Körpergröße - kommt der Wachstumsschub noch?

bearbeitet 23. 11. 2023, 13:31 in Gesundheit & Pflege
Hallo, ein Thema beschäftigt mich jetzt schon ein paar Monate. Unsere Tochter ist 2 Jahre und 5 Monate und ist "erst" 86-87cm groß.
Sie entwickelt sich ganz normal, dürfte aber kleiner als der Durchschnitt in ihrem Alter sein. Kaut diversen Rechnern würde sie als Erwachsene auf rund 160cm kommen.
Ich finde es irgendwie seltsam, weil mein Mann und ich mit 173 und 185 eher größer sind und hätte immer gedacht, dass die Kinder eher größer werden als die Eltern.

Seit der Geburt war sie immer im Durchschnitt und hat dann vom Längenwachstum im 2. Lebensjahr nachgelassen.
Ich mach mir auch etwas Gedanken, ob sie das richtige isst. (Sie verweigert zB Fleisch gänzlich)

Vom Gewicht ist sie mit ca 13kg im Durchschnitt.

Denkt ihr ist ein spontaner wachstumsschub möglich wo sie in die Höhe schießt oder ist an den Wachstumsrechnern im internet was dran ?

Kommentare

  • Ich glaub nicht dass sich das jetzt schon definitiv sagen lässt. Beides ist einfach gut möglich. Mein Bruder und ich sind zB beide kleiner als unsere Eltern. Andere schiessen spät hoch hinaus. Solang sich eure Tochter ansonsten gut entwickelt, würd ich keine weiteren Gedanken dran verschwenden.
  • elianeeliane

    1,223

    bearbeitet 23. 11. 2023, 13:58
    Würde mir da versuchen nicht so viele Gedanken zu machen. Ich finde 86-87cm in dem Alter eigentlich nicht so klein? 🤔 Wir hatten zwischen 2 und 3 auch eine Phase wo meine Tochter ein paar Monate lang nicht wirklich viel gewachsen ist, Größe 86 hat ihr fast ein Jahr lang gepasst. Dann kam wieder ein Wachstumsschub, wo ihr gefühlt von einer Woche auf die andere plötzlich alle Hosen zu kurz waren. Größe 92 hat ihr dann nicht lang gepasst.
    (mein Mann und ich sind übrigens noch größer als ihr beide 😅)
  • Bei uns war’s ähnlich wie bei Eliane, nur mit einer Größe größer. Meinem Sohn hat 92 jetzt fast ein Jahr gut gepasst und wir sind erst im Sommer auf 98 gewechselt. Ich schätze, dass wir die Größe rasch austauschen werden. Also mein Sohn hatte zwischen 1,5 & 2,5 eben keinen riesigen Sprung betreffend Größe gemacht.

    Zudem müsst ihr bezüglich Genetik auch anschauen, wie groß eure Eltern sind. Also da spielt eben viel mehr rein.

    Ich würde mir also auch keine Sorgen machen. Du kannst ja den Kinderarzt beim nächsten Termin mal darauf ansprechen. Ich glaube aber nicht, dass es direkt mit der Ernährung zusammenhängt, wenn ihr ausgewogen anbietet. Viele Kinder sind in dem Alter sehr haglich und verschmähen die besten Mahlzeiten 😅🙈
  • Ich glaub, diese Rechner sind einfach 0 aussagekräftig. Buben sind z.B. in der Volksschule meist kleiner als Mädchen und schießen dann in der Pubertät erst wirklich in die Höhe. Also das sagt, meiner Meinung nach, gar nix. Ihr habt ja eh auch MuKi-Pass Untersuchungen. Wenn da was außerhalb der Norm wäre, hätte euch der Kinderarzt sicher darauf hingewiesen.

    Meine Tochter ist 5 und 110cm groß. Ist wohl auch eher kleiner für ihr Alter. Und?

    Meine Mama war 1,73m und mein Papa sogar 1,90m und ich bin 1,70m groß. Also das sagt nix. Es spielen auch die Gene der Großeltern zB. mit.

    Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen. Ändern kannst du es sowieso nicht.
  • Unser Großer ist ähnlich vom Alter und wir haben erst vor kurzem angefangen mit den rsten 80er Sachen wegsortieren.
    Die hatte er jetzt gefühlt ewig in Kombi mit 86.
    Kenne genug die früher oder später geschossen sind andere wachden konstant aber mit dem Alter kann man da noch gar nix sagen
  • Was sagt denn die Kinderärztin? Da wird ja normalerweise eh bei den Muki Untersuchungen die Perzentile berechnet und wenn sie auffällig klein wäre, hätte der Arzt wohl was gesagt. Wir haben das umgekehrte Problem, meine Tochter (29 Monate) ist von der Größe über der 99. Perzentile. Wenn das bei der nächsten Untersuchung auch noch so ist, hat die Ärztin gemeint, dass sie sich mal die Wachstumshormone ansehen möchte.

    Tun kann man bei zu kleinen Kindern schon was. Die Tochter einer Freundin hat Wachstumshormone bekommen weil bei einer Untersuchung raus genommen ist, dass sie als erwachsene sehr sehr klein geblieben wäre (wie klein weiß ich nicht mehr genau). Muss man dann halt entscheiden, ob man das will.

    Wenn du dir Sorgen machst, würde ich einfach mal bei eurem Kinderarzt nachfragen.
  • Meine Tochter ist mit 26 Monaten auch nur 85 cm groß. Bei uns hat noch nie jemand etwas gesagt. Sie bleibt auch ihrer Kurve treu. Da ist sie halt irgendwo bei den unteren 15% , aber nicht bedenklich weit unten (das wäre es glaub ich bei den letzten 3%).
  • Mein Sohn wird im Dezember 2 Jahre alt & ist erst knapp über 80cm :) hab mir anfangs auch Sorgen gemacht aber man kanns eh nicht ändern & ich denke da kommt sicher noch ein Wachstumschub☺️
  • Der Wachstumsschub kann auch erst vieeeeeel später kommen. Mein Mann ist knapp 180cm, war aber bis 17 extrem klein. Bei seinem Vater war das auch so. Das ist bei sonst aber niemanden in der Familie der Fall. Bei meinem jüngeren Sohn dürfte das aber wieder der Fall sein. Er ist 4, ca 1m und wiegt 14kg 🤷

    Wenn es dich beunruhigt, sprich die Kinderärztin darauf an.

    Ich persönlich sehe das nicht tragisch, Hauptsache fit und sonst gut entwickelt 🥰
  • bearbeitet 26. 11. 2023, 10:39
    Meine Eltern sind ebenfalls „groß“. Meine Mama ist zb schon 1.75m.

    Meine Geschwister und ich waren immer die kleinsten. Meine Eltern hat das so sehr gestresst, dass sie uns durch sämtliche Kinderkliniken in der Nähe geschleppt haben, warum wir so klein sind. Ich erinnere mich an Nächte im KrankenHaus, wo alle 20min Blut abgenommen wurde um das Wachstumshormon im schlaf zu bestimmen.

    Wir mussten zwei Stunden früher als unsere Klassenkameraden ins Bett, weil wir sonst nicht wachsen würden. Bei der Erstkommunion musste ich mit 8 Absatzschuhe tragen, damit ich auf dem Foto nicht so klein aussehe.

    Ich habe das heute noch nicht verwunden. Dabei sind meine Geschwister und ich an die 1.60m. Ganz von alleine.

    Aber dieses „ihr seid nicht wie wir“ von meinen Eltern, hat Spuren hinterlassen.

    Solange kein Kleinwuchs dahinter steckt, würde ich mir keine Sorgen machen. Die wachsen schon.
  • anianomanianom

    1,951

    bearbeitet 26. 11. 2023, 13:55
    Bei berechtigten Bedenken gäbe es die Möglichkeit, die Wachstumsfuge der linken Hand (Handwurzelknochen?) zu röntgen und somit die schlussendliche Körpergröße relativ genau vorherzusagen. Sodass dann ggf. Wachstumshormone gegeben werden können. Das sehe ich dann aber eher, wenn ein Kind dauerhaft an der untersten Perzentile und darunter kratzt. Oder wenn ein Kind relativ plötzlich abfällt von seiner bisherigen Wachstumskurve.

    Finde 87 cm für ein 2,5 jähriges Mädchen jetzt auch nicht klein klein. Ja, kleiner als der Durchschnitt, aber wer ist der Durchschnitt schon? Ein Schnitt durch jeden einzelnen von uns.

    Und erfahrungsgemäß lässt sich im Baby-/Kindalter noch gar keine Prognose anhand der aktuellen Körpergröße geben. Die Erwachsenen-Körpergröße kommt vor allem darauf an, wie lange ein Mensch wächst und in welchem Alter die Pubertät einsetzt bzw. wie schnell die Hormone sich wieder einpendeln. Das alles liegt in den Genen und wird durch Umwelteinflüsse (Ernährung, Sonne, etc.) nur in geringem Maße beeinflusst.
  • bearbeitet 26. 11. 2023, 18:12
    anianom schrieb: »
    Bei berechtigten Bedenken gäbe es die Möglichkeit, die Wachstumsfuge der linken Hand (Handwurzelknochen?) zu röntgen und somit die schlussendliche Körpergröße relativ genau vorherzusagen. Sodass dann ggf. Wachstumshormone gegeben werden können. Das sehe ich dann aber eher, wenn ein Kind dauerhaft an der untersten Perzentile und darunter kratzt. Oder wenn ein Kind relativ plötzlich abfällt von seiner bisherigen Wachstumskurve.

    Dieses Röntgen hätte mir zB 1.49 vorhergesagt. Und meine Eltern wahnsinnig gemacht. Das wurde sicher 5 Mal wiederholt 😅 aber vielleicht sind diese Berechnungen heute valider.
  • anianom schrieb: »
    Bei berechtigten Bedenken gäbe es die Möglichkeit, die Wachstumsfuge der linken Hand (Handwurzelknochen?) zu röntgen und somit die schlussendliche Körpergröße relativ genau vorherzusagen. Sodass dann ggf. Wachstumshormone gegeben werden können. Das sehe ich dann aber eher, wenn ein Kind dauerhaft an der untersten Perzentile und darunter kratzt. Oder wenn ein Kind relativ plötzlich abfällt von seiner bisherigen Wachstumskurve.

    Dieses Röntgen hätte mir zB 1.49 vorhergesagt. Und meine Eltern wahnsinnig gemacht. Das wurde sicher 5 Mal wiederholt 😅 aber vielleicht sind diese Berechnungen heute valider.

    Laut diesem wäre ich über 1,70 … bin aber trotzdem bei 1,50 „stehen“ geblieben 😆 Dafür kommen meine Kinder jetzt voll nach dem Papa mit 97% Perzentile 😬
  • @krümel05 Wieso hatte man das bei dir gemacht? Das ist ja doch so ein gewaltiger Unterschied, dass man genauso gut würfeln hätte können. 😅

    @milliondollarbaby Kann gut sein, dass sich da in der Beurteilung was getan hat in den letzten 10, 20 Jahren. Aber tut mir total Leid, was du mitgemacht hast! Und das nur wegen einem körperlichen Merkmal, das ja in deinem Fall nicht einmal annähernd aus der Norm fällt mit 160 cm. 😬

    Bei meinem Bruder hat man es vor 6 Jahren (er war zu dem Zeitpunkt 12 Jahre alt) und +/- 1 cm genau ermittelt. Er ist jetzt fast 19 und höchstwahrscheinlich ausgewachsen.
    milliondollarbaby
  • @anianom war schon immer sehr klein und zart. Aber u.a. im ersten Jahr als Baby nicht wirklich freiwillig getrunken & gegessen. Meine Mutter musste da sehr kreativ sein. War zum Glück das letzte Kind 😬. Hatte weiters einen leichten angeborenen Herzfehler, aber nie gesundheitliche Probleme.

    Als ich Ende Volksschule/Anfang Gymnasium aus der Herzambulanz entlassen wurde, wollte meine Mutter da nochmals sicher gehen, dass eben sonst alles in Ordnung ist. War aber vorher bei den Ärzten nie ein Thema. Die Frauen in meiner Familie sind alle eher kleiner (trotz großer Väter). Da wurde u.a. das Röntgen gemacht.

    Habe es mir aufgehoben und scherze immer wieder, ob ich die hätte verklagen können 🤣.
    milliondollarbaby
  • Ich glaube wirklich, dass man das nicht sagen kann in dem Alter. Meine Cousine war bis sie ca 16 war immer die Kleinste, richtig klein sogar. Ja, dann ist sie auf 175cm raufgeschossen. Mein Mann u ich sind Durchschnitt (er 180, ich 174) u unsere 4 jährige ist schon eher größer, im Schnitt ist sie ca so groß wie sie Mädels die 1 Jahr älter sind. Trotzdem glaub ich nicht, dass das irgendeine Aussage hat für später. Kinder wachsen oft in Schüben und in 1 Jahr kann das schon wieder ganz anders sein!
  • anianomanianom

    1,951

    bearbeitet 26. 11. 2023, 20:11
    @lalacrima6 Also mit 174 gehörst du definitiv zu den großen Frauen (klar, es gibt immer noch größere). Durchschnitt liegt in unseren Breitengraden bei 165, glaube ich. 😄 Selbst dein Mann ist mit 180 ebenfalls über dem Durchschnitt, würde ich aber tatsächlich jetzt auch nicht als groß bezeichnen (aber natürlich auch nicht als klein!).

    Ich selbst habe auch eher immer zu den kleineren in der Klasse gehört (nicht zu den kleinsten) und bin jetzt 172 groß. Bei einem Klassentreffen waren dann genau 2 ehemalige Mitschülerinnen größer als ich, und die waren damals schon überdurchschnittlich groß. Meine damalige beste Freundin war in der ersten Klasse Gymnasium (also mit 10, 11 Jahren) mehr als einen halben Kopf größer als ich. Und jetzt ist es genau umgekehrt. 🤷🏻‍♀️
  • Mein Mann ist "nur" 1,68m groß, er war auch immer etwas kleiner als alle anderen und wurde auch untersucht. Aber alles normal.

    Zu mir haben sie immer gesagt, ich werde sicher mal groß, weil ich so lange Beine habe, tja ich hab 1,60m geschafft. Und ja, meine Beine sind tatsächlich länger als die meines Mannes 🤣

    Und unser Sohn trägt teilweise auch noch Größe 86, und ist jetzt 2 Jahre und 4 Monate alt.
  • verlasse mich da auf den Kinderarzt. wenn der sagt da passt die Kurve nicht dann wird das so sein...
    unsere ist jetzt gleich alt und wiegt fast 12kg und ist auch nicht viel größer. Trägt noch locker ihre 92er Kleidung dafür sind die Füße ordentlich angewachsen von heut auf morgen. Täte da auf die MUKI-Pass-Untersuchung vertrauen. bei meiner Kleinen bekomme ich nur mit dass sie dauernd essen kann aber auch ordentlich aktiv ist und sicherlich sogut verbrennt wie mein Mann und ich (sind beide sehr schlank und beide circa 170cm)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum