität.

    Wegen Verstehen und nicht verstehen, das kann man leider nicht beeinflussen, das kommt ganz stark auf die Charaktäre drauf an...man kann nur als Eltern immer wieder zeigen, was zu einem ruhigeren Familienleben beiträgt.
    Überall einbeziehen, das hilft enorm und mit dem Großen mal auch was alleine unternehmen.

    Du wirst sehen, es wird alles gut werden !
  • Ich hoffe es...
    Mein Sohn kommt erst im September 2014 in den KiGa und bis dahin ist es noch lang. Da wird das Baby dann auch schon 10 Monate alt sein.
    Die Wachstumsschübe gibt es trotzdem und das dauert nunmal 1-3 Tage bis sich der Rhytmus beim Stillen wieder normalisiert. Ich bin am Überlegen ob mein Sohn nicht besser eine Kindergruppe oder -krippe besuchen sollte. Nur so schnell findet sich kein Platz und die Tagesmütter die ich bislang kennenlernen durfte waren, naja, nich nach meinem Geschmack.
    Ist das eine Schnapsidee?
  • Ja ab und zu kann es sicherlich auch stressig werden, wenn dein Kleines viel mehr Aufmerksamkeit braucht. Du kannst viel mit einem Tragetuch machen, damit du fürn Großen die Hände frei hast.

    Vielleicht ist es auch besser, wenn sie erstmals beide zu Hause bei dir sind, damit sich dein Großer nicht abgeschoben fühlt.

    Sorry, ich konnte zuerst nicht gleich darauslesen, wie weit du mit der SS bist....erstmals Gratulation und eine schöne Kugelzeit :-) Alles Liebe und Gute !
  • ich bin (noch) keine mehrfachMami aber ich will Dir Mut machen!
    ich hoffe dass sich das alles einspielt,sicher wird es Momente und Tage geben wos schwierig ist aber es kommen auch bessere Tage! schau es haben schon sooo viele geschafft also wirst du und ich es auch schaffen! vielleicht wirst du Dir in ein paar Monaten denken,wieso du Dir unnötig sorgen gemacht hast! ;)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland