Erstausstattung

Hallo Ihr Lieben :)
nach tagelanger Internet suche hab ich eine Erstausstattungsliste erstellt. Ich brauch aber eure Hilfe :# ist es genug oder zu wenig ? Kann ich irgendwo sparen ? Habt ihr Empfehlungen gerne zu allem egal ob Wippe oder Kinderwagen oder oder :)
Als Rand Info: ich bin Alleinerziehend in einer 2 Zimmer Wohnung :)

Kleidung ca. 100,00 Euro (gebraucht)
Gr.50 (2 Outfits)
Gr. 56 
(7 Wickelbodys/7Hosen/3 Oberteile/3 Schlafanzüge/3 Mützen/Jacke &. Overall/Krabbelschuhe)
Gr. 62 
(7 Wickelbodys/7Hosen/3 Oberteile/3 Schlafanzüge/Jacke &. Overall)
3 Paar Socken/SockOns
1 Babydecke

Schlafen/Sonstiges ca. 300,00 Euro (gebraucht)
Beistellbett (inkl.Matratze&Laken) /3 Moltontücher
2 Schlafsäcke (1X50/1X56)/Pucksack
Babytrage Ergobaby Embrace
White Noise Maschine Alternative zur Spieluhr
Wippe Babybjörn oder andere ?

Pflege ca 130,00 Euro
Wickelauflage/Einmalunterlagen
2 Windeln NewBorn
6er Pack Feuchttücher/Tücher zum trocken machen
Windeleimer/Beutel/Badethermometer
3 Handtücher inkl.3 Waschlappen
Nagelschere/Babybürste/Traubenkissen
Wund-/Pflegecreme/Waschgel/Öl

Ernährung ca. 140,00
Avent Starterset/2 Flaschen (klein)/4 Sauger Stufe 2 extra als Ersatz
2X PRE-Nahrung/2 Portionirer(DM/Rossmann)
4 Schnuller/Flaschenwärmer
Schnullerkette
14 Mullwindeln (10Xklein /4X120cm)

Transport ca 1000,00 Euro
Kinderwagen/Becherhalter Fox Cub im Angebot mit Bugaboo Autoschale und Base
Becherhalter/Regenschutz
WickelrucksackThermosflasche



Später oder Schenken lassen
Playcenter, Kuscheltier, Krabbeldecke, KiWa Organizer, Schnullertier
Bei Bedarf: CosyMe/Fußsack&Einschlagdecke


Zuhause
Wäschekorb als Wanne/Fieberthermometer

Kommentare

  • Schlafsack gibt's oft in 50/56 wichtig ist, dass du bei den TOG Werten nach deiner Raumtemperatur gehst und nicht nach der Jahreszeit.

    Wenn es ein Winterbaby wird, würde ich noch jedenfalls vorab einen Fußsack fürs Wagerl empfehlen und optional eine Tragejacke, Trageeinsatz oder Tragecover (oder Anfang eine große Jacke von jemanden ausleihen).

    Krabbelschuhe haben wir nicht gebraucht, dicke Socken reichen eigentlich.

    Wenn du mit PRE fütterst dann ist ein Sterilisator sehr hilfreich.

    Was für mich Gold wert ist, ist ein gutes dimmbares Stilllicht. Das war schon mit im Krankenhaus und ist die ganze Nacht ganz leicht an damit ich mein Baby sehe und mir beim Stillen leichter tu. Zudem muss ich beim Wickeln kein helles Licht anmachen, das wäre Nachts unangenehm.

    Sparen könnte man meiner Meinung nach an der Wippe.
  • Meiner Meinung nach braucht man keine Wippe und keinen Windeleimer
    Wickelunterlagen würd ich wiederverwendbare nehmen, ist auf Dauer um einiges günstiger

    Wenn du Pre füttern möchtest, sind in meinen Augen 2 Flascherl viel zu wenig
    Falls du stillen möchtest, kann man auf die Fläschen verzichten

    Tragetuch ist eine gute Investition

    White Noise Maschine würd ich auch sein lassen, sollte man eh nur in Ausnahmefällen laufen lassen, und dann gehts übers Handy genauso
  • @Jessi198 Erstmals herzlichen Glückwunsch 😊

    Also ich glaube, dass es ganz unterschiedliche Sichtweisen gibt, was man braucht und was nicht. Ich kann dir aber gerne mal berichten, was ich als wichtig empfunden habe und was nicht 😉 Kind 1 ist übrigens 2,5 & Kind 2 etwas über 4 Monate 😊

    Betreffend Kleidung: ich würde in 50 mal gar nichts besorgen (es sei denn dein Baby wird im US von vornherein eher zart & klein gemessen). Meinen Durchschnitts-Kindern hat 50 nie gepasst. Anfangs habe ich am liebsten so Einteiler verwendet (wie mans auch im Spital hat). Fürs Zuhause herumgammeln im Wochenbett braucht man ja nicht mehr. Body, Hose/Strumpfhose gehen natürlich auch. Bei den Hosen schau, dass du welche mit großen/breiten Bund nimmst. Ich selbst mag zB keine Wickelbodys, aber das ist Geschmackssache. Aja und ich hasse Leiberl/T-Shirts (zumindest wenn darunter kein Body ist), da die immer rauf rutschen. Genauso unpraktisch sind Socken, weil die oft verloren gehen. Krabbelschuhe habe ich auch nie gebraucht. Dann vielleicht lieber Socken über eine Strumpfhose. Das hält dann auch etwas besser.

    Betreffend Schlafen: wir haben zwar ein Beistellbett, aber es wird hauptsächlich als Ablageplatz verwendet 😅 das Gitterbett habe ich bereits nach Kind 1 weitergegeben, weil mein Sohn sowieso nur bei uns geschlafen hat 🙈 Mit 1,5 hat er ein Hausbett bekommen und dort schläft er größtenteils auch. Also da vielleicht dann lieber bissi später ins erste richtige Bett investieren. Schlaf-/Pucksäcke finde ich wichtiger. Da vielleicht aber auch gleich in 56 besorgen.

    Betreffend Babytrage: da wirst du wahrscheinlich von allen Seiten zu hören bekommen, dass du da am besten direkt in ein Fachgeschäft gehst, um dich beraten zu lassen. Also was wirklich zu dir & deinem Baby passt.

    Betreffend White Noise: meinen Kindern taugt der MyHummy & meinem Baby hilfts auch zum Runterkommen. Spieluhr ist sicher ganz nett zum Ansehen, aber ganz am Anfang bringt die wahrscheinlich nicht so viel. Wir hatten beim Großen auch eine Wippe. Die hat ihm aber nicht gefallen und wurde auch weitergegeben. Was ich stattdessen gut finde & wir gerne verwenden: Federwiege & Stillstuhl zum Wippen. Letzteres habe ich leider erst vor Kind 2 angeschafft. Der hat mir aber nun schon einige Mal das Leben erleichtert 😄 Die Federwiegen sind ziemlich teuer, aber funktionieren meist auch ganz gut (mit Motor!).

    Betreffend Pflege: Wir verwenden eine Wickelunterlage und darüber kommt einfach ein Handtuch (falls ein Unfall passieren sollte). Für unterwegs habe ich in meinem Wickelrucksack auch eine Unterlage. Die Einmalunterlagen brauchen wir zB nicht. Also eine Packung habe ich als Reserve daheim, aber wird bei uns nicht oft verwendet. Windeln sind natürlich wichtig. Ich kaufe meist gleich so Monatspackung und schaue wo diese günstiger sind. Allerdings würde ich anfangs empfehlen, mal zu testen, welche Windeln für euch gut passen. Meine Kinder haben leider die empfindliche Haut meines Mannes geerbt & vertragen zB nur die Pampers. Du wirst eventuell zur Geburt aber auch ein paar Windeltorten geschenkt bekommen und kannst das vielleicht ein wenig testen ;-)

    Feuchttücher würde ich auch nicht zu viele kaufen. Meine Kids vertragen die nämlich auch nicht allzu gut. Daheim reinige ich mit den Einmalwattepads von Bipa/dm und Wasser. Für unterwegs habe ich aber trotzdem meist ein Packerl mit. Ich verwende dann auch so Tücher aus Baumwolle zum Trocknen. Die kann man dann einfach in die Waschmaschine werfen.

    Betreffend Windeleimer: die Eimer mit eigenen einzel verschließbaren Sackerl sind ziemlich teuer. Ich habe jetzt einen alten Windeleimer umfunktioniert. In diesen kommt ein normales Mistsackerl mit den Windeln, wo nur Urin drinnen ist. Für die Windeln fürs große Geschäft haben wir dann einen der Eimer mit diesen Nachfüllpacks. Bei einem Kind werden die dann auch nicht so schnell voll & ist günstiger.

    Ich habe ein Thermometer von Reer, welches man auch fürs Flaschi oder fürs Badewasser nutzen kann. Das finde ich schon wichtig.

    Bezüglich Handtücher: theoretisch braucht man keine eigenen Handtücher/Waschlappen, wenn man daheim ausreichend hat. Aber es ist sicherlich nicht verkehrt diese daheim zu haben. Nagelschere, Bürste & Kirschkernkissen sind auch eine gute Investition. Und zu den Cremen: wir haben eigentlich nur eine Wundschutzcreme und ein Babyöl daheim. Für den Großen habe ich auch ein sensitives Duschgel. Da würde ich aber anfangs auch nicht zu viel kaufen. Ich habe vom Großen noch Seiden daheim, die in Windeltorten drinnen waren. Also lieber in 2-3 gute Produkte investieren.

    Betreffend Ernährung: möchtest du denn nicht stillen? Falls doch, würde ich da noch gar nicht so viel besorgen. Oftmals gibt’s so Handmilchpumpensets, wo auch 1-2 Flascherl dabei sind. Du kannst natürlich auch eine Packung Pre kaufen, aber meine Tochter mag die zB noch gar nicht und mein Sohn hat auch erst mit 6-7 Monaten ab und an ein Pre Flascherl bekommen. Schnuller kannst du natürlich probieren. Mein Mädchen nimmt aber auch die nicht 😅 Also da vielleicht 1-2 Packungen daheim zum Probieren sollten fürs Erste reichen. Fläschchenwärmer wirst du anfangs vermutlich auch nicht brauchen genauso wenig wie einen Dampfsterilisator (die Schnuller kann man in der Verpackung mit Wasser auch in der Mikrowelle sterilisieren).

    Mulmwindeln finde ich sehr wichtig 😁 Wir haben auch große und kleine daheim. Die sind jeden Tag im Einsatz.

    Betreffend Kinderwagen: da kann man wirklich viel Geld sparen, wenn man sich diesen gebraucht kauft. Allerdings würde ich den dann auf Herz & Nieren prüfen. Und brauchst du tatsächlich eine Base? Wenn ja: passt die dann eventuell auch für einen Folgesitz? Wobei dir hier der Großteil sicher empfehlen würde, den Sitz bei einem Fachhändler zu besorgen. Man kann sich beim ÖAMTC die Babyschalen auch für ca. 50,- ausborgen. Vielleicht wäre das auch eine Alternative. Oder eben gebraucht kaufen.

    Spielzeug wird erst mit 2-3 Monaten langsam wirklich interessant. Am besten was, was man gut in den Mund stecken kann 😅 die Oball Sachen mögen meine Kinder auch sehr gerne. Kuscheltiere waren das erste Jahr bei uns zB gar nicht interessant. Wir hatten für die ersten Monate einen Spielbogen zum Darunterliegen. Ab dem Zeitpunkt, wo los gekrabbelt wird, wird sowieso alles, was nicht niet- & nagelfest ist, als Spielzeug angesehen 😂

    Das war fürs Erste wohl eh mal ausreichend Input 🙈
    KatharinaS
  • Falls du vorhast zu stillen, würd ich den ganzen Punkt unter Ernährung derzeit nicht besorgen,sondern ein Buch übers stillen.
    Wippe braucht man meiner Meinung nach auch nicht unbedingt.

    Babyschalen kann man beim ÖAMTC um 50.- als Mitglied ausborgen.

    Krabbeldecken braucht man finde ich auch nicht unbedingt. Solange sie nur liegen hat bei uns eine normale Decke gereicht und sobald sie mobil sind, sind sie eh überall.

    Als Wickelrucksack hab ich meinen normalen Rucksack genommen.

    Pflege: statt Feuchttüchern nehmen wir zu Hause Waschlappen und weiche baumwolltücher zum Trocknen.
    Mit Stoffwindeln kann man auf Dauer viel Geld sparen, dafür ist die Anschaffung teurer.

    Bin auch ein Fan vom Tragetuch. Gibts bei willhaben recht günstig.
    Windeleimer haben wir keinen und er wär mir noch nicht abgegangen.
    KatharinaS
  • Hab mir nicht alles durchgelesen gelesen aber Wippe unbedingt Babybjörn 👍😁😍
  • Krabbelschuhe sind meiner Meinung nach voll umsonst genauso wie Oberteile/Pullover/T-shirts für Neugeborene
    Wir haben ein DezemberBaby und was wirklich gebraucht wurde waren

    Grösse 56
    ca 10 Bodys
    ca 10 lange Hosen
    ein paar dicke und dünne Socken
    2 Sweater Jacken
    1 Overall für draussen
    eine dickere Mütze
    eine Babydecke

    Schlafen
    Stubenwagen mit Rollen (tagsüber waren wir im Wohnzimmer und Nachts neben unseren Bett)
    2Leintücher
    eine Decke (Schlafsack wurde nur einmal angezogen)

    Babytrage und Tragejacke für mich (beste Investition überhaupt)

    Windeln und Baby Mandelöl
    Badethermometer Windeleimer Feuchttücher
    2 Handtücher und ein paar Waschlappen

    Ich hab voll gestillt und teilweise abgepumpt Milchpumpe
    4 kleine Fläschchen Sauger 0 von AventFläschchenwärmer von Avent
    Sterilisator

    Sehr viele Mullwindeln

    Wagerl hatten bzw haben wir von Joie bei dem ist alles dabei war im Angebot (700€)
    Babyschale
    Autoschale
    Base
    Sportsitz
    Regenschutz

    Wickeltasche und Fusssack
    Carina2210
  • Unsere macht so viele Windeln voll, haben nach wenigen Tagen statt des einfachen Eimers einen XL zugelegt.

    Wenn du die Trage nutzt, sollte dein Kind keine Sachen mit Füßchen anhaben, weil das sonst einengen kann. Zudem passen Hosen/Strampler ohne Füße länger.

    Praktisch ist übrigens alles mit Knopfleisten oder Reißverschlüssen die das wickeln erleichtern.

    Wichtig ist es auch für dein Wochenbett vorzusorgen. Ausreichend Binden, Brustwarzenpflege, Essen das nur gewärmt werden muss usw...
  • @awa Wenn du vorhast nicht zu stillen, dann sind 2 Fläschchen zu wenig.
    4 mindestens, besser 6.
    Fläschchensterilisator wäre auch gut. Geht schneller, als auskochen.
    Fläschchenwärmer hab ich anfangs nicht benutzt, erst jetzt zum Brei erwärmen, geht aber auch ohne, also nicht unbedingt notwendig.
    Dafür finde ich den Wasserkocher mit Temperaturanzeige super, der dann die richtige Temperatur fürs Fläschchen hält.
    Mit Pre kommst du anfangs mit 1 Packung ca. 2 Wochen aus.

    15 Mullwindeln erscheinen mir wenig. Wenn dein Baby spuckt, brauchst du sicher mehr.

    Größe 50 würde ich nur kaufen, wenn du schon weißt, dass dein Baby kleiner wird, ansonsten nicht.
    Bei meinem Sohn hatte ich gar nichts in 50 und der kam mit 54cm zur Welt.
    Bei meiner Tochter wusste ich schon, dass sie kleiner wird, also hab ich ein paar Sachen in 50 besorgt und auch gebraucht.
    Ich hab gern Strampler angezogen, weil man dann nicht dauernd Pulli runter ziehen muss.
    Wickelbodys mochte ich dafür nicht, da sind mir normale Bodys lieber.
    Beim Winterbaby noch Strumpfhosen.
    Krabbelschuhe auch nicht, dafür Socken.
    Ich fand eine Wippe super und brauche die auch täglich. Hab aber eine gebrauchte geschenkt bekommen.
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,862

    bearbeitet 12. 11. 2023, 20:08
    Babybürste und Waschgel kann man sich sparen. Hab ich bei beiden Kindern nie verwendet. Am Anfang nur mit Wasser baden. Wenn das Baby zu trockener Haut neigt, dann einfach etwas Öl ins Badewasser.

    Mullwindeln find ich persönlich genug. Auch die kann man überall nachlaufen, wenn sie sich doch als zu wenig rausstellen.

    Trage würde ich mich beraten lassen und erst mit dem Baby zusammen kaufen, wenn es auf der Welt ist.

    Wie oben schon wer geschrieben hat: wenn du vor hast zu stillen, kannst du dir das ganze Flaschen-Krimskrams und die Pre sparen. Das kann man immernoch schnell besorgen, falls du dich umentscheidest oder das stillen nicht klappt. Wenn du nicht vor hast zu stillen sind 2 Flaschen und Sauger zu wenig. Da kann dir vielleicht eine Flaschenmami hier sagen, wie viel du da brauchst.

    Generell bin ich eher ein Freund von weniger anschaffen und im Notfall noch was nachlaufen. Jeder größere Supermarkt hat meist zumindest ein bissl was an Grundausstattung fürs Baby.

    Alles Gute!
    Thessi
  • Die Frage ist, ob du jemanden hast, der dir Sachen auch kurzfristig besorgen kannst? Dann lieber etwas zu wenig als zu viel und nach und nach schauen, was dir und dem Baby zusagen.

    Wippe kann man sich Zeit lassen, da es für die ganz Kleinen eigentlich nicht gut ist. Wenn auch pro Babybjörn…sind anatomisch gut und können am längsten genutzt werden (Gewicht). Bekommt man je nach Modell leicht (und wenn nicht das Neueste) auch sehr günstig gebraucht.

    Wenn du nicht stillen willst/kannst, würde ich fragen/abwarten was im Krankenhaus verwendet wird…eventuell ist es leichter, wenn es dein Baby schon kennt. Und definitiv einige Fläschchen, sonst musst du ständig putzen/reinigen und Vaporisator…

    Am Anfang reicht etwas Mandelöl im Badewasser völlig.
  • Es ist eh schon so viel gesagt worden und erkennbar, dass jedes Baby anders ist.

    Wir zb haben mit 3-5 Mullwindeln genug gehabt, aber extrem viel bekommen. War BEI UNS unnötig
    Wippe haben wir auch erst später verwendet und immer nur kurz.
    Flaschen und Pre wurde schon gesagt - je nachdem ob du vor hast zu stillen. Bei Stillschwierigkeiten wäre Zufütten ohne Flasche auch besser, aber wenn notwendig immer noch möglich kurzfristiger zu besorgen.

    Größenmäßig kenn ich auch kaum ein Baby, das 50 gebraucht hat.

    Unsere schläft mit 3 Jahren noch im Schlafsack lieber als mit ner Decke - also auch individuell
    Pucksack nie gebraucht.

    Schlafanzüge für ganz kleine find ich auch nicht so notwendig, die schlafen ohnehin immer wieder ein im Gewand :)

    White noise und spieluhr hat meine nie gemocht.
    Feuchttücher nutzen wir selten, v.a. zu Beginn immer wasser und einmaltücher verwendet.
    Öl für nach dem bad, sonst nur Wasser verwendet.
    Schnuller genauso nicht verwendet - kann man nachher immer noch kaufen. Sollt man so kleinen noch nicht anbieten und ob du dann bissi später welche verwenden möchtest: da ist auch oft so, dass nicht alle Marken akzeptiert werden zb

    Krabbeldecke haben wir auch nicht verwendet. Haben da zb eher ne matte verwendet - rutscht ned so leicht bei Bewegung
    LisaKoCarina2210
  • Ich hab etliche Schlafsäcke besorgt gehabt und die sind für mein Baby alle zu warm...außerdem spuckt sie sie sofort nass...wir verwenden stattdessen Strampelsäcke
    Dafür brauchen wir die 3 bis 5 Mullwindeln von @blue_angel noch vor dem Frühstück 😅
    Aber es macht Sinn abzuwarten was für ein Baby man dann tatsächlich bekommt...wir verwenden viel Zeug nicht wirklich
    Gitterbett ist bei uns eine gute Investition, auch ein Stubenwagen...beides gebraucht
    1000 Euro für die Kinderwagengeschichte wären mir zu viel gewesen...sowas kann man super gebraucht kaufen...das gilt für die meisten Baby Sachen...auch wenn ich nicht unbedingt aufs Geld schauen muss, find ich es einfach nachhaltiger, wenn nicht jede Mama den ganzen Krempel neu kauft und nach ein paar Wochen Nutzung im Keller vergammeln lässt...
    Kaffeelöffel
  • Ich denke für die Pflege kommst du vielleicht etwas günstiger weg. Würde anfangs diese grossen wattepads und wasser verwenden.
    Mandelöl find ich auch super fürs bad und kokosöl kannst du auch verwenden um „feuchttücher“ selbst herzustellen.

    Ich war nach kufzer zeit auch reine flaschenmama und glaube auf deiner liste fehlt ne thermosflasche, aber vielleicht hast du die ja schon da ☺️

    Sonst denk ich hast du alles realistisch drauf.

    Falls du gern trägst kannst du auch das wagerl weglassen und ne gute trage holen?

    Ich würde auch gebraucht schauen, kiwa werden oft günstiger hergegeben zb bei willhaben oder ebay.
    KatharinaS
  • Also beim gewand kann ich sagen 7 bodys/ 3oberteile hätten bei meiner großen absolut gereicht (hat nie gespuckt) meinen kleinen hab ich sicher 4-5x täglich umziehen müssen und da bin ich damit nicht ausgekommen
    Und genauso wars mit spuckwindeln bei der großen hab ich die alle mit 4 wochen an meine Schwester hergeschenkt.... Bei meinem kleinen hab ich die in 1000facher menge gebraucht bis er gegessen hat 🙈🙈
    Windelmistkübel haben wir gehabt ist jz unser haushaltsmüll und nicht zwingend nötig
    Wippe hatten wir auch aber eine von chicco die absolut nix konnte und hat bei beiden kindern gereicht
    Waschgel/seife hatten wir keine uns wurde empfohlen nur mit wasser und paar Tropfen öl drin zu baden

    Ernährung (aber ich hab ausschließlich gestillt) hatten wir keine flaschis etc. Also den punkt hab ich komplett ausgelassen

    Wenn du aus Wien bist kannst du dir bei der MA11 gratis mit dem MuKi pass einen wickelrucksack holen der ist echt cool

  • Ich glaube es sind tatsächlich schon fast alle Punkte genannt worden.

    Am wichtigsten finde ich den Punkt,... alle Kinder sind unterschiedlich und was für diebeine Familie lebensnotwendig ist, ist für die andere Familie komplett unnötig. Ein gutes Beispiel dafür sind die multontücher,... Manche brauchen ein Stück am Tag, wir haben 10/15 am Tag gebraucht 🤣 versuch wirklich bei vielen Sachen abzuwarten bis dein Kind auf der Welt ist und wie er oder sie ist und was es braucht. So kannst du sparen und das passende besorgen. Pre Nahrung bekommst du auch bei der Tankstelle, sollte es nötig sein, Amazon liefert so ziemlich alles innerhalb 1-2 Tage falls du nicht raus willst oder kannst und Sachen wie eine wippe solltest du sowieso nicht in den ersten drei Monaten verwenden. Da kann man wirklich warten. Aber ich weiß,... das ist verdammt schwer. Ich wollte auch alles haben und fertig haben, weil für mich alles neu war ich mich besser gefühlt habe wenn alles da war. Im Nachhinein weiß ich,... das komplette Kinderzimmer hätte ich ganz anders eingerichtet bzw. Ganz andere Sache gekauft wenn ich gewartet hätte. Mein Sohn hat auch bei uns geschlafen, wir sind übersiedelt, und und und. Lieber warten und dann mit dem Kind gemeinsam einrichten und gestalten. Spart Geld und ist Bedürfnissorientiert 😊
    miramisandkorn
  • Tipp:

    beim Windelkübel muss es keiner mit Kassetten sein. Nimm einen mit Müllsäcken, spart ne Menge Geld ein.

    Wippe war auch umsonst, unsere ist größer die geht bis 50kg - sprich die kann sie länger nutzen. Aktuell liegt aber mehr die Katze drinnen als die Tochter ;) . somit zumindest nicht ganz umsonst.

    bei der Ergobaby Embrace war es ähnlich. unsere haben wir nur 4x genutzt. zuerst war sie noch zu klein, dann war es ihr meist zu warm im Sommer und im Winter wars im Kinderwagen kuscheliger.
    immer gut an die Jahreszeit denken.

    bei Größe 50 hatte ich nur 2 Outfits und musste ganz viel nachshoppen (lassen). wirst du aber zum Ende der Schwangerschaft dann eh wissen wie groß es circa wird :)
  • ich geb hier auch noch meinen "Senf" dazu, vielleicht hilft es dir weiter:

    Kleidung: wir hatten auch eher Größe 56 und mussten einiges in kleinerer Größe nachkaufen (unsere Kleine hatte aber nicht einmal 2200 g, daher war ihr zu Beginn sogar 50 zu groß). Konnten das aber per online-Shopping rasch erledigen. Im Verhältnis zu den Hosen benötigen wir etwa dreimal so viele Oberteile, da sie diese immer wieder anspuckt. Die Hosen selbst können ja öfter verwendet werden. Socken ziehen wir fast gar keine an, da sie diese ständig verliert :D . Uns wurden auch von allen Seiten Wickelbodys empfohlen - da unsere Kleine aber kein Problem mit dem Über-den-Kopf-Ziehen hat, finde ich normale Bodys mittlerweile viel praktischer.

    Pflege: Spuckwindeln benötigen wir in großen Mengen (bzw möchte diese nicht täglich waschen) - die sind aber ja auch nicht so teuer. Ich habe sicher 40 Stück - verwende sie aber auch zT zum Abtrocknen nach dem Baden (v.a. für die kleineren Falten) bzw auch als zusätzliche Unterlage beim Wickeln. Zum Baden verwenden wir nur Wasser bzw manchmal ein paar Tropfen Öl. Feuchttücher verwenden wir auch nur sporadisch - ich versuche hier, auch beim Wickeln hauptsächlich mit Wasser und Waschlappen zu reinigen.

    Schlafen: wir hatten 2 Schlafsäcke (50 und 56) und haben jetzt einen dritten nachgekauft, da auch diese regelmäßig angespuckt werden (und nach dem Waschen etwas länger zum Trocknen brauchen). Wir haben etwas gebraucht, um herauszufinden, welche Schlafanzüge usw samt Schlafsack am besten sind, damit ihr weder zu warm noch zu kalt ist. Mittlerweile verwenden wir einen Innen- und einen Außenschlafsack und darunter einen Body sowie eine Strumpfhose. Schlafanzüge brauchen wir seither keine mehr (waren bei den Schultern auch immer etwas "sperrig" im Schlafsack). Als Einschlafhilfe hat sich bei uns ein Schlummerotter bewährt - alle anderen Spieluhren sind ihr offenbar zu laut oder die Musik zu schnell. Wippe haben wir bis dato keine und war auch noch nicht erforderlich.

    Transport: Als Babyschale haben wir die Nuna Urbn Pipa gekauft, da die den Isofix bereits integriert hat und damit keine Base notwendig ist. Die Base müssen wir daher erst zum Folgesitz kaufen und sind dann nicht an die Marke gebunden.

    Ernährung: ich wollte von Anfang an stillen, aber da unsere Maus recht klein war, musste ich die ersten Wochen zufüttern bzw abpumpen. Es war daher erst im Krankenhaus klar, dass ich Flaschen samt Utensilien benötige. Allerdings mussten wir 3 Systeme (Nuk, Philips Avent und Mam) testen, um herauszufinden, welche Flaschenschnuller für sie passen. Hier würde ich also auch nicht zu viel im Voraus kaufen, sondern im Anlassfall besorgen. Wenn du mit der Flasche fütterst, finde ich auch einen Flaschenwärmer (Philips Avent) recht praktisch. Wenn du Pre-Nahrung fütterst, würde ich bei der bleiben, die im Krankenhaus gegeben wurde (Achtung: unsere gab es lagernd nur bei DM).

    Insgesamt hängt wohl vieles vom Baby ab (Größe, ob es ein Speibaby ist usw) und auch von den Gegebenheiten (Stillen oder Flasche?). Ich würde daher im Zweifel die Dinge auch erst nachher besorgen. Fütterutensilien bekommst du in den meisten Lebensmittelgeschäften und andere Dinge bei Online-Bestellung meist innerhalb von 2-3 Tagen (ich habe die ersten Anziehsachen schon im Krankenhaus bestellt :D ).

    Alles Gute!
  • 50 würd ich auch nicht zuviel nehmen.
    Statt einer WhiteNoise Maschine und einer Spieluhr würd ich zb Schlummerotter oä nehmen was beides kann Musik und Rauschen.
    Wippe ist sehr unterschiedlich, der Große mochte sie als Baby gar nicht erst später mit selbst reinlegn und Vibrofunktion als Massagestuhl verwenden 😅 die Kleine mags.
    Evtl eine Wärmelampe für den Wickelplatz und das Baden.
  • Ganz vergessen, mit der Paybackkarte kannst dir beim dm ein Babyköfferchen holen. Wenn du im Müller Babyclub angemeldet bist gibts ein Windeletui und Gutscheine.
    In beiden sind Probepackungen von Windeln drin.
  • rblumerblume

    421

    bearbeitet 19. 11. 2023, 17:27
    Ich würde noch ein Babyfon hinzufügen .. uns hat ein simples ohne Video gereicht. Anfangs schlafen sie aber wohl eher im gleichen Raum mit dir.. aber um ma kurz mit deinem Partner zu Abendessen … vorausgesetzt sie lassen sich ablegen.

    Meiner war auch so groß, dass Gr. 50 nie gepasst hat..
    Ich fand Bodyverlängerungen eine gute Methode, um mehr Nutzdauer aus den Bodys rauszuholen.
    Dafür haben wir auf einiges verzichtet…
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum