Konzentrationsschwäche

Hallo ihr lieben,

wir haben seit paar Wochen erfahren das unser Großer M. (5) eine Konzentrationsschwäche hat.
Ich muss ehrlich gestehen das es für mich so kein Problem darstellt nur mein Mann kämpft etwas obwohl er es höchstwahrscheinlich von Ihm geerbt hat.

Wir sind seit ein paar Wochen auch in Therapie weil eben doch einiges anders läuft und er dies dort auf ne Art auf lernt damit umzugehen und auch sich nicht ablenken lässt.

Meine Frage bzw. wissen an euch, gibt es vl auch Mütter die auch mit sowas zu tun haben und wenn ja wie seit ihr damit klar gekommen bzw. welche Hürden hattet ihr da? Und wie war da euer Plan?

Danke jetzt schon für Euere Kommentare.

LG

Kommentare

  • yessy schrieb: »
    Hallo ihr lieben,

    wir haben seit paar Wochen erfahren das unser Großer M. (5) eine Konzentrationsschwäche hat.
    Ich muss ehrlich gestehen das es für mich so kein Problem darstellt nur mein Mann kämpft etwas obwohl er es höchstwahrscheinlich von Ihm geerbt hat.

    Wir sind seit ein paar Wochen auch in Therapie weil eben doch einiges anders läuft und er dies dort auf ne Art auf lernt damit umzugehen und auch sich nicht ablenken lässt.

    Meine Frage bzw. wissen an euch, gibt es vl auch Mütter die auch mit sowas zu tun haben und wenn ja wie seit ihr damit klar gekommen bzw. welche Hürden hattet ihr da? Und wie war da euer Plan?

    Danke jetzt schon für Euere Kommentare.

    LG

    Wie lautet die genaue Diagnose ?ADHS ? Oder eine andere Diagnose?
  • @Klumpenstein

    Das was du erwähnst wurde bei Ihm alles gecheckt und raus gekommen ist eben eine kleine Konzentrationsschwäche. Anfangs hieß es eventuell Autist aber das wurde sofort wieder verworfen weil er dementsprechend da das Gegenteil ist.
  • yessy schrieb: »
    @Klumpenstein

    Das was du erwähnst wurde bei Ihm alles gecheckt und raus gekommen ist eben eine kleine Konzentrationsschwäche. Anfangs hieß es eventuell Autist aber das wurde sofort wieder verworfen weil er dementsprechend da das Gegenteil ist.

    Ich würde an deiner Stelle dennoch eventuell im ADHS-Autismus Thread hier nachfragen :-) Einfach oben eingeben.
    Viele Mama haben da sicher Inputs, die auch für dich gut passen :)
    melly210
  • @Klumpenstein

    ok, Danke für deinen Tipp.
    Werde gleich mal auf Suche gehen :)
  • AurynAuryn

    6,767

    bearbeitet 23. 11. 2023, 21:59
    @yessy ich kann jetzt zur Sache an und für sich nix sagen

    Aber du schreibst "nur mein Mann kämpft etwas obwohl er es höchstwahrscheinlich von Ihm geerbt hat"

    Ich glaub dass es vl ein "weil" ist.. vl fühlt er sich schuldig und schlecht und kämpft deswegen damit
    Er kann aber auch nix dafür... Genetik ist willkürlich..man weiß nie was rauskommt wenn 2 Menschrn ein neues Menschi entstehen lassen

    Ich hoff, ihr könnt euch gegenseitug stützen und euch Kraft geben..solche Situationen können ja ganz schön herausfordernd sein

    Ich drück euch die Daumen dass ihr gute Wege für euch alle findet mit der Situatiom zurecht zu kommen.
    Ihr schafft das sicher!

    Alles Liebe
    melly210
  • Hallo @Auryn

    Danke für deine Antwort.

    Ja er fühlt sich Verantwortlich vor allem weil er eigentlich nie Kinder haben wollte.
    Und er war genau so ein wildes Bübchen wie unsere jetzt.
    Aber früher hieß es eben nicht gleich das er was hätte, wenn du meinst was ich mein und heutzutage wird gleich in alle möglichen Sachen diagnostiziert.

    Deshalb wollte ich einfach paar Meinungen hören weil keiner Spricht über so etwas.

    Eines noch: Wir werden sicher einen Weg finden, den haben wir bis jetzt immer gefunden aber ist alles trotzdem nicht so einfach.

    Danke nochmals für deine Worte.

  • @yessy meine Schwester macht im Moment auch wieder eine Anstrengende Zeit durch. Ihr Sohn ist jetzt frisch in die Schule gekommen und dürfte im Moment auch einen Schub durchmachen. Er ist der loyalste und zuvirkommendste Junge den ich kenne nur hat er immer seine "Ticks" wenn er über oder unterfordert ist stört er den Unterricht und wird laut er macht dann immer komische Geräusche. Ich weiß nicht ob er schon eine Diagnose erhalten hat aber meine Schwester schwört bei ihm auf Ergotherapie und fängt im Jänner auch wieder mit einem 10er Block an.
    Für Meine Schwester ist es bei Gott nicht einfach, sie kämpft immer mit dem Gedanken, dass sie mal die Mutter ist über die alle reden und ihr Kind der Junge ist der alle stört in der Schule. Gestern wurde er sogar aus dem Turnsaal geschmissen, weil ihm einfach die Sicherungen durchgebrannt sind. Es ist ihm dann sichtlich peinlich und er fühlt sich dann zu Hause total schlecht. Meiner Schwester hilft dann einfach im Moment nur Reden, mit meiner Mama oder mir.

    Liebe Grüße
  • @yessy: hatte in meiner Studienzeit zuletzt mit Teilleistungsschwächen zu tun, durfte aber bei einer sehr erfahrenen Psychologin mitarbeiten. Sie war auf Leistungsdiagnostik spezialisiert und auch eben Teilleistungsschwächen. Ich weiß nicht was bei den Tests von deinem Sohn genau gemacht wurde und könnte es heute auch nicht seriös interpretieren. Aber isolierte Schwächen sind nicht selten. Und je nach Ausprägung sehr gut in den Griff zu bekommen. Es muss auch nicht bedeuten, dass er damit sein Leben lang zu tun hat. Gerade wenn früh diagnostiziert wird und man bei der Therapie gut dran bleibt, kann so eine Schwäche oft auch dauerhaft ausgeglichen werden.
    Die Probleme kommen oft erst wenn nicht entgegengewirkt wird, weil dann meist andere Schwierigkeiten dazu kommen, bedingt durch eben die zum Beispiel Konzentrationsschwäche.
    Dein Sohn ist erst 5. ihr habt es vor der Einschulung erfahren. Ich würde das als großen Vorteil sehen 😀 ihr habt jede Chance ihn bestmöglich zu unterstützen, damit er gut in der Schule starten kann.

    Vielleicht fragst du nochmal nach und bittest darum, dass man dir nochmal erklärt was gemacht wurde und was es konkret bedeutet?

    Es ist normal, dass Eltern beim ersten Gespräch nur einen Teil „mitbekommen“. Es geht um das eigene Kind, man macht sich sorgen und es rennt gleich ein Film im Hirn ab. Ein paar Nächte drüber schlafen, Fragen sammeln und sich dann nochmal durchführen lassen hilft oft sehr 😊
    Caro123
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum