Anschluss finden

Hallo,

Wie macht ihr euch Spielenachmittage aus bei euren Kindern??
Wir wohnen seit fast 2 Jahren in diesem Ort und versuche mit anderen Mama's aus dem Kindergarten in Kontakt zu treten, aber irgendwie wirds oft nix... oft heißt es, soviel zu tun... oder "ja machen wir uns gerne mal was aus".... dann dauert es aber oft wieder 2 Wochen oder noch länger... manchmal komm ich mir blöd vor immer nachzufragen, vorallem da mein Sohn nie irgendwo eingeladen wird.... Er hatte zu anfangs einen guten Freund.... da gab es aber Missverständnisse mit den Eltern und daher privat kein Kontakt mehr. Daher versuche ich es bei den anderen mit denen er spielt, es gestaltet sich aber soo schwierig....oder ist das so wenn man zugezogen ist??

Kommentare

  • Wir wohnen in der Stadt und es ist ähnlich. Ich war bei allen Freundinnen die erste die Zettel verteilt hat, ob das andere Mädchen mal zum spielen kommen mag. Meine ist halt in dem Alter da kommen die Mamas nicht mehr mit. Bei einem Mädchen, mit der hat sie im Sommer viel gespielt, habe ich sogar 2x was geschrieben und es kam nie was. Komme mit da auch schon bisl doof vor. Oder wenn Besuch abgeholt wird, sagen die Mama du kannst ja N. auch mal einladen und dann hörst nie wieder was. Ich weiß aber auch nicht bei allen wie die so arbeiten
    Gibt es bei dir im Ort irgendwelche Eltern Kind Gruppen /Aktivitäten. Wo ihr beide was machen könnt, andere Kinder sind und so Kontakte entstehen oder man zumindest bisl beschädigt ist.
  • Ja bei uns ist es auch so... Es war mal ein Junge da, wo die Mama aber da geblieben ist....Ich habs als sehr netten Besuch empfunden und da hieß es dann auch, se laden uns mal ein....das war vor 2 mon. Oder so.... kam auch nix mehr...

    Und letzte Woche hätte ich eine andere Mama gefragt, die sagte, ja voll gerne.... weiß aber nicht ob sich das noch ausgeht vor Weihnachten.... Mit Fragezeichen dazu.
    Ich sagte dann, bei uns würde es gehen, aber wir können a gerne nach Weihnachten? Auch als Frage geschrieben.... kam auch nix mehr....
    Soll ich dann einfach wieder nachfragen nach den Feiertagen??

    Ja wegen Freizeitaktivitäten hätte ich schon nachgedacht... Fußball mag er nicht, er ist 4 könnte er schon gehen...Aber ich muss mal schauen was es sonst noch gibt...

    So spielgruppen eher nur für kleinere Kinder.....

    Wir haben im privaten Umfeld keine Kinder und daher dachte ich, man kann sich im Kindergarten was aufbauen.... vl sehe ich das auch zu verkrampft?
  • @Pacii wir leben in der 8.000 Seelen Gemeinde, in der ich aufgewachsen bin, also ich kenn hier in unserem Ort sehr viele Leute aber trotzdem gibt es zugezogene Familien, die ich erst durch den Kiga kennengelernt habe 😊
    Wir haben eine Kiga **** Gruppe, in der ein paar Mütter unserer Gruppe sind, dadurch haben wir weitere Kontakte geknüpft
  • @Flipp wir haben auch eine **** Gruppe...Aber da werden nur Informationen weitergeleitet....

    Ich versuche ja in Kontakt zu treten, aber vom Gegenüber kommt nicht viel, oder muss ich hartnäckiger sein?

    Mein Sohn wird auch nie zu Geburtstagen eingeladen, obwohl er schon mit den Kindern spielt... hatte auch schon Gespräch mit der Pädagogin, die meinte er würde sich gut in die Gruppe integrieren.
    Es ist aber noch nie eine Mama als erstes auf mich zugekommen...
  • @Pacii dass dein Sohn noch zu keiner Geburtstagsfeier eingeladen wurde, würde mich nicht beunruhigen 😊 mein Sohn (fast 4) war bis jetzt erst auf einer Geburtstagsfeier. Bei uns machen viele Eltern in dem Alter noch keine großen Geburtstagsfeiern mit Freunden für die Kids, vielleicht ist das bei euch auch so?

    Zu hartnäckig würde ich an deiner Stelle nicht sein, damit der Schuß nicht nach hinten los geht 🤔
    Ich hatte vor ein paar Monaten die Situation dass ich einer Mutter aus unserem Ort privat was abgekauft hab über eine Flohmarkt Gruppe und als wir dort waren um die Kleidung abzuholen, haben sich unsere Jungs und wir Mütter auch so gut verstanden, dass wir ausgemacht haben, demnächst mal ein Spieledate zu machen.....naja, es kam bis jetzt nicht dazu...keine Zeit von der anderen Seite - ich muss dazu sagen, die andere Mutter arbeitet aber auch mehr Wochenstunden als ich - anfangs haben wir noch ab und zu miteinander geschrieben aber ich hab dann diesen Kontakt eingestellt u denk mir sie wird sich schon melden wenn sie mal Zeit und Lust haben.

    Habt ihr Spielplätze, wo man neue Kontakte knüpfen kann?
  • @Flipp ja ich krieg schon öfter mit das geburtagsfeiern gemacht werden...mein Sohn sagt dann auch, xy hat mich nicht eingeladen.... Er scheint mir nicht traurig zu sein, aber trotzdem wärs schön wenn er auch mal dabei ist...

    Er ist jetzt im 2. Jahr! Im ersten Jahr war er sehr viel krank und musste auch mal operiert werden und hat daher viel gefehlt... vl geht er deshalb auch so ein bisschen unter.

    Ja Spielplätze haben wir schon, da wird halt kurz smalltalk gemacht und das wars :-)

    Ich weiß nicht was "normal" ist, unsere Nachbarn zb haben fast wöchentlich Spielbesuch.... Ich kann froh sein, wenn ich es alle 6 Monate hinbekomme ;-)
  • Ich denke dass viele vor Weihnachten einfach einen Stress haben. Dazu kommt, dass viele krank sind. Manche wollen auch einfach nicht.

    Ich zum Beispiel mache seitdem der zweite Zwerg da ist keine Playdates mehr; weil es für mich nur eine Belastung ist und der Große auch nicht unbedingt drauf steht. Ich finde , dass er mit der Krippe vormittags genug ausgelastet ist. Vlt. sehen das die anderen Mamas ähnlich? Oder es gibt auch Geschwisterkinder wo die Planung nicht so einfach ist.

    Würde mal die Feiertage abwarten und dann neu starten 😊

    Marli11
  • Mein kleiner ist zwar erst 1 jahr aber ich hab mich so gestresst neue Bekanntschaften zu knüpfen da in meinem Freundeskreis keiner Kinder hat und ich dann auch die nicht ständig mit meinen "Mama-Sorgen/Alltag" langweilen will. Ich hab mich für Spielegruppen und auch für Mama-Fitness angemeldet damit ich hoffentlich viele Leute kennenlerne in der Hoffnung dass sich gute Freundschaften ergeben.
    Die Realität sah aber anders aus haha mit vielen war ich nicht auf der gleichen Wellenlänge und da sind dann zuhause auch mal Tränen geflossen weil ich es mir nicht so schwer vorgestellt hab. Hab aber dann die Erwartung an mich selbst runter geschraubt und jetzt wirklich 2-3 sehr nette Bekanntschaften/Freundschaften geschlossen. Das Mama sein allein verbindet einen nicht...

    Ich bin übrigens eine die immer vergisst sich zu melden .. gib mir da zwar echt Mühe aber oft hab ich gefühlt 1000 Sachen um die Ohren, da geht das einfach unter. Eine andere Mama mag ich wirklich sehr gerne und wir kennen uns jetzt seit April und getroffen haben wir uns jetzt 3 mal. Also auch echt nicht viel und trotzdem verstehen wir uns gut und es heißt nicht dass wenn man sich dann wieder eine Zeit lang nicht sieht dass man den anderen nicht mag.
    Und so wies bei uns grad ist, gehts auch grad schwer mit treffen da mein Kleiner seit Oktober gefühlt dauerkrank ist. Da will man auch niemanden anstecken...
    gerade im Herbst/Winter kommt das häufige krank sein wahrscheinlich bei vielen auch noch dazu.

    Ich rate dir den Druck auf dich selbst ein wenig zu nehmen. Es funkt bestimmt noch mit anderen Mamas! ✨
    sandkornellielli
  • bearbeitet 20. 12. 2023, 08:12
    Also ich bin eine von denen, die dann keine Zeit haben. Ich wurde von einer sehr lieben Mama im Kindergarten angesprochen, ob wir mal was machen wollen. Natürlich wollte ich das, aber ich arbeite 40+ Stunden und die Wochenenden nutzen wir für Familienzeit. Selbst mit meiner besten Freundin vereinbaren wir treffen teilweise Wochen im Voraus.
  • @Magicbustrip ja da hast du sicher Recht....
    ab morgen wirds ja bei uns auch stressig, weil man noch Vorbereitungen treffen muss. Haushalt erledigen, mag ich dann über die Feiertage ja auch nicht... und das werden sicher viele machen ;-)

    Ich denke auch, das es mich mehr stört, als meinen Sohn :-D

    Ich hab auch noch eine kleinere Tochter und es ist wirklich anstrengend, da die kleine dann auch natürlich schon mitspielen möchte, mein Sohn mit seinem Freund aber Ruhe haben möchte... da ist Streit dann schon vorprogrammiert :)

    Wie @Bimi schon sagt, ich denke ich mach mir selbst zuviel Druck!! Ich hab selbst nicht viele Freundinnen, was mich auch belastet und ich will nicht das das bei meinen Kindern so ist. Aber sie sind noch sehr klein und das wird bestimmt mit der Zeit alles von alleine kommen :)
    Bimi
  • @milliondollarbaby Ja ok das ist natürlich klar, das man da sowas nicht machen kann. Ich weiß natürlich nicht, wie die anderen Mama's so arbeiten... aber die meisten sagen das auch nicht. Es heißt nur "ja mach ma mal was aus" und man hört nie wieder was.
    milliondollarbaby
  • das klingt jetzt ur hart und gemein, ist aber wirklich nicht so gemeint -

    wenn du sagst du hast nur wenige freunde und das belastet dich; hast du dir überlegt warum das so ist?
  • @pacii schade ist, dass man es ja wirklich machen will, es sich aber leider nicht ausgeht 🙈 man will ja auch nicht gleich super unhöflich sein und sagen „ich arbeite so viel ich werde eh nie Zeit haben“.

    Ich glaube dieses Spiel ist gesellschaftlich so anerkannt, dass man erst zusagt und dann auch ein bisschen hofft dass es in Vergessenheit gerät. Ansonsten müsste man ja ehrlich sagen, dass man es wahrscheinlich nicht unterbringen können wird 🙈🙈 und dann würde sich die andere vielleicht schlecht fühlen mit einer direkten Absage.
  • @Magicbustrip nein ist gar nicht gemein. Ich kann mich gut selbst reflektieren! Ich hatte immer schon nur eine Handvoll Freundinnen, mehr als 2 oder 3 waren es nie.
    Mir hat man schon oft gesagt, ich würde arrogant wirken, aber nur wenn man mich nicht kennt ;-D In Wirklichkeit bin ich nicht so. Ich bin immer freundlich, grüße alle jeden Morgen im Kindergarten... manchmal denke ich mir aber schon, ich strahl vielleicht irgendwas aus, was mich nicht so sympathisch macht, da ich einen etwas "grantigen" Blick habe, ich hoffe du weißt was ich meine, aber natürlich total unbewusst und überhaupt nicht so gemeint, das ist einfach mein Gesicht. Aber ich kann schlecht zu den anderen hingehen und sagen, was stört euch :-D

    Es gibt natürlich Freundinnen von früher, mit denen ich immer noch Kontakt habe, aber wir wohnen alle relativ weit auseinander und da ist es natürlich schwer sich mal zu treffen. Deswegen wäre es schön, hier im Ort jemanden zu haben... Es gibt noch andere Bekannte, die total lieb sind, wo die Mama aber meinte, sie hat a grad viel Stress. Klar Weihnachtszeit :-) Ich probiere es einfach nach den Feiertagen nochmal, irgendwann wird sich schon was auftun.
  • @milliondollarbaby Ja das kann natürlich auch sein! Ich mach mir da einfach echt zu viele Gedanken wahrscheinlich. Ich sollte das einfach echt lockerer sehen....
  • ich hab auch ein resting bitch face 😂 i feel you!

    Sämtliche Mama Bekanntschaften habe ich über das Forum gefunden. Von der Krippe kenne ich näher niemanden- ich spreche aber auch nie wen an, da ich derzeit keinen Bedarf habe.

    Generell finde ich es ur schwer wen zu finden wo die Kinder harmonieren, die Mütter sich verstehen, der Zeitplan passt, die Erziehung ähnlich ist, die Grundwerte passen und der Wohnort nahe ist. Ist ein wenig die Nadel im Heuhaufen. Aber ich glaube das kommt alles noch! und mehr als immer wieder auf die anderen zu gehen, kannst du ja nicht machen.

    HaseMausi
  • @Magicbustrip das sagt mein Mann immer zu mir :smiley:
    Ganz extrem fällts mir auf Fotos auf... und ich denk mir dann immer, oh Gott wenn ich immer so drein schau..hahahah...

    Ja es ist schwer, jeder hat natürlich seine Sachen zu erledigen...und jeder hat einen anderen Tagesablauf.
    Ich vergleich mich da leider ein bisschen mit unseren Nachbarn, die oft Spielbesuch haben, unser Sohn war auch mal dabei... aber wir verstehen uns leider mit den Eltern nicht mehr und daher wird mein Sohn nicht mehr gefragt.
  • Beim mir wars/ists ähnlich wie bei @Bimi im Freundeskreis hab ich keine anderen Kinder. Hab mich dann zur Gymnastik angemeldet aber dort genau niemanden kennengelernt 🙈 entweder kannten sich die anderen schon oder sind dann immer schnell gegangen. Bei uns wars schwer weil meiner ein speib baby war und das war halt schon sehr anstrengend und natürlich auch unangenehm wenn man mit ihm wo hingegangen ist und er speist alles voll 😔 ich hatte wirklich Glück das wir umgezogen sind und im neuen Bezirk unfassbar tolle Nachbarn haben mit Kindern im selben Alter 🥰 auch im Kindergarten hab ich jetzt eine bekanntschaft gemacht. Aber so wie andere auch geschrieben haben, ein Treffen oder so ist irgendwie wahnsinnig schwer 🤷‍♀️ im Sommer war das bei uns auch einfach, Tür auf - Kinder raus, mein Sohn ist jetzt 16 Monate alt und ist auch im Sommer schon immer vor gekrabbelt jetzt sind alle immer drinnen und man sieht sich kaum. Außerdem hat glaub ich jetzt gerade so ziemlich jeder Stress 🤣 krankheit, Weihnachten, Verwandtschaft, kekse, Kochen, deko 🙈 ich glaub da bleibt leider so manche Freundschaft auf der Strecke. Mit Geburtstagsfeier würd ich mir keine Sorgen machen. Er ist 4 und im ersten Jahr viel nicht im Kindergarten gewesen 🙈 oft feiern eher die 5/6 jährigen und laden auch eher die älteren ein. Ich würde nach den Weihnachtsferien einfach mal auf eine Mama zugehen wo sich die kids gut verstehen und etwas ausmachen. Am besten nichts wages sondern gleich eine oder zwei konkrete Termine parat haben, sonst ist es immer so ein hin und her. Aber ich bin da auch eher eine die gleich zack zack alles fix ausgemacht haben möchte und nicht so ein "Ja, nächste Woche vielleicht? Ok, ja reden wir uns zusammen!" Dad passiert dann eh nie etwas.
    Du könntest auch fix Einladungen machen das du zum Beispiel immer Donnerstag nachmittags ein Kinder treffen machst und wer kommen mag kommt,... kann dann halt passieren das ur viele kommen oder auch keiner 🤷‍♀️ wäre aber eine idee.
    Aber ich hätte auch nicht gedacht, daß "Freunde finden" so schwer ist eigentlich 😔 da merkt man was wir den Kindern so alles abverlangen.
  • @Vogi Ja in einer Spielgruppe war ich auch mit der kleinen hier im Ort. War total nett, aber so richtig ergeben hat sich da auch nichts, weil wie du sagst, die meisten kennen sich schon, weil hier aufgewachsen und ja da hat man es ws. als zugezogene etwas schwerer dann....

    Mir tut halt mein Sohn dann leid, wenn er eben mitkriegt, das Geburtstagsfeiern sind und er nie eingeladen wird... aber ich glaube, es tut mir wirklich mehr weh als ihm.

    Mh ja so fixe Tage....wär a Überlegung wert, aber wenn dann 5 Kinder da sind :sweat_smile:

    Aber es ist auch gut zu wissen, das es anderen auch so geht, manchmal fühl ich mich echt a bissl allein damit!
  • Ich habe auch gedacht, dass ich bei diversen Kursen wo ich war jemand kennenlerne. Wo die Kinder dann zusammen aufwachsen und man sich als Mamas auch versteht. Ist aber nie dazu gekommen. Mehr wie paar Worte hat man dort nicht gewechselt. Andere die ich kennengelernt habe über Geburtsvorbeitungskurs hats so nicht gepasst. Vielleicht liegt es auch an mir. Mit den meisten gab es abseits der Kinderthemen nicht viel gemeinsam. Mittlerweile denke ich mir, mein Kind macht seine eigenen Freundschaften und ich werde vielleicht selber jemanden finden der nicht in Verbindung mit Kind steht.
    Ich will auch nicht immer was ausmachen müssen, würde es gut finden wenn es mit Nachbarn passen würde wo man spontan hin geht.
    Viele haben noch kleinere Geschwister (bei euch ja eigentlich auch). Eine Bekannte war so nach dem 2 Kind sie geht nur mit Mann irgendwohin weil ihr das zu stressig ist mit 2. Mit einer anderen mal am Spielplatz ausgemacht. Im Endeffekt haben die großen nicht zusammen gespielt, das kleinere Geschwisterchen ist immer abgehauen und sie hinterher also konnte ich mich auch nicht unterhalten.
    HaseMausiMarli11
  • @fraudachs ja vielleicht ist das einfach nur so ein Wunschdenken das ich habe und in der Realität siehts oft anders aus... :-) Ja bei mehreren Kindern ist es eh schwer sich dann noch zu unterhalten... da schaut man da eh mehr auf die Kinder.

    Ja mit Nachbarn sowas hatten wir eigentlich, aber die sind dann irgendwie seltsam geworden, total distanziert, immer mehr auf Abstand und der Kontakt ist so ausgelaufen langsam aber sicher...
    den Grund wissen wir bis heute nicht so richtig. Lt. denen wäre alles ein Missverständnis, weil wir sie mal darauf angesprochen haben.
    Und dann wurde mein Sohn zu dem Geburtstag von deren Sohn nicht mehr eingeladen und darauf haben wir uns dann zurück gezogen.
    Kurz danach hat mein Mann dann seinen Job gekündigt, wo der Nachbar auch gearbeitet hat und seitdem sind sie total böse....weil der die Kündigung meines Mannes total persönlich nimmt. Die Kündigung hatte absolut gar nix damit zu tun....
    mein Mann versuchte ihm das alles zu erklären, aber es hat leider nichts gebracht. Deswegen ist es da jetzt zum Bruch gekommen...
  • @Pacii Ich kenn das auch.

    Wir wohnen auch am Land - sehr abgelegen - wir haben überhaupt keine Nachbarn mit Kindern. Ich komm ursprünglich aus einem anderen Bundesland und wir haben hier vor 5 Jahren gebaut. Es gibt also keine SchulfreundInnen von mir und meinem Mann und es ist sehr schwer hier einen Freundeskreis aufzubauen. Wir haben sehr viele liebe Bekannte, aber keine engen FreundInnen 😔.

    Ich denke, dass sich hier am Land einfach auch sehr viel in der Verwandtschaft abspielt - es wohnen hier oft Großeltern, Geschwister, Tanten/Onkels etc. auf einem Fleck und da gibt's viele Kinder, die dann gemeinsam spielen - da gibt es schon viel Unterhaltung und es ist einfach kein Bedarf an neuen Bekanntschaften da.

    Im Moment muss ich aber sagen, dass ich bei Spielbesuchen eher ablehnend bin und es offen lasse 😕. Die Freundin meiner Tochter (beide 4) ist sooo wild und hört überhaupt nicht. Ich hab noch ein 6 Monate altes Baby, das sich wach keine Sekunde ablegen lässt, ohne zu schreien. Bei uns daheim schauts schrecklich aus, ich komm wirklich zu nix und ich hab einfach nicht die Nerven auf 2 4-jährige zu schauen, die wie wahnsinnig durchs Haus laufen. 😵‍💫

    Die Mama der Freundin findet mich vielleicht jetzt auch komisch... 😣.
  • @sulmtaler ja das spielt sicher auch viel mit mit den Verwandten.... wir haben hier im Ort eine bestimmte Straße, wo einige aus dem Kindergarten wohnen und eben dort in der Nachbarschaft sicher auch viel zusammen kommen.
    Wir wohnen halt da nicht...

    Ja da hab ich es auch mit Spielbesuchen noch nicht so gehabt, wie meine Tochter kleiner war. Sie hat da Mittag ja auch noch geschlafen, aber jetzt ist sie größer und es ginge natürlich leichter. Aber vielleicht halt bei anderen nicht so :-)
  • @pacii Warum nimmt der Mann die Kündigung persönlich? Ist es deine Firma? Einerseits ist es praktisch wenn man sich mit Nachbarn versteht und für die Kinder es auch passt aber dann eben bei sowas wieder doof, wenn man sich ständig sieht oder Kind fragt warum es nicht mehr zu den Nachbarn kann.
    Unsere Nachbarn haben auch 2 Kinder. Der ältere wird im Februar 4 und der kleine im janner 1. Dachte mir auch wenn sie mit Baby daheim ist wird sich vielleicht öfter mal Gespräch ergeben so urbrn Zaun. Aber die waren immer nur draußen wenn der Mann schon daheim war. Und jetzt im Herbst sieht man sie überhaupt nie. Die gehen mit dem jüngeren nicht so in Garten oder sie mit beiden. Ich denke mal sie sind nachmittag daheim, weiß nicht so genau wann sie den großen vom kiga holt. Mein Kind hatte bis jetzt auch nicht groß Interesse mit dem Buben zu spielen, sind ja 2 Jahre auseinander.
    Waldfee
  • @fraudachs Der Nachbar hat meinen Mann sozusagen quasi in diese Firma gebracht.... mein Mann war jetzt 6 Monate dort, aber es hat ihm halt überhaupt nicht daugt...
    und der Nachbar meinte, er hätte zuerst mit ihm drüber reden müssen, das er kündigen will.
    Aber was hätte er ändern sollen? Er ist kein Chef oder sonstiges dort, sondern ein normaler Angestellter.
    Das Betriebsklima ist sehr schlecht dort unter allen Kollegen.
    Und da der Kontakt vorher schon eingeschlafen ist und auch kein richtiges freundschaftliches Verhältnis bestand, warum hätte mein Mann mit ihm reden sollen? Es ist ja die Entscheidung meines Mannes ob er kündigen möchte oder nicht? Oder sehen wir das falsch?
    Wie gesagt, mein Mann hätte auch noch versucht mit ihm zu reden, aber der Nachbar wollte nix mehr wissen, hat seine HomeOffice Tage so gelegt, das er meinen Mann nicht mehr sehen muss.... bei Facebook hat er UNS raus geschmissen :-D Warum nämlich Mich auch, wenn er sauer auf meinen Mann ist? Also da muss es doch vorher schon irgendein Problem gegeben haben?
  • @pacii OK das ist schon sehr seltsam. Aus so Gründen mag ich es nicht über jemanden einen Job zu bekommen. Hab meinen auch nur durch jemanden der den Kontakt hergestellt hat. Zu der Person hab ich auch keinen Kontakt mehr.
  • @fraudachs Ja total!! Ich hatte von Anfang an kein gutes Gefühl, weil ich mir auch gedacht hab, sollte das nicht funktionieren, wie ist es dann privat... vor allem haben sich unsere Kinder so gut verstanden, aber ja... von uns aus wäre der Sohn von denen jederzeit willkommen, aber das spielts wohl nimmer. Auch die Mama meldet sich gar nicht mehr.
    Sie müssen ja vorher schon irgendein Problem gegeben haben, weil warum wurde unser Sohn nicht mehr eingeladen...
  • Ich kenne es ganz anders, wir wohnen aber auch in einer kleinen Stadt eher ländlich. Wir sind vor ca. 5 Jahren hergezogen und unsere Tochter geht jetzt das zweite Jahr Kindergarten und hat sehr viele Freunde, die uns auch besuchen kommen. Wir machen ständig was auch, fast wöchentlich. Wir wohnen aber auch alle in der Nähe. Meine Tochter ist sehr aufgeschlossen und findet sehr schnell Freunde und die Kinder haben dann selbst irgendwie untereinander ausgemacht sie wollen sich noch nach dem Kiga treffen und da mussten wir Mütter einfach die Nummer austauschen sonst gäbe es keine Ruhe 😄😄 am Anfang war es noch so, dass wir Mamas mitgekommen sind, damit wir einfach schauen wie es funktioniert, die Mädels spielen da aber immer soo brav, dass wir sie jetzt einfach nur mehr hinbringen oder sie kommen halt zu uns :) da wird aber auch nicht großartig diskutiert vorher und ausgemacht. Ich schicke zB eine Sms mag die …. heut zu uns kommen - ja, sie kommt, ich bringe sie um 15 Uhr oder nein, sorry heute geht es sich nicht aus. So ist es für uns leichter als Wochen voraus zu planen und es kommt auch viel mehr zustande. Oder wenn jemand mit sen Kindern Theater, Spielplatz, eislaufen oder ähnliches geht …spontan mal schreiben kommt ihr mit. Bei uns funktioniert das sehr gut und wie gesagt haben wir fast wöchentlich Spieldates, obwohl die anderen Mütter auch alle arbeiten und ich habe mit drei Kindern auch immer einiges zu tun :) ich würde halt mal schauen mit wem dein Junge am meisten spielt, die Nummern austauschen und dann einfach spontan mal schreiben :)
  • @Sarah6 ja das spontane wie bei euch funktioniert hier gar nicht.... da muss man wirklich Wochen voraus planen ;-)
    Ja momentan spielt er mit einem bestimmten Jungen viel, wo es eben hoffentlich nach Weihnachten dann klappt!!
  • @sarah6 Da hast du wirklich Glück. Scheinbar haben viele nicht so Interesse daran oder ignorieren es wenn die Kinder fragen. Bei uns werden viele erst um 16 Uhr geholt, da wollen sie wahrscheinlich nicht das Kind noch wohin bringen und wieder holen. Oder sie haben genug Kontakte außerhalb vom kiga, dass sie deswegen kein Interesse haben.
  • Bei uns sind die Mamas eher froh, wenn sie die Kinder mal für ein paar Stunden zu ihren Freunden bringen können - ist ruhe daheim😂😂 muss aber auch sagen meine Tochter geht nur in die Vormittagsgruppe also max. bis 13 Uhr da ist es natürlich leichter. Aber ist jetzt auch schon oft passiert, dass wir am Wochenende was ausgemacht haben …muss ja nicht den ganzen Tag sein :) eine Mama ist da sehr bemüht, da ihre Kinder eher ruhig sind und selbst nicht so einfach Anschluss finden.
    Ich muss aber sagen, dass ich oft so Mama Kind Sport gemacht habe oder andere Kurse und da ist nie was geworden. Da geht nach dem Kurs einfach jeder seinen eigenen weg :)
    Und was wenn ihr eine kleine Party veranstaltet und paar Kinder einladet? Wir haben zB immer eine kleine Halloween Party gemacht oder dann kommt Fasching oder nachträglich eine Neujahrsparty oder sowas halt …vielleicht ist es dann für die Mütter verbindlicher und sie kommen eher??
    Ich glaube nicht, dass es daran liegt dass sie nicht möchten, sondern wirklich eher daran, dass sie keine Zeit haben :)
  • @Pacii Ich versteh dich und mir geht es genau so. Im Kiga einzuladen ist mühsam und ich versuche es auch schon lange für meine Tochter mal außerhalb von Kiga was zu machen. Es hat zweimal geklappt und das war’s. In der Familie oder Freundeskreise sind die Kinder schon viel Älter.
    Wir wohnen am Rande von Wien und der Nähe gibt es auch keine Kinder in ihrem Alter. Jetzt mit 5 Jahren ist es auch etwas schwieriger neue Freunde zu finden.
    Zwei mal habe Wir Geburtstag gefeiert und da sind fast alle gekommen.
    Aber so will niemand was machen 🫤

    Ich hätte auch gerne mal eine Austausch. Leider sind die Leute so verschlossen und meiden Kontakte. Wir gehen auch zwei mal die Woche Ballett und Tanzen aber dort sind schon Gruppierungen und meine Tochter bleibt alleine. Sie ist sehr kommunikativ und gar nicht schüchtern.
    Ich hoffe in der Schule hat sie mehr Glück.

    Aber vlt.machst du ein Thema und ladest ein Kind ein. Ich werd jetzt Kekse backen und ein Mädchen einladen mit dem sie spielt.
  • Bei uns ist es so, dass meine Tochter oft einfach mit ihren Freunden nach dem Kiga gleich mitfährt oder wir einen Freundin/Freund mitnehmen. Also oft ohne Mamas. Meine Tochter ist jz 5 geworden u wir machen das eig so seit sie 4 ist.
    Ich muss ehrlich sagen, ich hab für Playdates leider kaum Zeit, hab 3 Kinder u wir sind selbständig, bin froh wenn ich vor Mitternacht alles schaffe u ins Bett komme 🤣 also das hat nix mit den anderen Mamas zu tun, mit 2 aus dem Kiga versteh ich mich sogar extrem gut u wir sind Freundinnen geworden.
    Ich seh zB meine beste Freundin auch nur alle paar Wochen, weil wir beide arbeiten usw. Das stört uns aber nicht.
    Jede Woche Spielbesuch wärd never gehen bei uns + den Freizeitaktivitäten der Großen.
  • @biancaa_ das ist natürlich eine ganz andere Situation. Nicht jeder hat 3 Kinder. Denke schon, dass ich mit meinem Einzelkind da sicher viel mehr Zeit habe und einem 20h Job.

    Mein Kind hat sich scheinbar die Kinder ausgesucht wo die mütter wenig Zeit haben. Wenn ich ihr versuche wen anders schmackhaft zu machen will sie nicht.
    Sie geht jetzt seit paar Wochen Turnen. Vielleicht ergibt sich da was. Ein paar scheinen sich schon aus dem kiga zu kennen. Da ist dann auch schwer mit Anschluss. Ein paar Mütter bleiben daweil in der Garderobe die reden meistens slowenisch miteinander, also denke ich kommen die vielleicht vom slowenischen Kindergarten (ist dort in der nähe). Es geht sogar ein junge den wir kennen, von früher wo sie kleiner waren. Die wohnen bei uns in der nähe, haben uns paar mal so getroffen zum spazieren gehen oder bei denen im Garten. Er geht aber immer mit seinem Papa dahin, den kenn ich nicht wirklich (er weiß auch net wer ich bin) und sie haben mittlerweile ein 2 Kind. Daweil er auf den großen wartet muss er die kleine unterhalten. Die meisten warten gar nicht dort, bringen nur schnell und sind dann wieder weg.
  • Ich habs eher immer so gesehen, wie eine Vorrednerin das auch geschrieben hat: sie haben sich eh in der Schule und im KiGa. Danach muss es nicht sein, vor allem für Arbeitende ist das halt oft mit Stress verbunden.

    Ich bin da auch eher so, dass ich üübberhaupt keine Lust auf Spieldates habe. Vor allem, wenn ich so meine Leute hab, die ich schon länger kenn, dann möcht ich gar keine neuen Bekanntschaften 🫣.

    Es gibt eine aus der Schule, die sich uns absolut aufdrängt. Die haben wir noch nie eingeladen und finden die dadurch auch extrem nervig, obwohl sie sonst eh nett ist. Nur als kleiner Tipp 😬😉.
    Biancaa_MagicbustripMarli11
  • Es gibt halt Einzelkinder und die sehnen sich nach spielen nach dem Kiga.
    Ich geh oft mit meiner Tochter auf Kursen aber da wird nicht gespielt sondern man muss auch aufpassen.
    Die Mütter sehen es immer als zwang mit der Mutter befreundet zu sein
  • @forumianerin Ja eh aber irgendwie ist das so ein Kreislauf. Die Leute haben schon Kontakte außerhalb (früher, Nachbarn was auch immer) und brauchen keine neuen, wenn jeder so denkt wie kommt man dann als jemand ohne Kontakte mit Kindern außerhalb von kiga und Schule zu wen neuen?

    Ani3
  • Ja klar, wenn man viel arbeiten muss und viel Stress hast, mehrere Kinder usw. Versteh das vollkommen wenn man das nicht möchte. Ich arbeite nur 12 Stunden, hab 2 Kinder..... hab jetzt aber auch nicht wenig zu tun :-) und es muss auch nicht absolut jede Woche sein, 1x im Monat zumindest wärs schön für meinen Sohn...

    @Forumianerin also ich persönlich denke nicht das ich aufdringlich bin.... ich frag 1x und das wars.... oder was macht diese eine Person?
    Ani3
  • elianeeliane

    1,219

    bearbeitet 21. 12. 2023, 19:31
    Als meine Tochter noch bei der Tagesmutter war und ich eigentlich noch mehr Zeit für Treffen gehabt hätte (weil weniger Arbeitsstunden), habe ich auch nie so richtig Anschluss gefunden... Die anderen Mütter kannten sich schon länger untereinander und wir waren halt auch nur 2x pro Woche bei der TM.

    Bei uns hat sich das mit dem Wechsel in den Kindergarten, muss ich sagen, dann gut von selbst ergeben. Meine Tochter ist in ihrem Kindergarten nicht das einzige Einzelkind und es sind gerade viele davon ungefähr in ihrem Alter. Es hat sich eine WA Gruppe gebildet, mit mehreren Eltern. Wenn jemand nach dem Kindergarten was unternimmt (zB am Spielplatz fährt o.ä.) oder am WE auf ein Festl (Weihnachtsmarkt, Sportfest...) geht, schreibt man das (wenn man Lust auf Gesellschaft hat) rein und manchmal hat niemand Zeit, aber oft kommt dann spontan wer dazu. Dadurch haben sich schon einige sehr schöne Nachmittage draußen ergeben, wo die Kinder viel Spaß hatten und die Erwachsenen auch jemanden zum plaudern hatten und man sich besser kennen lernt. Im Moment ergibt sich halt selten etwas weil es alle paar Tage regnet oder stürmt, es früh dunkel wird und auch alle im Weihnachtsstress sind.

    Zusätzlich hatte ich das Glück, dass ich letztes Jahr bei der Eingewöhnung meiner Tochter eine andere Mutter kennengelernt habe, die einfach voll auf meiner Wellenlänge liegt. Mittlerweile sind wir gut befreundet und reden auch viel über Sachen die nichts mit den Kindern zu tun haben. Zufällig sind dann genau unsere Kinder auch beste Freunde geworden. Das war aber eben ein Riesenglück, dass wir zur selben Zeit Eingewöhnung hatten, weil sonst wäre ich mit ihr vielleicht nie länger ins Gespräch gekommen. Beim Holen und bringen sind eigentlich fast alle Eltern immer kurz angebunden und meine Tochter ist meistens eine der ersten im Kindergarten .. ich seh da oft nichtmal andere Eltern.

    Im Moment ist es bei den Geburtstagsfeiern meistens noch so, dass nicht mehr als 4-5 Kinder eingeladen werden. Vielleicht war das bei euch bisher wirklich auch ein bisschen Pech @Pacii . In dem Alter steuern die Eltern das glaube ich noch ein bisschen, dass sie dann halt eher Kinder einladen wo sie die Eltern schon besser kennen und das ist dann ein bisschen ein Teufelskreis, dass man da nicht so leicht in so einen engeren Kreis kommt. Und ich hab zB überhaupt dieses Jahr zum 3. Geburtstag noch gar keine Feier gemacht, weil sie hat im Kindergarten eh mit all ihren derzeitigen Freunden gefeiert. Es feiern also auch sicher noch nicht alle extra privat.
  • @eliane ja da hast du dann Glück gehabt, das ihr jemanden gefunden habt...
    Vielleicht bin ich deshalb mehr drauf fixiert, da wir nicht viele Freunde mit Kindern haben und daher ich mir die Bekanntschaften wünsche...
    Mein Sohn hat ja auch keine Probleme, er geht gerne in den Kindergarten und erzählt auch mit wem er spielt und so.
    Und da ist eben jetzt grad ein Junge aktuell wo es eben dann nach Weihnachten hoffentlich klappt....

    Ja mit den Geburtstagen war auch mein Gedanke, dass uns eben noch keiner so richtig kennt.....
    Jetzt feiert bald ein Junge, den mein Sohn zu seiner Feier schon eingeladen hat und er eben jetzt nicht.... mein Sohn hatte aber im Sommer schon Geburtstag und natürlich erfordert es auch keine Gegeneinladung ganz klar, aber irgendwie macht man sich doch Gedanken.....
  • @eliane Da hattest du echt Glück mit dem bei der Eingewöhnung. Bei uns war da sonst keine andere Mutter bzw die anderen haben die Kinder gebracht und sind gegangen nur ich saß dort dabei. Das mit der wa Gruppe klingt gut. So ungezwungen. Bei uns gibt es keine und ich musste mühsam die Nr herausfinden. Beim bringen/holen sehe ich auch kaum wen bzw in der Früh haben alle Stress mit in die Arbeit kommen. Sonst sagt man auch nur hallo das wars.

    @pacii ahja wegen Geburtstag. Meine durfte dieses Jahr 5 Kinder einladen. Sind auch alle gekommen, aber sie wurde auch nicht bei allen anderen eingeladen. Nur bei ihren 2 besten Freundinnen. Dafür von einem Mädchen, dass nicht bei ihrer Party war.
  • @fraudachs ja wir haben immerhin noch fast 2 Jahre Kindergarten vor uns und in der Schule ändert sich dann sicher auch nochmal alles... irgendwann kommt sicher mal eine Einladung:-)
  • @fraudachs die Gruppe war wirklich eine super Idee! Wie du sagst, es ist total ungezwungen. Aber da muss halt auch jemand die Initiative ergreifen - und die anderen Eltern auch mitmachen/vorschlagen/sich melden, damit das funktioniert.

    Ich weiß eben wirklich, dass es bei mir pures Glück war. Ich bin selbst nicht der Typ, der sich leicht tut Leute anzusprechen. Ich bin vor ein paar Jahren aus Wien hierher gezogen und meine Freunde von früher sind fast alle noch in Wien. Im Freundeskreis und der Familie haben wir nur wesentlich ältere Kinder oder welche die so mind. 2 Jahre jünger sind - das ist im Moment noch zu viel Altersunterschied. Deshalb hatte ich eh auch ein bisschen Sorge wie das wird. Ich verstehe also vollkommen deine Gedanken @Pacii . Das wird bestimmt noch mit der Zeit. 🙏
    rblume
  • @eliane Wir hätten schon Kinder in der Familie (cousin ist 4,cousine wird 3). Die wohnen nahe zusammen. Außerdem als Nachbarn haben sie noch andere verwandte mit Kindern auch fast 4, die kleinere ist 1. Dort wären Haufen Kinder zum Spielen nachmittag aber leider wohnen sie nicht so nahe.
  • Gibt's ev einen öffentlichen Ort wo alle öfter sind? Oder beliebte Spielplätze in der Nähe? Gar nicht zwingend wo sich alle aus dem Kindergarten treffen, sondern wo einfach öfter die gleichen Eltern/Kinder sind. Wenn man sich ein paar Mal gesehen hat, kommt man auch leichter ins Gespräch.

    Ich wohne zB in einer Art neuem Stadtviertel. Da gibt's keine Autos, viele Wohnungen, Spielplätze und einen Kindergarten. Im Sommer muss man sich da eigentlich nie was ausmachen, es ist immer jemand am Spielplatz, den man kennt oder mit dem man ins Gespräch kommen kann.

    Eine kleine **** Gruppe für Unternehmungen haben wir auch. Die hat sich mit Müttern aus einem Babytreff ergeben. Wir waren damals alle in Karenz und hatten viel Zeit, unsere Kinder waren gleich alt und wir haben uns gut verstanden.

  • Forumianerin schrieb: »
    Ich habs eher immer so gesehen, wie eine Vorrednerin das auch geschrieben hat: sie haben sich eh in der Schule und im KiGa. Danach muss es nicht sein, vor allem für Arbeitende ist das halt oft mit Stress verbunden.

    Ich bin da auch eher so, dass ich üübberhaupt keine Lust auf Spieldates habe. Vor allem, wenn ich so meine Leute hab, die ich schon länger kenn, dann möcht ich gar keine neuen Bekanntschaften 🫣.

    Es gibt eine aus der Schule, die sich uns absolut aufdrängt. Die haben wir noch nie eingeladen und finden die dadurch auch extrem nervig, obwohl sie sonst eh nett ist. Nur als kleiner Tipp 😬😉.


    Ich seh es auch so.

    Die Kinder sind bis 14 Uhr im kiga und gehen um 18:30 ins Bett.
    Wir gehen 1x pro Woche zum Kinderturnen und dann haben wir noch 3 Freunde mit Kindern die woanders in den kiga gehen plus Cousinen… und da schauen wir in der Freizeit dass wir die Treffen.

    Der beste kiga Freund meines Sohnes wohnt gegenüber da ergibt sich am WE öfter spontan was, insbesondere im Sommer.

    Aber ich mag gar nicht alles verplanen. Meine Kinder brauchen nach dem kiga immer mal Ruhe und spielen dann gern allein ohne Input von außen. Und da mein Mann im Schichtdienst ist haben wir auch nicht immer die WE als Familie, da sind wir an den Nachmittagen auch oft froh wenn wir einfach zu viert sein können.
  • Ja die Mama's in unserem Kindergarten haben sicher genauso gute Gründe warum es oft nicht klappt. Da meint es sicher keiner böse oder das man nicht möchte... viele bei uns haben schon mehrere Kinder, da ist es dann oft auch nicht so leicht...
    Mein Sohn fragt halt öfter mal, ob ihn der oder der besuchen darf und dann ist es ein bisschen doof wenn ich ihm immer sagen muss, das es nicht geht oder der keine Zeit hat....
    Aber danke für all eure Erfahrungen, war ein super Austausch ;-)
  • Ich wohne in der Stadt und wir haben eigentlich regelmäßig mehrmals pro Woche Playdates. Ich finde es am besten, da ich auch ein kleines Baby hab und so können die größeren Kinder spielen und wir in Ruhe Kaffee trinken. Wichtig ist, dass die Mamas sich gut verstehen und auf einer Wellen sind - vielleicht ist es da in der Stadt leichter? Wir haben uns im städtischen Kiga in der Kleinkindgruppe kennengelernt und da alle berufstätig sein müssen,um dort einen Platz zu bekommen, haben wir alle einen ähnlichen Rhythmus und Hintergrund (alle Uni-Absolventen), da findet man leicht ins Gespräch. Vielleicht suchst du dir Anschluss an Mamas, die mit dir viel gemeinsam haben und nahe wohnen? Dann klappt es mit den Einladungen sicher bald von selbst! Vor Weihnachten ist sicher eine stressige Zeit, aber der Winter ist Lang (und fad hihi), da freut man sich sicher über gemeinsame Nachmittage!
  • Na wenn ich das so lese da bin ich mal gespannt wie das ab kiga so wird. Wir wohnen auch erst seit kurzem Im Ort und bauen hier gerade. Kontakte haben wir bereits ein paar geknüpft aber auch schon ohne Kind ist es oft beim „machen wir mal“ geblieben
    Sie ist Jetz 1,5j und wir sind meistens mit dem Auto in den Nachorte. unterwegs zu spiele Gruppen / turnen (bei uns gibts nix)
    Auch jetzt schon klappt es nie mit anderen (tlw sind sie so schon überfordert oder empfinden Wege mit dem Auto als Weltreise)
    Unsere Nachbarn haben ein Kind bekommen mal schauen was da mal draus wird. Die Spielplätze sind hier gefühlt immer leer

    Ehrlich gesagt hatten wir schon Hoffnung, dass wenn das Haus mal fertig ist, die Maus in den KIga geht sich da mehr ergibt 😬 aber wenn ich das hier so lese

  • @wahlwienerin Da hast du aber Glück. Wir wohnen auch mitten in der Stadt. In der krabbelstube hatte ich einen Kontakt aber zufällig. Sie hatte auf Facebook geschrieben, ob jemand was machen will und dann sind wir draufgekommen, dass unsere Mädchen selbe Gruppe gehen. Sie haben auch gleich bei uns gewohnt keine 5 min zu Fuß. Aber erstens sind sie dann woanders hin gezogen aufs Land bzw eher auf einen Berg rauf Und zweitens ist es dann eben komisch gelaufen (hab ich oben mal geschrieben, wurde irgendwie aus der Gruppe ausgeschlossen, waren noch 2 Mütter mit Kindern). Die Gegend bei uns ist ziemlich gemischt du hast hier alles von besser verdiener bis Ausländerfamilien die kaum deutsch können. Habe bei den meisten das Gefühl die arbeiten viel mehr die Kinder sind bis min 16 Uhr im kiga oder eben ich hab null mit denen gemeinsam. Sie war zb heuer auf einem Geburtstag eingeladen. Da sie noch nie dort war und Eltern nicht kennt usw bin ich erst mal mit rein und hab mich hingesetzt. Die Mutter hat einfach nix zu mir gesagt, kein smalltalk oder so. Der Vater war kurz da und meinte dann er geht PlayStation spielen. Die andere Mutter von einer Freundin ist halt auch eher so Gespräch wie geht's? Gut danke dir? Bla bla 2 Sätze noch irgendwas kiga oder Kinder und dann weiß man nicht was sagen. Wieder eine andere Mutter arbeitet wo ich arbeite und ich laufe ihr manchmal übern weg. Aber ganz andere Abteilung, Gebäude usw. Sag Hallo das wars. Wusste nur vom Elternabend, dass es die Mutter von einer aus der Gruppe ist aber keine Ahnung welches Kind und meine spielt auch nicht mit ihr, sie ist glaub ich min 1 Jahr jünger. Am Geburtstag von meiner Tochter waren auch die Eltern von einem Buben erst mit, zum schauen usw. Die haben ganz nett gewirkt mit ihr hab ich bisl geredet. Aber der bub wird meistens vom Vater gebracht und abholt, da sagen wir nur hallo. Hab dann beim Geburtstag zu ihr gemeint wo sie wohnen und wir könnten uns mal beim Park treffen (ganz nahe wo sie wohnen). Sie meinte auch ja. Hab dann zu meinem Kind gemein ich kann ja die Mama vom L. fragen, ob wir park gehen wenn deine Freundinnen immer solang kiga sind. Er wird meist abgeholt wenn ich sie hole. Aber mein Kind will nicht mit ihm spielen. 🤷 Müsste eher "zufällig" sein, aber meine geht ja so ungern in Park. Wenn ich also der schreibe treffen wir uns und meine weigert sich zu gehen wäre auch ungut. Hatte auch bisl so da gefühl er spielt mehr mit Buben, geht zum Fußball usw. Sie wurde auch zb nicht zu seinem Geburtstag eingeladen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum