Weißer Belag = Mundsoor?

Hallo! :)

Ich bin momentan total verunsichert, meine kleine (11 Wochen alt) hat eigentlich seit dem es bei uns mit dem Stillen gut klappt einen weißen Milchbelag auf der Zunge und das permanent. Meine Mama, sowie auch meine Schwiegereltern meinten auch immer das muss man weg putzen da kommt sonst ein Pilz etc, das wird sauer im Mund das wird ihr weh tun und so weiter. Hab ich dann anfangs muss ich zugeben versucht, ging aber wirklich nie runter bei ihr, ich habs mit allem möglichen versucht. So dann in den letzten wochen ist die Zunge wirklich sehr sehr weiß geworden.. waren nun vor 2 Tagen beim Arzt, der meinte für Mundsoor eigentlich zu wenig, für normalen Milchbelag irgendwie zu viel. Meine Brustwarzen tun weder weh, noch tut das Stillen weh noch haben wir dabei Probleme, sie auch nicht, auch das Trinkverhalten hat sich nicht verändert. Jetzt haben wir trotzdem mal eine orale suspension für die kleine bekommen falls es doch ein Pilz ist, und ich soll meine Brustwarzen mitbehandeln. Das Zeug klebt auf den Brustwarzen und ist definitiv nicht dafür gedacht, es dafür zu verwenden, aber egal. Auch soll das ne minute drauf bleiben auf der Zunge, wie soll das denn gehen. Das Gel für die Zunge ist anscheinend nicht mehr lieferbar.

Nun zu meiner Frage

Hat den jemanden zufällig auch ganz starken Milchbelag bei seinen Kindern gehabt der wirklich permanent da war und sich nicht putzen ließ? Und es sonst nichts weiteres war? Ihre Zunge ist wirklich schneeweiß

Und, muss man das überhaupt wegmachen?? Und wenn ihr es weg macht, womit?
Vielleicht weiß ja jemand was

Vielen lieben dank!

Kommentare

  • bearbeitet 14. Februar, 08:23
    Wir hatten Soor (va einen Windelsoor) als meine Tochter ca 5 Wochen alt war.

    Wenn du sonst keine Symptome bemerkst. Roter Popo und auch kein Jucken an deinen Brustwarzen, würde ich eher von harmlosem Milchbelag ausgehen.


    Wir haben damals den Soor mit Mycoststin Tropfen in den Griff bekommen. Weggeputzt von der Zunge hab ich aber nie was.

    Mehr als der KiA kann ich dir aber nicht sagen.

    Außer, dass ich mich tw im Wochenbett damit relativ überfordert gefühlt habe.
    Magda07
  • Mein Sohn hatte auch längere Zeit starken Milchbelag auf der Zuge.

    Jedes Mal, wenn ich seine Zunge sehen konnte, ist mir der weiße Belag aufgefallen. Ich habe auch versucht, ihn vorsichtig abzuputzen, was jedoch nicht funktioniert hat.
    Da mir die ganze Sache keine Ruhe gelassen hat, bin ich mit meinem Sohn zum Kinderarzt gefahren. Unser Arzt meinte, dass ein weißer Belag auf der Zunge durchaus vorkommen kann und ich beobachten soll, ob in weiterer Folge auch die Wangeninnenseiten und der Gaumen betroffen sind bzw. weitere typische Symptome auftreten. Vom Abputzen hat er mir übrigens abgeraten.
    Da bei meinem Sohn „nur“ die Zunge vom weißen Belag betroffen war, keine weiteren typischen Symptome aufgetreten sind und auch bei den weiteren Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen keine Auffälligkeiten diesbezüglich aufgekommen sind, habe ich es dann dabei belassen. Mit der Zeit ist der Belag weniger geworden und dann ganz verschwunden.
    mirami
  • Genau das, was @Ina91 sagt ☺️
    War bei uns genauso und Hebamme hat auch gesagt, Zunge darf weiß sein, nur wenns auf den Wangen klebt oder den Mundwinkeln, muss man sichs anschauen. Und von abputzen hab ich noch nie was gehört ☺️
  • Vielen lieben Dank euch beiden! @mirami und @Ina_91 genau das was ich auch dachte!

    Werd mit den Tropfen jedenfalls auch aufhören, ich bin mir ganz sicher dass es kein Pilz ist, eben weils nur auf der Zunge ist und sonst keinerlei Symptome.

    :)
    mirami
  • Wir hatten das auch.
    Auch keine weiteren Symptome.

    Haben trotzdem das Gel bekommen und damit ist es weggegangen.

    Geputzt haben wir nichts.
    Magda07
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum